Ölfilterflansch gebrochen

Die neue F800S + F800ST + F800GT im allgemeinen.

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Amadeus14 » 05.09.2016, 15:49

Danke für die Antworten. Ich werde nach einem gebrauchten Motor Ausschau halten. Falls jemand einen weiß, bitte melden.
Amadeus14
 
Beiträge: 9
Registriert: 03.09.2016, 13:47
Postleitzahl: 72574
Land: Deutschland
Motorrad: F800s

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Werbung

Werbung
 

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Wachtendonker » 05.09.2016, 17:30

Mein Vorgehen sähe ungefähr so aus:

1. Versuch den Rest des Gewindenippels zu entfernen. Falls erfolgreich, ggf. Gewinde nachschneiden, neuen Nippel rein und fertig. Dann muss ggf. noch die Ölwanne ab wg. Spänen usw. Auch keine große Sache. Falls nicht, Variante 2:

2. Bündig abtrennen, neuen Nippel besorgen & ebenfalls abtrennen, ordentlich anfasen, anschweißen, Gewinde nachschneiden, da die unteren Gewindegänge vermutlich beim Schweißen nicht zu knapp leiden werden, dann im Optimalfall Ölfilter drauf und fertig. Die Schweißnaht muss ja faktisch kaum was halten & 100%ige Dichtheit ist da ebenfalls nicht erforderlich.

3. Mit der Kiste zu einem Motoreninstandsetzer, wie schon vom Maddy vorgeschlagen, mal eine Expertenmeinung einholen. Da zähle ich das Standartwerkstattpersonal bewusst nicht zu, da die m.M. nach von sowas (ganz besonders meine Lieblingsgruppe die Mechatroniker) keine Ahnung haben.

Sollte das nicht klappen, kann man immer noch einen neuen Motorblock besorgen. Wäre für mich aber wirklich der letzte Weg, da danach ja alles u auf den neuen/gebrauchten Block umgebaut werden muss. Da würde ich lieber einen Nippel besorgen & mir eine Schlosserei suchen, die Alu schweißen kann. Im Notfall sind "nur" 100€ (grob geschätzt) über den Jordan. Die Variante mit neuem Block würde (ebenfalls grob geschätzt) alleine an Arbeitskosten bei bestimmt 500€ liegen.

Anmerkung:
Vielleicht clevererweise mit Punkt 3 beginnen winkG
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 349
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Postleitzahl: 47669
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F800S

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon agentsmith1612 » 05.09.2016, 21:46

Welche Aluminiumlegierung wurde denn verwendet?
Besteht nämlich die Frage ob die schweißbar ist?

So wie ich die Automobilindustrie und BMW kenne wird alles aus AlSi1MgMn oder Al Mg0,9Si0,9MnCu(A) bestehen, beides AlSi Legierungen.
Bezeichung nach EN 573-3/4 Gruppe der 4xxx Legierungen.

Wer Interesse hat und mir ein Aluminiumteil schicken möchte wo er die genau Zusammensetzung bestimmt haben möchte oder die Legierungen, einfach PN schicken.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 353
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Postleitzahl: 51709
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Wachtendonker » 06.09.2016, 10:31

agentsmith1612 hat geschrieben:Welche Aluminiumlegierung wurde denn verwendet?
Besteht nämlich die Frage ob die schweißbar ist?


Grundsätzlich ist nahezu ALLES schweißbar, nur halt besser oder schlechter. Wenn die Bindung nicht 100%ig ist oder sich Einschlüsse bilden, sei es drum. Da die Naht in unserem Falle kaum belastet wird, würde ich es einfach probieren. Schlimmer als vorher kann es ja kaum werden cofus
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 349
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Postleitzahl: 47669
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F800S

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon agentsmith1612 » 06.09.2016, 17:18

Man muss die richtigen Schweißzusätze verwenden, tut man das vorallem bei AlSi1 nicht, kann es zu Rissen bei Wärmeeinwirkung kommen.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 353
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Postleitzahl: 51709
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Wachtendonker » 06.09.2016, 18:34

Das bei max. 120°C was nennensertes passiert, kann ich mir nicht vorstellen. Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren scratch
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 349
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Postleitzahl: 47669
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F800S

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Werbung


Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon agentsmith1612 » 06.09.2016, 20:52

Warmauslagern nach dem Lösungsglühen erfolgt bei vielen Aluminiumlegierungen bei 180°C. Ist zwar ein Stück höher also unsere 120°C, dennoch würde ich da nicht mit "ach ich schweiß da mal irgendein Aluminium drauf." rangehen, wäre meine Meinung. Vielleicht hat ein guter Motoreninstandhalter aber da mehr Erfahrung und weiß ob man auf sowas achten muss oder nicht.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 353
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Postleitzahl: 51709
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Lilo Wandert » 06.09.2016, 23:05

wieso diskutiert ihr "um des Kaysers Bart"?--wo ist das Bild, das den tats. Fehler zeigt?
Einen "Flansch" gibt es da nicht!
Grüssle Lilo
Lilo Wandert
 
Beiträge: 95
Registriert: 13.07.2016, 23:23
Postleitzahl: 38667
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Graver800 » 07.09.2016, 10:31

Lilo Wandert hat geschrieben:wieso diskutiert ihr "um des Kaysers Bart"?--wo ist das Bild, das den tats. Fehler zeigt?
Einen "Flansch" gibt es da nicht!

Warum kein Bild? Einfach, weil keiner gefragt hat und der TE nicht daran gedacht hat.
Der TE sollte nun ggf. auch genug Infos haben, um selbst zu entscheiden, was er/sie macht.
(Bild des Schadens wäre trotzdem schön, für alles, die hier mitlesen und mitschreiben :-) Aber vielleicht steht die Kiste noch in der Werkstatt und der TE kommt daher nicht ohne weiteres dran). Fragen über Fragen....
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 1927
Registriert: 01.02.2013, 16:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Postleitzahl: 42781
Land: Deutschland
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon rietberger » 07.09.2016, 15:28

Graver800 hat geschrieben:
Lilo Wandert hat geschrieben:wieso diskutiert ihr "um des Kaysers Bart"?--wo ist das Bild, das den tats. Fehler zeigt?
Einen "Flansch" gibt es da nicht!

Warum kein Bild? Einfach, weil keiner gefragt hat und der TE nicht daran gedacht hat.
Der TE sollte nun ggf. auch genug Infos haben, um selbst zu entscheiden, was er/sie macht.
(Bild des Schadens wäre trotzdem schön, für alles, die hier mitlesen und mitschreiben :-) Aber vielleicht steht die Kiste noch in der Werkstatt und der TE kommt daher nicht ohne weiteres dran). Fragen über Fragen....


.. guck doch mal weiter oben scratch
Benutzeravatar
rietberger
 
Beiträge: 220
Registriert: 17.10.2010, 16:25
Postleitzahl: 33397
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 S

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Graver800 » 07.09.2016, 17:38

aaah! ich bin blind und sehs nicht... ABBA das ist mir nun auch zu viel... popcorn
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 1927
Registriert: 01.02.2013, 16:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Postleitzahl: 42781
Land: Deutschland
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon 815-mike » 12.09.2016, 17:38

...weil der Beitragersteller nicht "genauer" geworden ist, interessiert's mich natürlich. Ein Foddo des Sachverhalts konnte ich hier auch nicht entdecken.

Im Bereich Adapter, der seinerseits mit M18x1,5er Gewinde ins Motorgehäuse geschraubt ist und auf der Gegenseite den Ölfilter aufnimmt, bricht rein gar nix, ohne daß da jemand mit dem Hammer rangeht oder ein Unfall vorausging.

Den Adapter gibt's als Ersatzteil. Allerdings geht's hier ja wohl um das Motorgehäuse, das ruiniert ist (ach...wie schön wär ein Foddo :roll: )

Vorschläge, als "Reparaturlösung" eine gebrauchte untere Kurbelgehäusehälfte zu verbauen, stammen nicht von Technikern, sondern von technikfremden Forenteilnehmern (etwa aus dem Bereich des Bäcker- oder Frisörhandwerks, Rechtsanwälte, Fußballer o.ä...).
Die sollten sich dann aber wirklich auf ihr Fachgebiet beschränken!

ThumbUP
mike
815-mike
 
Beiträge: 533
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon SingleR » 12.09.2016, 20:00

... und Du solltest Dich darauf beschränken, sachlich zu bleiben. Das wäre dann der Fall gewesen, wenn Du geschildert hättest, warum andere als Deine "Reparaturlösung" falsch oder nicht die richtigen sind. nogo Alles Weitere an OT-Beiträgen bitte per PN.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1967
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Lilo Wandert » 12.09.2016, 21:10

815-mike hat geschrieben:...weil der Beitragersteller nicht "genauer" geworden ist, interessiert's mich natürlich. Ein Foddo des Sachverhalts konnte ich hier auch nicht entdecken.

Im Bereich Adapter, der seinerseits mit M18x1,5er Gewinde ins Motorgehäuse geschraubt ist und auf der Gegenseite den Ölfilter aufnimmt, bricht rein gar nix, ohne daß da jemand mit dem Hammer rangeht oder ein Unfall vorausging.

Den Adapter gibt's als Ersatzteil. Allerdings geht's hier ja wohl um das Motorgehäuse, das ruiniert ist (ach...wie schön wär ein Foddo :roll: )

Vorschläge, als "Reparaturlösung" eine gebrauchte untere Kurbelgehäusehälfte zu verbauen, stammen nicht von Technikern, sondern von technikfremden Forenteilnehmern (etwa aus dem Bereich des Bäcker- oder Frisörhandwerks, Rechtsanwälte, Fußballer o.ä...).
Die sollten sich dann aber wirklich auf ihr Fachgebiet beschränken!

ThumbUP


Wie sachlich soll`s denn noch sein?? scratch
Grüssle Lilo
Lilo Wandert
 
Beiträge: 95
Registriert: 13.07.2016, 23:23
Postleitzahl: 38667
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Ölfilterflansch gebrochen

Beitragvon Amadeus14 » 12.09.2016, 22:49

Hier ein Bild von der Bruchstelle
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg
Amadeus14
 
Beiträge: 9
Registriert: 03.09.2016, 13:47
Postleitzahl: 72574
Land: Deutschland
Motorrad: F800s

VorherigeNächste

Zurück zu F800s + F800ST + F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast