Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Reifen, Freigaben, Erfahrungen zur F800R - F 800 R.

Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Beitragvon OSM62 » 26.02.2016, 15:32

Hallo Leute,

hier die aktuelle Freigabe von Metzeler für die Roadtec 01 und den Rosso 3
und ältere für die F 800 R von 2009-2014:

Metzeler_Roadtec_01_Rosso_3_F800R_09-14.pdf
(170.61 KiB) 257-mal heruntergeladen


Und hier die Freigabe für die aktuelle F 800 R
(hier ist der Rosso 3 nicht drauf):

Metzeler_Roadtec_01_HWM_F800R_15.pdf
(159.82 KiB) 167-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1423
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Postleitzahl: 57539
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000 R

Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Werbung

Werbung
 

Re: Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Beitragvon Andreas vwWe » 02.05.2016, 09:22

Hallo zusammen!

Den Roadtec 01 habe ich gestern 450 km auf der R gefahren, vorher hatte er bereits kurvenarme 100 Eifahrkilometer hinter sich. Schon beim ersten Fahren zeigte sich, dass sich die Else mit ihm viel leichter einlenken lässt als mit dem Z8; insgesamt erwies sich das Motorrad mit dem Reifen als agil und handlich, ohne kippelig zu sein – sehr schön. Als ich um 10 Uhr losfuhr, regnete es zwar nicht mehr, aber es war allenthalben noch feucht oder gar nass; das ficht den 01 überhaupt nicht an, er lässt sich flott bewegen und vermittelt viel Sicherheit. Das gilt auch für tiefe Schräglagen bei Trockenheit; nach etwa 200 km hatte ich ihn bis zur Kante und ich habe mich ähnlich wohl gefühlt wie mit dem M7RR, auf jeden Fall besser als mit dem PiRo4.

Nach diesem ersten Test gefällt er mir etwas besser als der Z8, der m.E. weniger Rückmeldung gibt, sich etwas holzig fährt, wenngleich er mich immer sicher durch die Kurven getragen hat. Aber dieser Eindruck muss sich noch verfestigen. Und ob sich die Mehrausgabe objektiv lohnt, wird der Verschleiß zeigen, zu dem ich jetzt natürlich noch gar keine Aussage machen kann.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 223
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Postleitzahl: 52525
Land: Deutschland
Motorrad: F800R & Speedy

Re: Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Beitragvon Andreas vwWe » 10.05.2016, 09:02

Hallo zusammen,

am vergangenen Wochenende bin ich mit dem Reifen 2.000 km auf Landstraßen unterwegs gewesen - immer im Soziusbetrieb. Die Reifen haben den ersten Eindruck voll und ganz bestätigt, allerdings konnte ich immer noch keinen Regentest fahren.

Zum Modell: Ich finde an meinem Reifen nicht die Prägung "HWM". Wo müsste sie stehen? Falls sie nicht vorhanden sein sollte, bin ich mit der Standardvariante unterwegs, die von Metzeler für die R empfohlene Variante sollte dann noch besser passen, oder?

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 223
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Postleitzahl: 52525
Land: Deutschland
Motorrad: F800R & Speedy

Re: Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Beitragvon OSM62 » 10.05.2016, 15:48

Andreas vwWe hat geschrieben:Hallo zusammen,
die von Metzeler für die R empfohlene Variante sollte dann noch besser passen, oder?

Gruß

Andreas

Ja,
besonders mit Soziusbetrieb wäre die HWM die bessere Variante.
Die nackte "neue" F 800 R soll/muss wohl im Hochgeschwindigkeitsbereich
nach der HWM variante verlangen. Ich denke mal bis 200 km/h reicht auch
die normale Version.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1423
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Postleitzahl: 57539
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000 R

Re: Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Beitragvon Andreas vwWe » 10.05.2016, 18:20

Danke, dann werde ich das nächste Mal diese Variante wählen, denn die F läuft bei mir fast ausschließlich im Soziusbetrieb; da ich allerdings nahezu ausschließlich auf der Landstraße fahre, kommen Geschwindigkeiten über 200 km/h nie vor.

Wie wird sich der Unterschied bemerkbar machen?

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 223
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Postleitzahl: 52525
Land: Deutschland
Motorrad: F800R & Speedy

Re: Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Beitragvon OSM62 » 10.05.2016, 22:25

Andreas vwWe hat geschrieben:
Wie wird sich der Unterschied bemerkbar machen?

Gruß

Andreas

Hochgeschwindigkeitsstabilität (also ab ca. 200 km/h aufwärts), sonst dürfte man
nichts merken.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1423
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Postleitzahl: 57539
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000 R

Re: Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Werbung


Re: Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Beitragvon reha73 » 11.05.2016, 09:46

Andreas vwWe hat geschrieben:Hallo zusammen,

am vergangenen Wochenende bin ich mit dem Reifen 2.000 km auf Landstraßen unterwegs gewesen ...

Andreas, Andreas. Verlängertes WE, strahlender Sonnenschein und nur 2000km? Wirst du alt?
Dann darf ich vielleicht demnächst - beinahe ruhigen Gewissens - sogar mal eine <500km Tour vorschlagen?
Oder lag's einfach nur am Sozius?
reha73
 
Beiträge: 523
Registriert: 22.10.2012, 17:00
Wohnort: AC
Postleitzahl: 52
Land: Deutschland
Motorrad: R

Re: Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Beitragvon Andreas vwWe » 11.05.2016, 18:59

Lieber Werner,

mit Paul waren es 650 km, aber den beiden Damen - meiner Frau und einer ehemalige Schülerin - reichten je 500 km. Und samstags war es halt nur eine Minitour ...

So viel zu meiner Verteidigung ;-))

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 223
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Postleitzahl: 52525
Land: Deutschland
Motorrad: F800R & Speedy

Re: Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Beitragvon reha73 » 06.06.2016, 19:36

Die Profiltiefe meines hinteren Roadtec 01 neigt sich nach nun 5000 km dem Ende zu. Noch 2 - 2,2mm, also wird er maximal noch 1000 km zu fahren sein. Das entspricht dann in meinem Fall exakt der Laufleistung des Angel GT. Aber auch deutlich weniger als beim Z8 (bei mir etwa 7500 km). Das finde ich recht enttäuschend, da Metzeler doch deutlich mehr Laufleistung in Aussicht gestellt hatte. Vorne ist noch reichlich Profil (3,3mm).
Mit dem Fahrverhalten bin ich sehr zufrieden, auch wenn ich mich an die auffallend ausgeprägte Aufstellneigung beim Anbremsen von oder Bremsen in Kurven zunächst nicht gewöhnen konnte. Während der letzten 2000 km ging es aber dann recht gut. Entweder habe ich mich dann doch irgendwann daran gewöhnt oder es lag am schwindenden Profil oder, was ich für eher wahrscheinlich halte, am etwa 0,2 Bar geringeren Luftdruck vorne (also 2,4 Bar) im Vergleich zur Anfangszeit.
reha73
 
Beiträge: 523
Registriert: 22.10.2012, 17:00
Wohnort: AC
Postleitzahl: 52
Land: Deutschland
Motorrad: R

Re: Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Beitragvon MG63 » 07.06.2016, 09:19

Ich bin jetzt 1000 km mit dem neuen Roadtec 01 (nur vorne) in den Alpen bei nassen und trockenen unterwegs gewesen.
Der Reifen hat mir sehr gut gefallen. Neutral, handlich, komfortabel und auch bei Nässe immer ein sicheres Gefühl. Für mich ein Fortschritt zum "guten " Z8. Was stört ist das laute Abrollgeräusch um die 50 km/h.
MG63
 
Beiträge: 93
Registriert: 28.07.2011, 11:29
Postleitzahl: 71083
Land: Deutschland

Re: Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Beitragvon daCoppa » 11.07.2016, 21:35

Hallo!
Ich habe seit ca. 700 km auch den Roadtec01.

Das laute Abrollgeräusch scheint mir nur von vorne zu kommen. Vermutlich liegt das am Profil. Ab ca. 40 km/h geht das los, bei 50 km/h ist es am lautesten und dann übernimmt so langsam der Helm, von der Lautstärke her.
Ich finde das aber, warum auch immer, sehr angenehm.

Ich bin vorher 18 000 km den PilotPower3 gefahren. Meiner unprofessionellen Meinung nach fährt der Roadtec01 wesentlich ruhiger und ist nicht so zappelig, was ich schon mal gut finde.

Ich habe den hinteren Reifen bisher nicht auf die Kante bringen können, obwohl es gefühlsmäßig hätte sein müssen.
Kann das sein, dass der Hinterreifen mehr Schräglage zulässt?
Allerdings ist der sogenannte "Angststreifen" am vorderen Reifen jetzt schon wesentlich schmaler als beim PilotPower3.

... ich meine, ich habe ja nicht meinen Fahrstil innerhalb von Sekunden nachhaltig geändert.

Ich habe halt immer PilotPower3 gefahren, weil was de Bauer net kennt, das frisst er nicht.
Ich bin bisher überaus positiv von dem Tourenreifen überrascht!

Wäre schön, wenn ihr mich mal aufklären könntet!?

lg
Benutzeravatar
daCoppa
 
Beiträge: 86
Registriert: 23.12.2014, 19:43
Postleitzahl: 67158
Land: Deutschland
Motorrad: F800R '13

Re: Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Beitragvon reha73 » 11.07.2016, 23:06

Das mit dem Angststreifen kann ich bestätigen: hinten mehr als üblich, vorne weniger.
Habe heute das Hinterrad ausgebaut und war auch überrascht.

Hinterreifen ist nach gerade mal 5500km fertig, Restprofiltiefe 1mm. Morgen kommt also der 2. drauf, da der vordere noch recht frisch ist (3mm).
reha73
 
Beiträge: 523
Registriert: 22.10.2012, 17:00
Wohnort: AC
Postleitzahl: 52
Land: Deutschland
Motorrad: R

Re: Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Beitragvon reha73 » 24.10.2016, 11:55

reha73 hat geschrieben:Mit dem Fahrverhalten bin ich sehr zufrieden, auch wenn ich mich an die auffallend ausgeprägte Aufstellneigung beim Anbremsen von oder Bremsen in Kurven zunächst nicht gewöhnen konnte. Während der letzten 2000 km ging es aber dann recht gut. Entweder habe ich mich dann doch irgendwann daran gewöhnt oder es lag am schwindenden Profil oder, was ich für eher wahrscheinlich halte, am etwa 0,2 Bar geringeren Luftdruck vorne (also 2,4 Bar) im Vergleich zur Anfangszeit.

Möchte das kurz aufklären: Dass mich die ausgeprägte Aufstellneigung des Roadtec01 irgendwann nicht mehr störte, lag dann doch am Gewöhnungseffekt. Habe jetzt auf Dunlop RoadSmart III gewechselt und was mir sofort auffiel: Beinahe Null Aufstellneigung beim Bremsen in Schräglage. Perfekt.

Der vordere Roadtec01 hat dann leider doch keine 2 Hinterreifen durchgehalten, was der eigentliche Plan war. Nach gut 8.000 km war er an den Flanken hinüber, in der Mitte war aber noch reichlich Profil. Bin ihn trotzdem noch bis 10.000 km gefahren, aber nun geht es nicht mehr, so dass ich jetzt mit Mischbereifung unterwegs bin.
Dateianhänge
IMG_20161018_144541975.jpg
Roadtec01 nach 10.000 km
IMG_20161018_144541975.jpg (40.79 KiB) 2639-mal betrachtet
reha73
 
Beiträge: 523
Registriert: 22.10.2012, 17:00
Wohnort: AC
Postleitzahl: 52
Land: Deutschland
Motorrad: R

Re: Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Beitragvon chillout_andi » 23.11.2016, 20:38

So nen Vorderteifen hab ich ja noch nie gesehen [emoji1] gibts bei dir nur Rechtskurven?
Meine R: 06/2010, Feuerorange, Felgenband Orange, ABS, LED Blinker, Boardcomputer, schwarzes LED-Rücklicht, BOS GTS ESD, AC Schnitzer Lenker, K&N Luftfiltereinsatz, GSG Sturzpads, Kühler- und Motorblende orig., Touratech Motorschutzbügel,(Carbon-Luftfilterkastenabdeckung, Tankumrandung, Boardcomputerumrandung) SoEasyRider V4 Navi Halterung;
chillout_andi
 
Beiträge: 400
Registriert: 07.06.2011, 13:07
Postleitzahl: 85435
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Freigabe - F 800 R - Metzeler Roadtec 01 HWM etc.

Beitragvon OSM62 » 14.02.2017, 12:57

Hallo,
hier die um die um den neuen Typschlüssel für das neue Modelljahr erweiterte Freigabe:

Metzeler_Freigabe_F800R_Euro4.pdf
(155.12 KiB) 41-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1423
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Postleitzahl: 57539
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000 R

Nächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste