Ölfilterflansch gebrochen

Die neue F800S + F800ST + F800GT im allgemeinen.

Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Amadeus14 » 03.09.2016, 20:20

Hallo
Ich bin neu im Forum und habe folgendes Problem. Ich fahre seit drei Jahren eine F800S. Vor drei Wochen stellte ich im Bereich Ölfilter bzw. Wärmetauscher Ölspuren fest. Daraufhin brachte ich meine S in die Vertragswerkstatt. Hier wurden die Dichtungen am Wärmetauscher gewechselt. Beim zusammenbauen brach der Flansch der Ölfilterverschraubung. Der Motor ist nun laut Werkstatt irreparabel und somit Schrott. Hat jemand schon mal von dieser Schwachstelle gehört oder weiß jemand wie das Problem ohne kompletten Motortausch zu beheben ist( oder hat jemand einen Motor).
Amadeus14
 
Beiträge: 9
Registriert: 03.09.2016, 12:47
Postleitzahl: 72574
Land: Deutschland
Motorrad: F800s

Ölfilterflansch gebrochen

Werbung

Werbung
 

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon rietberger » 04.09.2016, 07:22

Was genau ist da abgebrochen, das Gewinde wo der Ölfilter aufgeschraubt wird ? Und wer hat die Beschädigung verursacht, der Monteur in der Vertragswerkstatt ? Sollte das in der Werkstatt passiert sein, ist es eigentlich nicht dein Problem, dann hat die Werkstatt das wieder instand zu setzen.
Benutzeravatar
rietberger
 
Beiträge: 220
Registriert: 17.10.2010, 15:25
Postleitzahl: 33397
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 S

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Amadeus14 » 04.09.2016, 08:13

Ja genau das Gewinde ist gebrochen. Die Werkstatt spricht von einer Vorschädigung
Amadeus14
 
Beiträge: 9
Registriert: 03.09.2016, 12:47
Postleitzahl: 72574
Land: Deutschland
Motorrad: F800s

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Amadeus14 » 04.09.2016, 08:17

Ja genau am Gewinde. Die Werkstatt spricht von einer Vorschädigung und will sich so natürlich aus der Verantwortung ziehen
Amadeus14
 
Beiträge: 9
Registriert: 03.09.2016, 12:47
Postleitzahl: 72574
Land: Deutschland
Motorrad: F800s

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Lilo Wandert » 04.09.2016, 08:45

mach ma Fotto... dann schau mir ma
Grüssle Lilo
Lilo Wandert
 
Beiträge: 95
Registriert: 13.07.2016, 22:23
Postleitzahl: 38667
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Lilo Wandert » 04.09.2016, 08:53

natürlich ist das ne Vorschädigung-abvibriert in den Jahren (beim Filterdrehen bricht da nix ab).
http://www.motosport.ch/media/motosport ... _motor.jpg
Wenn ich das richtig sehe, wird erst der Wärmetauscher mit ner Hohlschraube am Gehäuse und dann der Filter auf dem vorstehenden Aussengewinde befestigt. Diese Hohlschraube gibts auch bei VW (falls BMW gleich Motore verkaufen will plemplem )
Zuletzt geändert von Lilo Wandert am 04.09.2016, 09:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grüssle Lilo
Lilo Wandert
 
Beiträge: 95
Registriert: 13.07.2016, 22:23
Postleitzahl: 38667
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Werbung


Re: Ölfilterflansch gebrochena

Beitragvon Amadeus14 » 04.09.2016, 09:00

Kann gerade kein Foto machen da das bike noch in der Werkstatt steht
Amadeus14
 
Beiträge: 9
Registriert: 03.09.2016, 12:47
Postleitzahl: 72574
Land: Deutschland
Motorrad: F800s

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon SingleR » 04.09.2016, 09:17

Amadeus14 hat geschrieben:Ja genau am Gewinde. Die Werkstatt spricht von einer Vorschädigung und will sich so natürlich aus der Verantwortung ziehen

Das ist durchaus nachvollziehbar - und rein juristisch betrachtet hat man als Kunde recht wenig Möglichkeiten:

1. Das Mopped wurde "mit Ölspuren" in die Werkstatt gebracht.
2. Es ist durchaus nichts Ungewöhnliches, dass sich ein kleiner Schaden später als großer Schaden entpuppt.
3. Wer sagt denn, dass es mit dem Wechsel der Dichtungen in jedem Fall getan gewesen wäre?

Für eine Vorschädigung spricht einiges. Da müsste der Kunde schon beweisen, dass sie eben nicht da war. Im Nachhinein ein nahezu aussichtsloses Unterfangen. Zumindest, wenn, wie nach deutschem Recht üblich, der "Ankläger" die Beweise zu liefern hat (und nicht der "Angeklagte" seine Unschuld beweisen muss). Was glaubt Ihr, wie viele Leute, tagein, tagaus, mit Vorschäden in Werkstätten, Waschanlagen etc. fahren, um sich anschließend die Behebung des Schadens vom Betreiber der Anlage bezahlen lassen wollen? Wobei ich dem TE absolut nichts unterstellen möchte.

Aber zurück zum Schaden: Fotos wären schonmal gut. Wenn ich das richtig im Kopf habe, ist der Teil des Motorgehäuses, an dem der Flansch für den Ölfilter dran ist, unten mit dem Motor verschraubt. Also theoretisch reparabel. Ob man das untere Gehäuseteil (mit Ölwanne) wechseln kann, vermag ich nicht zu sagen. Einerseits kenne ich den Arbeitsaufwand nicht, und andererseits müsste man ein entsprechendes Ersatzteil besorgen. Das gibt es m.W. lt. ETKA aber nicht. Wenn es also nicht gelingt, das Filtergewinde professionell (!) instandzusetzen, dann wäre ein Gebrauchtmotor sicher die wirtschaftlichste Lösung.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1920
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Lilo Wandert » 04.09.2016, 09:52

Grüssle Lilo
Lilo Wandert
 
Beiträge: 95
Registriert: 13.07.2016, 22:23
Postleitzahl: 38667
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon HarrySpar » 04.09.2016, 10:59

Lilo Wandert hat geschrieben:...Wenn ich das richtig sehe, wird erst der Wärmetauscher mit ner Hohlschraube am Gehäuse ...

Ähm, der Wärmetauscher hat doch VIER Schrauben!?!

Wenn gar nix anderes mehr möglich ist, könnte man vielleicht eine runde Aluminiumscheibe (Durchmesser 8cm oder so, wie halt auch der Ölfilter hat) anfertigen und damit die komplette Ölfilteraufnahme verschließen. Also rundrum dicht draufschweißen von jemandem, der Aluminium schweißen kann.
Dann läuft da das Öl eben ohne Filter ab jetzt einfach nur durch.
Und ich wette, dass der Motor auch ohne Ölfilter noch viele viele Tausend Kilometer laufen wird.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5665
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Wobbel » 04.09.2016, 13:26

Harry der Mann sucht Hilfe. Dein Vorschlag ist keine Hilfe.
Das du so was machen würdest kann ja sein, da du ja in Punkto Öl und Wechsel ein echtes Sparbrötchen bist. Aber bitte das nicht als ernst gemeinte Lösung anbieten. Danke !!
Gruß
Wobbel

„Und immer eine handbreit Luft zwischen Knie und Asphalt“
Benutzeravatar
Wobbel
 
Beiträge: 1996
Registriert: 04.09.2009, 14:45
Wohnort: Frankfurt a. M.
Postleitzahl: 60489
Land: Deutschland
Motorrad: R1200R LC

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon agentsmith1612 » 04.09.2016, 14:17

Laut der Grafik die Lilo Wandert gepostet hat ist es so, dass das Gewinde was wohl defekt zu sein scheint, komplett im Block drin. Der Block als Neuteil kostet 1800€, da ist ein gebrauchter Austauschmotor sicher günstiger.

Blöde Situation für die Werkstatt aber auch für den Besitzer der Maschine. Mir fällt da jetzt auf Anhieb auch keine Patentlösung ein.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 337
Registriert: 21.02.2016, 18:05
Postleitzahl: 51709
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon rietberger » 04.09.2016, 14:25

Du hast die Möglichkeit, einen Gutachter hinzuzuziehen, um eine Vorschädigung feststellen zu lassen. Sollte die nicht vorliegen, bist du fein raus, wenn aber doch musst du den Gutachter und den Schaden bezahlen. Oder aber du lässt das Motorgehäuse tauschen. Ist in einer Vertragswerkstatt bestimmt nicht ganz billig aber vielleicht kennst du jemanden, der dir da behilflich sein kann.
Ein Gehäuse bekommst du hier: http://www.ebay.de/itm/BMW-F-800-S-E8ST-Motorgehause-Motor-Motorblock-engine-A7026-/361332456960?hash=item542117be00:g:mYwAAOSw~gRVkrWn
Benutzeravatar
rietberger
 
Beiträge: 220
Registriert: 17.10.2010, 15:25
Postleitzahl: 33397
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 S

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Maddy » 04.09.2016, 15:08

Helicoil ist keine Möglichkeit ?

Hab schon viele defekte Gewinde gesehen die mit Helicoil-Buchsen erfolgreich repariert wurden, selbst bei sehr dünnen Wandstärken.
Erfahrene Motoreninstandsetzer haben da bestimmt eine Lösung.

Gruß
Maddy
Benutzeravatar
Maddy
 
Beiträge: 27
Registriert: 24.05.2015, 08:32
Wohnort: Bremen
Postleitzahl: 28329
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST / Innova 125

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon HarrySpar » 04.09.2016, 15:14

Wobbel hat geschrieben:Harry der Mann sucht Hilfe. Dein Vorschlag ist keine Hilfe....

Wobbel, ich hab doch geschrieben "wenn gar nix anderes mehr möglich ist". Also wenn der Motor eh schrottreif ist.
Klar, wenn es für 300€ ein gebrauchtes Motorgehäuse gibt, ist das die bessere Lösung.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5665
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Nächste

Zurück zu F800s + F800ST + F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste