Seite 8 von 8

Re: Umbau Scheinwerfer

BeitragVerfasst: 01.08.2020, 13:36
von SingleR
ike hat geschrieben:Und in Deutschland ist es zulässig , Standlicht + Abblendlicht+Fernlicht gleichzeitig zu betreiben.

Grundsätzlich ist das richtig. Am Ende aber kommt es darauf an, was im Prüfgutachten steht. Gleichzeitiger Betrieb von Abblend- und Fernscheinwerfer ist immer dann zulässig, wenn die Scheinwerfereinheiten getrennt sind. Bei H4 ist das nicht so - weil es bei 2 bestromten Drähten in einem Glaskolben nicht lange gutgehen wird.

Bevor hier aber weiter spekuliert wird, wie "toll" die LED-Einheiten sind, mögen diejenigen, die sich die Chinaleuchten installiert haben, vor dem Verfassen ihrer Posts doch bitte erst den Scheinwerfer korrekt beim Profi einstellen lassen. ;-) Ich jedenfalls hatte vorgestern seit Langem mal wieder eine Dunkelheitsfahrt über beleuchtungslose Landstraßen - und habe alles andere als den Eindruck gewonnen, als dass der Serienscheinwerfer (mit 2x H7, davon Abblendlicht mit Standardglühlampe statt Super-Dooper-130%-Mehr-Licht-Ausführung) nur ein schwaches Licht abgibt.

Re: Umbau Scheinwerfer

BeitragVerfasst: 20.09.2020, 14:56
von SingleR
Gante hat geschrieben:Ich gebe zu, dass mich für einen Idioten zu halten die naheliegendste Erklärung ist. Aber so viel Raum für Übersetzungsfehler lässt die technische Beschreibung des Scheinwerfers eigentlich nicht. Und auch die Schaltungsdiagramme zeigen ganz eindeutig, dass die sechs LEDs der Abblendlichteinheit in zwei Gruppen von 2 und 4 LEDs geschaltet werden.

Ich habe mich auch noch einmal mit dem lichttechnischen Gutachten der spanischen Behörden (IDIADA) befasst.

Was mich wundert:

- Das Prüfzeichen auf dem Scheinwerferglas des China-LED-Teils ("C/R") besagt, dass Fern- und Abblendlicht nicht gleichzeitig leuchten dürfen. Also Prüfzeichen analog zu einem H4-Scheinwerfer.
- Das Prüfzeichen des BMW-Original-TwinH7-Scheinwerfers besteht aus dessen 2 (!): eines für das Abblendlicht und eines für das Fernlicht. Aus dem Prüfzeichen geht hervor, dass Fern- und Abblendlicht gleichzeitig leuchten dürfen ("CR" - also ohne Schrägstrich).

Und zum Vergleich: der Doppelscheinwerfer meines Pkw (gleichzeitiger Betrieb von Abblend- und Fernscheinwerfer zulässig) hat ebenfalls 2 Prüfzeichen.

Ich frage mich daher, warum der China-Scheinwerfer nur ein Prüfzeichen hat - bzw. ob er insofern überhaupt legal in Betrieb genommen werden darf, wenn nur eine Komponente ein Prüfzeichen hat.

So, und jetzt seid Ihr wieder dran! ;-) Vielleicht könnten diejenigen, die den China-Scheinwerfer verbaut haben, mal nachsehen, welche LEDs in der Abblendlichteinheit jeweils beim Betrieb des Abblend- wie Fernlichts leuchten? Nach den Fotos der Anbieter zu urteilen scheinen wohl in der Abblendlichteinheit 8 LEDs (also hinter jeder Linse je 2 "Streifen") verbaut zu sein.