wann kommt die neue F850GT?

Die neue F800S + F800ST + F800GT im allgemeinen.

wann kommt die neue F850GT?

Beitragvon fisch » 20.12.2017, 15:01

Hallo,
wo sind die BMW Insider?. Wann könnte eine neue F850GT kommen?
Oder kommt die nie?

Wer hat schon was gehört?

Möchte über kurz oder lang meine ST in eine GT umtauschen. Vielleicht lohnt sich das warten
auf eine F850GT.


Gruß, von einem Fisch
Benutzeravatar
fisch
 
Beiträge: 251
Registriert: 23.01.2014, 17:24
Motorrad: f800st

wann kommt die neue F850GT?

Werbung

Werbung
 

Re: wann kommt die neue F850GT?

Beitragvon Roadrunner72 » 20.12.2017, 16:04

Moin moin in's Aquarium,
was versprichst du dir von einer 850er? Vermisst du Leistung?
Wenn du mit sowas liebäugeln solltest und das Gelt für eine fiktive neue 850er hättest, würde ich dir wärmstens empfehlen, mal auf die R 1200 RS zu steigen. Da hast du dann gleich eine souveränere 850er.

BMW-Insiderinfos habe ich natürlich nicht. Aber gerade Langeweile. Und das ist nun dein Pech. :lol:

Gruß zurück, von einem Wassermann.
winkG
Benutzeravatar
Roadrunner72
 
Beiträge: 231
Registriert: 30.09.2013, 16:31
Wohnort: Erding
Motorrad: F800 GT / K1300S HP

Re: wann kommt die neue F850GT?

Beitragvon fisch » 20.12.2017, 16:42

Roadrunner72 hat geschrieben: würde ich dir wärmstens empfehlen, mal auf die R 1200 RS zu steigen.


Hallo,
einen Boxer mag ich eigentlich nicht. Baut zu breit, zu schwer, und, und, und, ...

Die Hoffnung auf eine 850er wäre natürlich mehr Leistung, weniger Gewicht, ja klar,
leichter wird die nicht, eher viel schwerer. Aber vielleicht ein schönes Modernes
Design?

Meine ST wird jetzt 8 Jahre alt, und ewig kann und will ich die auch nicht fahren. Deshalb
träume ich schon langsam von einem Nachfolger. Muss aber auch keine BMW sein.

Viele Grüße, von einem Fisch
Benutzeravatar
fisch
 
Beiträge: 251
Registriert: 23.01.2014, 17:24
Motorrad: f800st

Re: wann kommt die neue F850GT?

Beitragvon pogibonsi » 20.12.2017, 16:47

Wenn Du die 800er GS mit der 850er GS vergleichst, dann hast Du:

- mehr Gewicht
- deutlich höherer Preis
- kaum mehr Leistung

Diese Unterschiede dürften dann bei einer 850er GT zur aktuellen 800er auch zutreffen.
Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
pogibonsi
 
Beiträge: 104
Registriert: 21.07.2017, 11:10
Motorrad: F700GS

Re: wann kommt die neue F850GT?

Beitragvon HarrySpar » 20.12.2017, 21:40

So sehe ich das auch.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: wann kommt die neue F850GT?

Beitragvon Roadrunner72 » 21.12.2017, 07:39

fisch hat geschrieben:
Roadrunner72 hat geschrieben: würde ich dir wärmstens empfehlen, mal auf die R 1200 RS zu steigen.


Hallo,
einen Boxer mag ich eigentlich nicht. Baut zu breit, zu schwer, und, und, und, ...

Die Hoffnung auf eine 850er wäre natürlich mehr Leistung, weniger Gewicht, ja klar,
leichter wird die nicht, eher viel schwerer. Aber vielleicht ein schönes Modernes
Design?

Meine ST wird jetzt 8 Jahre alt, und ewig kann und will ich die auch nicht fahren. Deshalb
träume ich schon langsam von einem Nachfolger. Muss aber auch keine BMW sein.

Viele Grüße, von einem Fisch

Guten Morgen an die schwimmende Zunft!

So rein fahrtechnisch ist die RS wirklich agil, das sollte man nicht meinen. Natürlich kein Vergleich zur ST / GT. Das ist ja handlingsmäßig wirklich ein Fahrrad. Vielleicht schaffst du es ja im Frühjahr, einfach mal aus Neugier bei den diversen Probefahrtaktionen eine Runde mit ihr zu drehen.

Ansonsten, wenn's auch anderes vor dem heimischen Aquarium sein darf: Wie wäre es mit der 950er Multistrada von Ducati? Fährt sich ähnlich leicht wie die GT, toller Sound, optisch finde ich sie persönlich auch gelungen. "Nachteil" ist halt wieder die Kette und die sicherlich höheren Inspektionskosten durch die Desmodronik (dafür aber auch längere Serviceintervalle).

Weihnachtliche Grüße an einen Fisch...
:D
Benutzeravatar
Roadrunner72
 
Beiträge: 231
Registriert: 30.09.2013, 16:31
Wohnort: Erding
Motorrad: F800 GT / K1300S HP

Re: wann kommt die neue F850GT?

Werbung


Re: wann kommt die neue F850GT?

Beitragvon fisch » 21.12.2017, 11:05

pogibonsi hat geschrieben:Wenn Du die 800er GS mit der 850er GS vergleichst, dann hast Du:

- mehr Gewicht
- deutlich höherer Preis
- kaum mehr Leistung

Diese Unterschiede dürften dann bei einer 850er GT zur aktuellen 800er auch zutreffen.


Hallo,
ja ich weiß, klingt nicht gut, und dann kommt eventuell noch eine Kette dazu. Vielleicht sollte man sich die
jetzige F800GT noch zulegen, oder meine ST doch noch länger fahren.

Eine Ducati würde mir auch gefallen, aber der nächste Händler ist ziemlich weit weg, ein Händler der
für mich günstig liegt ist mir doch lieber.

Gruß, von einem Fisch
Benutzeravatar
fisch
 
Beiträge: 251
Registriert: 23.01.2014, 17:24
Motorrad: f800st

Re: wann kommt die neue F850GT?

Beitragvon Roadster1962 » 21.12.2017, 11:44

fisch hat geschrieben:
Hallo,
ja ich weiß, klingt nicht gut, und dann kommt eventuell noch eine Kette dazu. Vielleicht sollte man sich die
jetzige F800GT noch zulegen, oder meine ST doch noch länger fahren.

Eine Ducati würde mir auch gefallen, aber der nächste Händler ist ziemlich weit weg, ein Händler der
für mich günstig liegt ist mir doch lieber.

Gruß, von einem Fisch


Moin,

also ich würde an Deiner Stelle bei der ST bleiben, hat alles was man braucht und sieht noch halbwegs sportlich aus. Die GT ist vergleichsweise doch ziemlich pummelig geraten.

Hab mir auch gerade eine ST gekauft als Ersatz für meine verstorbene S.

Bezweifle das eine neue GT wenn sie denn kommt sportlicher wird, eher noch mehr Ausstattung sprich Gewicht, erheblich teurer und das bei nahezu der gleichen Leistung.

Außerdem brauche ich das ganze Elektronikgedöns vom ABS mal abgesehen nicht. Kostet einen Haufen Geld, bringt noch mehr Gewicht und ist eine zusätzliche Fehlerquelle. Mag noch angehen wenn man das Mopped regelmäßig (nach der Garantiezeit) tauscht aber wer wie ich längerfristig plant ist irgendwann froh das alles nicht zu haben - weil - was nicht da ist geht auch nicht kaputt.

Ärgere mich schon das die ST das RDC drin hat weil ich meine schwarzen Räder von der S weiter nutzen will. Heißt also RDC ausbauen und deaktivieren lassen oder -noch teurer- Sensoren in die alten Räder einbauen lassen ahh

Gruß

Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2796
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: wann kommt die neue F850GT?

Beitragvon fisch » 21.12.2017, 12:01

Roadster1962 hat geschrieben:
Ärgere mich schon das die ST das RDC drin hat weil ich meine schwarzen Räder von der S weiter nutzen will. Heißt also RDC ausbauen und deaktivieren lassen oder -noch teurer- Sensoren in die alten Räder einbauen lassen


Hallo,
meine ST hat auch RDC, braucht kein Mensch, ohne wäre mir auch viel lieber.

Gruß, von einem Fisch
Benutzeravatar
fisch
 
Beiträge: 251
Registriert: 23.01.2014, 17:24
Motorrad: f800st

Re: wann kommt die neue F850GT?

Beitragvon Heiko-F » 21.12.2017, 22:17

Warum ne 850 GT ? Wenn sie kommt dann wohl mit Chinamotor ,wahrscheinlich Kette, unwesentlich mehr PS !, auf jeden Fall teurer,und noch einigen Unwegsamkeiten die keiner braucht. Das alles kann deine ST genau so gut oder besser,fahr die 100000 km drauf ,dann kannst immer noch gucken. winkG winkG
Heiko-F
 
Beiträge: 3152
Registriert: 12.04.2007, 20:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: wann kommt die neue F850GT?

Beitragvon Roadrunner72 » 22.12.2017, 08:24

Die Argumentationslogik bezüglich des RDC kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Für mich in derselben Sicherheitsliga wie das ABS, wenn es dich vor einem schleichenden Plattfuß bewahren kann. Ich möchte nicht mehr Ohne.
Optisch ist es eindeutig Geschmackssache. Ich finde die GT deutlich hübscher als die ST. Wenn du aber eh nach einem anderen Motorrad schielst, würde ich die Kohle weiter sparen und die ST so lange wie möglich fahren. Sie ist ja gut und zuverlässig.
Benutzeravatar
Roadrunner72
 
Beiträge: 231
Registriert: 30.09.2013, 16:31
Wohnort: Erding
Motorrad: F800 GT / K1300S HP

Re: wann kommt die neue F850GT?

Beitragvon pogibonsi » 22.12.2017, 09:03

Zumal der neue Motor sich erst mal Beweisen muss!

Ich will ihn auf keinen Fall schlecht reden, vielleicht ist er sogar besser als der Rotax, aber keiner kann das im Moment wissen sondern erst, wenn mal ausreichend viele Mopeds 50.000 und mehr Laufleistung geschafft haben und darauf dürften wir rund mind. 2-3 Jahre warten dürfen - dann wird man sehen...

Genau diese Überlegungen waren für mich mit ein Grund, mir noch eine aktuelle neue 700er GS zu holen - die ist bis zum Anschlag ausgereift!
Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
pogibonsi
 
Beiträge: 104
Registriert: 21.07.2017, 11:10
Motorrad: F700GS

Re: wann kommt die neue F850GT?

Beitragvon fisch » 22.12.2017, 11:50

Roadrunner72 hat geschrieben:Die Argumentationslogik bezüglich des RDC kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Für mich in derselben Sicherheitsliga wie das ABS, wenn es dich vor einem schleichenden Plattfuß bewahren kann. Ich möchte nicht mehr Ohne.


o.k., beim Motorrad hatte ich bis jetzt immer Glück und noch keinen Plattfuß bekommen. Bei meinem Auto
leider schon 3 mal. Wobei ich meine das RDC spricht nur bei rapiden Druckverlust an. Kann mich aber auch
täuschen.


pogibonsi hat geschrieben:
Genau diese Überlegungen waren für mich mit ein Grund, mir noch eine aktuelle neue 700er GS zu holen - die ist bis zum Anschlag ausgereift!


diese Überlegung einer F800GT habe ich auch.


Gruß, von einem Fisch
Benutzeravatar
fisch
 
Beiträge: 251
Registriert: 23.01.2014, 17:24
Motorrad: f800st

Re: wann kommt die neue F850GT?

Beitragvon Rick » 22.12.2017, 18:05

Roadrunner72 hat geschrieben:Moin moin in's Aquarium,
was versprichst du dir von einer 850er? Vermisst du Leistung?
Wenn du mit sowas liebäugeln solltest und das Gelt für eine fiktive neue 850er hättest, würde ich dir wärmstens empfehlen, mal auf die R 1200 RS zu steigen. Da hast du dann gleich eine souveränere 850er.
winkG

Also mir als ST-Fahrer gefällt die R1200RS optisch sehr gut. Ich bin sie in Almeria gefahren. War mir ehrlich gesagt zu viel "Arbeit". Die ST bzw. GT gehen wesentlich leichter in die Kurven zu legen. Die RS ist wohl mehr auf Geradeauslaufen und Strecke machen ausgelegt. Aber vielleicht waren die Reifen nicht so optimal.
Dagegen fuhren sich GS oder XR wesentlich leichter. Ist mir aber alles zu viel Motorrad.

Bezüglich Multistrada 950 bin ich auf den Abschluss des 50tkm-Tests bei "Motorrad" gespannt. Beim Vegleichstest mit der 1200-er Multistrada wurde neben der Agilität besonders die Wirtschaftlichkeit gelobt.
Benutzeravatar
Rick
 
Beiträge: 62
Registriert: 18.03.2013, 17:42
Wohnort: Schwedt
Motorrad: F800ST

Re: wann kommt die neue F850GT?

Beitragvon SingleR » 22.12.2017, 19:11

fisch hat geschrieben: Wobei ich meine das RDC spricht nur bei rapiden Druckverlust an. Kann mich aber auch
täuschen.

Du täuschst Dich! ;-) Das RDC spricht bei der F immer dann an, wenn der im Steuergerät einprogrammierte Sollwert um einen bestimmten Wert unterschritten wird. Dabei ist es egal, ob, der Druckverlust schleichend oder rapide eintritt. Zunächst wird der Fahrer auf den anfänglich geringen Druckverlust hingewiesen, indem "nur" die aktuellen Reifendruckwerte im KI eingeblendet werden. Wird der Solldruck wesentlich unterschritten, leuchtet zusätzlich die gelbe Warnlampe auf.

Ich hatte vor fast 2 Jahren dem RDC auch keinen allzu großen Nutzen abgewinnen wollen. Als sich aber spät-samstags-nachmittags mitten in der Eifel bei Regen das RDC meldete, leistete mir das RDC bei der Entscheidung, vorsichtig bis zur nächsten Tanke weiter zu fahren oder sofort vor Ort das Pannenset mit Reparaturstopfen raus zu holen, sehr gute Dienste: im Navi habe ich nach der nächsten Tankstelle (in 20 km Entfernung) gesucht, die ich dann - vorsichtig und mit stetem Blick auf das RDC im KI - angesteuert hatte. An der Tanke dann den defekten Reifen (hinten) auf ca 3,5 bar aufgepumpt - und die Heimreise angetreten. Anhand des RDC und des Wegstreckenzählers konnte ich ermitteln, welche Strecke ich fahren konnte, ohne den Reifendruck unter 2 bar absinken zu lassen - bzw. ob es vom Zeitaufwand sinnvoller gewesen wäre zu reparieren oder nach entsprechenden Zwischenstopps an auf dem Weg liegenden Tankstellen nach Hause durchzufahren.

Hätte ich das RDC seinerzeit nicht gehabt, hätte ich wohl den Druckverlust erst wesentlich später festgestellt - mit dem Nachteil, eine nur 20 km entfernte Tankstelle möglicherweise nicht mehr mit der noch vorhandenen Restluft erreichen zu können und dann eben doch noch, in voller Montur mit Helm auf dem Kopf, bei triefendem Regen und noch dazu allein den Reifen an möglicherweise unübersichtlicher Stelle am Landstraßenrand reparieren zu müssen.

Aber jetzt genug OT... Eine F 850 will ich nicht, so lange statt BMW nur "CMW" (C = China) drin ist, so lange ich das Gefühl habe, dass die eingesparten Kosten nahezu ausschließlich in die Taschen von BMW fließen, und (!!!) so lange es Motorradhersteller gibt, die die wesentlichen Komponenten (dazu gehört selbstredend der Motor!) in Europa herstellen.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2052
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Nächste

Zurück zu F800s + F800ST + F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast