F800R 2015 Modell - Steckdosen USB Adapter

Alles was eine F800R - F 800 R schöner oder einzigartiger macht.

F800R 2015 Modell - Steckdosen USB Adapter

Beitragvon Klausn » 03.04.2017, 20:51

Hallo zusammen,

ich suche einen USB Adapter der in die Steckdose der F800R passt. Je kleiner desto besser.

Kann mir jemand weiterhelfen?

Gruß
Klausn
Klausn
 
Beiträge: 9
Registriert: 17.03.2017, 09:37
Motorrad: BMW F800R

F800R 2015 Modell - Steckdosen USB Adapter

Werbung

Werbung
 

Re: F800R 2015 Modell - Steckdosen USB Adapter

Beitragvon SingleR » 04.04.2017, 00:37

Sowas hier?

Aber aufpassen: USB-Adapter ist nicht gleich USB-Adapter - da unterschiedliche Geräte / Akkus unterschiedliche Ladeströme erfordern. Mit Blick auf die Lebensdauer des im angeschlossenen Gerät verbauten Akkus würde ich ein Gerät, das mit 500 mA geladen wird, nicht mit einem USB-Adapter aufladen wollen, der (z.B.) 2 oder 3 A bereit stellt. Umgekehrt würde es mit dem Aufladen noch funktionieren (also ein Gerät, das z.B. 1 A Ladestrom haben möchte, mit "nur" 500 mA aufladen). Die Krux dabei: ein gleichzeitiges Aufladen und Betreiben des Geräts am USB-Adapter wird nicht lange gut gehen. Ein Blick in die technischen Daten des Geräts schadet also nicht. Ggf nimmt man einen USB-Adapter, der denselben Ladestrom bereit stellt wie der mit dem Gerät mitgelieferte 230V-Netzadapter.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2159
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: F800R 2015 Modell - Steckdosen USB Adapter

Beitragvon slam90 » 04.04.2017, 17:20

Habe mir in der Winterpause den Adapter mit 1A Output von Wunderlich angebaut, mit Spritzwasserschutz und nem längeren Kabel dran, habe das Smartphone als Navi bei längeren Fahrten dran und bis jetzt hat's super funktioniert. ThumbUP
Mein Smartphone-Netzteil hat den gleichen Output.

Viele Grüße
slam90
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.03.2017, 15:44
Motorrad: F800ST

Re: F800R 2015 Modell - Steckdosen USB Adapter

Beitragvon Gante » 04.04.2017, 19:44

SingleR hat geschrieben:Aber aufpassen: USB-Adapter ist nicht gleich USB-Adapter - da unterschiedliche Geräte / Akkus unterschiedliche Ladeströme erfordern. Mit Blick auf die Lebensdauer des im angeschlossenen Gerät verbauten Akkus würde ich ein Gerät, das mit 500 mA geladen wird, nicht mit einem USB-Adapter aufladen wollen, der (z.B.) 2 oder 3 A bereit stellt.

Bei USB-Geräten sitzt der Laderegler doch im Endgerät und nicht im Netzteil. Daher schadet es überhaupt nicht, wenn das Netzteil mehr Strom liefern kann, als das Endgerät benötigt. Das Endgerät nimmt sich dann was es braucht und gut ist.
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1105
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: F800R 2015 Modell - Steckdosen USB Adapter

Beitragvon Roadslug » 04.04.2017, 20:33

Nein, das stimmt so nicht. Du kannst jederzeit ein USB-Gerät mit höherem Strom laden, der Ladestrom wird dabei definitiv nicht von irgendeinem Laderegler im Gerät begrenzt. Für den Akku ist das auch kein Problem, das macht der ohne weiteres klaglos mit. Einziger Nachteil: Der Akku wird beim Laden mit höherem Strom wärmer und altert dadurch etwas schneller (die Lithium-Ionen oxidieren durch die höhere Temperatur stärker und fallen dadurch als Ladungsträger aus).

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2914
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: F800R 2015 Modell - Steckdosen USB Adapter

Beitragvon Gante » 04.04.2017, 21:51

Ich formuliere es mal britisch: I almost agree!

Der Eindruck mag entstehen, da viele mit Geräten wie Handy oder Tablet gelieferten USB-Netzteile weniger Strom liefern, als das Gerät aufnehmen kann. Dadurch kann man bei vielen Geräten durch ein stromstärkeres Netzeil die Ladedauer verkürzen. Jedoch geschieht dies keineswegs unkontrolliert. Im Regelfall wird es auch nicht einfach nur der Innenwiderstand des Akkus sein, der den Ladestrom limitiert, sondern durchaus eine Ladeelektronik. Es gibt aber natürlich auch sehr einfach aufgebaute Geräte, die diesbezüglich weniger "intelligent" agieren. Bei einem modernen Mobiltelefon würde ich mir da aber z.B. keine Sorgen machen.

Naturlich hast Du insofern Recht, dass das schnellere Laden der Lebensdauer abträglich sein kann. Aber wie schnell das Gerät maximal lädt wird eben von Gerät selbst bestimmt. Eine "Druckbetankung" durch das Ladegerät findet also bei vernünftig konstruierten Endgeräten nicht statt.
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1105
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: F800R 2015 Modell - Steckdosen USB Adapter

Werbung


Re: F800R 2015 Modell - Steckdosen USB Adapter

Beitragvon SingleR » 05.04.2017, 08:33

Gante hat geschrieben:Eine "Druckbetankung" durch das Ladegerät findet also bei vernünftig konstruierten Endgeräten nicht statt.

Und das ist genau der Punkt!! Woran erkenne ich denn, ob das Endgerät" "vernünftig konstruiert" ist? Weil man genau das nicht mit bloßem Auge erkennen kann (und weil die Akkus durch einen zu hohen Ladestrom geschädigt werden können), halte ich die Faustregel, einen Adapter zu verwenden, dessen Ladestrom nicht höher ist als der des serienmäßig mitglieferten 230V-Netzteils, eben nicht für obsolet. Insbes. auch deswegen nicht, weil in vielen Geräten die Akkus heute auch schon nicht mehr ohne Weiteres ausgetauscht werden können. Wer allerdings zu denjenigen gehört, die der Meinung sind, dass ein Mobiltelefon, Navi etc. nach 1-2 Jahren auf den Elektronikschrott gehört, muss sich um dieses Thema keine Gedanken machen... ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2159
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: F800R 2015 Modell - Steckdosen USB Adapter

Beitragvon Klausn » 05.04.2017, 18:45

so Strommässig ist mir das schon alles klar.

Dachte nur es gibt vielleicht schon Erfahrung mit bestimmten Geräten, die in die Boardsteckdose passen und kaum überstehen.
Klausn
 
Beiträge: 9
Registriert: 17.03.2017, 09:37
Motorrad: BMW F800R

Re: F800R 2015 Modell - Steckdosen USB Adapter

Beitragvon Gante » 05.04.2017, 19:23

Ich würde ja eine zweiteilige Lösung bestehend aus einem flachen Winkelstecker und einer per Kabel daran angeschlossenen USB-Buchse vorziehen. Also z.B. sowas hier: USB-Dings bei Louis
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1105
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R


Zurück zu F800R - F 800 R - Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste