Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternativen?

Die neue F800S + F800ST + F800GT im allgemeinen.

Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternativen?

Beitragvon acron » 01.02.2018, 14:21

Hallo Leute,

ich muss bald wieder meiner Reifen tauschen und suche Empfehlungen bzw. den Stand der Dinge was Reifen angeht die speziell sehr gute Regeneigenschaften haben. :idea:

Ich fahre täglichen und ganzjährig bei fast jedem Wetter (nicht wenn es friert oder der Schnee liegen bleibt - hier im Weste also eine Woche lang nicht :lol: ). Fahre auch weitere Touren in europäische Nachbarländer.
Aktuell habe ich den Metzeler Roadtec 01 montiert (allerdings die normale, nicht die HWM Version) und bin mit ihm auch recht zufrieden (die bekannten Laufgeräusche treten bei meiner Maschine auch auf, stören mich aber nicht). Trotzdem stellen sich mir folgende Fragen:
  1. Freigegeben ist für die S nur die HWM Version. Ist es sinnvoll auf die HWM Version zu wechseln?
  2. Gibt es inzwischen (oder schon länger ;-) ) einen (noch) besseren Reifen für nasse Straßen?

Außer guten Regeneigenschaften zu besitzen sollten sich die neuen Schluppen:
...auch gut und sportlich auf trockenem Grund fahren lassen. (Ich glaube kaum bei meinem fahrerischen Können und persönlicher Risikobereitschaft :roll: einen wirklich guten Reifen auch nur in die Nähe seiner Belastungsgrenze bringen zu können.)
... sich nicht zu schnell abnutzen.
... grundsätzlich alles können: schnell warm werden, lange Fahrten abkönnen, wechselnde Beläge meistern, gute Bremseigenschaften besitzen (uvm :lol: ). Es muss also bei meinen Anforderungen also ein wirklich guter Touren-(kein Sport)-reifen sein.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen und Empfehlungen! ThumbUP

Grüße Joe
Benutzeravatar
acron
 
Beiträge: 52
Registriert: 11.11.2016, 10:33
Motorrad: F 800 S

Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternativen?

Werbung

Werbung
 

Re: Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternative

Beitragvon Roadster1962 » 01.02.2018, 15:23

Moin,
ich seh's schon kommen, das wird ne langwierige Diskussion winkG

Reifenempfehlungen sind ziemlich schwierig weil doch eben jeder das Thema ein bißchen anders sieht.

Aber seis drum, meine Empfehlung ganz klar Michelin, egal ob PiRo oder PiPo. Hab derzeit auf meiner Aprilia und meiner alten S den PiPo 2 CT - gut im Nassen, für mein Fahrkönnen super im Trockenen und in meinem Einzugsgebiet gut für min. 8.000 Km

Hatte auf der S auch schon die PiRo 2, Metzeler Roadtec Z8 und Pirelli Angel GT. Metzeler und Angel sind mir persönlich zu steif weshalb ich wieder auf Michelin gegangen bin. Speziell auf den PiPo 2 CT weil der einfach unschlagbar günstig ist.
(@Harry, ja, ich weiß, Dein Z6 ist noch günstiger aber gefällt mir nicht)

Auf meiner "neuen" ST ist derzeit der PiRo 4 drauf, schaut lustig aus mit den Lamellen und ist lt. meinem Kumpel auch sehr gut zu fahren aber selbst hab ich bisher nur 2 kurze Runden damit gedreht. Da kann ich erst später im Jahr was zu sagen wobei ich vermutlich erst mal die PiPo von der alten (leider kaputten) S aufbrauche.

Gruß

Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2787
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternative

Beitragvon ao6869 » 01.02.2018, 16:18

Ich bin als Ganzjahresfahrer auch mit dem PiRo4 sehr zufrieden.
Der ist auch explizit bis -5°C spezifiziert.
Das habe ich bei keinem Anderen Hersteller (Metzteler, Dunlop, Pirelli,...) gefunden.
DIe Nasseigenschaften sollten über jeden Zweifel erhaben sein.
Langlebig (bei mir ca. 10.000 km) ist er auch.
Zwar soll er beim harten Angasen und bei Hitze weich werden, aber bei meiner Fahrweise ist das bis jetzt nicht auffällig gewesen.
Daher kann ich den sehr empfehlen. Der PiRo4 war auf meiner R (und jetzt MT-09) auch angenehmer in Kurven als z.B. der Z8. Das ist aber sicher Geschmackssache.

VG
Andreas
Benutzeravatar
ao6869
 
Beiträge: 131
Registriert: 06.12.2015, 22:53
Wohnort: Rutesheim
Motorrad: Yamaha MT09 aus 2014

Re: Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternative

Beitragvon Roadster1962 » 01.02.2018, 16:26

Ich noch mal

Vergessen, sorry, Alzheim ick komme winkG

die Tourenreifen PiRo, Z8 und Angel halten (bei mir) mit ca. 12.000 Km deutlich länger aber da gegen Ende hin das Fahrverhalten schlechter wird bin ich persönlich mit dem "Billig-Reifen" PiPo 2 CT besser bedient.

Gruß

Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2787
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternative

Beitragvon Tuebinger » 01.02.2018, 18:07

bleib beim Roadtec01 und mach beim nächsten Mal einfach den HWM hinten drauf - so mach ichs auch - der funktioniert doch fantastisch unter allen Bedingungen auf der F800S, hält dazu noch erstaunlich lange, mehr Reifen brauchts doch nicht.

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 405
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternative

Beitragvon HarrySpar » 01.02.2018, 18:12

Wenn man speziell gute Regenhaftung will, sollte man mit dem 01er Metzeler gut bedient sein. Also was ich so von den Tests her mitbekommen habe.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5897
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternative

Werbung


Re: Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternative

Beitragvon Roadrunner72 » 02.02.2018, 09:32

Wirf mal einen Blick auf den neuen Michelin Pilot Road 5. Michelin ist für seine Regenperformance bekannt, das Profildesign spricht für deutlich weniger Sägezahnneigung als beim 4er, die Trockenperformance ist auch über jeden Zweifel erhaben.
Und wenn du dir bei der Optik denkst "Da ist ja kein Profil an den Seiten, was wird da bei Regen??": In diese Regionen kommst du im Nassen eh nicht ;-)

Gibt auch schon ein erstes Feedback auf Youtube von "Bodo", schau mal unter "mopedreifen".

P.S.: Ich fahr den Power RS mit ähnlichem Profildesign ohne die ganzen Drainageschnitte, und selbst der ist im Regen ausgezeichnet fahrbar. ThumbUP
Benutzeravatar
Roadrunner72
 
Beiträge: 228
Registriert: 30.09.2013, 16:31
Wohnort: Erding
Motorrad: F800 GT / K1300S HP

Re: Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternative

Beitragvon OSM62 » 02.02.2018, 09:56

Kühl und Nass.
Dann der Metzler Roadtec 01.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1575
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternative

Beitragvon SingleR » 02.02.2018, 11:05

OSM62 hat geschrieben:Kühl und Nass.
Dann der Metzler Roadtec 01.

Und aus demselben Grund scheidet - @Roadster1962 - ein "Sportreifen" wie der PiPo 2CT aus. Ebendieser Reifen ist (ich fahre ihn selbst, seitdem ich meine R habe) ist im Trockenen gut, muss aber warmgefahren werden. Das gelingt im Winter eher schlecht bis gar nicht, und bei etwas zurückhaltenderer Fahrt im Regen mit "Karkassenwasserkühlung" auch nicht so recht.

Klar, ich bin vor ein paar Wochen bei Temperaturen knapp oberhalb von 0°C auch mal für ein paar Stunden unterwegs gewesen. Wenn man verhalten fährt, geht das im Winter auch mit dem PiPo 2CT. Und so lange man nicht zu denjenigen gehört, die es ständig krachen lassen müssen, kommt man auch mit dem PiPo 2CT durch den Winter. Aber es gibt für diesen Fall eben Besseres oder scheint es zu geben. Mir fehlt schlichtweg der Vergleich.

Wer aber nicht in jedem Fall das neueste Reifenmodell zu den entsprechend höchsten Preisen fahren muss, für den ist ein bewährter Reifen (i.e. das Vorgängermodell) immer dann eine Empfehlung wert, wenn man nicht vor hat, sich bei allen Straßen- und Wetterverhältnissen an den Grenzbereich heran zu tasten, um die in den Reifentests heraus gekitzelten Unterschiede selbst "erfahren" zu wollen. Das gilt sowohl für die "Sport-" wie die "Allwetterreifenfraktion".
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2029
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternative

Beitragvon MG63 » 02.02.2018, 11:29

Bei der Fahrsicherheit hast du recht mit dem Vorgängerreifen. Der Z8 ist ein guter Reifen. Vom Fahrgefühl aber ist mir der Roadtec 01 Vorderreifen den Aufpreis wert. Hinten kann auch der alte verwendet werden.
MG63
 
Beiträge: 105
Registriert: 28.07.2011, 11:29

Re: Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternative

Beitragvon Roadster1962 » 02.02.2018, 11:29

SingleR hat geschrieben:Und aus demselben Grund scheidet - @Roadster1962 - ein "Sportreifen" wie der PiPo 2CT aus. Ebendieser Reifen ist (ich fahre ihn selbst, seitdem ich meine R habe) ist im Trockenen gut, muss aber warmgefahren werden. Das gelingt im Winter eher schlecht bis gar nicht, und bei etwas zurückhaltenderer Fahrt im Regen mit "Karkassenwasserkühlung" auch nicht so recht.



Moin,
war damit (ungeplant) auch schon bei Minusgraden und Schnee unterwegs. Klar, das heißt dann schon langsamer und vorsichtig fahren aber geht schon.
Normal bin ich auch fast nur bei freundlichen Temperaturen unterwegs und da ist der PiPo perfekt für mich
Hatte auch schon einige Tourensportreifen in Benutzung aber für das bißchen mehr an Haltbarkeit finde ich den Mehrpreis nicht gerechtfertigt. Hab grad keinen Plan wie die derzeit preislich liegen aber hab für die Angel GT zuletzt über 320,00 Euro bezahlt, für die PiPo letztes Jahr knapp 190,00 Euro, jeweils inkl. Montage.

Geht nicht um Geiz ist geil, dann würd ich den Z6 von Harry nehmen. Für mein Fahrtempo und vor allem für die Strassen hier bei uns - da kannste Dich auf jede Kurve ne halbe Stunde lang mental vorbereiten :oops: - würde der sicher auch reichen aber hab den PiPo damals drauf gehabt als ich die S gekauft hab, seit dem auch einige andere probiert aber nix gefunden was die gleiche Leistung annähernd preisgleich bietet.

Gruß
Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2787
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternative

Beitragvon acron » 02.02.2018, 14:17

Hey Leute! Super, vielen Dank für eure Meinungen! clap

Ich bin jetzt überzeugt den Roadtec 01 (diesmal als HWM Variante) erst mal weiter zu fahren. Unter anderem auch weil ich festgestellt habe, dass ich vorne genug Profil habe (>4mm) und dann nur den hinteren Reifen tauschen werde. Aber auch weil einige hier ihn so positiv wie ich beurteilen.

Tuebinger hat geschrieben:bleib beim Roadtec01 und mach beim nächsten Mal einfach den HWM hinten drauf - so mach ichs auch - der funktioniert doch fantastisch unter allen Bedingungen auf der F800S, hält dazu noch erstaunlich lange, mehr Reifen brauchts doch nicht.

Ja, sehe ich eigentlich auch so. Aber wieso den HWM (nur) hinten? Hast du da einen Unterschied bemerkt? Oder gibt es dazu eine Empfehlung?

Und allgemein an alle: Hat jemand mal sowohl die normale Variante und den HWM gefahren? Und Unterschiede erspürt oder eben nicht? :?:

Wie gesagt Sportreifen kommen für mich aktuell nicht in Frage: Ich fahre morgens und abends 5km zur Arbeit/nach Hause, größtenteils über eine Schnellstraße. Ich brauche den Reifen da sofort, gerader wenn es kalt und nass ist. Wenn ich andererseits mal sportlich durch die Eifel fahre, bin ich - obwohl subjektiv recht zügig unterwegs - der limitierende Faktor :? und nicht der Reifen.

Der Michelin Pilot Road 4 scheint ein guter Reifen zu sein, aber nicht mehr ganz State-of-the-art habe ich in den Eindruck (anhand von Tests die gelesen habe, bin ihn selbst nie gefahren). Natürlich greift die von SingleR erwähnte Preislogik, aber mir persönlich ist es die Ersparnis nicht wert.

Der Michelin Pilot Road 5 hingegen sieht richig interessant aus. Ich bin gespannt auf mehr Testberichte und werde ihn vllt beim nächsten kompletten Wechsel ausprobieren.

Nochmals danke für euren Input! ThumbUP

Grüße Joe
Benutzeravatar
acron
 
Beiträge: 52
Registriert: 11.11.2016, 10:33
Motorrad: F 800 S

Re: Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternative

Beitragvon Tuebinger » 02.02.2018, 14:25

Hallo Joe, in der Reifenfreigabe von Metzeler ist nur hinten der HWM enthalten, vorne jedoch der normale, schau mal hier:

http://www.metzeler.com/site/tyre/downl ... t-pdf.html

wieso das so ist kann dir nur Metzeler beantworten ....

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 405
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternative

Beitragvon Tuebinger » 02.02.2018, 14:29

PS. Damit es demnächst keinen Stress beim TÜV mit dem Hinterreifen ohne HWM gibt, hab ich noch ein 2. Hinterrad besorgt mit einem guten Z8 "O" drauf, die Kombination ist erlaubt. Das Rad wird also kurz vor dem TÜV getauscht, danach der Roadtec01 ohne HWM vollends abgefahren und der erste der beiden Reifen mit HWM montiert. Der zweite kommt auf die Ersatzfelge wenn der Z8 "O" runter ist ... Ein bisschen logistischer Aufwand ist da halt leider nicht zu vermeiden :roll:

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 405
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: Regenreifen für S: Metzeler Roadtec 01? HWM? Alternative

Beitragvon SingleR » 02.02.2018, 14:46

Roadster1962 hat geschrieben:... aber hab den PiPo damals drauf gehabt als ich die S gekauft hab, seit dem auch einige andere probiert aber nix gefunden was die gleiche Leistung annähernd preisgleich bietet.

Ja, über die Leistungen des PiPo war ich auch positiv überrascht - auch wenn ich mich als "Brückenstein"-affin outen muss. Den BT023 hatte ich damals auf meiner Eintopf-F. Im Prinzip ein guter Allrounder mit von mir bevorzugtem "neutralen" Fahrverhalten, aber leider ohne Freigabe für die F800R. Wie das auch beim Nachfolger (T30) bzw. Nach-Nachfolger (T31) ist.

Da ich aber nur dann ein komplettes Reifenpaar kaufe, wenn auch beide Reifen "durch" sind" (bzw. mindestens einer muss am Ende sein und der andere kurz davor), und weil ich mit dem PiPo gut zurecht komme, kam ich bis jetzt bei der F800R aber noch nicht in die Verlegenheit, mich überhaupt nach Alternativen im Tourensportbereich umsehen zu müssen.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2029
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Nächste

Zurück zu F800s + F800ST + F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schmidt und 5 Gäste