Sonderausstattungs-Problem

Der Forenbereich speziell für die Besondeheiten der F 700 GS - F700GS.

Sonderausstattungs-Problem

Beitragvon Helm42 » 25.04.2015, 16:21

Hallo Forumisten/innen,
ich möchte meine F 650 GS, EZ 2011, demnächst durch eine F 700 GS ersetzen. Bisher bin ich mir sicher, dass ich das Comfort-Paket (Kofferhalter, Heizgriffe, Bordcomputer und Hauptständer) sowie LED-Blinker bestellen werde. Unschlüssig bin ich im Moment noch, ob ich die ESA für 305 Euro (verstellbare Dämpfung des Hinterrad-Federbeins) ordern soll. Eigentlich möchte ich ganz wenig elektronische Heinzelmännchen dabei haben, weil das alles auch mal Störungen haben kann. Aber meine altersgeschädigten Bandscheiben sind sehr dankbar, wenn ich von der Federung keine Schläge ins Kreuz kriege.
Bringt diese ESA etwas an Federungskomfort gegenüber dem Standard-Federbein? Wie sind die Erfahrungen von Fahrern/innen, die sie haben? Unkomfortabel ist meine F 650 GS bis jetzt auch nicht.

Hinsichtlich ASC (verhindert das Durchdrehen des Hinterrads) und RDC (Reifendruckkontrolle) würden mich ebenfalls Erfahrungen interessieren.



Gruß
Helmut
Helm42
 
Beiträge: 15
Registriert: 27.04.2011, 12:13
Wohnort: Landkreis Hof
Postleitzahl: 95182
Land: Deutschland

Sonderausstattungs-Problem

Werbung

Werbung
 

Re: Sonderausstattungs-Problem

Beitragvon Kajo » 25.04.2015, 17:10

Helm42 hat geschrieben:... Hinsichtlich ASC (verhindert das Durchdrehen des Hinterrads) und RDC (Reifendruckkontrolle) würden mich ebenfalls Erfahrungen interessieren. Gruß Helmut


Ohne ABS und ASC würde ich heute kein Motorrad mehr kaufen. Das RDC wäre mir persönlich auch ganz recht, es erspart einem halt die regelmäßige Kontrolle des Luftdruckes.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5049
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Postleitzahl: 54518
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000 R

Re: Sonderausstattungs-Problem

Beitragvon SingleR » 25.04.2015, 17:48

Was das ESA kann oder nicht bzw. was es Dir bringt, wird Dir wohl nur eine Probefahrt zeigen können. Allgemein gesagt ist aber das ESA der F700 kein "echtes" ESA (wie z.B. bei der R12GS), weil eben nur hinten die Zugstufe eingestellt werden kann. dafür wären mir persönlich auch EUR 300 zu viel. Es sei denn, dass nahezu alle F700 mit ESA ausgeliefert werden. Dann könnte - ähnlich wie beim ABS - der Verkauf eines Motorrads eben ohne dieses Ausstattungsfeature schwierig werden.

ASC - bei einem 75PS-Motorrad??? Hmm, ich weiß nicht... V.a. dann nicht, wenn man ohnehin auf asphaltierten Straßen und mit "moderaten" Geschwindigkeiten unterwegs ist.

RDC? Nun ja, der Komfortvorteil ist durchaus vorhanden. Nicht vergessen werden darf dabei aber auch nicht, dass irgendwann der Sensor in der Felge zu ersetzen ist (nämlich wenn die in diesem Teil vergossene Batterie leer ist). Kosten ca. EUR 100 - pro Rad!
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1807
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Sonderausstattungs-Problem

Beitragvon 815-mike » 25.04.2015, 18:15

...gute Einstellung!
Je weniger Elektronik dran ist, umso weniger Probleme. 2 Ausnahmen: ABS und Motormanagement. Und beides ist eh Serie.

ESA?
Muß man selber erfahren; ich würde niemals per Strom einstellbare Fahrwerkssysteme kaufen. Würde ich nur nehmen, wenn man mir Geld dazugibt.

Seht Euch mal an, was ein ESA-Federbein einer "großen" BMW im Ersatz kostet ("undicht" reicht dafür übrigens schon).
Nehmt vorher lieber Valium...
:shock:
mike
815-mike
 
Beiträge: 515
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Re: Sonderausstattungs-Problem

Beitragvon BayernGT » 25.04.2015, 20:18

also das einzig sinnvolle in meinen Augen ist das RDC. Asr brauche ich bei meinen 90PS garantiert nicht. Das ESA "light" bräuchte ich auch nicht. ThumbUP
Benutzeravatar
BayernGT
 
Beiträge: 26
Registriert: 22.12.2014, 15:58
Postleitzahl: 85
Land: Deutschland
Motorrad: F800GT

Re: Sonderausstattungs-Problem

Beitragvon Mankalita » 25.04.2015, 21:35

Hallo,

RDC.... hm.... habe ich an der F das erste Mal. Ich habe "sowas" vorher nie vermisst und würde es auch jetzt nicht vermissen. Kommt aber wohl auf die Gewohnheiten des Fahrers an. Bei mir/uns läuft's so, dass ich vor einer Tour zu Hause in der Garage mit nem Luftdruckprüfer meinen Luftdruck (nach wie vor) kontrolliere, fehlt was, wird mit einer ganz simplen Fußpumpe nachgefüllt. Also... für die Kontrolle des Luftdrucks nützt mir da das RDC gar nichts, sie zeigt den Luftdruck ja erst nach.... ca. 20 Metern (bitte nicht an der exakten Meter-Zahl festnageln, habe nie wirklich genau darauf geachtet, da ich sie nicht im Display als Anzeige habe, da ist mir was anderes wichtiger) den Luftdruck an. Ich würde niemals "erst ne Runde um den Block" fahren um meinen aktuellen Luftdruck zu erfahren.... auch fahre ich nicht an ne Tanke zum Luft auffüllen (außer auf Mehrtagestouren, aber auch da kontrolliere ich mit meinem Luftdruckprüfer).

Gut finde ich RDC nur, falls man sich wirklich mal unter der Tour (z.B. Altmühltal ab Mitte August die berüchtigten "Hopfenspikes") was in den Reifen fährt und nen schleichenden Luftdruckverlust hat, dann würde RDC rechtzeitig warnen. Hatte ich persönlich aber auch noch nie.

ASC? Bei der Stärke, dem Drehmoment der Maschinen von denen wir hier reden... brauch ich nicht... was macht's auch schon, wenn der HR mal wirklich bissel durchgeht, der fängt sich schon wieder...

RDC - ein Feature was man - meiner bescheidenen Meinung nach - haben kann, was nützlich sein kann, aber nicht zwingend haben muss.
ASC - Bei Drehmomentstarken Maschinen ja... bei unseren BMW's? Kann man haben... muss man aber wahrlich nicht haben. Kommt halt (beides) immer auf das Sicherheitsempfinden des Fahrers an. Wer sich damit wohler fühlt, für den ist schon allein die Tatsache, dass es mit an Bord ist gut, auch wenn's nur im Hinterkopf ist ;-) und man es nie wirklich braucht.

Viele Grüße - Mankalita
4 wheels move the body - 2 wheels move the soul
Suche nicht andere, sondern dich selbst zu übertreffen. (Marcus Tullius Cicero)
Benutzeravatar
Mankalita
 
Beiträge: 301
Registriert: 24.07.2014, 19:50
Postleitzahl: 86368
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Sonderausstattungs-Problem

Werbung


Re: Sonderausstattungs-Problem

Beitragvon Kajo » 25.04.2015, 22:11

BayernGT hat geschrieben:... Asr brauche ich bei meinen 90PS garantiert nicht...


Das ASR hätte mir letzten Oktober "den Arsch gerettet".

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5049
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Postleitzahl: 54518
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000 R

Re: Sonderausstattungs-Problem

Beitragvon Gante » 25.04.2015, 22:26

Kajo hat geschrieben:Das ASR hätte mir letzten Oktober "den Arsch gerettet".

Dazu mal ganz doof gefragt: Hätte es das wirklich? Nach meinem Kenntnisstand ist das (einfache) ASC ja nicht gerade für größere Schräglagen optimiert. Da gibt es ja nicht umsonst das leistungsfähigere DTC, das auch die Schräglage in die Regelung mit einbezieht. Habe mich schon häufiger gefragt, wie groß, der Nutzen des ASC wirklich ist. Hat dazu jemand Erfahrungen?
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1098
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Postleitzahl: 38102
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Sonderausstattungs-Problem

Beitragvon Kajo » 25.04.2015, 22:47

Wahrscheinlich hätte das ASC den Sturz auch nicht verhindert. Nach dem Wegrutschen des Hinterrades bei plötzlich nasser Fahrbahn hätte sich die Maschine aber nicht mehr aufgestellt und mich in Folge 4 oder 5 x in die Leitplanke gedrückt.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5049
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Postleitzahl: 54518
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000 R

Re: Sonderausstattungs-Problem

Beitragvon Helm42 » 26.04.2015, 10:44

Besten Dank für die schnellen Antworten und Eure Meinungen.
Die gehen ja durchaus auch auseinander. Und so richtig weiß ich immer noch nicht, was ich nun ordern soll.

Ich habe die F 700 GS schon probegefahren. Die Vorführmaschine mit Vollausstattung hatte erst wenige km runter, das Federbein in der Komforteinstellung erschien mir in etwa so weich oder hart, wie bei meiner derzeitigen F 650 GS. Aber das ist ja 30 000 km eingefahren. Evtl. wird das ESC-Federbein auch noch weicher, wenn es sich ein wenig eingearbeitet hat. Hat denn hier keiner das Safety-Paket?

Auch dem ASC stehe ich nicht abgeneigt gegenüber, zumal mein letzter Sturz (vor Jahren schon!) zustande kam, als ich mit etwas zu viel Gas aus einer engen Kurve heraus beschleunigte. Dass es rutschig war, merkte ich erst hinterher. Aber damals zerrten 116 Pferde am Hinterrad, nicht 75 (oder 71).

Ist etwas über die Lebensdauer der Luftdrucksensoren in der Felge bekannt? 100 € als Ersatzkosten pro Rad sind happig. Auch wenn ich mir das leisten könnte, würde ich mich ausgenommen fühlen.

Gruß Helmut
Helm42
 
Beiträge: 15
Registriert: 27.04.2011, 12:13
Wohnort: Landkreis Hof
Postleitzahl: 95182
Land: Deutschland

Re: Sonderausstattungs-Problem

Beitragvon carsten_e » 26.04.2015, 12:27

Ich stand vor 2 Jahren auch vor diesen Fragen beim Kauf meiner GT. Habe eine GT in Vollausstattung zur Probe gefahren.
Also mit ESA, ASC und RDC. RDC würde ich heute eher mitbestellen. Was mich damals aber daran störte (heute im Grunde auch noch),
das man die Reifendruckwerte im Display nicht über die Infotaste am Lenker anwählen konnte, sondern nur über den Knopf neben dem Display (Hand vom Lenker).

Ist es überhaupt möglich ASC und ESA getrennt zu bestellen? Das ESA Fahrwerk würde ich jedenfalls in der F Baureihe nicht mitbestellen, habe ich auch nicht! :mrgreen:
Ich empfand der Unterschied so gering, dass es mir das absolut nicht wert war! Wäre es möglich das Fahrwerk dadurch auf 2 Mann-Betrieb/Beladung umzustellen,
hätte ich es sofort mitbestellt, so müsstest du trotz ESA immer noch am Federbein drehen wenn du mit Sozius fährst!
Benutzeravatar
carsten_e
 
Beiträge: 746
Registriert: 24.04.2012, 17:12
Postleitzahl: 49477
Land: Deutschland
Motorrad: F800GT

Re: Sonderausstattungs-Problem

Beitragvon SingleR » 26.04.2015, 12:34

RDC-Sensoren machen lt. US-"Schwesterforum" ab einem Alter von ca. 5 Jahren schlapp. Realistisch dürfte ein Ersatz spätestens nach 7 Jahren sein. Wer natürlich sein Mopped wechselt wie andere ihre Unterhosen, muss sich freilich um diesen Punkt keine Gedanken machen. ;-)

Hier gibt es eine Anleitung, wie man die Batterien mit etwas Fummelei auch selbst wechseln kann. Ob das eine dauerhafte Lösung sein kann, vermag ich nicht zu sagen.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1807
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Sonderausstattungs-Problem

Beitragvon Helm42 » 26.04.2015, 15:02

@ SingleR:
Danke für den Link auf den Beitrag zum Batteriewechsel im Drucksensor.
Ich denke, ich werde auf das Safety-Paket verzichten und statt dessen Motor- und Handschutzbügel ordern. Da wird dann auch die Option auf Zusatzscheinwerfer einfacher.

@ carsten_e:
Die drei Bestandteile des Safety-Palets sind ESA à 305 €, (nur Zugstufe des hinteren Federbeins vom Lenker aus verstellbar), ASC abschaltbar à 315 € und RDC à 215 €. Alle drei lassen sich auch einzeln ordern. Im Paket kosten sie 715 statt 835 €.

Gruß
Helmut
Helm42
 
Beiträge: 15
Registriert: 27.04.2011, 12:13
Wohnort: Landkreis Hof
Postleitzahl: 95182
Land: Deutschland

Re: Sonderausstattungs-Problem

Beitragvon Calimero » 26.04.2015, 15:23

carsten_e hat geschrieben:RDC würde ich heute eher mitbestellen. Was mich damals aber daran störte (heute im Grunde auch noch),
das man die Reifendruckwerte im Display nicht über die Infotaste am Lenker anwählen konnte, sondern nur über den Knopf neben dem Display (Hand vom Lenker).


Wenn Das bei meiner R funktioniert geht Das doch mit Sicherheit auch bei der GT.
Ich schalte mit der Info-Taste den Tageskilometer 1 und 2, den Gesamtkilometerstand und die RDC -Anzeige.
( 2.Zeile des BC)
Durch den Vorgang wie unten beschrieben kann man mit der Infotaste entweder Zeile 2 oder 3 des BC durchklicken.
So habe ich die Anzeige geändert laut Betriebsanleitung ( Seite 42 )
TASTENFUNKTIONEN TAUSCHEN
Taste 1 und Taste 2 gleichzeitig
betätigt halten, bis sich die
Anzeige ändert.
FLASH (Anzeige Drehzahlwarnung)
und ON oder OFF
werden angezeigt.
Taste 2 betätigen.
LAP (Lap-Timer) und ON oder
OFF werden angezeigt.
Taste 1 so oft betätigen, bis
der gewünschte Zustand angezeigt
wird.
Calimero
 

Re: Sonderausstattungs-Problem

Beitragvon carsten_e » 26.04.2015, 18:26

@Calimero: Ich weiß das man die Tasten umlegen kann, man kann dann den Tageskilometerzähler, Gesamtkilometerzähler und RDC über die Info-Taste durchschalten, nur den BC dann wieder nicht.
Mir gefiel es so nicht. ;-)
Benutzeravatar
carsten_e
 
Beiträge: 746
Registriert: 24.04.2012, 17:12
Postleitzahl: 49477
Land: Deutschland
Motorrad: F800GT

Nächste

Zurück zu F700GS - F 700 GS - Allgemein - 2 Zyl.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast