Eindrücke roadtec 01 vs roadtec 01 HWS

Reifen, Freigaben, Erfahrungen zur F800R - F 800 R.

Eindrücke roadtec 01 vs roadtec 01 HWS

Beitragvon PeterR.1979 » 07.11.2020, 22:03

Hallo liebe Gemeinde. Ich wollte mal aus meiner Sicht berichten wie ich den roadtec 01 in zwei verschienen Varianten erlebt habe.
Auf meiner f800r Baujahr 2013 fuhr ich den roadtec ca 4000 km auf einer Tour in Baden Württemberg auf kurvigen Landstraßen und auf der Autobahn und dann noch einige Zeit im Raum Bielefeld. Ich war angenehem angetan von seinem weichen, quasi knautschigen Abrollverhalten bei gleichzeitiger guter Handlichkeit. In tieferer Schräglage fand ich ihn allerdings etwas störrisch, bwz schwierig ihn auf die Kante zu bekommen. Hatte aber auch damit zu tun, dass ich noch eher ein Rookie war. Dennoch hat mir der Reifen als Anfänger sehr viel Sicherheit und Vertrauen gegeben. Vorher fuhr ich den Z8 und mochte den nicht so. Der fuhr sich irgendwie holzig (Kennung M/M).
Leider habe ich die Maschine abgeben müssen, da bei dem gebrauchten Motorrad eine nicht fachgerechte Reparatur festgestellt wurde, die einer der Vorbesitzer durchgeführt hatte. Glücklicherweise konnte ich das Moped dem Händler zurück geben und habe den Kaufpreis zurück bekommen und habe mir dann eine 2015er f800r gekauft. Auf der wollte ich dann unbedingt wieder den roadtec 01 haben. Leider wusste ich nicht, dass für das 2015er Modell nur die HWS Version zugelassen ist, also die Version für schwere Motorräder. Dieser war zwar echt schön stabil bei hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn, fuhr sich aber sonst eher holzig. Fast schon eher wie ein Z8. Auffällig war, das er im Vergleich zum anderen 01 jeder Spurrille hinterher lief und einfach recht hart war. Ich bin den zwar auch mal auf dem Harzring gefahren, aber so richtig warm bin ich nicht mit dem Reifen geworden. Nach jetzt etwa 8000 km möchte ich den los werden, obwohl er noch für bestimmt 3000 km Profil hätte. Ich fühle mich nun unwohl mit ihm und habe den Eindruck das er an Performance verloren hat.
Natürlich ist mein Erfahrungsbericht völlig subjektiv und ich bin auch nicht der große Anraucher mit Knieschleiferambitionen. Aber vielleicht ist dies eine kleine Hilfe, falls jemand gerade im Entscheidungsprozess beim Reifenkauf ist.

Nun habe ich mir den roadtec 01 SE bestellt und bin sehr gespannt wie der sich so fahren wird.

Viele Grüße und stets gute Fahrt.
Benutzeravatar
PeterR.1979
 
Beiträge: 45
Registriert: 23.08.2018, 22:40
Wohnort: Bielefeld
Motorrad: BMW F800R

Re: Eindrücke roadtec 01 vs roadtec 01 HWS

Beitragvon OSM62 » 08.11.2020, 09:44

PeterR.1979 hat geschrieben:
Nun habe ich mir den roadtec 01 SE bestellt und bin sehr gespannt wie der sich so fahren wird.

Viele Grüße und stets gute Fahrt.

Der Roadtec 01 SE ist eine ganze Nummer sportlicher geworden:
viewtopic.php?f=6&t=15313
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 2119
Registriert: 03.10.2004, 20:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Eindrücke roadtec 01 vs roadtec 01 HWS

Beitragvon PeterR.1979 » 08.11.2020, 20:08

Dank dir osm62. Ich habe deinen Bericht vor meiner Kaufentscheidung gelesen und fand den hilfreich. Habe mir auch auf YouTube einige Motovlogs angeschaut.
Benutzeravatar
PeterR.1979
 
Beiträge: 45
Registriert: 23.08.2018, 22:40
Wohnort: Bielefeld
Motorrad: BMW F800R

Re: Eindrücke roadtec 01 vs roadtec 01 HWS

Beitragvon Tuebinger » 09.11.2020, 07:52

Bist du dir sicher, dass anhand deiner Kriterien (Komfort) die Wahl zum Roadtec SE die richtige Richtung ist? Der ist als sportlicherer Reifen (SE = sports edition), wie OSM62 ja schrieb, deutlich straffer geworden... :roll:

Kennzeichnung heisst übrigens HWM (= heavy weight motorcycles) und nicht HWS (= Halswirbelsäule ?!?) :mrgreen:

Hab in den letzten 4 Jahren jetzt 1x Roadtec 01 standard, 1x Z8 "O" (also auch mit der verstärkten Karkasse) und mehrere Roadtec 01 "HWM" hinten gefahren - ein Neuer liegt schon bereit. Die Unterschiede waren für mich nicht erfahrbar, die Laufleistung liegt im Durchschnitt bei etwa 5500km (legal bis 1,6mm).

Der Komfort an der Hinterhand ist an der F800 generell nicht so überragend, da ein direkt angelenktes Federbein verbaut ist, da fehlt einfach Ansprechverhalten und Progression. Fahre solo Luftdruck 2,7-2,8bar hinten, das reicht.

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 1023
Registriert: 12.03.2017, 10:28
Motorrad: F800S

Re: Eindrücke roadtec 01 vs roadtec 01 HWS

Beitragvon HarrySpar » 09.11.2020, 09:51

Kann man jetzt eigentlich sagen, dass diese HWM Reifen länger halten?
Könnte man ja irgendwie meinen. Wenn die für schwere Motorräder gemacht sind. Steifer!?!
Dann würde ich in Zukunft nämlich immer diese HWM Typen nehmen.
Fahreigenschaften jucken mich nicht. Die drehen sich alle rum und ich kann gradaus und auch um die Kurve fahren.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7847
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Eindrücke roadtec 01 vs roadtec 01 HWS

Beitragvon OSM62 » 09.11.2020, 10:06

HarrySpar hat geschrieben:Kann man jetzt eigentlich sagen, dass diese HWM Reifen länger halten?
Könnte man ja irgendwie meinen. Wenn die für schwere Motorräder gemacht sind. Steifer!?!
Harry

Ich gehe davon aus, das da wirklich nur die Karkasse ein Lage mehr hat,
die Gummimischung aber die gleiche ist.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 2119
Registriert: 03.10.2004, 20:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Eindrücke roadtec 01 vs roadtec 01 HWS

Beitragvon Lardlad » 09.11.2020, 14:07

Die zusätzliche Karkasslage könnte allerdings einen (geringen) Einfluss auf die Walkarbeit des Reifens haben, was sich verschleißmindernd auswirken könnte. Für jemanden der Benzinverbräuche bis in den Milliliterbereich hinein vergleicht und zu optimieren versucht vielleicht nicht unbeachtlich.

Aber jetzt mal ernsthaft... ich habe den O1'er (hinten glaube ich tatsächlich in HWM) vor einigen Jahren auf 'ner R 1200 R gefahren. Hat sehr überzeugend performt, vor allem im Nassen (krass was da heute so geht), im Feedback, im Komfort, und nicht zuletzt in der Laufleistung (touristisch etwas über 10.000 Km). Dabei bis zuletzt angenehm "rundes" abwinkeln von Kante zu Kante möglich bei guter Kurvenstanbilität. Dafür sind die Dinger jedoch ziemlich kostspielig gewesen, nichtsdestotrotz im eigentlichen Wortsinne "preiswert".
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 239
Registriert: 29.08.2012, 17:23
Wohnort: München
Motorrad: KTM Duke 790

Re: Eindrücke roadtec 01 vs roadtec 01 HWS

Beitragvon PeterR.1979 » 11.11.2020, 21:30

Tuebinger hat geschrieben:Bist du dir sicher, dass anhand deiner Kriterien (Komfort) die Wahl zum Roadtec SE die richtige Richtung ist? Der ist als sportlicherer Reifen (SE = sports edition), wie OSM62 ja schrieb, deutlich straffer geworden... :roll:

Kennzeichnung heisst übrigens HWM (= heavy weight motorcycles) und nicht HWS (= Halswirbelsäule ?!?) :mrgreen:

Hab in den letzten 4 Jahren jetzt 1x Roadtec 01 standard, 1x Z8 "O" (also auch mit der verstärkten Karkasse) und mehrere Roadtec 01 "HWM" hinten gefahren - ein Neuer liegt schon bereit. Die Unterschiede waren für mich nicht erfahrbar, die Laufleistung liegt im Durchschnitt bei etwa 5500km (legal bis 1,6mm).

Der Komfort an der Hinterhand ist an der F800 generell nicht so überragend, da ein direkt angelenktes Federbein verbaut ist, da fehlt einfach Ansprechverhalten und Progression. Fahre solo Luftdruck 2,7-2,8bar hinten, das reicht.

Gruß vom T.


Hallo Tuebinger,

ja stimmt natürlich. Es heißt HWM und nicht Halswirbelsäule ..... bin unter anderem Ergotherapeut und da ist mir wohl was reingerutscht.
OSM62 fand den Reifen zu Beginn hart abrollend, wenn ich ihn richtig verstanden habe. Jedenfalls habe ich ihn (roadtec 01 SE) vorgestern raufschnallen lassen und war etwa 120 km unterwegs. Ich bin von Vechta nach Bielefeld zurückgefahren auf eher unkurvigem Geläuf. Mein erster Eindruck war, dass er nach wenigen Kilometern schon geschmeidiger abrollte als die HWS Version. Er ist sehr wuselig, ohne nervös zu sein. Ich war schnell sehr angetan von dem Reifen, da ich schnell das Gefühl bekommen habe nur kleinste Impulse geben zu müssen und der Reifen sucht sich genau die richtige Linie. Bin noch nie einen Reifen gefahren, der sich so präzise positionieren lässt und mir so ein Vertrauen schenkt. ...... nur teuer isser, dass kann man nicht wegdiskutieren. Bin also auch sehr gespannt wie lange der halten wird. In den nächsten Tagen will ich den mal in der Nähe von Porta Westfalica weiter ausprobieren.
Zuletzt geändert von PeterR.1979 am 11.11.2020, 22:07, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
PeterR.1979
 
Beiträge: 45
Registriert: 23.08.2018, 22:40
Wohnort: Bielefeld
Motorrad: BMW F800R

Re: Eindrücke roadtec 01 vs roadtec 01 HWS

Beitragvon PeterR.1979 » 11.11.2020, 21:34

HarrySpar hat geschrieben:Kann man jetzt eigentlich sagen, dass diese HWM Reifen länger halten?
Könnte man ja irgendwie meinen. Wenn die für schwere Motorräder gemacht sind. Steifer!?!
Dann würde ich in Zukunft nämlich immer diese HWM Typen nehmen.
Fahreigenschaften jucken mich nicht. Die drehen sich alle rum und ich kann gradaus und auch um die Kurve fahren.
Harry



Ich würde ja sagen.
Benutzeravatar
PeterR.1979
 
Beiträge: 45
Registriert: 23.08.2018, 22:40
Wohnort: Bielefeld
Motorrad: BMW F800R

Re: Eindrücke roadtec 01 vs roadtec 01 HWS

Beitragvon HarrySpar » 12.11.2020, 08:41

OK. Aber beim Roadtec Z6 gibt's glaub ich keinen solchen HWM Typ.
Hab ja jetzt eh wieder ziemlich neue Reifen drauf. Ist erst wieder in vielleicht 15000km oder drei Jahren aktuell.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7847
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Eindrücke roadtec 01 vs roadtec 01 HWS

Beitragvon Lardlad » 12.11.2020, 10:58

Cool, melde Dich dann und berichte uns.
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 239
Registriert: 29.08.2012, 17:23
Wohnort: München
Motorrad: KTM Duke 790

Re: Eindrücke roadtec 01 vs roadtec 01 HWS

Beitragvon ike » 12.11.2020, 19:52

Harry hast du gelesen das die HWM teurer sind als andere.
Das solltest vorher noch einmal durchrechnen , ob sich die Spritersparnis da amortisiert.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 932
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: Eindrücke roadtec 01 vs roadtec 01 HWS

Beitragvon HarrySpar » 12.11.2020, 20:00

Die Kosten sind nicht alles.
Geht auch jedesmal um die Arbeit und den Aufwand.
Je seltener so ein Reifenwechsel umso besser.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7847
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Eindrücke roadtec 01 vs roadtec 01 HWS

Beitragvon Tuebinger » 13.11.2020, 08:37

PeterR.1979 hat geschrieben:Er ist sehr wuselig, ohne nervös zu sein. Ich war schnell sehr angetan von dem Reifen, da ich schnell das Gefühl bekommen habe nur kleinste Impulse geben zu müssen und der Reifen sucht sich genau die richtige Linie. Bin noch nie einen Reifen gefahren, der sich so präzise positionieren lässt und mir so ein Vertrauen schenkt. ......


Ein extrem leichte Einlenkverhalten zeigen im Prinzip alle neu aufgezogenen Reifen, man erschrickt regelrecht wie leicht das geht :shock: Viel Gefühl habe ich da (noch) nicht, dauert bei mir meisstens ein paar Kilometer bis ich mich wieder daran gewöhnt habe und Vertrauen zum Vorderrad aufbauen kann.

Bin gespannt wie es bei dir nach weiteren gefahrenen Kilometern dann entwickelt, bitte weiter berichten.

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 1023
Registriert: 12.03.2017, 10:28
Motorrad: F800S

Re: Eindrücke roadtec 01 vs roadtec 01 HWS

Beitragvon PeterR.1979 » 14.11.2020, 22:43

Ich berichte gerne weiter. Ich bin noch mal 100 km bei Bergkirchen unterwegs gewesen, aber ich habe mich einfach nicht viel getraut, da es feucht und glitschig jetzt im Herbst im Wald ist. Aber wo es trocken war gab mir der ewigen weiterhin viel Vertrauen und bin weiterhin vo der Positionierbarkeit des Reifens begeistert. Leider komme ich momentan nicht zum fahren.

Grüße Peter
Benutzeravatar
PeterR.1979
 
Beiträge: 45
Registriert: 23.08.2018, 22:40
Wohnort: Bielefeld
Motorrad: BMW F800R


Zurück zu F800R - F 800 R - Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List