Buchelli - CD-Reprom - oder was?

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Buchelli - CD-Reprom - oder was?

Beitragvon Teileklaus » 21.02.2021, 12:00

Hallo auf der Suche nach guten Infos hatte ich schon die Buchelli Reparaturanleitungen, für die R K2x und K50 auch die BMW Reprom.
Was ist von dem zu halten? https://picclick.de/Werkstatthandbuch-B ... 24353.html
Oder von dem https://www.ebay.de/itm/392969200592?ul_noapp=true ?

es geht mir um eine tiefgründige info Quelle die auch ZB Motorausbau Gabelzerlegen Vntilspieleinstellung berücksichtigt usw..
Gruß Klaus
Teileklaus
 
Beiträge: 39
Registriert: 21.02.2021, 11:32
Motorrad: R1200 Big Bore

Re: Buchelli - CD-Reprom - oder was?

Beitragvon Rainer2612 » 21.02.2021, 14:15

Hallo Klaus,
ich habe für meine ST das Reparaturhandbuch von Bucheli. Die Dinge die Du ansprichst, werden dort sehr gut bebildert erklärt. Gut finde ich auch die Hinweise auf Bestellnummern für evtl. erforderliche Spezialwerkzeuge für bestimmte Arbeiten. Rep Rom ist jedoch sicher eine sinnvolle Ergänzung zumal, wenn wirklich original BMW, die entsprechenden Arbeitsschritte zu den entsprechenden Reparaturen oder Ausbauten chronologisch aufgelistet werden. Ich kenne dies aus dem BMW PKW Bereich wo dann auch gleich auf evtl. notwendige Hilfs oder Dichtmittel und natürlich auf auch die erforderlichen Anzugsdrehmomente hingewiesen wird. Vielleicht hilft Dir das schon weiter. :)
Gruß Rainer
Benutzeravatar
Rainer2612
 
Beiträge: 74
Registriert: 08.02.2020, 13:33
Motorrad: BMW F 800 ST 2010

Re: Buchelli - CD-Reprom - oder was?

Beitragvon Teileklaus » 21.02.2021, 14:24

Hallo Rainer, ja die Buchelli sind schon gut, nur eben auch zuweilen mit Fehlern behaftet gewesen.
der letzte Link CD für günstige 12.- scheint ggf eine Raubkopie zu sein?
hab mal angefragt, ob das auch in deutsch ist. Nicht das ich was in italienisch bekommen würde.

Aktuell war erst mal die Frage nach einem Wartungsplan, da finde ich wenig, im Manual nichts.
Ist ein Kraftstoff Filter verbaut, Ventilspiel erst alle 20 000 km wie Kerzenwechsel..?

Dass eine Antwort da war habe ich nicht gesehen, Muss man das erst einstellen? Per Mail benachrichtigen anklicken?
Teileklaus
 
Beiträge: 39
Registriert: 21.02.2021, 11:32
Motorrad: R1200 Big Bore

Re: Buchelli - CD-Reprom - oder was?

Beitragvon Rainer2612 » 21.02.2021, 17:34

Hallo Klaus,
ja klar, Bucheli inst so lange aktuell bis BMW wieder ein "Update" bringt. Einen Wartungsplan gibt es im Buch. Habe einmal 2 Seiten fotografiert. Das gibt Dir schon mal einen kleinen Einblick. Ich weiß, das die meisten im Netz angebotenen DVD´s "Klone" sind. Bischen Risiko ist schon dabei zur Not 12€ in den Sand Gesetzt. Kraftstofffilter ist übrigens nicht. An der Pumpeneinheit ist wohl nur ein Sieb. Ein Fraftstoffilter hätte wohl einen negativen Einfluß auf den Kraftstoffdruck (bitte korrigieren wenn die Aussage falsch ist). Viele Grüße ins Badische aus Brandenburg. Eine schöne Schwarzwaldrunde wär auch mal wieder was. Wenns nicht so weit wäre ahh
Gruß Rainer
Bucheli.jpg
Dateianhänge
Bucheli1.jpg
Benutzeravatar
Rainer2612
 
Beiträge: 74
Registriert: 08.02.2020, 13:33
Motorrad: BMW F 800 ST 2010

Re: Buchelli - CD-Reprom - oder was?

Beitragvon HarrySpar » 21.02.2021, 19:56

Teileklaus hat geschrieben:... Ventilspiel erst alle 20 000 km wie Kerzenwechsel..?

Ventilspiel ist offiziell alle 20000km. Aber das kannst mal locker auf 60000km verdreifachen. Da ist nie was verstellt.
Die Kerzen sind offiziell alle 40000km. Die meinigen haben jetzt 55000km und zünden wie am ersten Tag.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8072
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Buchelli - CD-Reprom - oder was?

Beitragvon Teileklaus » 21.02.2021, 20:10

Nachdem ich nicht weiß ob sich was am Spiel verstellt hat, muss ich einmal nachsehen.
Danke aber wenn das stabil bleibt, ist mirs recht.
Wenn du aber nicht oft an der 9000 er Grenze fährst, mag das auch nur bei deiner so stabil bleiben.
Ich hab ja schon geschrieben, dass ich die leistung auch fahre.
Rainer, danke, Zu den Seitenkopien, die werden leider verschwommen, wenn ich sie auf 200% setze und ausdrucken will. nicht lesbar.
Kannst du mir das auf meine Mail schicken?

Also wenn wer sein auswendig gelerntes gebrauchtes Buch für 20.- verkaufen will herdamit.

Ja Schwarzwald hatten wir letztes Jahr eine Woche pur. Super Super Super, und dann noch mal ne Tagestour Anfahrt 120 KM über Pforzheim rein..
Heute wäre so ein Tag gewesen früh los spät heim, LED Licht...
Zuletzt geändert von Teileklaus am 21.02.2021, 20:14, insgesamt 1-mal geändert.
Teileklaus
 
Beiträge: 39
Registriert: 21.02.2021, 11:32
Motorrad: R1200 Big Bore

Re: Buchelli - CD-Reprom - oder was?

Beitragvon HarrySpar » 21.02.2021, 20:13

OK, ICH fahre sehr behutsam.
Aber dann fahren wohl alle hier im Forum behutsam. Denn ich lese hier fast ausschließlich, dass die Spiele in Ordnung waren.
Was für ein Baujahr ist denn deine F800? Und wieviel Kilometer?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8072
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Buchelli - CD-Reprom - oder was?

Beitragvon Teileklaus » 21.02.2021, 20:17

Ja gut Harry dann ist das so, und hat nichts mit deiner dir zugestandene Fahrweise zu tun.
Ich kenne das eben von den 4 V Boxern, die da empfindlicher sind, hohe Drehzahlen öfter nachsehen und einstellen.
BJ 2011 und 36 000 km, ist nicht meine sondern von nem Freund.
Gruß Klaus

Brandenburg wo ist das? da reicht mein Tank ja nicht hin.. scratch
Zuletzt geändert von Teileklaus am 21.02.2021, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.
Teileklaus
 
Beiträge: 39
Registriert: 21.02.2021, 11:32
Motorrad: R1200 Big Bore

Re: Buchelli - CD-Reprom - oder was?

Beitragvon HarrySpar » 21.02.2021, 20:20

Teileklaus hat geschrieben:BJ 2011 und 36 000 km

Ich glaub dann hatte die ursprünglich noch den undichten Ventildeckel, der immer links bei den Halbmonden raussaut.
Wenn der nicht raussaut, dann schätze ich, dass der Ventildeckel schon mal herunten war und schon die bessere Dichtung und die geänderten Scheiben bei den Ventildeckelschrauben verbaut sind.
Also dann war der Deckel wahrscheinlich schon mal herunten und dann sind die Ventile auch bestimmt mit gemessen worden.
Und jetzt 36000km? Und kein Raussauen links bei den Halbmonden? Dann spar dir diese Arbeit. Ist wirklich komplett für die Katz.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8072
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Buchelli - CD-Reprom - oder was?

Beitragvon Teileklaus » 22.02.2021, 10:13

Ja es ist dicht und ja ich w i l l es messen dass es gut ist, dann kann man beruhigt lange fahren.
Zudem Habe ich einen kompletten Kugelshimsatz liegen für die DOHC und F also kann ich schnell ändern und wieder zusammenbauen.
Drehmoment für die Deckelschrauben?
Absteckdorn für die Kurbelwelle oder Markierung unten?
Kettenspanner links ganz rausdrehen Markierungen oben an den Kettenrädern
Teileklaus
 
Beiträge: 39
Registriert: 21.02.2021, 11:32
Motorrad: R1200 Big Bore

Re: Buchelli - CD-Reprom - oder was?

Beitragvon HarrySpar » 22.02.2021, 10:28

So viel ich weiß sind Markierungen an den beiden Nockenwellenrädern. Die müssen sich gegenüberstehen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8072
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Buchelli - CD-Reprom - oder was?

Beitragvon Teileklaus » 22.02.2021, 11:56

gibt es ein Kurbelwellen Markierung oder ein Loch/ Absteckdorn?
Teileklaus
 
Beiträge: 39
Registriert: 21.02.2021, 11:32
Motorrad: R1200 Big Bore

Re: Buchelli - CD-Reprom - oder was?

Beitragvon Teileklaus » 28.02.2021, 16:05

Abschießend ist zu sagen dass die Ventilspiele nicht notwendig waren zu Ändern, einzig die AV waren mit 0,30mm an der Untergrenze.
Harry hat recht gehabt aber nun habe ich geprüft und weiß es.
Teileklaus
 
Beiträge: 39
Registriert: 21.02.2021, 11:32
Motorrad: R1200 Big Bore

Re: Buchelli - CD-Reprom - oder was?

Beitragvon HarrySpar » 28.02.2021, 16:15

War bei mir damals bei was weiß ich 32000km oder sowas auch so. Eher am unteren Limit. Aber noch im grünen Bereich.
Dahingehend ist der Rotax Motor sehr gut.
Um die Ventile braucht man sich nicht kümmern.
Spart viel Geld und Aufwand.
Und gab es nun eine Bohrung für einen Steckdorn zum Verriegeln?
Harry

Ähm - Auslass soll doch 0,27 bis 0,35 sein!?! Dann könnte es doch besser nicht passen!?!
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8072
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb


Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List