Z8 verschleißgrenze

Reifen, Freigaben, Erfahrungen zur F800R - F 800 R.

Re: Z8 verschleißgrenze

Beitragvon HarrySpar » 04.09.2019, 13:23

Was hast bezahlt? Inklusive Montage oder Felge zum Händler gebracht?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6755
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Z8 verschleißgrenze

Werbung

Werbung
 

Re: Z8 verschleißgrenze

Beitragvon MG63 » 04.09.2019, 17:47

Steff798R hat geschrieben:
HarrySpar hat geschrieben:Z8 und 01 passen sicher zusammen.
Ich werde wohl nächstes Jahr hinten den Pilot Road 2 zum Z6 vorne montieren.
Denke, dass die auch gut "zusammenpassen". :)
Harry


Man könnte Dir wohl vorne auch eine Traktorreifen montieren und es würde für dich gut zusammenpassen plemplem


Deine Bemerkung ist plemplem
MG63
 
Beiträge: 140
Registriert: 28.07.2011, 11:29

Re: Z8 verschleißgrenze

Beitragvon Smaily01 » 04.09.2019, 20:28

Erster Ausritt beendet...…..
Läuft wieder wie gewohnt. könnte jetzt nicht sagen, dass der Gripp auf trockener Strasse besser wäre als beim Z8. Fährt sich etwas "weicher", was aber auch bei einem neuen Reifen nicht ungewöhnlich ist, bin also mit meiner Wahl sehr zufrieden.
Was bischen komisch ist, laut Luftdruckmesser in der Werkstatt sind 2,8bar reingekommen. Meine Bordanzeige zeigt aber nur 2,5 an.
Ich an der ersten Tanke angehalten und nochmals Druck geprüft...2,8 bar.hm, hab dann noch um 0,2 Bar erhöht an der Tanke um nacher in meiner Anzeige aber nur 2,6 zu sehen?
Weiß zwar, dass es temparaturabhängig angezeigt wird, aber so viel Unterschied und der Unterschied war bei 26 Grad und Fahren genauso wie jetzt bei 18 Grad und abgekühltem Reifen??
Hatte beim alten Reifen in den letzten Tagen vorm Wechseln auch Druckverlust in der Bordanzeige und nach Nachfüllen um 0,3 Bar nochmal den "richtigen" Wert in Bordanzeige der sich dann nicht mehr verändert hat.sollte mein Druckmesser hinten spinnen???
Bezahlt habe ich 159 Euro inkl. Montage /Auswuchten und neuem Ventil.
Klaus
Smaily01
 
Beiträge: 122
Registriert: 16.09.2018, 21:58
Motorrad: F800R / 04.2016

Re: Z8 verschleißgrenze

Beitragvon HarrySpar » 05.09.2019, 07:23

Smaily01 hat geschrieben: 159 Euro inkl. Montage /Auswuchten und neuem Ventil.

Hast den Hinterreifen selber aus und wieder eingebaut?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6755
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Z8 verschleißgrenze

Beitragvon Smaily01 » 05.09.2019, 12:00

selber, na klar . An mein Mopi lass ich nen Reifenhändler nicht schrauben. Kettenspannung. Position vom Öler und Anzugdrehmomente der Schrauben etc. Das alles mach ich lieber selber, da weiß ich dass es i.O. ist

Klaus
Smaily01
 
Beiträge: 122
Registriert: 16.09.2018, 21:58
Motorrad: F800R / 04.2016

Re: Z8 verschleißgrenze

Beitragvon HarrySpar » 05.09.2019, 12:21

Genau!!! Das mach ich auch lieber selber.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6755
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Z8 verschleißgrenze

Werbung


Re: Z8 verschleißgrenze

Beitragvon PeterR.1979 » 07.09.2019, 11:04

Hallo liebe Gemeinde,

ich fahre den Z8 vo. und hi. schon ca 8000km und bin jetzt sehr unzufrieden damit, obwohl ich vorne und hinten noch mehr als 3mm in der Mitte habe. Er ist wie von smiley 01 beschrieben sehr kippelig geworden und rennt jeder Spurrille noch mehr nach. Ich bin ehrlich gesagt aber auch noch ein ziemlicher Rookie und habe den Reifen hinten doch recht eckig gefahren. Daran wirds wohl liegen. Allerdings war ich nie so richtig zufrieden mit dem Reifen. Besonders das Aufstellmoment in Kurven mit sehr schlechten Asphalt finde ich ziemlich unentspannt.

Ich hatte auch überlegt nur den Hinterreifen zu tauschen, habe aber echt kein gutes Vertrauen in den Reifen insgesamt und wwerde deshalb komplett den Roadtec01draufziehen lassen.

Was aber interessant ist, ist das ich den Z8 auf einer GT etwa 45min Probe gefahren bin und ihn gut fand. Auch letztens mal auf einer Suzuki SV 1000 und fand den total vertraunswürdig. Auf meiner F800R allerding absolut nicht.
Aber ich weiß natürlich auch, das mein Eindruck absolut subjektiv ist. Fand es als Rookie aber faszinierend wie unterschiedlich ein und derselbe Reifen auf unterschiedlichen Maschinen funktioniert.

Beste Grüße. Peter
Benutzeravatar
PeterR.1979
 
Beiträge: 29
Registriert: 23.08.2018, 23:40
Wohnort: Bielefeld
Motorrad: BMW F800R

Re: Z8 verschleißgrenze

Beitragvon Rob3rT » 07.09.2019, 12:03

Der Z8 ist ein guter Reifen. Ich hatte den auf meiner 800R 12.000 km lang drauf. Nach einer kurzen Vollgasfahrt auf der Autobahn war der in der Mitte auch relativ eckig, hat man beim Kurveneingang schon gemerkt. Hat mich aber trotzdem nicht daran gehindert den auf Kante zu fahren, auch nicht am Ende seiner Lebenszeit. Bin den Z8 letztens noch auf der R1250R gefahren, absolut unproblematisch mit viel Vertrauen. An den Road5, den ich aktuell fahre, musste ich mich dagegen erst gewöhnen was Vertrauen bis zur Kante angeht.
Rob3rT
 
Beiträge: 5
Registriert: 10.10.2016, 20:42
Motorrad: F800R 2015

Re: Z8 verschleißgrenze

Beitragvon Smaily01 » 07.09.2019, 13:25

Hab ja jetzt den 01 statt Z8 drauf. Der fährt sich schon anders..aber das Vertrauen bis zur Kante habe ich mit dem wohl noch net so richtig, hab gerade mal geschaut nach meinem Angststreifen hinten, ja und der ist immer noch etwas breiter als beim Z08, obwohl ich keine negatives Feedback bekomme bin ich noch etwas vorsichtiger mit dem "Neuen". Muss mir zuerst noch ans "Gesäß wachsen" zumal ich die letzten beiden Tage nur mir unbekannte Strecken gefahren bin, wo ich ohnehin erstmal etwas vorsichtiger fahre...will ja meine Rente noch erleben :mrgreen:
Das mit dem eckigfahren Z8 ist mir auch nach einer längeren scharfen Autobahnstrecke so krass aufgefallen, man sah auch schön dass der Gummibelag in der Mitte scharf abgegrenzt ne andere Farbe und Beschaffenheit hatte. Daher wohl auch das Eckigfahren"und der Krasse Übergang von gerade auf leichte Schräglage..bis zur Kante war der wie vorher auch noch super griffig...…
Klaus
Smaily01
 
Beiträge: 122
Registriert: 16.09.2018, 21:58
Motorrad: F800R / 04.2016

Re: Z8 verschleißgrenze

Beitragvon peter_n » 07.09.2019, 18:13

Es gibt den Z8 mit den Kennungen M/M und M/O. Letztere Kombination scheint viel besser fahrbar zu sein. Ich hatte M/O und das fuhr sich angenehm und unauffällig.
Peter


Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk
-------------------------------------------------------------
F 800 S, weiß, MFW Fußrasten Master Grip, Rizoma Lenker, SR-Racing komplett, GSG Sturzpads
Benutzeravatar
peter_n
 
Beiträge: 383
Registriert: 28.10.2009, 15:41
Wohnort: Raum Ulm

Re: Z8 verschleißgrenze

Beitragvon Reiner52 » 08.09.2019, 08:57

PeterR.1979 hat geschrieben:Hallo liebe Gemeinde,

ich fahre den Z8 vo. und hi. schon ca 8000km und bin jetzt sehr unzufrieden damit, obwohl ich vorne und hinten noch mehr als 3mm in der Mitte habe. Er ist wie von smiley 01 beschrieben sehr kippelig geworden und rennt jeder Spurrille noch mehr nach. Ich bin ehrlich gesagt aber auch noch ein ziemlicher Rookie und habe den Reifen hinten doch recht eckig gefahren. Daran wirds wohl liegen. Allerdings war ich nie so richtig zufrieden mit dem Reifen. Besonders das Aufstellmoment in Kurven mit sehr schlechten Asphalt finde ich ziemlich unentspannt.


Hallo Peter,
ich habe jetzt den 3.Satz Z8.
Meine Erfahrungen sind insgesamt positiv was Handling, Grip und Aufstellverhalten betrifft.
Allerdings hat kein Satz länger als 5000 km gehalten.
Mir ist aber aufgefallen, das der letzte Satz mittig schneller verschlissen war als die Sätze davor.
Warum keine Ahnung, mein Fahrstil hat sich nicht geändert.

Fakt ist, wenn du dich mit dem Z8 nicht wohlfühlst, montiere einen anderen Reifen.
Ich montiere als nächsten Satz entweder Bridgestone oder meinen früheren Lieblingsreifen Pilot Power CT.

Nebenbei gesagt, wenn ein Reifen eckig gefahren wurde und dann kippelig ist,
liegt es nicht am Reifen. winkG
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 369
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Z8 verschleißgrenze

Beitragvon Smaily01 » 08.09.2019, 17:35

Mein z8 war die ganze Nutzungsrecht rund und homogen angefahren.....Aber die letzten ca 600 km kam in der Reifenmitte anderes Gummimatetial zum Vorschein und hat sich nach einer langen und scharfen Autobahnsperrung total runtergerubbelt und hatte erst danach und nur in der Mitte an dem anderen material diesen eckigen Abnutzungsstreifen. Die Reifenbasismischung scheint das zu sein und sich extrem schnell zu verschleißen. Das hatte ich so noch an keinem meiner Reifen.....
Smaily01
 
Beiträge: 122
Registriert: 16.09.2018, 21:58
Motorrad: F800R / 04.2016

Re: Z8 verschleißgrenze

Beitragvon Reiner52 » 09.09.2019, 07:56

Smaily01 hat geschrieben:Mein z8 war die ganze Nutzungsrecht rund und homogen angefahren.....Aber die letzten ca 600 km kam in der Reifenmitte anderes Gummimatetial zum Vorschein und hat sich nach einer langen und scharfen Autobahnsperrung total runtergerubbelt und hatte erst danach und nur in der Mitte an dem anderen material diesen eckigen Abnutzungsstreifen. Die Reifenbasismischung scheint das zu sein und sich extrem schnell zu verschleißen. Das hatte ich so noch an keinem meiner Reifen.....


Genau das habe ich auch bei meinem letzten Satz Z8 festgestellt.
Der HR hat, wie du sagst, extrem mittig das Profil "verloren".
Nach der letzten kurzen Tour hatte der HR nur noch 1,3 mm Profil und die Aussenkanten hätten
bestimmt noch 1000 km gehalten.
Ich fahre wieder Sportreifen, weil der Z8 als Tourenreifen auch nicht länger hält.
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 369
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Z8 verschleißgrenze

Beitragvon PeterR.1979 » 10.09.2019, 18:34

peter_n hat geschrieben:Es gibt den Z8 mit den Kennungen M/M und M/O. Letztere Kombination scheint viel besser fahrbar zu sein. Ich hatte M/O und das fuhr sich angenehm und unauffällig.
Peter

Ich muss peinlicherweise fragen, wo am Reifen das steht. Nach der Reifengrösse? Ich finds nicht.

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk
Benutzeravatar
PeterR.1979
 
Beiträge: 29
Registriert: 23.08.2018, 23:40
Wohnort: Bielefeld
Motorrad: BMW F800R

Re: Z8 verschleißgrenze

Beitragvon PeterR.1979 » 10.09.2019, 18:50

Ich frage so blöd, weil bei mir die Kennung M/C steht und ich im Internet noch nicht herausgefunden habe, was dies bedeuten soll.

Gruß
Peter
Benutzeravatar
PeterR.1979
 
Beiträge: 29
Registriert: 23.08.2018, 23:40
Wohnort: Bielefeld
Motorrad: BMW F800R

VorherigeNächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste