Gekauft ohne Probefahrt

Alle Infos rund um die F 900 R und F 900 XR.

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon Kajo » 26.01.2020, 08:54

Appela50 hat geschrieben:Die R1200R ist aber ein klasse Motorrad da gibt es nichts. Das Motorrad hat Leistung in jeder Lebenslage. Bin auch die R1250R probegefahren die hat noch mehr Bums...


Vorletzte Saison habe ich die R 1200 R zur Probe gefahren und dann die Probefahrt nach 20 Minuten abgebrochen und zum Händler zurück gebracht. Mir hat der "unruhige Motorlauf", ein hakeliges Getriebe und noch ein paar andere Kleinigkeiten nicht gefallen. Danach gab es dann wieder eine S 1000 R.

Nach Aussage von meinem Freundlichen soll die R 1250 R deutlich besser sein. Die werde ich dann mal in der neuen Saison ebenfalls an einem Nachmittag ausgiebig testen. Vom Aussehen her gefällt sie mir, das gilt aber auch für die neue 900er XR. Bin dann mal auf die jeweiligen Probefahrten gespannt.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5288
Registriert: 20.02.2010, 14:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon Bamberger » 26.01.2020, 09:40

@Apella50 danke für deine Ausführungen

Bin gerade am überlegen von meiner 600er CBF auf die 2020er Tracer umzusteigen. Unter 200kg sind halt schon eine Ansage.

Richtig gut gefallen würde mir aber auch eine R1200R K27 oder eine R1200RS. Ich fürchte aber die sind mir auch zu schwer.
Bamberger
 
Beiträge: 117
Registriert: 18.08.2016, 19:30
Motorrad: Bisher noch keines

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon wzmeisteroehme » 26.01.2020, 09:50

Hab mal eine Frage an den Kajo oder den OSM62

Statt jetzt gleich eine F900R zu nehmen wollte ich lieber auf die Vorstellung der neuen S1000R warten , denke mal die nächste EICMA .

Meine F800R produziert praktisch keine Kosten , 23€ VK im Monat und nur unter 4l/100km Verbrauch , Kette und Reifen halten ewig .

Die F900R wird auch so liegen , denke ich .

Mit was muß ich denn so im Vergleich rechnen wenn ich eine S1000R nehmen würde ?
wzmeisteroehme
 
Beiträge: 64
Registriert: 04.08.2017, 15:47
Wohnort: Nürnberg
Motorrad: BMW F800R 2017

Re: Re:

Beitragvon pogibonsi » 26.01.2020, 09:54

Tanke hat geschrieben:...

Jetzt erkundige dich bitte erst mal seit wann die 850er mit dem Motor rumrollt.



Da muß ich mich nicht erkundigen, ich weiß das ganz genau. Ich stand nämlich Ende 2017 vor der Wahl, noch eine ausgereifte F700GS zu kaufen oder auf den Nachfolger warten. Ich hab mich dann für das Erstere entschieden. Der Nachfolger kam dann verspätet 2018 zu den Kunden und ist jetzt die Saison 2019 auf den Straßen gefahren, also ein gutes Jahr auf dem Markt. Und das ist für mich NEU und nicht ALT und Erfahrungswerte was höhere Kilometerstände angehen fehlen!

Tanke hat geschrieben:...
Klar, man kann jetzt wieder so ne fachkundige Behauptung wie: "ein Motor hat sich erst nach 7 Jahren, 3 Monaten und 18 Tagen bewährt! Darunter ist der noch nicht ausgereift und wir sind alle nur Testfahrer für ein nicht ausgereiftes Produkt!" :lol:


Das habe ich eben nicht behauptet! Aber dieser Motor gehört, jetzt mit gut einem Jahr auf dem Markt, im Vergleich zu 7 Jahren, 3 Monaten und 18 Tagen, ganz sicherlich mehr zu den NEUen als zu den BEWÄHRTEN!

Wer hier wiederholt unfachkundige Behauptungen postet und Aussagen Anderer falsch darstellt, bist Du. Das fällt inzwischen deutlich auf!
Zuletzt geändert von pogibonsi am 26.01.2020, 09:58, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
pogibonsi
 
Beiträge: 184
Registriert: 21.07.2017, 10:10
Motorrad: F700GS

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon HarrySpar » 26.01.2020, 09:56

wzmeisteroehme hat geschrieben:Mit was muß ich denn so im Vergleich rechnen wenn ich eine S1000R nehmen würde ?

Nimmst halt einfach mal die Abschreibungskosten ins Verhältnis. Also die Neupreise.
Dann hast Du eine Hausnummer.
Was für Glück oder Pech Du selber dann hast (viele oder wenig Defekte), weiß nur die Glaskugel.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7090
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon wzmeisteroehme » 26.01.2020, 09:59

Nein Harry , Ich meinte nicht den Wertverlust sondern die laufenden Kosten . Das summiert sich wenn man so 6000-8000 km im Jahr fährt .
wzmeisteroehme
 
Beiträge: 64
Registriert: 04.08.2017, 15:47
Wohnort: Nürnberg
Motorrad: BMW F800R 2017

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon Appela50 » 26.01.2020, 10:59

Kajo hat geschrieben:
Appela50 hat geschrieben:Die R1200R ist aber ein klasse Motorrad da gibt es nichts. Das Motorrad hat Leistung in jeder Lebenslage. Bin auch die R1250R probegefahren die hat noch mehr Bums...


Vorletzte Saison habe ich die R 1200 R zur Probe gefahren und dann die Probefahrt nach 20 Minuten abgebrochen und zum Händler zurück gebracht. Mir hat der "unruhige Motorlauf", ein hakeliges Getriebe und noch ein paar andere Kleinigkeiten nicht gefallen. Danach gab es dann wieder eine S 1000 R.

Nach Aussage von meinem Freundlichen soll die R 1250 R deutlich besser sein. Die werde ich dann mal in der neuen Saison ebenfalls an einem Nachmittag ausgiebig testen. Vom Aussehen her gefällt sie mir, das gilt aber auch für die neue 900er XR. Bin dann mal auf die jeweiligen Probefahrten gespannt.

Gruß Kajo


Klar, eine S1000R mit 4 Zylindern läuft ruhiger als ein zwei Zylinder Boxermotor. Und ja, die R1250R läuft mit der Shiftcam Technik sauberer und etwas runder. Ich liebe zwei Zylinder. Mir war schon bei der MT09 ein Zylinder zuviel, obwohl der Motor auch geil ist.
Benutzeravatar
Appela50
 
Beiträge: 12
Registriert: 23.01.2020, 20:03
Wohnort: Ingelheim
Motorrad: F900XR

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon Appela50 » 26.01.2020, 11:06

Bamberger hat geschrieben:@Apella50 danke für deine Ausführungen

Bin gerade am überlegen von meiner 600er CBF auf die 2020er Tracer umzusteigen. Unter 200kg sind halt schon eine Ansage.

Richtig gut gefallen würde mir aber auch eine R1200R K27 oder eine R1200RS. Ich fürchte aber die sind mir auch zu schwer.


Wer einen schönen, leichten und Günstigen Sporttourer sucht, für den ist die Yamaha Tracer 700 genau das richtige.
Die hat natürlich nicht soviel Elektronik an Bord wie eine BMW, aber dafür bekommt man die für unter 10000 Euro.
Die neue hat jetzt auch LED Licht. Bei der Tracer reichen auch 75 PS

Ich würde alle mal probefahren und dann entscheiden. scratch
Benutzeravatar
Appela50
 
Beiträge: 12
Registriert: 23.01.2020, 20:03
Wohnort: Ingelheim
Motorrad: F900XR

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon OSM62 » 26.01.2020, 11:09

wzmeisteroehme hat geschrieben:
Mit was muß ich denn so im Vergleich rechnen wenn ich eine S1000R nehmen würde ?

Verbrauch ab 6 Liter.
Versicherung in der absolut höchsten Klasse.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1946
Registriert: 03.10.2004, 20:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon HarrySpar » 26.01.2020, 11:26

wzmeisteroehme hat geschrieben:Nein Harry , Ich meinte nicht den Wertverlust sondern die laufenden Kosten . Das summiert sich wenn man so 6000-8000 km im Jahr fährt .

War mir schon klar. Ich denke, dass man auch für die laufenden Kosten plus minus das Verhältnis der Neupreise hernehmen kann.
Als Hausnummer.
Und von Einzelfall zu Einzelfall gibt es natürlich große Schwankungen. Der eine hat Glück und keine Defekte. Der andere hat Pech.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7090
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon Steff798R » 26.01.2020, 12:22

Habe selbst auch das Upgrade von F800R (Bj.2009 als Chris Pfeifer) auf die S1000R (Bj.2018) gemacht. Natürlich muss man mehr Unterhaltskosten einberechnen für Reifen, Sprit (mind.6l) und höhere Servicekosten. Die Versicherung ist auch etwas höher ( zahle Teilkasko mit Saisonkennzeichen 350€, bin aber auch erst 23 Jahre alt). Wenn es einem das wert ist, erhält man aber auch ein Motorrad erster Güte.
Ich für meinen Teil kann mir aber auch gut vorstellen, mal wieder was „kleineres“ zu fahren.
Benutzeravatar
Steff798R
 
Beiträge: 100
Registriert: 27.06.2017, 07:31
Motorrad: S1000R, dav.F800R CP

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon Dackelmann » 26.01.2020, 20:32

Hallo! Erstmal Glückwunsch zur Bestellung :-) Ich habe auch ohne Probefahrt bestellt :-) Glaube nicht, dass das ein Fehler war.

Zur S1000XR Kosten Diskussion: soweit ich verstehe sind die Kosten DEUTLICH teurer als bei der 900XR. Zumindest war das für mich auch ein entscheidender Grund, nicht die Große zu kaufen. Meine Versicherung hatte mir z. B. mitgeteilt, dass sie bei 100% Prämie (klar, ich habe SF13 und damit nur ca. 23%, aber das ist ja bei jedem unterschiedlich) sagenhafte 10.000€ Vollkasko haben will - kein Scherz. Habe lange herumgesucht, bis ich bei den Versicherungen auf ca. 2500-3000€ runtergekommen bin. Das ist ein Vielfaches der kleinen XR. Auch manche Services (der 30.000er?) scheinen sehr teuer zu sein. Spritverbrauch ist 1,5 mal so hoch vielleicht. Anschaffungskosten sind ja klar. Mein dringender Eindruck war, dass die Kilometerkosten viel höher liegen... Klar, manche Leute haben das Geld und anderen ist es das wert, obwohl sie es eigentlich nicht haben... mir war es zuviel.

Freue mich auf mein Baby F900XR im Februar :-)
Am Wochenende auf der EICMA '19, direkt danach bestellt: F900XR Vollausstattung :-)
Benutzeravatar
Dackelmann
 
Beiträge: 38
Registriert: 15.11.2019, 08:54
Wohnort: MA/LU Vorderpfalz
Motorrad: F900XR F650GS TLR200

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon pogibonsi » 27.01.2020, 07:25

10.000 bei SF13? Meine Güte, dass ist mal eine Ansage!
Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
pogibonsi
 
Beiträge: 184
Registriert: 21.07.2017, 10:10
Motorrad: F700GS

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon Dackelmann » 27.01.2020, 07:56

pogibonsi hat geschrieben:10.000 bei SF13? Meine Güte, dass ist mal eine Ansage!


Die 10.000 waren für 100%. Bei SF13 und 23% dann also 2300€, bei 7 von 12 Monaten Saisonkenzeichen wären das noch 1340€. Wie gesagt, Vollkasko. Das war die VHV. Ich prüfe es nachher nochmal...
Am Wochenende auf der EICMA '19, direkt danach bestellt: F900XR Vollausstattung :-)
Benutzeravatar
Dackelmann
 
Beiträge: 38
Registriert: 15.11.2019, 08:54
Wohnort: MA/LU Vorderpfalz
Motorrad: F900XR F650GS TLR200

Re: Gekauft ohne Probefahrt

Beitragvon Dackelmann » 27.01.2020, 08:37

Dackelmann hat geschrieben:
pogibonsi hat geschrieben:10.000 bei SF13? Meine Güte, dass ist mal eine Ansage!


Die 10.000 waren für 100%. Bei SF13 und 23% dann also 2300€, bei 7 von 12 Monaten Saisonkenzeichen wären das noch 1340€. Wie gesagt, Vollkasko. Das war die VHV. Ich prüfe es nachher nochmal...


Die 10.000 waren grob aus dem Kopf.

War gerade nochmal auf der VHV Seite. Man kann es da nicht ganz konfigurieren, weil über 15.000 Wert auf der Webseite keine Vollkasko mehr angeboten wird - die Infos hatte ich damals vermutlich telefonisch abgefragt. ABER: wenn man Wert unter 15.000 anklickt landet man mit SF13 bei 1446,14€, also bei 100% bei ca, 6300€. Man kann sich vorstellen, dass ca. 20.000€ statt "unter 15.000€" noch einiges an Vollkasko draufschlagen. Also stimmt die Erinnerung. Wer's nicht glaubt, einfach mal anrufen :D

Und wenn ich mich recht entsinne war die 1000er mit Vollausstattung, Koffern, Innentaschen, Navi, etc. eher noch ein Stückchen über 20k.

(Will hier nicht als Märchenerzähler bekannt werden...)
Dateianhänge
Versicherung VHV UNTER 15000 VK mit sf13 für 1450 vom 2020-01-27.png
(55.39 KiB) 7-mal heruntergeladen
Am Wochenende auf der EICMA '19, direkt danach bestellt: F900XR Vollausstattung :-)
Benutzeravatar
Dackelmann
 
Beiträge: 38
Registriert: 15.11.2019, 08:54
Wohnort: MA/LU Vorderpfalz
Motorrad: F900XR F650GS TLR200

VorherigeNächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: yeamon666 und 5 Gäste