Zündung an- aber nichts tut sich

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Zündung an- aber nichts tut sich

Beitragvon yello02 » 29.07.2019, 13:08

Folgende Situation an der F800R Bj. 2012 (meiner besseren Hälfte) 34 tsd km.... es ist noch die erste Batterie drinnen.
(Seitenständer OBEN, kein Gang eingelegt)
Die Zündung lässt sich problemlos anschalten...alle Lämpchen gehen an. Der Drehzahlmesszeiger geht 1x rauf und runter.
Drücke den Starterknopf.... absolut kein Mucks....echt Null. :?:
Die Lämpchen leuchten auch nicht schwächer.
Sie (meine Holde) probiert das Starten 3-4 mal... und ruft dann mich..... ich geh hin.... mache die Zündung an und aus....starte.... Moped springt einwandfrei an :shock:
So ist das nun 2x passiert letzte Woche an 2 aufeinander folgenden Tagen.
Kann es an den damaligen Aussentemperaturen von ca. 34 Grad liegen??? (die 800er stand jeweils in der Sonne , bei einer kurzen Pause) .....normalerweise nicht, denke ich.
Gibt es bekannte Schwachstellen wie z.B. der Schalter im Seitenständer? (den hab ich aber nicht bewegt BEVOR ICH das Moped erfolgreich starten konnte)
Oder könnte wirklich die Batterie langsam fällig werden. Aber auch untypisch, wenn nicht mal die kleinste Anlasserbewegung getätigt wird.
Oder der Anlasser selber?
Hm..... kann mit meiner Fehlerbeschreibung Irgendwer was anfangen?.... oder einen Tipp, was ich prüfen könnte?

Gruß
Richard
Benutzeravatar
yello02
 
Beiträge: 28
Registriert: 19.08.2013, 17:36
Motorrad: F800R,R1200GS Rallye

Zündung an- aber nichts tut sich

Werbung

Werbung
 

Re: Zündung an- aber nichts tut sich

Beitragvon TwinFan » 29.07.2019, 13:39

Hmm.. der Klassiker? Killschalter? Geht bei der F800S in 2 Richtungen.

Ist mir letztens auch mal passiert, weil irgendwelche Kids am Moped herumgespielt haben... Sieht man dem Bike halt nicht an. Startet nur einfach nicht :D

Der Seitenständer killt den Motor ja erst, wenn du den Gang einlegst.
Benutzeravatar
TwinFan
 
Beiträge: 35
Registriert: 11.03.2016, 16:10
Motorrad: F800S, CB500

Re: Zündung an- aber nichts tut sich

Beitragvon yello02 » 29.07.2019, 13:51

nö.... am Killschalter lag es definitiv nicht.
Wie gesagt...ich bin ans Moped...Zündung aus....Zündung an....Startknopf....und der Motor sprang sofort ohne zu murren an.

(auf den Seitenständer komme ich, weil es bei anderen Mopeds Fälle gab, wo der Schalter des Seitenständers den Kontakt trotz eingeklappten Seitenständer NICHT hergestellt hat. War nur ein Gedanke)
Benutzeravatar
yello02
 
Beiträge: 28
Registriert: 19.08.2013, 17:36
Motorrad: F800R,R1200GS Rallye

Re: Zündung an- aber nichts tut sich

Beitragvon Stivi » 29.07.2019, 14:15

Ist evtl die Wegfahrsperre, guckst Du:
viewtopic.php?f=20&t=8298
Mit Bikergruß aus dem Remstal

Stivi


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
F800R (2012er) in racingblue/white ;o)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!
Benutzeravatar
Stivi
 
Beiträge: 37
Registriert: 22.06.2018, 14:02
Wohnort: Remstal
Motorrad: F800R

Re: Zündung an- aber nichts tut sich

Beitragvon Eckart » 29.07.2019, 17:41

Hallo Richard,
Stivi hat geschrieben:Ist evtl die Wegfahrsperre, guckst Du:
viewtopic.php?f=20&t=8298
Die sollte sich eigentlich in der Anzeige "EWS" äußern.

yello02 hat geschrieben:Kann es an den damaligen Aussentemperaturen von ca. 34 Grad liegen???
Eigentlich nicht, denn meine F800GS steht auch oft in der Sonne ohne diesen Effekt.

yello02 hat geschrieben:könnte wirklich die Batterie langsam fällig werden.
Unwahrscheinlich, denn eine schwächelnde Batterie äußert sich im Erlöschen der Anzeige, wenn man den Anlasser betätigt. Meistens klappt es dann doch noch und wenn nicht, macht es wenigstens "Klack".
yello02 hat geschrieben:Oder der Anlasser selber?
Das passt auch nicht dazu, dass es kurze Zeit später ohne weitere Aktion klappt.

yello02 hat geschrieben:Sie (meine Holde) probiert das Starten 3-4 mal... und ruft dann mich..... ich geh hin.... mache die Zündung an und aus....starte.... Moped springt einwandfrei an.
An einem anderen Motorrad (also keiner F800) hatte ich mal Probleme mit der Anlassertaste. Da kann dann Kraft und Richtung des Tastendrucks daraüber entscheiden, ob es klappt. Als erste Hilfe würde ich Aufschrauben der Schaltereinheit und Hineinsprühen von Kontaktreiniger empfehlen. Es könnte "einfache" Korrosion vorliegen oder sind womöglich Substanzen (z. B. Reinigungsmittel) hineingelaufen, die da nichts zu suchen haben ? Motorradschalter sind oft nicht hermetisch dicht. Die Taste könnte aber auch einen mechanischen Fehler haben, evtl. sind auch die Anschlussdrähte ab.

Eckart
Benutzeravatar
Eckart
 
Beiträge: 56
Registriert: 22.10.2018, 00:17
Wohnort: Berlin
Motorrad: F800GS

Re: Zündung an- aber nichts tut sich

Beitragvon Roadster1962 » 30.07.2019, 13:07

Moin,
habe dumpf in Erinnerung das es bei der R mal Probleme mit den Lenkerarmaturen bei Hitze gab.

guck mal hier http://f800-forum.de/viewtopic.php?f=19&t=10226&p=129224&hilit=Kombischalter+hitze#p129224

sonst einfach mal Kombischalter eingeben in die Suche

Gruß
Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2913
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Zündung an- aber nichts tut sich

Werbung


Re: Zündung an- aber nichts tut sich

Beitragvon evolution08 » 30.07.2019, 23:59

Hab ähnliche Probleme auch schon gehabt bei meiner
Morgens auf der Arbeit abgestellt ohne Probleme und nachmittags nach nach Stunden in der Sonne aufgestiegen und gleicher Fehler wie bei dir. Zündung an, neutral drinne aber kein starten nichtmal ein klacken oder ähnliches. Bei mir ist es dann immer die komplette rechte Armatur die zicken macht. Durch Druck auf die Unterseite und bisschen wackeln an den Anschlüssen sofort zu beheben und moped springt an als wäre nie was gewesen.
Obs bei dir das gleiche ist weiß ich nicht aber der fehler ist leicht zu erkennen denn wenn bei dir das gleiche problem ist wirst es daran erkennen dass auch kein Tank Füllstand angezeigt wird und falls vorhanden die Heizgriffe nicht reagieren.
Benutzeravatar
evolution08
 
Beiträge: 20
Registriert: 02.03.2019, 21:02
Motorrad: F800R

Re: Zündung an- aber nichts tut sich

Beitragvon yello02 » 08.08.2019, 15:18

Roadster1962 hat geschrieben:Moin,
habe dumpf in Erinnerung das es bei der R mal Probleme mit den Lenkerarmaturen bei Hitze gab.

guck mal hier http://f800-forum.de/viewtopic.php?f=19&t=10226&p=129224&hilit=Kombischalter+hitze#p129224

sonst einfach mal Kombischalter eingeben in die Suche

Gruß
Christian

Na, der Link den du mir geschickt hast passt doch wie die Faust auf‘s Auge ! 8)
Da scheint es doch tatsächlichen einen Bezug zu „Fehlverhalten bei praller Sonneneinstrahlung“ zu geben.
Nur auf Kulanz wird da absolut nix sein.... bei einem 7 Jahre alten Moped.
Na gut. Werden wir halt ein Sonnenschirmchen spannen... beim nächsten Halt ... bei Temperaturen über 33 Grad :oops:
Benutzeravatar
yello02
 
Beiträge: 28
Registriert: 19.08.2013, 17:36
Motorrad: F800R,R1200GS Rallye

Re: Zündung an- aber nichts tut sich

Beitragvon yello02 » 08.08.2019, 15:21

evolution08 hat geschrieben:Hab ähnliche Probleme auch schon gehabt bei meiner
Morgens auf der Arbeit abgestellt ohne Probleme und nachmittags nach nach Stunden in der Sonne aufgestiegen und gleicher Fehler wie bei dir. Zündung an, neutral drinne aber kein starten nichtmal ein klacken oder ähnliches. Bei mir ist es dann immer die komplette rechte Armatur die zicken macht. Durch Druck auf die Unterseite und bisschen wackeln an den Anschlüssen sofort zu beheben und moped springt an als wäre nie was gewesen.
Obs bei dir das gleiche ist weiß ich nicht aber der fehler ist leicht zu erkennen denn wenn bei dir das gleiche problem ist wirst es daran erkennen dass auch kein Tank Füllstand angezeigt wird und falls vorhanden die Heizgriffe nicht reagieren.

Vielen Dank für den Tipp ThumbUP
Benutzeravatar
yello02
 
Beiträge: 28
Registriert: 19.08.2013, 17:36
Motorrad: F800R,R1200GS Rallye

Re: Zündung an- aber nichts tut sich

Beitragvon Gegi » 10.08.2019, 23:19

Genau, das ist der Kombischalter.
Bei den älteren Baujahren gab es Probleme, wenn die Karre in der Sonne stand.
Bei meiner 2009er musste der auch getauscht werden, dann war alles gut bis heute.
Benutzeravatar
Gegi
 
Beiträge: 1006
Registriert: 15.05.2009, 17:09
Wohnort: Sulz am Neckar
Motorrad: F800R


Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste