Kettenöler

Alles was eine F800R - F 800 R schöner oder einzigartiger macht.

Re: Kettenöler

Beitragvon Schrauber » 10.03.2019, 16:59

Zur Lebensdauer von Kettensätzen :
Der 2te Kettensatz auf der VFR 750 meiner Süßen hielt trotz ständiger Pflege mit S 100 Kettenspray nur 25.000km, der 3te Kettensatz hielt mit dem CLS 200 60.000km noch Fragen ?? ThumbUP
Gruß vom F 800 GS + DR 350 SE Fahrer + F 800 R Schrauber vom Benther Berg
Benutzeravatar
Schrauber
 
Beiträge: 36
Registriert: 21.11.2007, 11:16
Wohnort: Everwood (Gehrden)
Motorrad: F 800 GS Bj. 2017

Re: Kettenöler

Werbung

Werbung
 

Re: Kettenöler

Beitragvon kurpfalz » 12.03.2019, 12:59

welches Öl verwendet ihr für die Kettenöler, immer das vom Hersteller beworbene?
Benutzeravatar
kurpfalz
 
Beiträge: 57
Registriert: 18.03.2015, 20:48
Motorrad: F800R

Re: Kettenöler

Beitragvon SingleR » 12.03.2019, 23:08

Schrauber hat geschrieben:Der 2te Kettensatz auf der VFR 750 meiner Süßen hielt trotz ständiger Pflege mit S 100 Kettenspray nur 25.000km, der 3te Kettensatz hielt mit dem CLS 200 60.000km noch Fragen ??


Ja! Handelt es sich beim 2. und 3.Kettensatz um exakt (!) den gleichen (Hersteller, Typ)? Da gibt es ja durchaus Qualitätsunterschiede. Sonst vergleicht man schnell Äpfel mit Birnen.

Und - ohne etwas unterstellen zu wollen - es kommen beim Umstellen von Alt (ohne Öler) auf Neu (mit Öler) u.U. auch noch subjektive Empfindungen und Handlungsschemata zum Tragen: der alte Kettensatz wird etwas früher gewechselt (weil man ja dringend auf den Öler umbauen möchte), und der "dauergeölte" dafür etwas später (weil man ja sein Handeln, d.h. die Investition in den Öler ins rechte Licht rücken möchte). Ist sowas wie kognitive Dissonanz. ;-)

Ich will gleichfalls nicht unterstellen, dass ein Kettenöler der Lebensdauer des Kettensatzes nicht zuträglich ist. Vieles hängt eben beim Verzicht auf den Öler von der richtigen Pflege ab. Dabei werden häufig auch Fehler gemacht. So ist es z.B. weitgehend sinnfrei, eine Kette immer nur fleißig mit Kettenspray zu versorgen, wenn man nicht auch regelmäßig den alten Schmodder runterholt (der zudem oft auf ein Zuviel an Spray zurück zu führen ist). Der Kettensatz meiner R ist jedenfalls nach 25 Tkm noch lange nicht am Ende.

Auf der anderen Seite kenne ich einen F-Treiber, der die Wartung seines Gefährts ausschließlich der BMW-Werkstatt überließ - und sich auch nicht mit der gelegentlichen Pflege der Kette auseinander setzen wollte. Nach 12 Tkm war der erste Kettensatz hin! :shock: Seitdem hat er einen Öler. Ich hoffe, dass er das gelegentliche Nachfüllen des Ölreservoirs noch nicht vergessen hat! :roll:
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2227
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Kettenöler

Beitragvon Stivi » 13.03.2019, 20:14

kurpfalz hat geschrieben:welches Öl verwendet ihr für die Kettenöler, immer das vom Hersteller beworbene?


Noch das blaue Scottoil, im Anschluss wollte ich auf das Bioöl vom Fichtenmopped umstellen.
Mit Bikergruß aus dem Remstal

Stivi


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
F800R (2012er) in racingblue/white ;o)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!
Benutzeravatar
Stivi
 
Beiträge: 30
Registriert: 22.06.2018, 13:02
Wohnort: Remstal
Motorrad: F800R

Vorherige

Zurück zu F800R - F 800 R - Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste