Frage an die Elektriker

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Re: Frage an die Elektriker

Beitragvon Joe » 13.10.2020, 18:22

Eckart hat geschrieben:.
Ein Restrisiko gibt es aber immer.

Eckart

Man kann’s auch echt übertreiben. Dann einfach Finger weg von allem.
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 382
Registriert: 15.01.2010, 12:23
Motorrad: Brutale 1090RR

Re: Frage an die Elektriker

Beitragvon Langstreckler » 13.10.2020, 18:50

Reiner52 hat geschrieben:Das steht auf meinem Ladegerät .


Hallo Reiner,
dieses Ladegerät sollte funktionieren, wenn die Steckdose aktiv ist. Ansonsten eben direkt an der Batterie anschließen.

Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 203
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Frage an die Elektriker

Beitragvon SingleR » 13.10.2020, 21:35

Reiner52 hat geschrieben:Gibt es eine preisgünstige Empfehlung ?

Enfach eine weitere Bordsteckdose einbauen (direkt an die Batterie - natürlich mit Sicherung! ;-) ) und das alte Ladegerät weiter verwenden! 8)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2676
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Frage an die Elektriker

Beitragvon Olchi » 14.10.2020, 08:58

Hallo Reiner52, das Ladegerät funktioniert an der Steckdose. Mach ich seit Jahren so ( mit einem uralten Steckerladegerät ) . Zündung an, Ladegerät dran, Zündung aus.
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 454
Registriert: 22.12.2012, 17:05
Wohnort: Schlüchtern
Motorrad: F800GT

Re: Frage an die Elektriker

Beitragvon Reiner52 » 14.10.2020, 09:09

ich werde die Batterie mal über die Bordsteckdose laden.
Außerdem werde ich eine Steckdose direkt an die Batterie anklemmen - natürlich mit Sicherung !
Der Tipp mit dem Starterkabel gefällt mir auch .

Vielen Dank für die guten Ratschläge ! ThumbUP
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 694
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Frage an die Elektriker

Beitragvon HarrySpar » 14.10.2020, 10:57

Wozu denn dann noch eine Zusatzsteckdose an der Batterie? Wenn es mit der Seriensteckdose funktioniert?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7795
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Frage an die Elektriker

Beitragvon Reiner52 » 14.10.2020, 11:47

HarrySpar hat geschrieben:Wozu denn dann noch eine Zusatzsteckdose an der Batterie? Wenn es mit der Seriensteckdose funktioniert?
Harry


Wenn das Laden mit der Bordsteckdose klappt, wird die Zusatzsteckdose eine für USB .
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 694
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Frage an die Elektriker

Beitragvon Reiner52 » 14.10.2020, 13:13

Das Laden der Batterie klappt, dank eurer Hilfe, mit Ein - und Ausschalten der Zündung über die Bordsteckdose !

Jetzt kann ich mir Gedanken machen, welche Zusatzsteckdosen ich noch montieren möchte.
Ich muß ja mein Navi auch noch anschliessen.
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 694
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Frage an die Elektriker

Beitragvon HarrySpar » 14.10.2020, 13:43

OK. Wusste ich auch alles nicht. Hab ja diese Bordsteckdose noch nie verwendet.
Dann kannst ja dein billiges 0815 Ladegerät noch 30 Jahre weiterverwenden. Wieder ein Geraffel weniger, was du sonst hättest kaufen müssen und daheim rumliegt.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7795
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Vorherige

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste