Seite 2 von 2

Re: Helm

BeitragVerfasst: 29.04.2020, 08:53
von MadDog
Rush hat geschrieben:
MadDog hat geschrieben:Was soll denn eigentlich dieser Quatsch, zu fragen, welchen Helm man kaufen soll?


Es geht nur um die Erfahrungen damit.
Welcher ich dann kaufen werde, entscheide ich dann schon selbst. 8)

Die Ausgangslage ist halt gerade beschissen.

Na gut, verstehe.
Trotzdem lassen sich Erfahrungen des Einen nie auf den Anderen übertragen.
Lautstärkeempfinden, Aerodynamik, Passform....alles zu individuell.
Gäbe es DAS Übermodell, hätten wir es alle.
Guck doch mal in die letzten Helmtests in den Zeitschriften, da werden auch Crashtests gemacht, wo hier niemand was zu sagen kann.

Zum Thema Corona:
Wie ist denn das zur Zeit bei Onlinebestellungen...kann man da einen Helm tatsächlich aufprobieren und dann zurück schicken, was im Laden so nicht funktioniert?

Re: Helm

BeitragVerfasst: 29.04.2020, 09:59
von Saraphong
Letzten Samstag war ich bei Tante Luise (Bi), da wurde kräftig ausprobiert, Helm auf - Helm ab, der Kunde musste nur für die Anprobe eine Sturmhaube tragen (ob die Corona zurück hält???), also so wie auch vor Corona. Ob eine Probefahrt auch drin gewesen wäre kann ich nicht sagen, habe ich zumindest nicht mitbekommen.

Ich denke wenn der Helm nicht passt und man ihn wieder zurück schicken will sollte es auch kein Problem bereiten.

Gruß Ralph

Re: Helm

BeitragVerfasst: 14.09.2020, 08:14
von seeteufel069
Die Heimtrage ist immer schwierig. Ich persönlich bin ein Fan von Klapphelmen, geb da auch gern dann etwas mehr Geld aus dafür.
Ich fand diesen Artikel hier ganz hilfreich, da wird gut beschrieben worauf man achten sollte beim Kauf. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen: https://www.meisterbob.de/motorradhelm-test/

Gruß

Bernd

Re: Helm

BeitragVerfasst: 01.10.2020, 09:15
von Stollentroll
Auch ich fahre den HJC RPHA 70.
Allerdings bin ich genervt, da er wirklich sehr laut ist. Tinnitus läßt grüßen.

Mir ist schon klar, dass es keine wirklich geräuschlosen Helme gibt, aber kann mir hier jemand einen "leisen" Integralhelm empfehlen?

Gruß!
Jan

Re: Helm

BeitragVerfasst: 01.10.2020, 09:37
von Auftrags'chiller
Stollentroll hat geschrieben:aber kann mir hier jemand einen "leisen" Integralhelm empfehlen?


Ich habe einen Shoei GT Air II und der ist ziemlich leise im Vergleich zum Arai Axces II, den ich davor gefahren bin.
Allerdings ist das immer auch ganz stark abhängig von der Körpergröße, dem Motorrad, etc., etc.

Manchmal hilft auch schon ein kleiner zusätzlicher Windabweiser am Windschild, um Ruhe im Helm zu haben.

Grüße

Re: Helm

BeitragVerfasst: 10.11.2020, 22:28
von bmwfan4
Rush hat geschrieben:Ein freundliches Hallo in die Runde

Langsam nähert sich meine F800r und ich bin mir über meine Kopfbedeckung unschlüssig und dazu ein paar Fragen.

Da die meisten/alle Shop's Covid-19 bedingt zu sind muss ich wohl oder übel Online nach dem richtigen Helm ausschau halten.
Zum Glück haben ja alle ein Rückgaberecht.

Ich weiss das es sicher gescheiter ist ein Helm im Laden zu testen, aber eben....

Nun meine Fragen:

Was oder wo liegt der Untschied zwischen einem 200.00 - 300.00 oder eine 600.00 CHF Helm?
Gebrüft sind Sie ja alle..

Und da würde mich noch Eure Meinung zu Klapphelmen interessieren.

Vielleicht wartest du mit dem Kauf eines neuen Helms lieber bis sich die Situation mit Corona beruhigt hat.. Eine Beratung von Sicherheitskleidung ist durchaus von Vorteil :)
Vor und Nachteile?

FG Rush

Re: Helm

BeitragVerfasst: 12.11.2020, 20:17
von ike
Leider hat Rush nicht mitgeteilt ,, für was er sich nun entschieden hat.
Was würde für ein Helm gekauft , welche Erfahrungen konntest du damit diese Saison machen und waren Hinweise von hier Hilfreich?

@bmwfan4 : deine Worte fehlen zum Zitat. Wolltest du etwas dazu berichten oder hast du Fragen.

Re: Helm

BeitragVerfasst: 14.12.2020, 16:06
von MotormeisterJürgen
Ich denke es spricht nichts gegen einen Onlinekauf von Helmen, besonders auch in der Corona-Zeit.
Durch das 14tätige Rückgaberecht hat man Zeit zum Anprobieren und testen. Natürlich sollte der Helm dabei nicht beschädigt oder dreckig werden, sodass er noch als "ungebraucht" zurückgegeben werden kann. So vermeidet man unnötige Kontakte und kann dennoch ausgiebig Helme testen.

Für den ersten Helm würde ich trotzdem eine persönliche Beratung im Laden empfehlen, um fehlende Kenntnisse auszugleichen und die guten Tipps der erfahrenen Verkäufer mitzunehmen.
Alte Hasen haben da ja schon viel eigene Erfahrung und wissen, worauf sie achten müssen.

LG, Jürgen