Motorschaden F800s Abschied

Die neue F800S + F800ST + F800GT im allgemeinen.

Motorschaden F800s Abschied

Beitragvon Fuerchtegott » 30.12.2017, 14:52

Hallo an alle F800 Fahrer,

ich Baujahr 1966 möchte mich, auch ohne persönliche Vorstellung und nur einer Saison mit meiner F800s, EZ 2008 und 33500km Laufleistung, mit Kolbenkipper meiner f800s verabschieden.
Bin natürlich arg enttäuscht von der Qualität des Motors, zu mal bei 33000km erst der Hinterradantrieb komplett für 750€ erneuert werden mußte.
Werde 2018 wieder auf Mopeds aus dem Land der Sonne zurück kehren.
Allen einen guten Rutsch und sturzfreies fahren!

Grüsse Fuerchtegott

Kipper4.jpg
Laufspuren Zylinder mit USB-Cam durch Kerzenöffnung aufgenommen
Kipper4.jpg (71.8 KiB) 5099-mal betrachtet
Benutzeravatar
Fuerchtegott
 
Beiträge: 11
Registriert: 24.11.2017, 13:35
Motorrad: BMW F800s

Motorschaden F800s Abschied

Werbung

Werbung
 

Re: Motorschaden 800s Abschied

Beitragvon 815-mike » 30.12.2017, 15:06

...zwei DInge dazu:

a) wer auf Nummer sicher gehen will, der kauft 800er AB Produktion ca. Juni 2008 (für genaueres Datum müßte ich nachschlagen, oder der Interessierte tut es selber; ich habe den genaueren Zeitpunkt schon mehrfach im Forum eingetragen) - die haben dann beschichtete Kolbenhemden, die diese Freßspuren nicht bekommen

b) muß man mir nicht glauben, ist aber so: wenn dies mein Motor wäre, dann würde ich REIN GAR NIX damit machen, sondern Weiterfahren! Es kommt durch die heftigen Riefen auf den Druckseiten der Kolben weder zu Ölverbauch noch zu Leistungsverlust. Das einzige, was passieren wird, ist, das die Kolben mit der Zeit immer lauter klappern. Zum Ausfall des Motors wird es deswegen nicht kommen.
mike
815-mike
 
Beiträge: 542
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Re: Motorschaden 800s Abschied

Beitragvon Fuerchtegott » 30.12.2017, 15:24

815-mike hat geschrieben:...zwei DInge dazu:

a) wer auf Nummer sicher gehen will, der kauft 800er AB Produktion ca. Juni 2008 (für genaueres Datum müßte ich nachschlagen, oder der Interessierte tut es selber; ich habe den genaueren Zeitpunkt schon mehrfach im Forum eingetragen) - die haben dann beschichtete Kolbenhemden, die diese Freßspuren nicht bekommen

b) muß man mir nicht glauben, ist aber so: wenn dies mein Motor wäre, dann würde ich REIN GAR NIX damit machen, sondern Weiterfahren! Es kommt durch die heftigen Riefen auf den Druckseiten der Kolben weder zu Ölverbauch noch zu Leistungsverlust. Das einzige, was passieren wird, ist, das die Kolben mit der Zeit immer lauter klappern. Zum Ausfall des Motors wird es deswegen nicht kommen.


OK...ich persönlich kenne halt nur die klassischen Kolbenkipper (Foto), die dann im Kolbenklemmer enden können und wenn dann zum Beispiel in einer schnellen Kurve schlagartig Motor und Antrieb blockieren und ich im hohen Bogen absteigen muss....nein danke.
Ich habe kein Vertrauen mehr in die Maschine. Ich habe ein Angebot zum Verkauf (mit Motorschaden) und binde mir zwar 2100€ für 2300km ans Bein, aber meine Gesundheit geht vor.
Zu mal der Motor geht dann auch gerne mal beim Anrollen an eine Kreuzung aus
und das Getriebe auch Grütze ist...allein Leerlauf finden....Glückssache. ..
und ich fahre seit 32 Jahren Moped..
Benutzeravatar
Fuerchtegott
 
Beiträge: 11
Registriert: 24.11.2017, 13:35
Motorrad: BMW F800s

Re: Motorschaden F800s Abschied

Beitragvon HarrySpar » 30.12.2017, 15:37

Fürchtegott!
Das ist doch echt bescheuert!!!
Ich hab Deine Überschrift "Motorschaden" gelesen und war erst mal sauber erschrocken.
Und jetzt stellt sich raus, dass Dein Motor mehr oder weniger voll in Ordnung ist.
Das ist glaube ich genau das selbe Zylinderbild, das auch am Ende des 50000km Tests in der "Motorrad" Zeitschrift so war.
Das war auch dort kein Problem.
Fahr doch die F800S einfach sorglos weiter!
OK, die Getriebeprobleme sind dann was anderes. Wenn die Dich auch voll stören, hmmm .....
Aber um die Zylinderspuren würde ich mir Null Sorgen machen. Einfach weiterfahren.
Harry

PS: Der, der deine F800S "mit Motorschaden" dann einmal kauft, kann sich die Hände reiben. Hat dann eine einwandfreie F800S zum Preis eines Motorschaden-Motorrads.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Motorschaden F800s Abschied

Beitragvon 815-mike » 30.12.2017, 16:08

...na ja...Fürchtegott weiß natürlich nicht um meine Erfahrung mit diesem Motor und kann demnach unmöglich richtig bewerten, wie richtig meine Aussagen sind.

Fakt ist: wenn ich er wäre, dann würde ich meine Aussagen auch nicht glauben ;-) ...was aber ein Fehler ist :roll:

Schade ist, daß er sich nicht vorher im Forum umgesehen hat - dann hätte er DIESES Baujahr (wohl) NICHT gekauft - schließlich warne ich seit gut 8 Jahren davor, 800er vor Produktion Mitte 2008 zu kaufen. Speziell wg. der Kolbenthematik (unschön, klingt immer ekliger, hat aber sonst KEINE Folgen, schon gar kein Festgehen des Motors), aber auch wegen Getriebegeräuschen (technisch unproblematisch, reine Kosmetik) und dem softwareproblem, das die Hauptursache für das Motorausgehen ist (preiswert zu korrigieren)

Ich wünsche ihm eine schönere Saison 2018 !
mike
815-mike
 
Beiträge: 542
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Re: Motorschaden F800s Abschied

Beitragvon Fuerchtegott » 30.12.2017, 16:30

Hallo Mike,

die Geräusche haben mich bis dato auch nicht gestört, bis die "freie Schrauberwerkstatt", die mir den Hinterradantrieb eingebaut hat, mich darauf aufmerksam gemacht hat.

Ich habe halt einfach nur ""Angst" das der Motor "festgehen" kann und ich verunfalle.

Doch ich habe mich hier im Forum vor dem Kauf der Maschine ein wenig eingelesen. Mein Fehler: EZ 06/2008 ist halt nicht Bj.2008...

Noch habe ich ja auch nicht verkauft und ihr macht mir Mut sie doch zu behalten!!

Grüsse Fürchtegott
Benutzeravatar
Fuerchtegott
 
Beiträge: 11
Registriert: 24.11.2017, 13:35
Motorrad: BMW F800s

Re: Motorschaden F800s Abschied

Werbung


Re: Motorschaden F800s Abschied

Beitragvon HarrySpar » 30.12.2017, 17:13

Fürchtegott,
was glaubst Du wie viele F800S und ST mit Baujahr vor 2008 hier im Forum sind?
Und wie viele Kolbenfresser gab es bis jetzt? Ich kann mich jedenfalls noch an keinen erinnern.
Höchstwahrscheinlich sehen ALLE Zylinder dieser frühen Baujahre so aus.
Und ALLE verrichten noch sauber ihren Dienst.
Also einfach damit weiterfahren!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Motorschaden F800s Abschied

Beitragvon ike » 30.12.2017, 19:33

Hey Fürchtegott.
Es ist glaub nicht so schlimm wie du glaubst.
Und für 2300€ , die du beim Verkauf einbüßen würdest , könntest noch so einiges reparieren lassen
Glaub sogar die gesamte Antriebseinheit gegen eine andere Gebrauchte austauschen...
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 315
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Motorschaden F800s Abschied

Beitragvon Heiko-F » 30.12.2017, 22:53

Da würde ich mir überhaupt keine Gedanken machen. Bei meinem Bekannten fing der Kipper seiner S , übrigens Bj.12/2006 !!, bei ca. 55000 km an, jetzt hat sie 108000 km runter und läuft immer noch, und Geräusche klar macht sie bzw. muss sie machen. Ölverbrauch hat sie nur geringfügig , bei der Km Leistung völlig normal. Klar das Getriebe ist besch....... Auch meine 2007 hat jetzt fast 80000 km weg und läuft immer noch tadellos, auch fast kein Ölverbrauch !! Letzten Winter war sie offen und die Laufflächen sahen sehr gut aus, Aussage meines Motorschraubers : Wir sehen uns bei 150000 km wieder :D
Aber im Ende entscheidet der Kopf und wenn das Vertrauen zum Bike weg ist, sollte man sich trennen.
Heiko-F
 
Beiträge: 3152
Registriert: 12.04.2007, 20:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: Motorschaden F800s Abschied

Beitragvon Andreas vwWe » 30.12.2017, 23:18

Weiterfahren!
Ich wünsche eine knitterfeie Saison 2018!
Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 331
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: Motorschaden F800s Abschied

Beitragvon HarrySpar » 31.12.2017, 10:44

Genau! Weiterfahren und über einen Motor freuen, der absolut gesund ist!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Motorschaden F800s Abschied

Beitragvon Fuerchtegott » 31.12.2017, 11:47

...........klasse, klasse!

Ich möchte mich recht herzlich bei Euch allen für die Antworten bedanken.

Ihr habt mir die Augen "geöffnet". Ich war nach meiner geringen Fahrleistung und der teuren Antriebs-Repparatur und den (für mich) nun neuen Problemen zu sehr frustriert!

Ich habe jetzt dem potentiellen Verkäufer abgesagt und werde die 800 weiter fahren!!!

Ich hatte auch schon versucht zu ergründen, ob der 800r Motor passt. Die nötigen Anpassungen wegen des Antriebritzels habe ich gefunden und würde ich hin bekommen.
Aber wo es noch Unterschiede vom S zum R Motor gibt leider nicht.

Also vielen Dank und kommt gut ins und durch das neue Jahr.

Fuerchtegott
Benutzeravatar
Fuerchtegott
 
Beiträge: 11
Registriert: 24.11.2017, 13:35
Motorrad: BMW F800s

Re: Motorschaden F800s Abschied

Beitragvon HarrySpar » 31.12.2017, 12:09

Fuerchtegott hat geschrieben:Aber wo es noch Unterschiede vom S zum R Motor gibt leider nicht.

Meines Wissens nach sind beim R Getriebe bis zu einem bestimmten Baujahr die Gänge vier bis sechs kürzer übersetzt.
Ab einem gewissen Baujahr wurde dann nochmal irgendwas an den Übersetzungen geändert.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Motorschaden F800s Abschied

Beitragvon Fuerchtegott » 31.12.2017, 12:22

Hallo Harry,

was ich meine noch gesehen zu haben ist, daß am Zylinderkopf bei der S ein Geber mehr sitzt ??

Interessant wäre es schon,weil R-Motoren mit geringer Laufleistung findet man im Netz einige. S-Motoren eigentlich keine.

Aber die Fragen sind jetzt wohl am Themenstart "vorbei".......
Benutzeravatar
Fuerchtegott
 
Beiträge: 11
Registriert: 24.11.2017, 13:35
Motorrad: BMW F800s

Re: Motorschaden F800s Abschied

Beitragvon HarrySpar » 31.12.2017, 12:29

Von "mehr Gebern" ist mir nichts bekannt.
An meinem S Motor sind hinten links oben glaub ich zwei Geber.
Hab mich um die aber noch nicht gekümmert.
Könnten Wassertemperatur und Öldruck sein.
Harry

Später:
Also laut meinen F800S Unterlagen ist der linke von den beiden der "Oil pressure switch" und der rechte der "Temperature sensor Water/oil".
Was das "switch" heißt, ist mir nicht 100%ig klar. Schließlich schaltet der doch nichts. Höchstens das Öllämpchen ein, wenn der Öldruck nicht ausreichend ist.

Aber halt! Jetzt fällt mir was ein! Du könntest Recht haben. Irgendwann hat BMW glaub ich mal das Öldrucklämpchen wegfallen lassen, weil man darauf ja "verzichten kann". :D
OK, dann braucht man natürlich auch den "Oil pressure switch" nicht mehr.
Dann musst Du im Falle eines Erwerbs eines solchen "R" Motors wahrscheinlich nur noch diesen "Oil pressure switch" dazukaufen und anstöpseln.



Fuerchtegott hat geschrieben:Aber die Fragen sind jetzt wohl am Themenstart "vorbei".......

Du kannst ja Deine Themenüberschrift umändern in "(unbegründete) Sorgen um meinen Motor".
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Nächste

Zurück zu F800s + F800ST + F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste