keine TÜV-Plakette mit Michelin Pilot Road 2

Die neue F800S + F800ST + F800GT im allgemeinen.

Re: keine TÜV-Plakette mit Michelin Pilot Road 2

Beitragvon SingleR » 19.06.2018, 20:51

ike hat geschrieben:wie sieht denn die COC aus und hab / sollte ich die beim Kauf mit dazu bekommen???

Ungefähr so. Ist 1x gefaltet so groß wie die ZB2 und sollte Dir vom Verkäufer des Motorrads mit ausgehändigt worden sein. Bei BMW wird die COC seit mindestens 15 Jahren beim Kauf automatisch ausgehändigt. Bei anderen Verkäufern muss man mitunter nachfragen.

Sofern Du keine COC haben solltest: man kann diese auch direkt beim Fz-Hersteller gg. Gebühr bekommen. Hier in Deutschland wird sie für die Zulassung nicht zwingend benötigt. Soll aber dasselbe Fz irgendwann mal im (EU-) Ausland zugelassen werden, dann geht nix ohne ebendiese COC - bzw. sonst nur per teurer technischer Einzelabnahme.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2122
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: keine TÜV-Plakette mit Michelin Pilot Road 2

Werbung

Werbung
 

Re: keine TÜV-Plakette mit Michelin Pilot Road 2

Beitragvon Kiksen » 21.06.2018, 14:56

Statusupdate: Ich war nun gestern bei der DEKRA und habe eine erneute HU durchführen lassen. Habe ohne Probleme eine neue Plakette bekommen und auf die Reifen wurde garnicht eingegangen. Nun kann ich die Reifen in den nächsten 2 Jahren auffahren und dann werde ich mir in der Zukunft nur noch Reifen mit der entsprechenden Freigabe holen ;) Also herrscht bei der HU auch keine Einheitliche Meinung zu dem Thema :)
Kiksen
 
Beiträge: 11
Registriert: 14.10.2010, 14:15

Re: keine TÜV-Plakette mit Michelin Pilot Road 2

Beitragvon HarrySpar » 21.06.2018, 17:07

Dann würde ich jetzt zum TÜV gehen und mir von ihm das Geld wieder geben lassen. :D
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6134
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: keine TÜV-Plakette mit Michelin Pilot Road 2

Beitragvon SingleR » 22.06.2018, 11:00

Kiksen hat geschrieben:Habe ohne Probleme eine neue Plakette bekommen und auf die Reifen wurde garnicht eingegangen. Nun kann ich die Reifen in den nächsten 2 Jahren auffahren...

Und noch einmal: nein! Wie ich ganz weit oben in diesem Thread schon geschrieben habe, ist eine "erfolgreich" durchgeführte HU keinerlei Freigabe für die Verwendung nicht zugelassener Teile! Auch ein Prüfer kann etwas übersehen. Insofern kann ich Deiner Aussage, dass bei der HU keine einheitliche Meinung zum Thema herrscht, absolut nicht zustimmen.

Ist ja eigentlich auch logisch, denn unmittelbar nach der HU könnte man ja auch wieder auf nicht zugelassene Teile "zurück rüsten" (solche "Spaßvögel" scheint es wohl auch in unserem Forum zu geben...), und bei einer Kontrolle durch die Polizei kann der Kontrolleur auch nicht wissen, in welchem technischen Zustand das Fahrzeug zur HU vorgeführt wurde.

Verantwortlich für den "ordnungsgemäßen" und verkehrssicheren Zustand ist immer noch der Halter (bzw. Fahrer). Und wenn (!) besagter Reifen für Dein Mopped nicht zugelassen ist (dieses Thema wurde in diesem wie auch einem weiteren Thread schon 3x durchgekaut), dann ist das eben trotz gerade frisch geklebeter Plakette nicht i.O. Wenn bei einem verschuldeten Unfall am Fahrzeug ein technischer Mangel festgestellt wird, kann die Sache übel ausgehen.

HarrySpar hat geschrieben:Dann würde ich jetzt zum TÜV gehen und mir von ihm das Geld wieder geben lassen. :D

Warum sollte der TÜV einem das Geld zurück geben, wenn der Prüfer offensichtlich richtig gehandelt, die HU-Plakette verweigert und im Anschluss daran ein DEKRA-Prüfer ebenso offensichtlich einen Fehler begangen hat? Ich würde eher zum TÜV fahren und dem Prüfer anerkennend auf die Schulter klopfen, dass ihm besagter, wohl nicht zugelassener Reifen aufgefallen ist. ;-) Und anschließend geht es zur DEKRA - wo man sein Geld zurück fordert, weil dort schlampig gearbeitet wurde. :lol:

Abgesehen davon kann ich aber auch die Einstellung nicht verstehen, dass man mit einem offensichtlichen Mangel, der zur Nichtzuteilung der HU-Plakette führt, einfach zu einer anderen Prüforganisation fährt und hofft, mit diesem Mangel durchzukommen. Die Beseitigung des Mangels ist im vorliegenden Fall kaum teurer. Und selbst wenn sie deutlich teurer wäre, ist das immer noch eine Frage des eigenen Verantwortungsbewusstseins.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2122
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: keine TÜV-Plakette mit Michelin Pilot Road 2

Beitragvon HarrySpar » 22.06.2018, 15:32

SingleR hat geschrieben:Und noch einmal: nein! Wie ich ganz weit oben in diesem Thread schon geschrieben habe, ist eine "erfolgreich" durchgeführte HU keinerlei Freigabe für die Verwendung nicht zugelassener Teile! Auch ein Prüfer kann etwas übersehen. Insofern kann ich Deiner Aussage, dass bei der HU keine einheitliche Meinung zum Thema herrscht, absolut nicht zustimmen.

Und OB da eine unterschiedliche Meinung herrscht!
Ich war dreimal (immer ein anderes Jahr) beim TÜV und habe nachgefragt. Hatte immer meinen Fahrzeugschein ("Betriebserlaubnis beachten") dabei. Zweimal waren es sogar eine durchgeführte HUs mit Hinterreifen ohne Freigabe. Das andere Mal war ich mit dem Auto dort und habe bloß nachgefragt.
Und es waren drei verschiedene Prüfer. Und alle drei haben mir gesagt, dass ich keinerlei Beschränkung habe und vorn und hinten aufziehen kann, was ich will.
Harry

PS: Und ich war auch schon bei der DEKRA zur HU. Auch DIE gaben mir die Plakette, ohne sich noch irgendwelche sinnlosen Gedanken um meine Reifentypen zu machen.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6134
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: keine TÜV-Plakette mit Michelin Pilot Road 2

Beitragvon Hartmut_HB » 22.06.2018, 19:21

Moin,
möchte hier noch einmal Verwirrung bringen. Mein Vergleich hinkt, dass weiß ich wohl, erzähle es hier aber trotzdem.
Ich habe einen Anhänger mit 100Km/h Zulassung. Man sollte wissen, das dieser Anhänger (jeder mit der 100ter Zulassung) nur Reifen drauf haben darf, die höchstens 6 Jahre alt sind (wenn ich über 80 fahre). Beim TÜV oder Dekra interessiert das nicht. Man darf sich halt nur nicht erwischen lassen. Ich darf mit dem Hänger auch überall fahren, allerdings nur 80 und nicht 100 Oder schneller.
Hartmut
Hartmut_HB
 
Beiträge: 183
Registriert: 07.07.2006, 12:12
Wohnort: Bremen
Motorrad: F800GT

Re: keine TÜV-Plakette mit Michelin Pilot Road 2

Werbung


Vorherige

Zurück zu F800s + F800ST + F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast