INSPEKTIONSKOSTEN

Die neue F800S + F800ST + F800GT im allgemeinen.

Historie der Wartungs-/INSPEKTIONSKOSTEN

Beitragvon beuys64 » 03.05.2017, 20:27

nachstehend meine Historie zum Lesen und Staunen scratch

vllt. könnt ihr mal mitteilen, ob in Anbetracht der Fahrleistung angemessen cofus

Anlass: 13.04.2015 (km-Stand; 26375) -Reifenschaden keine 6 Wochen nach Kauf
Altreifenentsorgung 2,44 €
Klebegewichte 2,94 €
Ventil 2,51 €
Bridgstone S20F EVO 119,33 €
Dto. 158,82 €
Arbeitslohn 63,19 €
Rechnungssumme 415,70 €

Anlass: 22.07.2015 (km-Stand; 31788) -30000km-Pflegedienst
Pflegedienst 71,10 €
Endkontrolle 15,80 €
Bremsbeläge hi u vo 31,60 €
Ölfilter 12,45 €
Dichtring 1,24 €
3l MOTUL 37,47 €
Satz Bremsbeläge 34,22 €
Rechnungssumme 242,62 €

Anlass: 12.04.2016 (km-Stand; 40123) -40000km-Inspektion
Inspektion 83,20 €
Endkontrolle 16,64 €
Ventilspiel 83,20 €
Bremsflüssigkeit ers 41,60 €
Bremsbeläge vo 49,92 €
Ölfilter 12,54 €
Dichtring 1,27 €
Luftfiltereinsatz 29,49 €
Dichtung 4,92 €
2x Zündkerze 16,74 €
3l MOTUL 37,47 €
Dichtungssatz Zylinderkopfhaube 51,51 €
Bremsflüssigkeit 7,77 €
Metzeler Z8 142,00 €
Metzeler Roadtec Z8C 195,00 €
Bremsbeläge vo 130,64 €
Rechnungssumme 1.075,65 €

Anlass: 27.02.2017 (km-Stand; 50400) -50000km-Pflegedienst
Pflegedienst 74,88 €
Endkontrolle 16,64 €
Ölfilter 15,63 €
Dichtring 1,94 €
3l MOTUL 37,47 €
Wackelkontakt Abblend 10,88 €
TÜV-Abnahme 65,75 €
Rechnungssumme 256,04 €


Anlass: 03.03.2017 (km-Stand; 50400) –Folgedienst zum 50000km-Plegedienst
Scheinwerfer vo ers 74,88 €
Scheinwerfer 326,99 €
Kupplung ersetzen 133,12 €
Satz Belagmellen/federn 271,47 €
Kupplungszug 37,77 €
Dichtung 20,47 €
Rechnungssumme 1.028,99 €
Lizenz Anfang der 80er -> Leihmopeds /(30 Jahre wg Family/Kiddies nix) -> Honda Deauville -> Kawasaki ER-6n -> BMW F 800 ST -> ???
Benutzeravatar
beuys64
 
Beiträge: 27
Registriert: 07.03.2015, 18:11
Postleitzahl: 22844
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F 800 ST

Historie der Wartungs-/INSPEKTIONSKOSTEN

Werbung

Werbung
 

Re: INSPEKTIONSKOSTEN

Beitragvon HarrySpar » 03.05.2017, 23:18

Diese Kosten sind ja der Hammer.
Wie kommt es denn, dass Du so viele Bremsbeläge brauchst?
Meine F800S hat jetzt etwa 33000km drauf und immer noch überall die ersten Bremsbeläge. Und die sehen noch aus wie neu.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5223
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: INSPEKTIONSKOSTEN

Beitragvon Heiko-F » 04.05.2017, 17:44

Innerhalb von 9000 km 2 Sätze Beläge für vorn :shock: :shock: ? fahre immer noch mit den ersten vorn ,und das bei fast 75000 km
Heiko-F
 
Beiträge: 3061
Registriert: 12.04.2007, 20:47
Wohnort: Braunschweig
Postleitzahl: 38120
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 S/R

Re: INSPEKTIONSKOSTEN

Beitragvon Heiko-F » 04.05.2017, 17:47

Was du da in den letzten 12 Monaten reingesteckt hast ist ja Wahnsinn, und da ist ja noch nicht mal ein neuer Riemen dabei.........da hätte ich mir noch eine 2. gekauft !!!!!!
Heiko-F
 
Beiträge: 3061
Registriert: 12.04.2007, 20:47
Wohnort: Braunschweig
Postleitzahl: 38120
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 S/R

Re: INSPEKTIONSKOSTEN

Beitragvon beuys64 » 04.05.2017, 18:32

Heiko-F hat geschrieben:Innerhalb von 9000 km 2 Sätze Beläge für vorn :shock: :shock: ? fahre immer noch mit den ersten vorn ,und das bei fast 75000 km


Danke für den Hinweis, wäre mir so als argloser handwerklich und technisch nicht versierter Laie erstmal nicht ins Auge gefallen scratch
Lizenz Anfang der 80er -> Leihmopeds /(30 Jahre wg Family/Kiddies nix) -> Honda Deauville -> Kawasaki ER-6n -> BMW F 800 ST -> ???
Benutzeravatar
beuys64
 
Beiträge: 27
Registriert: 07.03.2015, 18:11
Postleitzahl: 22844
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F 800 ST

Re: INSPEKTIONSKOSTEN

Beitragvon beuys64 » 04.05.2017, 18:44

Heiko-F hat geschrieben:Was du da in den letzten 12 Monaten reingesteckt hast ist ja Wahnsinn, und da ist ja noch nicht mal ein neuer Riemen dabei.........da hätte ich mir noch eine 2. gekauft !!!!!!


...befürchte schon, das mich noch weitere exorbitante kosten (Riemen !!) erwarten ...

eben als technischer Laie habe ich mir bisher eben eine auch ständige 'Fahrzeug-' Sicherheit eingeredet - die Werkstatt würde dafür schon sorgen...

wahrscheinlich werden derart 'naive' Kunden gerne mal intensiver mit Ersatzteilen 'versorgt'

hatte mal zwei Bikes nebeneinander und mir statt dessen mit der F 800 EIN zuverlässiges und erschwingliches Alltagsgerät erhofft...
habe jetzt konkrete Wechselabsichten, weil jünger und insbesondere billiger wird das sicher nicht
Lizenz Anfang der 80er -> Leihmopeds /(30 Jahre wg Family/Kiddies nix) -> Honda Deauville -> Kawasaki ER-6n -> BMW F 800 ST -> ???
Benutzeravatar
beuys64
 
Beiträge: 27
Registriert: 07.03.2015, 18:11
Postleitzahl: 22844
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F 800 ST

Re: INSPEKTIONSKOSTEN

Werbung


Re: INSPEKTIONSKOSTEN

Beitragvon Heiko-F » 04.05.2017, 20:55

Ja,wie es aussieht ist sie nun einmal Durchrepariert und damit dürftest du jetzt noch viele tausend km Ruhe haben. Und wegen dem Riemen, guck ihn dir genau an ob er irgendwo defekt ist,wenn alles gut ist kannst du ihn ruhig noch fahren. Ich habe immer noch meinen ersten drauf und der sieht noch sehr gut aus. Habe mir vorgenommen ihn bis mind. 100000 km zu fahren.
Heiko-F
 
Beiträge: 3061
Registriert: 12.04.2007, 20:47
Wohnort: Braunschweig
Postleitzahl: 38120
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 S/R

Re: INSPEKTIONSKOSTEN

Beitragvon EFANNGETE » 10.05.2017, 20:41

Hallo zusammen,
was versteht die Werkstatt unter Pflege- und Inspektionsdienst? Warum wurden die Scheinwerfer gewechselt? Ganz viele Punkte wo ich so weiter fragen könnte.
Ehrlich, das liegt an der Werkstatt nogo und nicht an BMW. Blindes Vertrauen darf man nirgendwo mehr. Es muss mit gedacht werden, auch wenn die technische Erfahrung 0 ist.
Ich bin auch neu, was BMW betrift. Auch ich will Fahren & nicht basteln und mich auf meine Werkstatt verlassen.
Zur ersten Inspektion habe ich dann um eine Aufstellung gebeten, was standardmäßig bei dem KM Stand gemacht wird.
Zusammen mit dem Werkstattmeister sind wir dass durch und haben "nicht notwendiges" raus gestrichen. Alles Vorab, vor dem eigentlichen Termin.
Um eben nicht über den Tisch gezogen zu werden habe ich mir vom Bücheli Verlag die Reparaturanleitung, die DVD zur BMW besorgt und natürlich ganz wichtig, hier euch, das Forum!
Ich weiß, für beuys64 ist das Kind in den Brunnen gefallen. Besteht die Möglichkeit mit Hilfe der Verbraucherzentrale gegen die Werkstatt vor zu gehen? scratch

Wie schon öfters hier erwähnt, HAMMER

LG

Efanngete
bought not built
Benutzeravatar
EFANNGETE
 
Beiträge: 38
Registriert: 03.10.2016, 16:40
Wohnort: Horb
Postleitzahl: 72160
Land: Deutschland
Motorrad: F800GT/2015

Re: INSPEKTIONSKOSTEN

Beitragvon HarrySpar » 11.05.2017, 07:49

Servus beuys64,

Ich kann Dir nur empfehlen, keinen pauschalen Kundendienst mehr machen zu lassen.
Nimm mal mich als Beispiel: Ich habe meine F800S 2010 nagelneu gekauft. Habe von Anfang an nie einen Kundendienst machen lassen.
Den ersten Ölwechsel habe ich selber 2011 im Frühjahr nach etwa 4500km gemacht. Den zweiten dann 2015 nach etwa 20000km.
Den nächsten werde ich im Frühjahr 2019 machen.
Bremsflüssigkeit ist immer noch die erste drin. Da ich sehr vorausschauend fahre und meine Bremse höchstens mal handwarm wird, werde ich die vielleicht mal nach 10 Jahren wechseln.
Zahnriemen ist noch der erste und sieht aus wie neu.
Und die Ventile habe ich praktischerweise kürzlich bei km 32000 prüfen lassen. Hat sich angeboten, weil wegen einer Verkleidungsneulackierung eh die Verkleidung komplett runter kam und wegen leichtem Ölaustritt am Ventildeckel eh der Ventildeckel herunter kam (neue Dichtung kam rein). Und wie von mir sicher erwartet, waren die Ventilspiele alle in Ordnung.
Die werde ich vielleicht bei 80000km wieder anschauen.

beuys64, so extrem wie ich musst Du es ja nicht machen. Aber multipliziere die Wechselintervalle (Öl, Bremsflüssigkeit, Ventilspiele) einfach mal pauschal mit dem Faktor "2" und geh dann bei Fälligkeit am besten in eine freie Werkstatt und beauftrage sie nur gezielt mit diesen Dingen.
Also Ölwechsel alle 20000km oder zwei Jahre. Bremsflüssigkeit alle 4 Jahre. Ventile alle 40000km.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5223
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: INSPEKTIONSKOSTEN

Beitragvon SingleR » 11.05.2017, 10:50

Ich sehe bis auf die oft gewechselten Bremsbeläge keine großen Auffälligkeiten. Wurde Bremsenrubbeln moniert? Dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn die Werkstatt (zunächst) mal nur die vergleichsweise preiswerten Beläge wechselt.

13.04.15 - Reifenschaden keine 6 Wochen nach dem letzten Wechsel: kann passieren, ist ärgerlich, hatte ich auch schon... Warum beide Reifen gewechselt wurden, kann von hier aus nicht nachvollzogen werden. Ob gerade nur Brückensteine da waren (Mischbereifung / unterschiedliche Reifenfabrikate ist nicht zulässig, zumindest aber alles andere als empfehlenswert) oder aber, da evt. der Hinterreifen auch kurz vor dem Ende war, auf einen komplett neuen Satz umgerüstet werden sollte, ist hier weiter nicht erkennbar.

22.07.15 - Pflegedienst: Umfang und Preis i.O. (zumindest für BMW! ;-) )

12.04.16 - 40'km-Insp.: Umfang und Preis i.O.; ein ca. 13 Tkm gelaufenen Reifensatz komplett zu ersetzen geht ja nach Fahrweise i.O., wenngleich der VR sicher noch ein paar tausend km mehr durchgehalten hätte. Ob der VR evt. nur deswegen getauscht wurde, weil auf Metzeler umgerüstet werden sollte, wissen wir nicht.

27.02.17 - 50'km-Insp.: Umfang und Preis i.O.

03.03.17 - Nacharbeiten (50'km): neuer SW wohl wg. des Wackelkontakts. Inwieweit der Tausch des SW erforderlich war, kann hier nicht nachvollzogen werden. Dito Kupplungsbeläge. Es ist aber durchaus möglich, dass nach 50'km eine Kupplung verschlissen ist.

Zusammenfassend: ohne genaue Kenntnis des Sachverhalts und dessen, was im Einzelnen mit dem Kundenbetreuer besprochen wurde, wäre eine Aussage in Richtung "Über-den-Tisch-gezogen" nicht stichhaltig genug. Die Verbraucherzentrale einzuschalten ist aus mehreren Gründen hinfällig:

1. sie ist kein anwaltlicher Ersatz und kann maximal einen Weg aufzeigen, den man gehen könnte

2. wichtige Beweismittel (u.a. alte Bremsbeläge, der SW, die Kupplungslamellen...) fehlen, um überhaupt einen Nachweis führen zu können, dass ein Austausch besagter Teile nicht erforderlich war

Es wäre allenfalls noch denkbar, eine Kfz-Schiedsstelle einzuschalten, aber wg. Pkt. 2 nahezu aussichtslos.

So verbleibt mein Tipp, div. Arbeiten zukünftig eben in einer freien Werkstatt erledigen zu lassen (wer alles im BMW-Glaspalast in Auftrag gibt, dem möchte ich sowieso mindestens den technischen Sachverstand, wohl aber die Fähigkeit absprechen, in Eigenregie schrauben zu können ;-) ). Reifen macht der spezielle Reifenfuzzi mindestens genau so gut, aber preisgünstiger. Den jährlichen Service halte ich ähnlich wie Harry für entbehrlich, aber seinem "Extrem" vermag ich mich nicht anschließen zu wollen: alle 2 Jahre Inspektion mit Öl- und Bremsflüssigkeitswechsel sowie TÜV / HU ist ausreichend, wenn zwischen den Serviceterminen die Fahrleistung nicht wesentlich mehr als 10'km beträgt. Ventilspielprüfung und ZR-Kontrolle alle 40'km sollten i.O. sein. ZR-Wechsel je nach Zustand, nicht unbedingt nach Laufleistung!
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1732
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: INSPEKTIONSKOSTEN

Beitragvon Kajo » 11.05.2017, 16:55

Dem Beitrag von SingleR kann ich mich voll inhaltlich anschließen. Auch beim Freundlichen empfiehlt es sich die Arbeiten und die Kosten im Detail abzusprechen.

Bei allen Wartungs- / Reparaturaufträgen für Auto, Motorrad und Fahrräder kläre ich das vorweg und der jeweilige Rechnungsbetrag liegt immer im Bereich der Kostenschätzung.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5022
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Postleitzahl: 54518
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000 R

Re: INSPEKTIONSKOSTEN

Beitragvon beuys64 » 12.05.2017, 08:19

Ich bedanke mich für die ausführlichen Antworten! clap

und habe die erhofften Eindrücke und Einschätzungen auf meine vage Vorstellungen bekommen, inwieweit der Umfang der durchgeführten Arbeiten notwendig und die Höhe der entstandenen Kosten angemessen sein könnte. :oops:

rechtlich vorgehen war/ist nicht meine Absicht, immerhin war/bin ich mit dem zufriedenstellendem Gefühl eines sicheren Fahrgerätes unterwegs,

im Übrigen war ich nicht bei BMW himself, sondern bei einer anderen überregional tätigen autorisierten (Mopped-) Werkstatt.

Ich bin mir nicht sicher, ob das alleinige Abarbeiten (unter Vernachlässigung ggf. weiterer notwendiger Reparaturen) nach (im Übrigen inzwischen bei jedem Auto/Motorrad-Modell üblichen) Standardliste hinreicht:

z.B. Austausch Scheinwerfer war so eine anlassbezogene Maßnahme: Ich hatte ständig das hier schon in einem anderen Fred verhackstückte 'LAMP'-Problem, es gab Phasen, da ist mir ständig eine nach der anderen Glühbirne durchgebrannt, das Kabel war zuletzt angeschmort… ob das Austauschen des gesamten Scheinwerfers nötig war, hatte mich zwischenzeitlich auch, aber letztlich ohne Ergebnis beschäftigt…

Es bleibt einem als Laie ohne fachkundigen Vertrautem in der Hinterhand das Abschätzen einer höheren oder niedrigeren Pannenerwartung, wenn Dich Dein Werkstattmeister darauf hinweist, diese oder jene Maßnahme zwar nicht zwingend umgesetzt werden müsse, aber ohne eine Fehlfunktion oder Panne nicht auszuschließen wäre.

Die empfohlene Reparaturanleitung kann bei technischer Affinität helfen, aber ich würde als beruflicher Bürostuhldreher wohl mehr verschlimmbessern.

Ich schätze mich weiter als defensiver Fahrer ein, bin durch die in wiederum anderen Freds angesprochene ätzende spontane Ausgehproblematik überdurchschnittlich mehr mit dosiertem Gashebel aber intensiv genutzter Bremsvorgängen beschäftigt und folglich der Bremsbelag- und Kupplungsverschleiß erklärbar ist? cofus

Reifensatz neu, weil (12.04.2016) '..schon gut runtergefahren, reicht höchstens noch paar Tausend km…', daher wundere ich mich, das die Aktuellen noch nicht beanstandet wurden.
Lizenz Anfang der 80er -> Leihmopeds /(30 Jahre wg Family/Kiddies nix) -> Honda Deauville -> Kawasaki ER-6n -> BMW F 800 ST -> ???
Benutzeravatar
beuys64
 
Beiträge: 27
Registriert: 07.03.2015, 18:11
Postleitzahl: 22844
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F 800 ST

Re: INSPEKTIONSKOSTEN

Beitragvon HarrySpar » 12.05.2017, 09:04

beuys64 hat geschrieben:z.B. Austausch Scheinwerfer war so eine anlassbezogene Maßnahme: Ich hatte ständig das hier schon in einem anderen Fred verhackstückte 'LAMP'-Problem, es gab Phasen, da ist mir ständig eine nach der anderen Glühbirne durchgebrannt, das Kabel war zuletzt angeschmort… ob das Austauschen des gesamten Scheinwerfers nötig war, hatte mich zwischenzeitlich auch, aber letztlich ohne Ergebnis beschäftigt…

Also bei diesem Fehlersymptom war sicher nur der Austausch des Glühbirnchensteckers nötig.
Was soll denn ein neuer Scheinwerferreflektor zusammen mit dem Scheinwerferglas bewirken?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5223
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: INSPEKTIONSKOSTEN

Beitragvon blackhawk2k » 12.05.2017, 13:34

Wenn man streng nach bmw geht, gibt's meines Wissens den Stecker nicht einzeln...
blackhawk2k
 
Beiträge: 471
Registriert: 07.04.2011, 08:53
Postleitzahl: 76133
Land: Deutschland
Motorrad: F800 S

Re: INSPEKTIONSKOSTEN

Beitragvon HarrySpar » 12.05.2017, 13:45

Das wäre ja der Hammer.
Aber dann gibt's sicher irgendwo Universalstecker.
Ist ja überall der gleiche Stecker, wo ein H7-Birnchen verwendet wird.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5223
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

VorherigeNächste

Zurück zu F800s + F800ST + F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste