Öl richtig messen.

Der Forenbereich speziell für die Besondeheiten der F 700 GS - F700GS.

Re: Öl richtig messen.

Beitragvon Marlene » 27.09.2013, 07:12

sp4tzel hat geschrieben: Warum sollte ich dann messen, wenn das Öl erwärmt, also ausgedehnt ist? In dem Sinne würde die Werkstatt ja schon zu viel einfüllen :?:

Es steht halt so in der Bedienungsanleitung :wink: Was sich der Hersteller dabei gedacht hat, das musst Du den schon selber fragen. Im Übrigen wird das auch so in den Schrauberbüchern über die f800 empfohlen. Da steht Motor warmlaufen lassen und Ölstand kontrollieren, wenn das Motorrad gerade steht. Also entweder Hauptständer oder gerade halten.
Wenn man keinen Hauptständer hat, aber allein ist, kann man das so wie @explorer machen oder unter den Seitenständer soviel unterlegen (feste Brettchen am besten), bis die Mopete gerade steht. Dann hält man das gute Stück mit einer Hand fest und mit der anderen prüfe ich das Öl. Den Meßstab kann man ja vor dem Geradestellen schon rausdrehen und abwischen. So mach ich das auch, denn so ein Hauptständer kommt bei mir definitiv nicht dran. Den finde ich oberhässlich :!: , egal welchen Nutzen der bringt. 8)
Es grüßt Marlene und Fahrer 8)
Benutzeravatar
Marlene
 
Beiträge: 232
Registriert: 16.09.2013, 10:32
Motorrad: F800s

Re: Öl richtig messen.

Werbung

Werbung
 

Motorrad gerade stellen

Beitragvon Kajo » 27.09.2013, 09:27

Marlene hat geschrieben:... So mach ich das auch, denn so ein Hauptständer kommt bei mir definitiv nicht dran. Den finde ich oberhässlich :!: , egal welchen Nutzen der bringt. 8)


Habe ich bisher auch so gesehen. Bei meiner neuen F 800 R ist der Hauptständer diesmal allerdings dran und im Urlaub ist das für die Kontrolle des Oelstandes und die Kettenpflege schon bequemer.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5127
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Öl richtig messen.

Beitragvon SingleR » 27.09.2013, 09:51

sp4tzel hat geschrieben:Aber das Öl wird doch in der Werkstatt bei Zimmertemperatur bis "max" eingefüllt?
Bin mir jetzt nicht sicher, aber füllen die in der Werkstatt nicht eine definierte Menge Öl ein? Also nur so viel, dass sich ein Ölstand genau zwischen "MIN" und "MAX" ergibt? Dann hätte man unter der Voraussetzung, dass sich das Öl bei Erwärmung ausdehnt, ja noch "Luft" nach oben. Kein Problem also...
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2120
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Öl richtig messen.

Beitragvon explorer » 27.09.2013, 20:42

3 Liter Öl .. dann ist es der Stand knapp vor Max bei Betriebswarmen Motor..

hier Daten von der RepRom


Motoröl-Füllmenge
mit Filterwechsel
3 l

bei Ausbau Schwingenschachtdeckel, zusätzlich
0,3 l
BMW F 800 R Silber ..

knapp 30000 km gefahren und immer null Probleme, ich hoffe nur meine neue R 1200 R läuft genauso

http://youtu.be/qVIqTfwEVEI
Benutzeravatar
explorer
 
Beiträge: 952
Registriert: 28.06.2009, 01:14
Wohnort: GZ
Motorrad: F800R

Re: Öl richtig messen.

Beitragvon Wolli_44 » 08.10.2013, 19:22

guenm hat geschrieben:
CBR hat geschrieben:Wenn man es nicht alleine schafft den Ölstand an seinem Moped zu überprüfen sollte man sich ein anderes Hobby suchen.
Briefmarken sammeln oder so...

Als „neutrales“ Mitglied im Forum möchte ich bemerken: in einem Forum hat jeder das Recht eine Frage/Beitrag zu stellen/leisten sei es für den einen oder anderen noch so laienhaft etc. Dafür gibt es dieses Forum. Doch als „Alleswisser“ oder gar beleidigend sollte man fairerweise nicht sein.
Gute Fahrt


Stimme hier guenm voll zu, hier sollten die Profis doch etwas Zurückhaltung üben,
Tipps ohne derartige Bemerkungen, sonst sind doch so Anfänger wie auch ich nur
verunsichert, stellen keine Fragen mehr, weil man seine Unwissenheit nicht zeigen möchte.

Danke euch für's Verständnis
Gruß

Wolli
Wolli_44
 
Beiträge: 8
Registriert: 29.09.2013, 11:31
Wohnort: Lindlar
Motorrad: F 700 GS

Re: Öl richtig messen.

Beitragvon sp4tzel » 08.10.2013, 22:13

SingleR hat geschrieben:
sp4tzel hat geschrieben:Aber das Öl wird doch in der Werkstatt bei Zimmertemperatur bis "max" eingefüllt?
Bin mir jetzt nicht sicher, aber füllen die in der Werkstatt nicht eine definierte Menge Öl ein? Also nur so viel, dass sich ein Ölstand genau zwischen "MIN" und "MAX" ergibt? Dann hätte man unter der Voraussetzung, dass sich das Öl bei Erwärmung ausdehnt, ja noch "Luft" nach oben. Kein Problem also...


Dann hat es wohl mein Freundlicher zu gut gemeint. Bin gestern gute 130km rumgegurkt und hab mich dann halt gemütlich umgezogen, die Fliegen abgeputzt und und und. Als ich dann auf dem Hauptständer stehend den Ölstand gemessen habe, war der Stand hinter dem "X" von "Max". Also nicht am Strich, sondern am ende der Beschriftung.
Hab die Maschine erst seit einem Monat ungefähr und von einem Vertragshändler gekauft. Bin mir jetzt nicht sicher, ob die da was falsch gemacht haben, oder ob meine extrem materialschonende Fahrweise Öl produziert :lol:
Da vertraue ich wohl mal "blind" meinem lieben Freundlichen :?
sp4tzel
 
Beiträge: 108
Registriert: 06.09.2013, 16:19
Motorrad: F 800 R

Re: Öl richtig messen.

Werbung


Ölkontrolle

Beitragvon Kajo » 08.10.2013, 22:39

sp4tzel hat geschrieben:... Bin mir jetzt nicht sicher, ob die da was falsch gemacht haben, oder ob meine extrem materialschonende Fahrweise Öl produziert :lol: Da vertraue ich wohl mal "blind" meinem lieben Freundlichen :?


Wenn Du nach dem "Warmlaufen des Kühlers" den Messstab nur reingesteckt und nicht mehr reingedreht hast, dürftest Du keinen Fehler gemacht haben. Prüfe noch einmal nach und wenn tatsächlich deutlich über Max angezeigt wird, nichts wie hin zu Deinem Freundlichen.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5127
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Öl richtig messen ohne Kippständer

Beitragvon tanni60 » 08.10.2013, 23:33

also jetzt kommts:

so wie richtige Fahrräder gar keinen Ständer haben , haben echte Motorräder auch keinen Eisenklotz (Haupständer ) unten dran sondern nur einen Seitenständer .... 8)

Wozu auch ????

Wenn meine schöne R warm ist, dreh ich schon mal den Peilstab locker und lehne ich sie dann einfach vorsichtig an meine Gelbe Tonne, fast senkrecht, Gang drin !

Dann mess ich am warmen Motor wie gehabt und gut ist.

Man kann das auch im Sitzen machen, falls man keine gelbe Tonne hat , oder so.

Weil meine noch ziemlich neu ist (13.000 km) ist und eher gemütlich gefahren wird, ist der Ölverbrauch auch sehr gering.


Und jetzt: Steine :D
"normal hält das "

Michael
tanni60
 
Beiträge: 91
Registriert: 05.05.2012, 07:28
Wohnort: Dormagen
Motorrad: F800 R weiss

Re: Öl richtig messen ohne Kippständer

Beitragvon Graver800 » 09.10.2013, 09:07

tanni60 hat geschrieben:also jetzt kommts:
so wie richtige Fahrräder gar keinen Ständer haben , haben echte Motorräder auch keinen Eisenklotz (Haupständer ) unten dran sondern nur einen Seitenständer .... 8)
Wozu auch ????
....
Und jetzt: Steine :D


Hier der erste Stein:
egal- Hauptsache man hat überhaupt einen, dann steht die Sache :mrgreen: .
Hauptständer ist zwar nur beschränkt schön, aber praktisch...
Zuletzt geändert von Graver800 am 09.10.2013, 10:48, insgesamt 1-mal geändert.
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 1967
Registriert: 01.02.2013, 16:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Öl richtig messen ohne Kippständer

Beitragvon SingleR » 09.10.2013, 10:26

Nein, ich werfe keine Steine...

tanni60 hat geschrieben:... haben echte Motorräder auch keinen Eisenklotz (Hauptständer ) unten dran sondern nur einen Seitenständer .... 8)
Wenn das so ist, dann empfehle ich den Ausbau des E-Starters und Umrüstung auf Kickstarter. ;) Vor ca. 40 (?) Jahren hatte man ebenso diskutiert, ob ein E-Starter zu einem "richtigen" Motorrad gehört. :roll:

Und am nächsten WE mache ich aus meiner F ein "unechtes" Motorrad. :mrgreen: Dann brauche ich auch meinen Garagennachbarn ncht mehr zu fragen, ob er mal seine Karre wegstellt, damit ich die Kette an meiner F schmieren kann. ;)

Nix für ungut! :)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2120
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Öl richtig messen ohne Kippständer

Beitragvon Gante » 09.10.2013, 10:36

Graver800 hat geschrieben:Hauptständer ist war nur beschränkt schön, aber praktisch...

Die meisten von uns sind wohl auch nur beschränkt schön. Somit wird einem der Hauptständer schon nicht den Auftritt versauen. :wink:
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1102
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: Öl richtig messen.

Beitragvon schnecke » 09.10.2013, 15:45

„Warum haben sie keinen haupständer an ihrem motorrad?“ „wegen der optik und dem gewicht“ sagt der hässlich pickel typ der 120 kg wiegt.
Gruss
Schnecke
Benutzeravatar
schnecke
 
Beiträge: 618
Registriert: 02.01.2013, 19:00
Motorrad: F 800 R

Re: Öl richtig messen.

Beitragvon bimpf » 10.10.2013, 09:49

Also wenn die Lampen Maske nicht so... Naja wäre könnte ich die Argumentation ja noch verstehen, der hauptständer macht die r aber definitiv nicht hässlicher oder sonstwas. Ich gab an meiner Speedy auch wieder einen, der is bis jetzt niemanden auch nur aufgefallen
bimpf
 
Beiträge: 1977
Registriert: 10.04.2010, 18:27
Wohnort: Bayern
Motorrad: -

Re: Öl richtig messen.

Beitragvon tanni60 » 10.10.2013, 21:09

zum Kettenschmieren muss ich meine Schöne ohne Eisenklotz ganze 5 mal einen Meter schieben, dann hat sichs.

Meine :roll: steht ganz wunderbar auf ihrem zarten Seitenständer .... natürlich nicht im Sand und Morast, aber wer will da mit einer R schon hin ???

Wenn man die Kiste bepacken würde wie eine 1200 GS für einen Trip durch Marokko, dann ja.

Aber wer macht denn so was mit einer R ?

:D

den Elektrostarter nehme ich gerne, auch sein Gewicht übrigens
"normal hält das "

Michael
tanni60
 
Beiträge: 91
Registriert: 05.05.2012, 07:28
Wohnort: Dormagen
Motorrad: F800 R weiss

Re: Öl richtig messen.

Beitragvon SingleR » 10.10.2013, 21:35

tanni60 hat geschrieben:zum Kettenschmieren muss ich meine Schöne ohne Eisenklotz ganze 5 mal einen Meter schieben, dann hat sichs.
Hmm... Der "Eisenklotz", der bei mir auf Montage wartet, ist leichter als ich dachte. Aber die Schieberei erinnert mich an den Wechsel einer Glühlampe, indem man das ganze Haus dreht, während einer die Lampe festhält. ;)

tanni60 hat geschrieben:.... natürlich nicht im Sand und Morast, aber wer will da mit einer R schon hin ???
Ich nicht, aber wenn Du wüsstest, was ich manchmal für Tourguides habe... :mrgreen:
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2120
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

VorherigeNächste

Zurück zu F700GS - F 700 GS - Allgemein - 2 Zyl.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron