Wie putzt ihr die F800?

Die neue F800S + F800ST + F800GT im allgemeinen.

Re: Wie putzt ihr die F800?

Beitragvon Der Spätzünder » 20.09.2015, 13:44

Fargrin hat geschrieben:Gab es dazu nicht mal einen Thread?

Meine Lösung bleibt wohl die günstigste und ist vermutlich sogar effektiver.

Warmes Wasser + Spülmittel + Baumwoll-Lappen (alte Unterhemden) oder Amazon Basic Mikrofasertücher = Super sauberes Motorrad.

winkG


Fast so mach ich es auch:

Moped mit Gartenschlauch und Brause die zum gießen gedacht ist absprühen.
Einen Eimer mit Wasser, darin ganz normales Spülmittel; da reicht es ein paar Tropfen auf 7-8Liter.
Das ganz Motorrad dann mit einem Handschuh, der auf einer Seite so kleine "Würstchen" dran hat, abwaschen. Erst alles was Lackiert ist, dann das Moped von vorne nach hinten einmal kurz drüber. Kontrollieren ob noch irgendwo Mücken sind und ev. nochmal drüber. Ganz am Ende die Felge vo. und dann hi.. Da gehen dann auch noch die Reste von der geschmierten Kette (hab einen Kettenöler) auf der hinteren Felge ab.

Am Ende nochmal abbrausen und die Lackierten Teile und das Kombiinstrument mit einem Leder abledern. Nach 15 - 20 Minuten ist alles erledigt wenn es regelmäßig gemacht wird popcorn

Bevor das Moped dann in die Garage kommt noch kurz ein Paar Meter fahren um Feuchtigkeit auf der Bremse zu vermeiden.......
Der Spätzünder arbroller
Benutzeravatar
Der Spätzünder
 
Beiträge: 28
Registriert: 27.07.2014, 11:11
Postleitzahl: 72768
Land: Deutschland
Motorrad: Fremdfabrikat

Re: Wie putzt ihr die F800?

Werbung

Werbung
 

Re: Wie putzt ihr die F800?

Beitragvon Fargrin » 20.09.2015, 14:25

Der Spätzünder hat geschrieben:
Fargrin hat geschrieben:Gab es dazu nicht mal einen Thread?

Meine Lösung bleibt wohl die günstigste und ist vermutlich sogar effektiver.

Warmes Wasser + Spülmittel + Baumwoll-Lappen (alte Unterhemden) oder Amazon Basic Mikrofasertücher = Super sauberes Motorrad.

winkG


Fast so mach ich es auch:

Moped mit Gartenschlauch und Brause die zum gießen gedacht ist absprühen.
Einen Eimer mit Wasser, darin ganz normales Spülmittel; da reicht es ein paar Tropfen auf 7-8Liter.
Das ganz Motorrad dann mit einem Handschuh, der auf einer Seite so kleine "Würstchen" dran hat, abwaschen. Erst alles was Lackiert ist, dann das Moped von vorne nach hinten einmal kurz drüber. Kontrollieren ob noch irgendwo Mücken sind und ev. nochmal drüber. Ganz am Ende die Felge vo. und dann hi.. Da gehen dann auch noch die Reste von der geschmierten Kette (hab einen Kettenöler) auf der hinteren Felge ab.

Am Ende nochmal abbrausen und die Lackierten Teile und das Kombiinstrument mit einem Leder abledern. Nach 15 - 20 Minuten ist alles erledigt wenn es regelmäßig gemacht wird popcorn

Bevor das Moped dann in die Garage kommt noch kurz ein Paar Meter fahren um Feuchtigkeit auf der Bremse zu vermeiden.......



Das ganze so ausführlich zu beschreiben,... da hatte ich nun keine Lust zu.

Aber ich mache es wirklich genau so. scratch ThumbUP
Erst kürzlich von uns gegangen:
X. BMW F800R (2011) <- Nicht mehr (März 2015) :(
X. Honda CBX 650 E (1983) <- Nicht mehr (April 2016) :(
X. Piaggio (Vespa) ET 4 (1996) <- Nicht mehr (September 2015) :(

Aktuell:
1. Yamaha XT 600 E (1995)
2. Piaggio (Vespa) GTS 300 Touring
3. Suzuki SV 650 ABS (2016)

Neu!:
4. Ducati Hypermotard 939
Benutzeravatar
Fargrin
 
Beiträge: 517
Registriert: 22.08.2014, 12:33
Postleitzahl: 73312
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Wie putzt ihr die F800?

Beitragvon Der Spätzünder » 20.09.2015, 15:57

Fargrin hat geschrieben:
Der Spätzünder hat geschrieben:
Fargrin hat geschrieben:Das ganze so ausführlich zu beschreiben,... da hatte ich nun keine Lust zu.

Aber ich mache es wirklich genau so. scratch ThumbUP


So ist es halt bei den Schwaben. Schnell, effizient, sauber und vor allem es kost nicht viel lalala
Der Spätzünder arbroller
Benutzeravatar
Der Spätzünder
 
Beiträge: 28
Registriert: 27.07.2014, 11:11
Postleitzahl: 72768
Land: Deutschland
Motorrad: Fremdfabrikat

Re: Wie putzt ihr die F800?

Beitragvon Hartmut_HB » 20.09.2015, 19:34

Moin,
waschen? Beim Tanken mit dem weichen Scheibenschwamm mal über die Mücken und den Dreck, der sich vorne angesammelt hat, und fertig. :D Zum Winter, wenns passt, einmal wie oben beschrieben, waschen, und gut ist. clap Ist doch kein Teil, welches irgendwo im Schaufenster dteht und verkauft werden soll. plemplem
Gruß
Hartmut
Hartmut_HB
 
Beiträge: 150
Registriert: 07.07.2006, 12:12
Wohnort: Bremen
Postleitzahl: 28307
Land: Deutschland
Motorrad: F800GT

Re: Wie putzt ihr die F800?

Beitragvon schaaf » 20.09.2015, 20:01

Der Spätzünder hat geschrieben:Fast so mach ich es auch:

Moped mit Gartenschlauch und Brause die zum gießen gedacht ist absprühen.
Einen Eimer mit Wasser, darin ganz normales Spülmittel; da reicht es ein paar Tropfen auf 7-8Liter.
Das ganz Motorrad dann mit einem Handschuh, der auf einer Seite so kleine "Würstchen" dran hat, abwaschen. Erst alles was Lackiert ist, dann das Moped von vorne nach hinten einmal kurz drüber. Kontrollieren ob noch irgendwo Mücken sind und ev. nochmal drüber. Ganz am Ende die Felge vo. und dann hi.. Da gehen dann auch noch die Reste von der geschmierten Kette (hab einen Kettenöler) auf der hinteren Felge ab.

Am Ende nochmal abbrausen und die Lackierten Teile und das Kombiinstrument mit einem Leder abledern. Nach 15 - 20 Minuten ist alles erledigt wenn es regelmäßig gemacht wird popcorn

Bevor das Moped dann in die Garage kommt noch kurz ein Paar Meter fahren um Feuchtigkeit auf der Bremse zu vermeiden.......


Bis auf das verwendete Spülmittel mach ich's auch so. Ich nehm in der Regel ein Auto-Shampoo, nach Möglichkeit eins mit "Wasch und Wax"-Funktion...
Benutzeravatar
schaaf
 
Beiträge: 75
Registriert: 10.07.2015, 11:56
Wohnort: Ailertchen
Postleitzahl: 56459
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Wie putzt ihr die F800?

Beitragvon Joerg58FB » 20.09.2015, 22:46

Da es bei mir immer gleich zwei Moppeds sind, gehe ich die Sache praktisch an : erst mit Motorradreiniger von olo oder Luis einsprühen, eine Zigarettenlänge einwirken lassen und dann mit dem Kärcher den Dreck runter holen. Mit Handtuch und alten T-Shirt abtrocknen, nachpolieren. Fertig
Für die Katzenwäsche zwischendurch: Fensterreiniger und Küchenrolle, Insekten vorher einweichen lassen, wisch und weg.
Gruss Jörg
K12RS von 2000-2013, seit 06/12 F800ST EZ09/11 leider Totalschaden, F800ST EZ01/12 bis 06/15, aktuell R12RS
Benutzeravatar
Joerg58FB
 
Beiträge: 41
Registriert: 27.06.2012, 20:07
Wohnort: Düdelsheim
Postleitzahl: 63654
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST/R12RS

Re: Wie putzt ihr die F800?

Werbung


Re: Wie putzt ihr die F800?

Beitragvon reha73 » 21.09.2015, 00:14

HarrySpar hat geschrieben:Interessant wäre (falls es so was gibt) ein Miniatur-Hochdruckreiniger. Einer, den man mit einer Hand locker nehmen kann und ganz punktuell zentimetergenau dort hinsprühen kann, wohin man will. Und auch mit weitaus weniger Druck als diese normalen Hochdruckreiniger.

Harry

gibt es doch:
Bild

sogar für unterwegs:
Bild

oder zum Kampffönen:
Bild

Ach ja, ich lasse übrigens meine Frau putzen:
Bild

Und wer keine Frau hat (die gerne putzt), für den gibt es hier etwas:
Bild
reha73
 
Beiträge: 533
Registriert: 22.10.2012, 17:00
Wohnort: AC
Postleitzahl: 52
Land: Deutschland
Motorrad: R

Re: Wie putzt ihr die F800?

Beitragvon olli72 » 22.09.2015, 08:17

Mich wundert nur, dass der Beitrag nicht an Nr. 2 stand. :D
Benutzeravatar
olli72
 
Beiträge: 162
Registriert: 01.10.2014, 08:07
Postleitzahl: 85748
Land: Deutschland
Motorrad: Triumph Tiger Sport

Re: Wie putzt ihr die F800?

Beitragvon SingleR » 22.09.2015, 10:03

@ HarrySpar: warum willst Du kein Geschirrspülmittel einsetzen? Das löst das Fett genau so wie ein normales Autoshampoo. Und keine Angst vor "Entfettung". So lange zum Schluss noch ein Hartwachs (oder bei verwinkelten Stellen etwas Silikonspray) eingesetzt wird, hat man die gereinigten Stellen auch schon wieder geschützt. BTW: ich hatte letztes Jahr ein 12 Jahre altes Mopped verkauft, das ich immer so wie beschrieben gereinigt habe. Das Mopped sah um Klassen besser aus als alles andere in vergleichbarem Alter und mit vergleichbarer Laufleistung. So viel kann ich bei der Pflege also nicht verkehrt gemacht haben. ;-)

@ alle: Seid ein bisschen vorsichtig mit diesen Mikrofasertüchern. Die hinterlassen auf nicht allzu harten Oberflächen (Acrylglas, Lack) schnell mikrofeine Kratzer, die v.a. bei direktem Sonnenlicht zu Tage treten.

reha73 hat geschrieben:Ach ja, ich lasse übrigens meine Frau putzen:
Bild

WIe jetzt? Hast Du Deine R verkauft und auf Suzuki umgesattelt? ;-) Das glaub' ich ja jetzt nicht... :mrgreen:
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1886
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Wie putzt ihr die F800?

Beitragvon reha73 » 22.09.2015, 11:13

SingleR hat geschrieben:
reha73 hat geschrieben:Ach ja, ich lasse übrigens meine Frau putzen:
Bild

WIe jetzt? Hast Du Deine R verkauft und auf Suzuki umgesattelt? ;-) Das glaub' ich ja jetzt nicht... :mrgreen:


Manchmal wundert man sich schon darüber, was zum Vorschein kommt, wenn man mal richtig putzt.
reha73
 
Beiträge: 533
Registriert: 22.10.2012, 17:00
Wohnort: AC
Postleitzahl: 52
Land: Deutschland
Motorrad: R

Re: Wie putzt ihr die F800?

Beitragvon Sandhas » 11.09.2017, 21:24

Liebe Gemeinde,

ich hole Harry's Putzfred mal hoch und hänge mich dran, weil ich beim Putzen meines klaren F 800 S-Windschildes nicht so richtig weiterkomme.
Es geht um das restlose und rückstandsfreie Entfernen der Fliegenaufschläge.
Ich habe die abgebaute Scheibe zwei Tage eingeweicht und dann mit Spüliwasser nachgeputzt. Sie ist schon sauber, aber eben nicht rein. Hält man die Scheibe gegen das Licht, so erscheinen immer noch relativ deutlich die (milchigen) Flecken der gesammelten Fliegeneinschläge.
Es muß doch irgendeine Methode geben, die mich auch diese Flecken entfernen lässt, ohne die Scheibe selbst in Gefahr zu bringen.
Leider gibt es hier im Forum keine näheren Beschreibungen, die sich mit dem Putzen des Windschildes befassen.
Fündig wird man im GS-Forum, klar, die haben auch eine ganze Fensterscheibe auf dem Lenker. Aber auch der Praxistipp vor dort (s.o.) bringt nicht das, was erwartet wird.
Das BMW-Handbuch weist darauf hin, an der Scheibe keine Reinigungsmittel zu verwenden.
Und nun?
-> Alle Sauberkeitspedanten werden an die Tastaturen gebeten :)

Danke im Voraus und
Gruß vom Sandhas
Sandhas
 
Beiträge: 13
Registriert: 16.11.2013, 19:07
Postleitzahl: 97342
Land: Deutschland
Motorrad: F800S

Re: Wie putzt ihr die F800?

Beitragvon HarrySpar » 11.09.2017, 22:43

Also ich bin zufrieden, wenn das Windschild einfach nur augenscheinlich sauber ist.
Bin noch nie auf die Idee gekommen, das gegen das Licht zu halten und hindurch zu schauen.
Höchstwahrscheinlich würde ich da dann auch noch Rückstände sehen.
Aber ich bin mit "augenscheinlich sauber" zufrieden.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5582
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Wie putzt ihr die F800?

Beitragvon ike » 12.09.2017, 23:38

Hallo Sandhas.

Wenn du die Scheibe schon abmontiert hast ,
packe sie in die Geschirrspülmaschine. Aber bitte nur ein Waschgang mit geringen Temperaturen.

Bei Rückleuchten von älteren PKW funktioniert das immer wunderbar und die werden immer "wie neu".
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 229
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Postleitzahl: 71120
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Wie putzt ihr die F800?

Beitragvon Sandhas » 14.09.2017, 09:27

Oh, in die Spülmaschine wollte ich die Scheibe nicht stecken. Wenn ich sehe, wie die Spülmaschinen mit richtigen Gläsern, bedrucktem Porzellan usw. umgehen (auch wenn das erst nach einigen Jahren Spülmaschinenbetrieb zum Vorschein kommt).
Da ist mir die Scheibe zu schade (und zu teuer)

Sind noch weitere Vorschläge zu erwarten?
Bei diesem sch... Wetter sitzen doch sicherlich viele erfahrene Windschild-Fahrer vor dem PC...

Gruß vom Sandhas
Sandhas
 
Beiträge: 13
Registriert: 16.11.2013, 19:07
Postleitzahl: 97342
Land: Deutschland
Motorrad: F800S

Re: Wie putzt ihr die F800?

Beitragvon ike » 15.09.2017, 04:09

Was auch gut geht ist diese Feinpolierpaste für Handy Display.
Damit gehen Oberflächenkratzer raus und milchige Plaste Scheiben werden wieder klar.
Geht auch gut bei PKW Scheinwerfer.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 229
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Postleitzahl: 71120
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

VorherigeNächste

Zurück zu F800s + F800ST + F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 6 Gäste

cron