Neuvorstellung und Beratung

Die neue F800S + F800ST + F800GT im allgemeinen.

Neuvorstellung und Beratung

Beitragvon LeeCobra » 22.06.2017, 15:37

Hallo zusammen,

ich möchte mich, wie es sich gehört, erst einmal vorstellen:

Ich heisse Oliver, bin 38 und komme aus Aachen.
Derzeit überlege ich den Alltagshobel der holden Maid mit dem Kinde zu überlassen.
Ausserdem wird es demnächst einen Umzug des Büros geben und dort besteht absoluter Parkplatzmangel.
Da drängt sich der Gedanke an ein zuverlässiges Alltagsmoped förmlich auf.
Nach nun mehr fast 2 Jahrzehnten Abstinenz wäre es ein Wiedereinstieg, wobei ich nie sehr viel gefahren bin!

Beim Umherschlendern im Internet und Gesprächen mit Zweiradfreunden fiel der Fokus zunächst auf die üblichen Verdächtigen,
wie FZ6 / 8 / Fazer / XJ6 / Diversion etc.
Bei einem zufälligen Besuch bei einem BMW Dealer (der auch ein paar gebrauchte Fremdmarken hat),
wurde ich auf eine schicke blaue ST aufmerksam.
Das klassische Design und die schlanke Linie haben mich spätestens bei einem Probesitzen sehr positiv überrascht.
Da sie recht aktuell mit wenig km war, sprengte sie leider auch ein wenig den Rahmen. (knapp 7000,- sollte sie kosten)

Jetzt habe ich mal eine Weile den Markt beobachtet und mir ein paar Kisten rausgesucht mit möglichst wenigen Km.
Teilweise 2006/7 mit 8-15 tkm, weil ich dachte, dass die große 40tkm Inspektion mit Zahnriemenwechsel etc recht teuer wäre,
(wieviel eigentlich?) und ich am liebsten ein Moped hätte, mit dem ich erstmal eine ganze Weile sorglos fahren möchte!
Bzw muss, wegen Alltagsmoped.

Dann habe ich dieses Forum gefunden und angefangen zu lesen:
...am besten schwarzer Motor also nach 2009...
...nicht wenig gefahren, wegen Standschäden...
...alle Rückrufaktionen erledigt...
...Kinderkrankheiten, Getriebe, Schwinge...

Somit ist meine Auswahl nutzlos!

Lieber was mit mehr km und neueren Baujahres, oder lieber älter (alle Rückrufe erledigt) und weniger km?
Also neue Suche!
Das hier wären meine derzeitigen Favoriten:
Händler oder Privat?

Kilometerstand
24.575 km
Erstzulassung
06/2009 (scheinbar trotzdem kein schwarzer Motor)
Anzahl der Fahrzeughalter
3

Händler
4990,-€
https://suchen.mobile.de/motorrad-inser ... 11049.html

----------------

Kilometerstand
18.500 km
Erstzulassung
07/2011
Anzahl der Fahrzeughalter
2

Privat
(mit Zubehör)
5800,-€
https://suchen.mobile.de/motorrad-inser ... 79270.html

----------------

Kilometerstand
9.128 km
Erstzulassung
02/2010
Anzahl der Fahrzeughalter
2

Privat
5200,-€
https://suchen.mobile.de/motorrad-inser ... 30654.html

Vielen Dank für eure Antworten und Einschätzungen
Grüße
Olli
Benutzeravatar
LeeCobra
 
Beiträge: 31
Registriert: 22.06.2017, 10:10
Motorrad: F 800 GT 2017

Neuvorstellung und Beratung

Werbung

Werbung
 

Re: Neuvorstellung und Beratung

Beitragvon funky » 23.06.2017, 19:13

Moin,
Sei gegrüßt! Ich kann Dir mangels Erfahrung nicht helfen. Bin kein BMW Fahrer und auch nicht lange in diesem Forum. ABER: 78 Aufrufe und kein einziger Post. Hmmm, ich bin schon seit gefühlten 30 Jahren im Internet zugange aber solche Haltung ist mir neu. Jungs! Kommt mal aus den Puschen! Die Threads zu dem Themen sind schon belebter, aber wenn Ihr so mit den Neuen anfängt....
Zuletzt geändert von funky am 24.06.2017, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
funky
 
Beiträge: 4
Registriert: 08.06.2017, 21:41
Motorrad: ZX9R

Re: Neuvorstellung und Beratung

Beitragvon LeeCobra » 23.06.2017, 20:22

Danke für die Begrüßung und deine Unterstützung,

ich kenne es ja selber: nutze die Suchfunktion etc
Kosten einer Riemenwechselinspektion habe ich zB gefunden.

Ich war heute bei dem Händler der 1. Maschine, auch um mir Champagner mal live anzuschauen,
da es jetzt auch nicht wirklich die Farbe meiner Wahl war, aber in echt sieht es besser aus.

Am Donnerstag habe ich nun eine Probefahrt (gut, dass es ab Dienstag regnen soll! :? )

Alle Rückrufe werden vor Verkauf erledigt (ist ein BMW-Händler), falls nicht eh schon erledigt.
Reifen sollen noch sehr gut sein, schaue ich mir am Do bei Tageslicht genauer an.
Scheckheft etc. hintere Beläge kommen noch neu.
Mal sehen, was noch an Details zu Tage kommt.

Hätte gerne noch das Kofferset.

Wäre schön, wenn ihr noch irgendwelche Insidertipps preisgeben würdet, worauf ich speziell achten oder nachhaken sollte am Donnerstag.

Danke und Grüße
Olli
Benutzeravatar
LeeCobra
 
Beiträge: 31
Registriert: 22.06.2017, 10:10
Motorrad: F 800 GT 2017

Re: Neuvorstellung und Beratung

Beitragvon EFANNGETE » 23.06.2017, 22:25

Hi Olli,
leider kann ich dir zu dem Thema nicht viel helfen. Aber warum kein Vorjahresmodell von der F800GT? Mit ca. 2000€ mehr hättest du dann eine fast "NEUE" mit der Möglichkeit nach 2 Jahre Gewährleistung eine "Gebrauchtmotorradgarantie" zu machen!

Hi Funky,
wenn das Wetter überall so klasse ist wie bei mir, dann hat keiner Zeit im Forum zu lesen. An den Wochenenden sind wieder überall Touren und Treffen! Also bitte etwas mehr Geduld.

Viele Grüße
Efanngete
bought not built
Benutzeravatar
EFANNGETE
 
Beiträge: 126
Registriert: 03.10.2016, 16:40
Wohnort: Horb
Motorrad: F800GT/2015

Re: Neuvorstellung und Beratung

Beitragvon LeeCobra » 23.06.2017, 23:19

Hi,

naja ich sag mal so, 5k für ein Moped ist jetzt nicht geschenkt.
Für das Geld kriegt man schon das eine oder andere Zweirad neu.

Ich habe noch andere kostenintensive Hobbies, ich möchte ungern alles ausreizen.
Es kommen ja sicherlich noch weitere Dinge hinzu, wie es nun mal so ist:

Ich hoffe ich passe noch in alle Klamotten, aber da wird wohl irgendwann eine Jacke (oder Diät) fällig. :D
Wenn es die Champus wird, braucht das Gerät mehr schwarze Akzente zB den Mittelstreifen auf dem Tank.
Die Koffer obendrauf, Zulassung, Schild usw Zack 6k bzw. dann 8k.
Das ist ne Menge Holz.

Es stehen 2 GTs neben der ST.
Aber ehrlich gesagt gefällt mir die ST rein optisch besser.

Es kann ja im Ernstfall passieren, dass ich nach der Probefahrt von der F Abstand nehme, was ich allerdings nicht glaube.
Ich stehe eher auf alte Kisten (Vier- und Zweirad), daher gefällt mir die eher klassische, kantige Erscheinung so sehr,
aber für den Alltag ist die "neuere" Technik, wie ABS etc. schon arg sinnvoll.

Mit der SR500 meines Onkels neulich am Gardasee war aber schon sehr genial.

IMG_9890.JPG

Leider verdreht.

Ich verstehe, dass hier nicht die Luzi abgeht, nur weil ich gerade ne Frage habe.
Hier ist ein Beitrag mit 500 Views und 3 Antworten, da kann ich doch schon froh sein! :mrgreen:

Grüße und allen Tourern eine wohlbehaltene Heimkehr!
Benutzeravatar
LeeCobra
 
Beiträge: 31
Registriert: 22.06.2017, 10:10
Motorrad: F 800 GT 2017

Re: Neuvorstellung und Beratung

Beitragvon schmidt » 24.06.2017, 09:12

Hallo,
ich empfehle nach der Probefahrt der ST doch auch mal die GT zu fahren-- es ist ein Unterschied.
LG
schmidt
F 800 GT darkgraphit-metallic,BC, RDC, Hauptständer, BMW Tankrucksack, Lenkerversetzung, tiefe Sozia Fußrasten, Krauser K5 Koffer, altes BMW(R1150RT) Topcase
vorher F800ST 69130km
History: NSU Quickly, Zweirad-Union Violetta, Horex Regina 400 mit Seitenwagen, BSA A10, BMW R75/5 kurz, BMW K75RT, BMW R1150R, BMW F800ST
schmidt
 
Beiträge: 477
Registriert: 24.03.2007, 22:19

Re: Neuvorstellung und Beratung

Werbung


Re: Neuvorstellung und Beratung

Beitragvon Eisenbart » 24.06.2017, 12:24

Hi,
ich würde dir auch raten mal zu schauen, ob es nicht eine gute junge gebrauchte GT irgendwo in deiner Nähe gibt. Denke die Unterschiede im Preis sind nicht zu gravierend. Schau dir mal die 1000 PS App an, da kannst du das ein oder andere Schmuckstück finden und ab und an sind sogar Modelle inkl Koffer dabei. :D

Zur Verteidigung des Forums/der Member noch einmal kurz. Im Moment bei diesem Wetter ist es etwas schwierig,da viele auf Tour oder im Urlaub sind, das Forum zwar am Handy verfolgen, aber nicht posten vom "Mini" Mobilgerät. ;-)

Grüße
Eisenbart
Eisenbart
 
Beiträge: 11
Registriert: 11.02.2017, 15:23
Wohnort: Schweinfurt
Motorrad: F 800 R

Re: Neuvorstellung und Beratung

Beitragvon LeeCobra » 24.06.2017, 22:55

Danke für eure Antworten und Tipps.
Da der Händler noch 3 GTs da stehen hat, versuche ich mal für den Donnerstag noch zusätzlich eine GT fahren zu können.

Ich werde auf jeden Fall mal berichten.

Bei meiner neuerlichen Recherche mit den GTs stoße ich immer wieder auf Safety Paket und ESA.
Was steckt da genau hinter und ist es im täglichen Gebrauch ein echter Mehrwert, oder mehr Marketinggag?!

Grüße
Benutzeravatar
LeeCobra
 
Beiträge: 31
Registriert: 22.06.2017, 10:10
Motorrad: F 800 GT 2017

Re: Neuvorstellung und Beratung

Beitragvon dok71er » 25.06.2017, 01:53

Hallo LeeCobra,

seit diesem Jahr fahre ich auch eine GT und bin begeistert.

Auf der Autobahn hat sie ein stabiles Fahrverhalten und auf kurvigen Landstrassen fühlt sich die GT sehr wohl. :)

Die GT hat einen relativ guten Windschutz.

Zum Safety Paket:

Das ESA regelt die härte des Federbeins ( Comfort, Standard und Sport ), mein Favorit ist die Comfort Einstellung, es bügelt so manche Strassenunebenheit weg.

Das ASC soll das durchdrehen des Antriebrades verhindern, hab ich noch nicht ausprobiert.

Beim RDC liest Du den Reifendruck im Display ab, ist ein nettes Gimmick.

Die meisten GT´s werden mit dem Safety Paket bestellt, die GT wirst Du warscheinlich selten ohne
Safety Paket finden.

Wenn Du doch erwägst eine ST zu kaufen, dann solltest Du mindesten eine der letzten Baujahre in betracht ziehen.

In den Modellen F650GS TWIN,F800GS,F800R und natürlich in die 800ST wurde der gleiche Motor verbaut, dieser Motor bereitete einige Probleme, oder bereitet noch einige Probleme.

Zum Beispiel:
Motor geht bei Hitze aus, durch Softwareupdate beseitigt.

Tankuhr defekt, wie durch ein Wunder wurde das Tankvolumen um 1 Liter verkleinert,
wurde aber durch neukalibrierung der Tankgebers beseitigt

beim ziehen der Kupplung stirbt der Motor während der Fahrt ab.

Leerlaufdrehzahlaussetzer, Motor stirbt ab.

Ich hatte eine GS TWIN mit diesen Problemen.

BMW hatte nie eine konkrete Lösung für das Problem, wenn Du keine Garantie hast, stehst Du auf dem Schlauch und es wird teuer.

So,das war jetzt mein kleiner Beitrag,

Gruß
Klaus
Benutzeravatar
dok71er
 
Beiträge: 4
Registriert: 24.05.2017, 12:48
Motorrad: F800GT

Re: Neuvorstellung und Beratung

Beitragvon LeeCobra » 25.06.2017, 09:29

Hallo Klaus,

vielen Dank für diese Informationen.
Ich werde mir das mal durch den Kopf gehen lassen und wenn möglich beide fahren.

Grüße
Olli
Benutzeravatar
LeeCobra
 
Beiträge: 31
Registriert: 22.06.2017, 10:10
Motorrad: F 800 GT 2017

Re: Neuvorstellung und Beratung

Beitragvon acron » 27.06.2017, 13:17

Hi Olli,

zunächst mal viele Grüße von Öcher zu Öcher! ;-)

Was du bereits rausgefunden hast, kann ich als Besitzer einer F800S '06 (rot) bestätigen (hatte zB das Lichtmaschinen-Problem) und ich würde dir auch zu einer neueren Maschine raten (auch wenn in meinen Augen die S die schickste 800 ist :lol: ).
Ich persönlich finde die 800 ist ein prima Alltags-Motorrad, fahre es seit meinem Führerschein vor 2 Jahren täglich, hat jetzt 58kkm (30 mit mir) und war damit auch auf Tour (Aachen-Fulda-Dresden-Prag und zurück). Bis auf das erwähnte LiMa-Problem und einen gerissenen 1. Antriebsriemen nach 47kkm (nicht im Service getauscht, also selber schuld) ist das Möp immer zuverlässig gelaufen.

Ich würde an deiner Stelle die Schwarze ST mit den Koffern nehmen (oder halt eine GT auch wenn ich die persönlich kenne).

Für welche Maschine du dich auch entscheidest: Melde dich mal wenn du sie hast und wir drehen mal ne Runde!

Grüße Joe
Benutzeravatar
acron
 
Beiträge: 52
Registriert: 11.11.2016, 10:33
Motorrad: F 800 S

Re: Neuvorstellung und Beratung

Beitragvon LeeCobra » 28.06.2017, 11:17

Hey Joe, ;-)

ja, langsam werd ich fickrig!
Jeden Tag alle mobile, ebay ka, motoscout und 1000PS-Markt (danke nochmal Eisenbart) durchwühlen...
Hoffentlich wird es morgen vom Wetter her ansatzweise fahrbar!
Bin auch echt gespannt, wie sich so ein "Raumschiff" fährt...bin noch nie ein so neues Mopped gefahren.
Das Neueste war damals auch erst wenige Jahre alt (Ende 90er). Es war eine Laverda Ghost.
Danach nur ältere Geräte und lange nichts mehr.
Nix mit 20xx Baujahr! :shock:

Und mal sehen, wie sich der Unterschied zur GT verhält.
Ich werde berichten!

Kontakt via PN raus.
Vielleicht kann man sich ja auch vor dem Kauf mal austauschen.

Grüße
Olli
Benutzeravatar
LeeCobra
 
Beiträge: 31
Registriert: 22.06.2017, 10:10
Motorrad: F 800 GT 2017

Re: Neuvorstellung und Beratung

Beitragvon Viennabiker » 28.06.2017, 17:40

.....die üblichen Verdächtigen,
wie FZ6 / 8 / Fazer / XJ6 / Diversion etc.

8/Fazer kannst du dir schenken hat nur bei hohen Drehzahlen Schmackes, Motor läuft rau.
FZ6 mit Underseatauspuff heizt dir im Sommer den Allerwertesten ein, das ist kein Spaß!
XJ6 hatte ich selbst vor der F8R, tolles günstiges & zuverlässiges Moped, man muss halt sehr viel schalten, da fährt sich die F800 viel souveräner, ist halt auch eine Klasse höher.

Mit der F800 - egal welcher - kannst eigentlich nicht viel falsch machen, fast ein Big Bike - optisch auf jeden Fall ThumbUP
Benutzeravatar
Viennabiker
 
Beiträge: 135
Registriert: 07.10.2013, 19:31
Wohnort: Wien
Motorrad: F 800 R

Re: Neuvorstellung und Beratung

Beitragvon LeeCobra » 30.06.2017, 09:09

Guten Morgen,

also ich bin gestern eine 2009er ST und eine 2017er GT gefahren.

Wer hat eigentlich gesagt, ich solle auch die GT fahren?!?! :roll:

Ich bin zunächst die ST gefahren und es war, wie erwartet das beste Motorrad, das ich bis dato unterm Hintern hatte.
Ich bin ca 50 km unterwegs gewesen. Sitzposition gut, Fahrverhalten wirklich schön.
Alles in allem sehr angenehm zu pilotieren und vermittelt gleich ein gewisses Vertrauen.
Ich war begeistert und dachte mir schon:
"Also das Ding ist top, keine Frage, wenn die GT nicht um Lichtjahre voraus ist, ist die ST genau das Richtige für mich!"

Es gab nur ein paar Kleinigkeiten, aber kein wirkliches K.O. Kriterium:

- der Fahrtwind wird tatsächlich bei einem fast 1,80m Pilot vom Schild in Richtung Helm geleitet
- bin in der 50er Zone hinter Autos her und habe den 2.,3. und 4. Gang ausgetestet.
Zuckt man am Hahn, ruckelt es ein wenig von der Gasannahme her (beim 2. mehr, beim 4. weniger, klar).
Ich weiss nicht, ob ich es richtig erkläre und bin auch sicherlich keine Referenz, sondern eher Laie, aber ich denke ihr fühlt, was ich meine. :D
- die Anordnung der Schalter, insbesondere dieses rechts-links-Blinker-Gedöns war nicht intuitiv und hat etwas genervt.
(vielleicht arrangiert man sich schnell, das war mir aber in der 60-90 min Fahrt nicht vergönnt.)

Dennoch sehr gutes Fahrzeug. Ich hatte mich eigentlich entschlossen so eine zu erwerben.

Dann habe ich die GT bekommen.
Leider war es schon etwas später geworden und ich konnte meine Testrunde nur in abgekürzter Form (30km) absolvieren.
Die Hälfte der Zeit hat es auch noch geregnet! :?
Tja, was soll ich sagen?

Die GT macht das, was die ST macht...
...nur viel souveräner, erwachsener, ausgereifter.

Die angeführten Kritikpunkte der ST sind futsch.

- Fahrtwind - kein Problem
- Gasannahme - richtig weiche Übergänge. Ich war echt erstaunt.
- Haptik am Lenker ist super. Blinker auf einer Seite - finito! Sofort im Kopf
(bzw aus dem Kopf, man braucht nicht immer zu gucken, wo, was, wie)

Obwohl mir die ST optisch besser gefällt, aber die GT fährt so, wie die ST aussieht.
Die GT sieht schwerer und bulliger aus, ich hatte aber das Gefühl, als wäre sie agiler.
Selbst im Regen hatte ich gleich ein Gottvertrauen, obwohl ich ja gerade erst 10km gefahren war bis dahin!
Die Sitzposition ist nochmal ne Ecke angenehmer.

ahh

Plan dahin!
Ich schaue mich mal nach einer guten GT um!

Vielen Dank nochmal allen.
Ich werde mich spätestens nach Vollzug wieder hier melden! :mrgreen:

Grüße
Olli
Benutzeravatar
LeeCobra
 
Beiträge: 31
Registriert: 22.06.2017, 10:10
Motorrad: F 800 GT 2017

Re: Neuvorstellung und Beratung

Beitragvon LeeCobra » 30.06.2017, 09:14

Noch eine Frage:

Gibt es große Unterschiede zwischen den Baujahren 2013 - 2017?
Benutzeravatar
LeeCobra
 
Beiträge: 31
Registriert: 22.06.2017, 10:10
Motorrad: F 800 GT 2017

Nächste

Zurück zu F800s + F800ST + F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste