Suche einen Reifen ...

Reifen, Freigaben, Erfahrungen zur F800R - F 800 R.

Re: Suche einen Reifen ...

Beitragvon suedwester22 » 01.10.2013, 19:24

An Reha73:

reha73 hat geschrieben:
suedwester22 hat geschrieben:Kann den Metzeler Z8 Roadtec Interact (Sonderkennung "M"/ "O") nur empfehlen :D . Bin vom Pilot Road umgestiegen, war schon ok aber der Z8 ist besser - meine ST fühlt sich spürbar griffiger an, gerade auch bei Regen

Kann ich genauso bestätigen, nur habe ich leider in umgekehrter Reihenfolge gewechselt und muss jetzt schnell den PR verschleißen... Nach Überschreiten der Verschleißgrenze war der Z8 allerdings eine Katastrophe, aber das habe ich hier schon mal irgendwo gepostet. Also Empfehlung für den Z8, aber ab 2mm Restprofiltiefe genau hingucken.


:D

Herzlichen Dank für den guten Tip - werde dies beherzigen!

Dir und der "Gemeinde" allzeit knitterfreie fahrt - Jens
suedwester22
 
Beiträge: 39
Registriert: 21.05.2013, 22:37
Wohnort: Hamburg
Motorrad: F800ST

Re: Suche einen Reifen ...

Werbung

Werbung
 

Re: Suche einen Reifen ...

Beitragvon MG63 » 02.10.2013, 10:57

Thema mit Mischbereifung gab es schon mal.
Ich habe beim Wechsel von PP auf ST und jetzt Z8 auch einzeln getauscht und habe es vom Fahrverhalten nicht bereut.
Von der Fahrsicherheit null Probleme. Ich werde daher auch weiterhin erst dann einen Reifen wechseln, wenn er die Mindestprofilgrenze erreicht hat.
MG63
 
Beiträge: 120
Registriert: 28.07.2011, 11:29

Re: Suche einen Reifen ...

Beitragvon ronne » 02.10.2013, 13:26

Beim Thema Fahrsicherheit musst Du immer von extremen Situationen ausgehen und da kann man schon Unterschiede feststellen.
ronne
ESA-ABS-ASC-BC-HG-HS-LED-KH-CS
Benutzeravatar
ronne
 
Beiträge: 1229
Registriert: 20.08.2010, 17:26
Motorrad: F800GS MÜ

Re: Suche einen Reifen ...

Beitragvon Naphtor » 02.10.2013, 14:04

Also um hier mal bzgl. meiner Frage einen Schlussstrich zu ziehen: Ich habe mich jetzt doch für eine komplette Neubereifung (Angel GT) entschieden. Mir wurde es von vielen Seiten geraten und da ich nicht weis, wie der Vorbesitzer meiner R gefahren ist und wie lange die Reifen schon drauf sind bin ich auf Nummer sicher gegangen. Außerdem habe ich vor im Herbst auch bei nicht ganz idealen Straßen zu fahren und könnte auf einer Heimfahrt wegen deutlichen Temperaturunterschieden auch mal in leichten Matsch kommen. Da sin mir neue Reifen im Herbst (einheitlich) doch lieber als erst im Frühjahr zu wechseln bzw. nur einen Reifen zu wechseln.

Wenn ich diesen Satz heruntergefahren habe kann ich sicherlich auch einfacher entscheiden (da mehr Praxiserfahrung gesammelt) wie es beim nächsten Wechseln ablaufen wird.

Danke an alle für die vielen Tipps und Berichte!

Liebe Grüße

Naphtor
Benutzeravatar
Naphtor
 
Beiträge: 143
Registriert: 25.06.2013, 00:26
Motorrad: F800R

Reifen

Beitragvon Kajo » 02.10.2013, 14:17

Alles richtig gemacht. Wünsche nun viel Spaß mit Deiner Maschine und stets eine gute Fahrt.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5133
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Suche einen Reifen ...

Beitragvon Naphtor » 05.10.2013, 22:44

Kajo hat geschrieben:Alles richtig gemacht.


Das dachte ich gestern auch als die F neu besohlt war und ich ein Proberingel gefahren bin. Die fällt ja itze fast in die Kurven - ist das ein schönes Fahren! Ich glaube die Reifen waren doch deutlich fertig wenn ich das mit jetzt vergleiche! Mein Werkstattmensch meinte auch der Vorderreifen wurde schon leicht rissig und es war gut das der mit gewechselt wurde...

Ist das anderen auch so gegangen mit dem deutlichen Unterschied im Fahrverhalten beim Reifenwechsel oder liegt das einfach an den Fabrikaten (M3 zu GT)? Man fühlt sich gleich deutlich sicherer in den Kurven und Kreisverkehren.

Liebe Grüße

Naphtor
Benutzeravatar
Naphtor
 
Beiträge: 143
Registriert: 25.06.2013, 00:26
Motorrad: F800R

Re: Suche einen Reifen ...

Werbung


Re: Suche einen Reifen ...

Beitragvon Octane » 06.10.2013, 10:46

Naphtor hat geschrieben:Ist das anderen auch so gegangen mit dem deutlichen Unterschied im Fahrverhalten beim Reifenwechsel oder liegt das einfach an den Fabrikaten (M3 zu GT)? Man fühlt sich gleich deutlich sicherer in den Kurven und Kreisverkehren.


Der M3 ist ein relativ alter mittelmässiger Sportreifen und der Angel GT ist ein topaktueller erstklassiger Tourensportler. Das ist nicht vergleichbar. Sportreifen sind im Vergleich zu Tourensportlern oft eher unhandlicher. Manche Tourensportler sind regelrecht "kippelig". Deshalb sind Reifen immer Geschmackssache. Der Angel GT war ja dieses Jahr im Motorrad Reifentest der Testsieger. Du wirst damit zufrieden sein. Da bin ich sicher.

Ich habe nach dem Angel GT trotzdem weiter getestet und bin dann nach Pilot Power 3 jetzt beim Bridgestone T30 angelangt :D . Auf meinem Motorrad brachte der Angel GT vorne eine eher unbefriedigende Laufleistung. Aber sonst perfekt. Auch verschlechtert sich das Fahrverhalten nicht wenn der Reifen zu Ende geht. Das Fahrverhalten bleibt konstant gut.
Octane
 
Beiträge: 1986
Registriert: 30.07.2009, 23:44
Motorrad: BMW

Reifen - Reifen - Reifen

Beitragvon Kajo » 06.10.2013, 12:42

Octane hat geschrieben:
Naphtor hat geschrieben:... Auch verschlechtert sich das Fahrverhalten nicht wenn der Reifen zu Ende geht. Das Fahrverhalten bleibt konstant gut.


Das wäre für mich schon ein wichtiges Argument. Bei allen bisher aufgezogenen Reifen wurde das Fahrverhalten zum Ende hin deutlich schlechter. Am besten merkst Du das, wenn Du den gleichen Satz noch einmal neu aufziehen lässt. Zur Zeit habe ich den MPR 3 drauf und bin ebenfalls zufrieden.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5133
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Reifen - Reifen - Reifen

Beitragvon Gante » 06.10.2013, 13:02

Kajo hat geschrieben:
Octane hat geschrieben:
Naphtor hat geschrieben:... Auch verschlechtert sich das Fahrverhalten nicht wenn der Reifen zu Ende geht. Das Fahrverhalten bleibt konstant gut.


Das wäre für mich schon ein wichtiges Argument. Bei allen bisher aufgezogenen Reifen wurde das Fahrverhalten zum Ende hin deutlich schlechter. Am besten merkst Du das, wenn Du den gleichen Satz noch einmal neu aufziehen lässt. Zur Zeit habe ich den MPR 3 drauf und bin ebenfalls zufrieden.

Gruß Kajo

Das hängt meines Erachtens nicht nur vom Reifen selbst ab, sondern auch vom individuellen Verschleißbild. Wenn der Reifen nicht gleichmäßig abgefahren ist und sich damit die Kontur leicht ändert, wird sich das in der Regel auch im Fahrverhalten bemerkbar machen. Ich selbst habe aktuell den Angel ST mit ca. 7000 km drauf, der in der Mitte etwas mehr abgefahren ist als weiter außen. Und da merke ich schon, dass die Maschine sich bei mittleren Schräglagen etwas nervöser anfühlt. Nicht wirklich störend aber durchaus spürbar. Mein nächster Reifen wird nach derzeitigem Stand der Angel GT.

Grüße, Marcus
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1104
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: Reifen - Reifen - Reifen

Beitragvon Octane » 06.10.2013, 13:07

Gante hat geschrieben:Das hängt meines Erachtens nicht nur vom Reifen selbst ab, sondern auch vom individuellen Verschleißbild. Wenn der Reifen nicht gleichmäßig abgefahren ist und sich damit die Kontur leicht ändert, wird sich das in der Regel auch im Fahrverhalten bemerkbar machen.


Das ist natürlich richtig. Schlecht ist vermutlich vor allem wenn man viel Dosenbahn fährt und der Reifen somit eckig wird. Dieses Problem habe ich halt nicht. Ich fahre praktisch nur Kurven. Deshalb sind die Reifen auch immer seitlich zuerst abgefahren.
Octane
 
Beiträge: 1986
Registriert: 30.07.2009, 23:44
Motorrad: BMW

Reifen - Reifen - Reifen

Beitragvon Kajo » 06.10.2013, 14:28

Octane hat geschrieben:...Das ist natürlich richtig. Schlecht ist vermutlich vor allem wenn man viel Dosenbahn fährt und der Reifen somit eckig wird. Dieses Problem habe ich halt nicht. Ich fahre praktisch nur Kurven. Deshalb sind die Reifen auch immer seitlich zuerst abgefahren.


Ich fahre mit dem Motorrad keinen einzigen Meter Autobahn und bin meist hier in der Eifel unterwegs. Gleichwohl sind die Reifen bei mir mittig immer zuerst an der Verschleißgrenze. Lediglich nach einem Fahrtraining auf dem Nürburgring (Grandprix-Strecke) hatte ich mittig noch mehr Profil.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5133
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Suche einen Reifen ...

Beitragvon Naphtor » 06.10.2013, 20:00

Octane hat geschrieben:Sportreifen sind im Vergleich zu Tourensportlern oft eher unhandlicher. Manche Tourensportler sind regelrecht "kippelig".


Also ich finde das "kippeligere" deutlich besser. Auch wenn im Erzgebirge bzw. Jena die Kurven seltener sind als ich gedacht hätte macht jedes reinlegen viel mehr Spaß als vorher!

Ich hoffe ich profitiere von den verschiedenen Gummimischungen der GT, da ich leider doch ab und zu auf der Autobahn fahren muss (außer ich brauche die doppelte Zeit was leider nicht immer möglich ist :( ) aber das werde ich nächstes Jahr dann merken wie der Reifen sich verhält.

Jetzt müssten nach 200km am WE auch die schmierigen Stoffe aus der Herstellung von der Oberfläche des Reifens runter sein und der Grip 100%ig da sein.

Liebe Grüße

Naphtor
Benutzeravatar
Naphtor
 
Beiträge: 143
Registriert: 25.06.2013, 00:26
Motorrad: F800R

Re: Suche einen Reifen ...

Beitragvon Octane » 06.10.2013, 22:06

Na,ja der Angel GT ist alles andere als kippelig. Die Michelins haben eher diese Eigenschaft. Sowohl Angel ST wie auch GT empfand ich ähnlich wie Bridgestone S20 und BT016pro (Sportreifen) vom Fahrverhalten her. Schön neutral, zielgenau und nicht kippelig.
Octane
 
Beiträge: 1986
Registriert: 30.07.2009, 23:44
Motorrad: BMW

Re: Suche einen Reifen ...

Beitragvon Naphtor » 06.10.2013, 22:11

Naja der GT ist auf jedenfall deutlich kippeliger als der M3, den ich vorher gefahren bin. Und ich finds gut, wenn man mit dem Hintern das Motorrad gut im Gefühl hat und leichter in die Kurven legen kann :)

Liebe Grüße

Naphtor
Benutzeravatar
Naphtor
 
Beiträge: 143
Registriert: 25.06.2013, 00:26
Motorrad: F800R

Re: Suche einen Reifen ...

Beitragvon Octane » 06.10.2013, 22:19

Er ist nicht kippelig sondern handlich. Das ist doch ein bedeutender Unterschied.
Octane
 
Beiträge: 1986
Registriert: 30.07.2009, 23:44
Motorrad: BMW

VorherigeNächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron