Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Alles was eine F800R - F 800 R schöner oder einzigartiger macht.

Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Beitragvon Rudi_do » 25.02.2017, 14:58

So schnell kann es gehen. Da ist mir doch heute tatsächlich das Moped umgekippt. Nun braucht es einen neuen Schalthebel und nen Kupplungshebel.

Hat hier jemand Erfahrung ob es sinnvoller ist Originalteile zu nehmen oder evtl. Etwas anderes.
Mein BMW Laden hatte heute schon die Werkstatt geschlossen und Tante Luise hatte diese Teille auch nicht lagernd.

Daher keine schnelle Reperatur. Aber die Channce länger zu überlegen und Fehler zu vermeiden.

Schalthebel gibt es ja auch in wegklappend sowie auch die Kupplungshebel bzw. Bremshebel.

Ich werde da mal etwas länger im Netz recherchieren aber wenn schon jemand Empfehlungen oder Warnungen aussprechen kann, wäre ich durchaus dankbar.

Ansonsten wünsche ich gute Fahrt zum rest des Wochenendes!!
Rudi_do
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.08.2016, 15:39
Motorrad: F800r

Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Werbung

Werbung
 

Re: Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Beitragvon Olchi » 25.02.2017, 16:14

Hallo Rudi,
klappbare Schalthebel hab ich keine Ahnung. Aber Brems und Kupplungshebel kann ich dir die verstellbaren und klappbaren V-Trec empfehlen. Kosten um die 100 EUR beide. Die anderen bekannten Marken kosten bedeutend mehr! Die V-Trec hatte ich seit vielen Jahren an meinen Moppeds und bin damit sehr zufrieden.

http://www.motea.com/BMW/F_800_R/2012/7 ... el-985.htm

https://kradblatt.de/austauschhebel-von ... zo-v-trec/

Gruß
Olchi
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 360
Registriert: 22.12.2012, 16:05
Motorrad: F800GT

Re: Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Beitragvon Rudi_do » 25.02.2017, 17:03

Olchi, Danke die machen erst einmal einen guten Eindruck und sind in der engeren Auswahl enthalten.

Hat jemand Erfahrung mit den sw-Motech Schalthebeln?
Rudi_do
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.08.2016, 15:39
Motorrad: F800r

Re: Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Beitragvon ao6869 » 25.02.2017, 17:05

Die Erfahrung mit V-Trek kann ich voll und ganz bestätigen.
Wüsste nicht, warum man mehr ausgeben sollte. ..

VG
Andreas
Benutzeravatar
ao6869
 
Beiträge: 135
Registriert: 06.12.2015, 21:53
Wohnort: Rutesheim
Motorrad: Yamaha MT09 aus 2014

Re: Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Beitragvon ike » 25.02.2017, 21:47

Hallo.
Ich hab auch die kurzen V-trek.
War erst skeptisch.
Aber als die verbaut waren und erstmals gefahren : einfach nur Super.
Da stimmen Preis-Leistung aus meiner Sicht noch.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 408
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Beitragvon Andreas vwWe » 28.02.2017, 14:08

Hallo zusammen,

die V-Trecs fahre ich auf der BMW und meiner Speedy seit insgesamt 65.000 km; zu diesem Preis - im Angebotsfall um die 80 Euro - bekommt man nichts besseres und mir persönlich reicht die Qualität voll aus. Ich empfehle die klappbare Variante, dann kann man auch nach dem nächsten Ausrutscher weiterfahren. An der Speedy habe ich die klapp- und einstellbare Version - ich persönlich benötige dieses zusätzliche Feature nicht.

Beim Kupplungshebel ist noch Folgendes zu beachten: Im Originalteil befindet sich in der Aufnahme der Hebelachse eine Gleithülse; diese wird für den neuen Hebel nicht mehr gebraucht, dafür hat er aber etwas viel Spiel. Optimal läuft es, wenn man den neuen Hebel gerade so aufbohrt, dass die Hülse saugend hineinpasst - entsprechend zusammen gebaut, hat man dann ein wunderbares Kupplungsinstrument.

Den Schalthebel von SW-Motech habe ich auch; er ist günstiger als das Originalteil, klapp- und einstellbar. Er baut aber auch breiter, so dass ich ihn im Soziusbetrieb regelmäßig aufgesetzt habe. Überdies funktioniert der Klappmechanismus als Bruchschutz nur, wenn das Mopped in der Vorwärtsbewegung fällt. Rutscht man zurück und fällt dann auf links, reißt der Fußhebel leicht aus, ebenso natürlich die Fahrerfußraste - habe ich unfreiwillig ausprobiert. ahh Seither fahre ich wieder den Originalhebel; das klappbare Fußstück gibt es nicht einzeln, ich habe mir von einem Freund ein nicht-klappbare Pendant machen lassen, so dass ich nun auf längeren Touren einen Reservehebel für den Fall, der hoffentlich nicht mehr eintritt, mitführe. winkG

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 346
Registriert: 20.06.2015, 05:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Werbung


Re: Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Beitragvon Roadrunner72 » 28.02.2017, 20:07

Sollte es noch von Belang sein:
Wir fahren die Hebel (klappbar) von Pazzo. Ein um Längen besseres Griffgefühl als das Original und sehr wertig verarbeitet. Zudem muß bei Fahrzeugwechsel höchstens ein Adapter ausgetauscht werden, der Hebel kann mitgenommen werden.
Ich kann ihn uneingeschränkt empfehlen. Ob das preistechnisch zusagt, ist dann eine andere Geschichte.
Benutzeravatar
Roadrunner72
 
Beiträge: 238
Registriert: 30.09.2013, 15:31
Wohnort: Erding
Motorrad: F800 GT / K1300S HP

Re: Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Beitragvon Andreas vwWe » 01.03.2017, 12:49

Hallo zusammen,

ich habe mir gerade mal eine Preisauskunft für die klappbaren Pazzos in schwarz eingeholt: 238 Euro. Das ist schon eine Hausnummer, wenn man bedenkt, dass die V-Trecs zumindest im Angebotsfalle für ein Drittel dessen zu haben sind. Gerne hätte ich gewusst, worin sich im Produkt dieser Preisunterschied ausdrückt. Ich jedenfalls fand die preiswerten Stücke auf 65.000 km in den letzten zwei Jahren alles andere als unfahrbar oder zweifelhaft in der Bedienung. Selbst die Einstellung konnte man immer ohne Weiteres während der Fahrt variieren.

Bitte nicht falsch verstehen: Ich bin kein Fan der Billigheimerei, aber bei 200% Aufpreis hätte ich gerne einen guten technischen Grund gewusst.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 346
Registriert: 20.06.2015, 05:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Beitragvon Graver800 » 01.03.2017, 14:06

Ich hab verstellbare Kupplungs- und Bremshebel von LSL - allerdings als Geschenk erhalten. Eingebaut hab ich sie immer noch nicht, da ich* das Kupplungsspiel final einstellen will und ich derzeit bei dem Wetter nicht fahren will (heute Nacht hat es hier geschneit).

* mit Hilfe von SingleR :-)
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 2001
Registriert: 01.02.2013, 15:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Beitragvon DuBu » 02.03.2017, 18:08

Hallo,

Ich habe mich Dank des Threads für die Motea V Trek entschieden, sind blitzschnell geliefert worden und sehen qualitativ echt gut aus.
Montiert habe ich sie Vorhin auch schon etwas fummelig wenn man es das erste mal macht aber es ging dann ganz gut.

Aber mal eine Frage an die Leute die schon welche verbaut haben, ist es normal das der Kupplungshebel leichtes Spiel nach oben und unten hat bzw leicht klappert?

Gruß Dustin
LG Dustin
DuBu
 
Beiträge: 52
Registriert: 10.10.2016, 07:55
Wohnort: Hemmingen
Motorrad: BMW f800r

Re: Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Beitragvon Roadrunner72 » 03.03.2017, 07:36

Andreas vwWe hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich habe mir gerade mal eine Preisauskunft für die klappbaren Pazzos in schwarz eingeholt: 238 Euro. Das ist schon eine Hausnummer, wenn man bedenkt, dass die V-Trecs zumindest im Angebotsfalle für ein Drittel dessen zu haben sind. Gerne hätte ich gewusst, worin sich im Produkt dieser Preisunterschied ausdrückt.

DuBu hat geschrieben:Aber mal eine Frage an die Leute die schon welche verbaut haben, ist es normal das der Kupplungshebel leichtes Spiel nach oben und unten hat bzw leicht klappert?

Das hast du da z. B. nicht. Trotz Klappmechanismus ist da alles fest. Auch der Einbau ging problemlos, alles vollkommen passig.
Es werden sicherlich noch in der Materialgüte Unterschiede sein, aber das kann ich dir schlußendlich nicht belegen.

Für mich war die hochwertige Optik und Verarbeitung der Hebel ausschlaggebend. Sie fühlten sich im Vergleich besser an als z. B. die V-Trec. Ob einem das das Geld wert ist, muß jeder für sich entscheiden. Sicherlich wirst du mit den günstigeren Hebeleien auch zufrieden sein können. Liest man hier ja auch häufig.
Es ist halt - wie das ganze Mopped - Geschmackssache...
Benutzeravatar
Roadrunner72
 
Beiträge: 238
Registriert: 30.09.2013, 15:31
Wohnort: Erding
Motorrad: F800 GT / K1300S HP

Re: Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Beitragvon Andreas vwWe » 03.03.2017, 10:24

Hallo Dustin,

ich hatte früher bereits Folgendes geschrieben:

Andreas vwWe hat geschrieben:Beim Kupplungshebel ist noch Folgendes zu beachten: Im Originalteil befindet sich in der Aufnahme der Hebelachse eine Gleithülse; diese wird für den neuen Hebel nicht mehr gebraucht, dafür hat er aber etwas viel Spiel. Optimal läuft es, wenn man den neuen Hebel gerade so aufbohrt, dass die Hülse saugend hineinpasst - entsprechend zusammen gebaut, hat man dann ein wunderbares Kupplungsinstrument.


Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 346
Registriert: 20.06.2015, 05:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Beitragvon DuBu » 03.03.2017, 13:30

Hallo Andreas,

Danke das habe ich wohl voll überlesen.
Ich werde es nächste Woche mal mit Aufbohren versuchen ThumbUP

LG Dustin
LG Dustin
DuBu
 
Beiträge: 52
Registriert: 10.10.2016, 07:55
Wohnort: Hemmingen
Motorrad: BMW f800r

Re: Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Beitragvon Andreas vwWe » 03.03.2017, 15:38

Hallo Dustin,

das funktioniert ohne Probleme, am besten natürlich mit Bohrständer, aber in zwei Schritten auch freihändig auf eine Holzunterlage.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 346
Registriert: 20.06.2015, 05:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: Auswahl, Schalthebel / Kupplungshebel

Beitragvon DuBu » 06.03.2017, 09:34

Andreas vwWe hat geschrieben:Hallo Dustin,

das funktioniert ohne Probleme, am besten natürlich mit Bohrständer, aber in zwei Schritten auch freihändig auf eine Holzunterlage.

Gruß

Andreas


Hallo,

Ich möchte mich an dieser Stelle noch mal kurz bei Andreas bedanken für den tollen Tip mit dem Kupplungshebel.
Ich habe es grade selber so gemacht und bin wirklich begeistert, super einfach und super schnell gemacht und das Spiel im Kupplungshebel geht gegen 0.

Danke Andreas.

LG Dustin
LG Dustin
DuBu
 
Beiträge: 52
Registriert: 10.10.2016, 07:55
Wohnort: Hemmingen
Motorrad: BMW f800r

Nächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast