Gekauft ohne Probefahrt

Alle Infos rund um die F 900 R und F 900 XR.

Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon Appela50 » 23.01.2020, 22:19

Hi, mir hat die 900XR auf Anhieb gut gefallen auf den ersten Bildern. Bei meinem BMW Händler angefragt wann er eine bekommt. Kurz vor Weihnachten dann der Anruf, "sie ist da". Am nächsten Tag hin und ich war begeistert, probesitzen "passt". Er meinte fahren darf man sie erst ab Februar, wenn ich mich aber im Januar für einen Kauf entscheide gibt es 6% Rabatt. Und ich kann wenn ich will diese Maschine haben die im Laden steht. Nach zwei Wochen Bedenkzeit (+Zustimmung meiner Frau ThumbUP ) und Bewertung meiner 2018er R1200R kaufte ich die weiße F900XR . Das Bike bleibt jetzt noch beim Händler bis Anfang März. Sie soll ein Saisonkennzeichen bekommen. Kann die erste Fahrt kaum abwarten und hoffe die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
Benutzeravatar
Appela50
 
Beiträge: 12
Registriert: 23.01.2020, 21:03
Wohnort: Ingelheim
Motorrad: F900XR

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon Andreas vwWe » 23.01.2020, 23:06

Herzlichen Glückwunsch und allzeit gute Fahrt mit der neuen Maschine.

Persönlich hätte ich aber niemals den fetten Boxer gegen einen Chinakracher getauscht - aber wie der Kölner sagt: Jede Jeck iss anders.

Viel Glück mit dem Neuerwerb, Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 586
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon Appela50 » 24.01.2020, 05:54

Hi, ich habe immer gehadert mit der Ergonomie der R. Ich wollte wieder einen Sporttourer, bin vor BMW Yamaha tracer 700 gefahren. Da kam die XR gerade richtig. Ohne Frage, der Motor der R ist schon geil. Bin als die R zur Inspektion war eine 750 GS gefahren und habe über den gut gehenden Motor gewundert. Also von da her kann der 900er Motor nur besser sein. Bin Mal eine F800 GT gefahren und fand den Motor mehr als bescheiden. Kein gutes Drehmoment von unten raus. Wie gesagt, bin damals Yamaha gefahren.
Hatte zuerst eine MT 07, dann MT 09 und danach eine Tracer 700. Die hatten alle mehr Bums von unten raus als die Rotaxmotoren. Die neuen Motoren die von BMW konstruiert aber leider in China gebaut werden sind da wesentlich besser vom Drehmomentverlauf. Liegt wahrscheinlich an der V2 Imitation.
Benutzeravatar
Appela50
 
Beiträge: 12
Registriert: 23.01.2020, 21:03
Wohnort: Ingelheim
Motorrad: F900XR

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon batchman » 24.01.2020, 13:18

Andreas vwWe hat geschrieben:
Persönlich hätte ich aber niemals den fetten Boxer gegen einen Chinakracher getauscht


Was ist eigentlich immer an einem Motor, welcher in China endmontiert wird, auszusetzen ?
Gibt es da irgendwelche belegbaren Beweise von minderer Qualität oder Zertifizierung ?
Die Leute laufen auch mit einem IPhone für >1000€ *made in China* rum und finden das dann
da total geil - beim Motor gelten dann allerdings ganz andere Maßstäbe, oder was ...?... scratch
Gruß Tom
Benutzeravatar
batchman
 
Beiträge: 118
Registriert: 29.12.2019, 02:07
Wohnort: Duisburg
Motorrad: F900R

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon HarrySpar » 24.01.2020, 13:49

Ich habe (vorerst) auch keine Bedenken gegen den Chinamotor.
Würde aber erst mal mindestens drei Jahre abwarten, bevor ich den kaufe.
Bin auch sehr gespannt auf den Verbrauch.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7732
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon SingleR » 24.01.2020, 14:41

batchman hat geschrieben:äWas ist eigentlich immer an einem Motor, welcher in China endmontiert wird, auszusetzen ?
Gibt es da irgendwelche belegbaren Beweise von minderer Qualität oder Zertifizierung ?
Die Leute laufen auch mit einem IPhone für >1000€ *made in China* rum und finden das dann
da total geil...

Lies' Dir doch einmal alle Beiträge hier im Forum durch, die sich mit dem Chinamotor befassen. Da stehen dann alle Antworten auf Deine Frage drin. Auch solche, die sich nicht nur auf die technischen Aspekte beschränken.

Übrigens: isch aabe gar kaine ihhFon! ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2670
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon Andreas vwWe » 24.01.2020, 14:51

Danke, SingleR, das wäre auch meine Antwort gewesen.

Darüber hinaus geht es mir nicht nur um die Herkunft des Motors, sondern auch um die Größe - ich schrieb vom "fetten Boxer". Und an die 125 Nm aus 1200ccm kommt der 900er Moter eben nicht heran.

Aber nochmal: Das wären für mich relevante Entscheidungskriterien, andere mögen das anders sehen und das ist auch gut so.

Es lebe die Vielfalt, Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 586
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon batchman » 24.01.2020, 18:43

Kann jetzt beim besten Willen keine überdurchschnittlich schlechten Dinge über den "Chinamotor" der F850GS finden.
Gut, am Anfang bei den ersten Maschinen eine Schraube an der Ölpumpe, aber sonst ziemlich unauffällig. Da gibts
weitaus schlimmere "Nicht-China-Motoren". Zumal der 900er Motor ja die Evolution des 850er Motors ist - praktisch
die Version 2.0 , bei der die Alt-Fehler wohl beseitigt sein sollen....
Gruß Tom
Benutzeravatar
batchman
 
Beiträge: 118
Registriert: 29.12.2019, 02:07
Wohnort: Duisburg
Motorrad: F900R

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon Andreas vwWe » 24.01.2020, 19:54

@ batchman, @ Appela 50,

ich freue mich für Euch darüber, dass Ihr so Ihr so erwartungsfroh seid, die neuen Moppeds seien Euch gegönnt und mir liegt nichts ferner, als Euch etwas madig zu machen. Und dass die beiden 900er etwas haben, was man so bei der F8R nicht finden konnte ist richtig, subjektiv finde ich die XR optisch sogar sehr chic.

Aber es gibt auch Gründe, nicht von einer 18er R12R auf eine F9XR umzusteigen oder die alte F8R nicht durch eine neue F9R zu ersetzen - davon wurden viele aufgezählt, hier und in anderen Threads. Welche Gründe mehr oder weniger Gewicht haben, wird von Mensch zu Mensch unterschiedlich entschieden.

Für mich persönlich sprechen beim Vergleich der beiden Rs Soziustauglichkeit, tiefer Schwerpunkt durch Tanklage, geringere Masse und optische Eigenständigkeit für das alte Modell (Taucherbrille bis 2014). Und vom 1200er Boxer mit Kardan kommend sehe ich den Übergang zur F9XR als Downsizing in jeder Hinsicht. Darüber hinaus schätze ich Produkte aus Europa mehr als jene aus China - dafür gibt es auch viele Gründe - siehe oben. Dass ich dennoch Dinge aus diesem Land besitze, ist richtig; ich kenne oft keine Alternative. Aber bei Fahrzeugen habe ich die Wahl - und da bleibe ich gerne in der alten Welt.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 586
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon batchman » 24.01.2020, 20:26

@Andreas

Wir haben ja alle keine Glaskugel und keiner hat irgendwelche Langzeiterfahrung mit dem Bike (außer BMW).
Dementsprechend sind das ja hier auch nur alles Mutmaßungen was den neuen Motor betrifft. Die Frage war
nur ursprünglich warum ein Motor , welcher in China zusammengebaut wird schlechter sein soll als einer
der in Deutschland oder Ösiland zusammengeschraubt wird. Entwickelt und spezifiziert wird der Motor
hier, Bauteil und Fertigungsvorgaben gelten weltweit und sind genormt . Zuliefererteile kommen aus der ganzen
Welt - es glaubt doch wohl keiner das der Motor, wenn er denn hier "produziert" würde auch komplett aus
"deutschen" Teilen besteht. Bedeutet also : Es geht einzig und allein um den "Zusammenbau". Den können die Chinesen natürlich niemals so gut wie die Europäer und deswegen wird daraus ein "Chinaböller" - bravo ;-)

BMW verkauft in China viele Autos - vielleicht lässt man ja dann im gegenzug dort mal ein paar Motoren zusammenschrauben
(nur so eine Idee ...)
Gruß Tom
Benutzeravatar
batchman
 
Beiträge: 118
Registriert: 29.12.2019, 02:07
Wohnort: Duisburg
Motorrad: F900R

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon ike » 24.01.2020, 21:16

batchman hat geschrieben:
BMW verkauft in China viele Autos - vielleicht lässt man ja dann im gegenzug dort mal ein paar Motoren zusammenschrauben
(nur so eine Idee ...)


Den Zusammenhang musst du aber noch mal genau erklären.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 915
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon batchman » 24.01.2020, 22:01

ike hat geschrieben:
batchman hat geschrieben:
BMW verkauft in China viele Autos - vielleicht lässt man ja dann im gegenzug dort mal ein paar Motoren zusammenschrauben
(nur so eine Idee ...)


Den Zusammenhang musst du aber noch mal genau erklären.


Vielleicht hat man in China als Autoimporteur gewisse Vorzüge und Konditionen wenn man dort auch etwas fertigen lässt ...
kann mit Sicherheit kein Nachteil sein 8)

Aber egal - BTT
Gruß Tom
Benutzeravatar
batchman
 
Beiträge: 118
Registriert: 29.12.2019, 02:07
Wohnort: Duisburg
Motorrad: F900R

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon Andreas vwWe » 24.01.2020, 23:37

@ batchman,

wir sprechen uns hier mit Klarnamen an; wenn ich das auch bei Dir könnte, fände ich das schön.

Zur Sache: Dass in China in gleicher Qualität produziert werden könnte, glaube ich schon; da aber BMW die Produktion aus wirtschaftlichen Gründen in den Osten verlegt, bin ich mir nicht sicher, ob der angemessene Qualitätsstandard gewählt wird - aber das ist eine Glaskugelfrage, da hast Du Recht.

Darüber hinaus kaufe ich generell gerne so, dass ich damit Öko- und Sozialstandards unterstütze, die ich mir auch als Arbeitnehmer wünschte - ob bei Lebensmitteln, Elektronik, Möbeln, Technik oder eben Fahrzeugen. Und da bin ich in deutscher, österreichischer und sogar englischer Produktion besser aufgehoben.

Aber noch mal: Man kann das auch anders sehen und andere Prioritäten setzen - das ist Dein gutes Recht und ich akzeptiere das. Nur sind Deine ironische-despektierlichen Worte am Ende Deiner letzten Nachricht unangemessen, denn sie verneinen die Berechtigung meiner Sicht der Dinge.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 586
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon HarrySpar » 25.01.2020, 01:17

Ist für mich egal, ob China oder Österreich oder Deutschland.
Es muss einfach nur gut sein.
Und das weiß ich frühestens nach drei Jahren auf dem Markt.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7732
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon Tanke » 25.01.2020, 02:48

so ziemlich das ganze Motorrad ist doch lediglich eine Weiterentwicklung. Fahrwerk, Elektrik, Motor,...alles schon in anderen Modellen bewährt. Den Motor gab es so ähnlich schon vor Jahren in der Nuda900 (auch 105ps), als Husqvarna kurz mal zu BMW gehörte. Danach kam erst die Weiterentwicklung zum 850er, und jetzt zum 900er.

Ob den Motor jetzt der Hans (Mechaniker) in Deutschland, oder der Luan (Mechaniker) in China zusammenschraubt....beide benutzen den gleichen genormten elektronischen Drehmomentschrauber und gehen nach den exakt gleichen Vorgaben von BMW vor.
Und wer denkt (bzw. so arrogant ist), in China gäbe es keine Fachkräfte und da entsteht nur schlechte Qualität.... plemplem
Die Welt verändert sich um euch rum. Bleibt nicht (geistig) stehen!
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1161
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Nächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste