G800GT Fahrmodi "Dynamic" brauchbar?

Die neue F800S + F800ST + F800GT im allgemeinen.

Re: G800GT Fahrmodi "Dynamic" brauchbar?

Beitragvon HarrySpar » 21.02.2017, 16:23

Mal angenommen ich möchte für mich einen Basisgolf für 16000€. Und vollausgestattet kostet der gleiche Golf 26000€.
Dann fahre ich den 8 Jahre und kann in der Zeit wahrscheinlich locker nochmal 1000€ für Reparaturen für diese Extras zahlen.
Dann hab ich also 11000€ mehr bezahlt.
Es glaubt doch wohl niemend, dass man für den dann 8 Jahre alten Golf noch 11000€ mehr bekommt, nur weil er voll ausgestattet ist.
Also z.B. Basis dann 6000€ und vollausgestattet dann 17000€!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5895
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: G800GT Fahrmodi "Dynamic" brauchbar?

Werbung

Werbung
 

Re: G800GT Fahrmodi "Dynamic" brauchbar?

Beitragvon Eike » 21.02.2017, 17:48

Vollausstattung ist sicher nicht Pflicht, aber ein Radio und Klima ist sicher nicht schlecht. Halt' das, was in der Klasse normal üblich ist. Viele tausend Euro mehr rechnen sich aber wenn überhaupt nur bie kurzer Haltedauer. Wer aber sein Auto privat nach 2-3 Jahren planmäßig wieder verkauft, braucht sich über Wertverlust im allgemeinen sowieso keine Gedanken mehr machen.

Einen Kurzhubgasgriff brauche ich glaube ich auch nicht, habe aber auch noch nie einen gehabt. Normal wird über das Mapping ja auch noch die Leistung gedrosselt, aber das ist bei unter 100PS nicht üblich bzw. nötig. Ich finde an der Monster am auffälligsten, daß sich das Display ändert. Also Urban großer Tacho und dafür kein Drehzahlmesser, in den anderen Modi eher umgekehrt. Denke aber das ist mehr Spielerei, die meisten stellen da kaum dran rum. Werde den Modus mit weniger Leistung und stärkerem ASC/ABS auch nur bei Regen einschalten.

Gruß Eike
Ducati Monster 1200 - 4.000 Km
Ducati 696 - 8.000 Km
F 800 ST - 24.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Motorradanhänger Standort Freiburg - günstig zu vermieten
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3113
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: March (Breisgau) & München
Motorrad: F800 ST

Re: G800GT Fahrmodi "Dynamic" brauchbar?

Beitragvon fisch » 22.02.2017, 11:29

Eike hat geschrieben:Einen Kurzhubgasgriff brauche ich glaube ich auch nicht, habe aber auch noch nie einen gehabt. Normal wird über das Mapping ja auch noch die Leistung gedrosselt, aber das ist bei unter 100PS nicht üblich bzw. nötig. Ich finde an der Monster am auffälligsten, daß sich das Display ändert. Also Urban großer Tacho und dafür kein Drehzahlmesser, in den anderen Modi eher umgekehrt. Denke aber das ist mehr Spielerei, die meisten stellen da kaum dran rum. Werde den Modus mit weniger Leistung und stärkerem ASC/ABS auch nur bei Regen einschalten.

Gruß Eike


Hallo Eike,
ein Kurzhubgasgriff ist eine Gaswegverkürzung.

Im Serienzustand ist es nicht möglich den Gasgriff mit einer Umdrehung des Handgelenks ohne nachfassen von Null bis Vollgas zu betätigen. Der Kurzhubgasgriff ist progressiv, man hat einen viel kürzeren Gasweg.
Wenn man es einmal gewohnt ist, möchte man es nicht mehr missen.

Auf der letzten Motorradausstellung habe ich mal bei einigen für mich Interessanten Motorrädern den Gasweg getestet. Für
mich ist der Weg viel zu lang. Ich gebe aber zu, bei einem Motorrad mit sehr viel PS wäre es mir zu gefährlich. Aber bei den
kommoden 90PS der ST sollte der Gasweg kurz sein.

Viele Grüße, von einem Fisch
Benutzeravatar
fisch
 
Beiträge: 250
Registriert: 23.01.2014, 17:24
Motorrad: f800st

Re: G800GT Fahrmodi "Dynamic" brauchbar?

Beitragvon Eike » 22.02.2017, 12:49

Am Kurzhubgasgrill muß schon was dran sein, den gibt es ja schon 100 Jahre. Habe das ehrlich gesagt nie vermißt. Wobei es die Monster mit dem E-Gas ja eigentlich haben sollte, also indirekt im Sportmodus oder so. Werde mal drauf achten.

Gruß Eike
Ducati Monster 1200 - 4.000 Km
Ducati 696 - 8.000 Km
F 800 ST - 24.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Motorradanhänger Standort Freiburg - günstig zu vermieten
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3113
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: March (Breisgau) & München
Motorrad: F800 ST

Re: G800GT Fahrmodi "Dynamic" brauchbar?

Beitragvon HarrySpar » 22.02.2017, 13:59

fisch hat geschrieben:Im Serienzustand ist es nicht möglich den Gasgriff mit einer Umdrehung des Handgelenks ohne nachfassen von Null bis Vollgas zu betätigen.

Ähm, wie soll das dann gehen, wenn man mit einer Umdrehung des Handgelenks nicht ohne Nachfassen von Null bis Vollgas drehen kann?
Wie soll denn "Nachfassen" funktionieren?
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5895
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: G800GT Fahrmodi "Dynamic" brauchbar?

Beitragvon MichaelP » 23.02.2017, 09:50

HarrySpar hat geschrieben:
fisch hat geschrieben:Im Serienzustand ist es nicht möglich den Gasgriff mit einer Umdrehung des Handgelenks ohne nachfassen von Null bis Vollgas zu betätigen.

Ähm, wie soll das dann gehen, wenn man mit einer Umdrehung des Handgelenks nicht ohne Nachfassen von Null bis Vollgas drehen kann?
Wie soll denn "Nachfassen" funktionieren?


Also wenn ich nachfasse, dann halte ich den Gasgriff mit den FIngerspitzen in Position und drücke meine Handfläche vor... Damit ist das Handgelenk dann nicht mehr geknickt, sondern bei (z.B.) Vollgas schön gerade...

Loslassen geht natürlich nicht scratch

Gruß Michi
Benutzeravatar
MichaelP
 
Beiträge: 90
Registriert: 08.06.2016, 15:36
Motorrad: Naked F800 S

Re: G800GT Fahrmodi "Dynamic" brauchbar?

Werbung


Re: G800GT Fahrmodi "Dynamic" brauchbar?

Beitragvon fisch » 23.02.2017, 11:32

HarrySpar hat geschrieben:Ähm, wie soll das dann gehen, wenn man mit einer Umdrehung des Handgelenks nicht ohne Nachfassen von Null bis Vollgas drehen kann?
Wie soll denn "Nachfassen" funktionieren?


Hallo Harry,
wie soll ich das am besten beschreiben? "Nachfassen" ist womöglich nicht der richtige Begriff. Ich muß echt
überlegen, wie es vorher war, den ich fahre schon so lange mit dem kurzen Gashub, dass ich schon verdrängt
habe wie es früher war.

Fakt ist auf jeden Fall, wenn ich das Handgelenk und Unterarm in einer Linie habe, was ja auch am entspanntesten
ist, habe ich Probleme das Gas ganz aufzudrehen ohne das Handgelenk in eine mir unbequeme Haltung zu
bringen. Um es wieder bequem zu haben, müßte man jetzt "Nachfassen".

Vielleicht liegt es aber auch daran, dass man, oder ich, bei den Knapp 90 PS um eine einigermaßen Beschleunigung
zu erreichen das Gas ständig bis Anschlag aufreißen muß. Hätte ich mehr PS müßte ich das Gas nicht ständig bis
zum Anschlag aufdrehen. Aber ein Motorrad mit mehr PS nach meinen Bedürfnissen habe ich noch nicht entdeckt,
aber das ist ein anderes Thema.

Mag sein, dass andere sparsamer und softer wie ich Motorrad fahren, ich bin auch kein Raser, aber ich bevorzuge
eine flotte Beschleunigung. Das ist mein Kick.

Also, progressiver Gashub, weniger Drehbewegung am Handgelenk und schneller am Gasanschlag. :mrgreen:


Viele Grüße, von einem Fisch
Benutzeravatar
fisch
 
Beiträge: 250
Registriert: 23.01.2014, 17:24
Motorrad: f800st

Vorherige

Zurück zu F800s + F800ST + F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 6 Gäste