XR 900 Fahrbericht

Alle Infos rund um die F 900 R und F 900 XR.

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon HarrySpar » 23.03.2020, 14:57

Reiner52 hat geschrieben:Diese Drehmomentkurve stimmt nicht - da fehlt nämlich das Drehmomentloch im mittleren Drehzahlbereich !
Nicht ich muß dir etwas nachweisen. Du behauptest nämlich die Kurven sind manipuliert.

Sag ich doch! BMW hat damals im Prospekt des Jahres 2010 dieses Drehmomentloch schön wegmanipuliert! Also grobe Manupulation seitens BMW!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7249
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon Tuebinger » 23.03.2020, 14:59

zurück zur F900R: die Referenz F800R zu den Kurven F850/F900 stimmt aber trotzdem - und das war die Ausgangsfrage!

Die wurde nicht auf schlechter manipuliert!
Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 835
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon Reiner52 » 23.03.2020, 15:19

HarrySpar hat geschrieben:
Reiner52 hat geschrieben:Diese Drehmomentkurve stimmt nicht - da fehlt nämlich das Drehmomentloch im mittleren Drehzahlbereich !
Nicht ich muß dir etwas nachweisen. Du behauptest nämlich die Kurven sind manipuliert.

Sag ich doch! BMW hat damals im Prospekt des Jahres 2010 dieses Drehmomentloch schön wegmanipuliert! Also grobe Manupulation seitens BMW!
Harry


Du unterstellst also BMW Manipulation !? Das wäre ja Betrug !
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 549
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon HarrySpar » 23.03.2020, 15:24

Tübinger: Ja? Das Drehmomentloch der Messung der Zeitschrift MO sagt 72,5Nm. Jetzt in dieser Dreiergruppe von BMW (800/850/900) plötzlich 69Nm.
Und auch der Bereich des maximalen Drehmoments, also so bei 5700 bis 7000min-1 ist jetzt in diesem Dreierdiagramm (nur EINMAL EINE schmale Spitze mit etwa 86Nm) plötzlich schlechter als im Test der Zeitschrift MO (ZWEI Spitzen mit jeweils etwa 88Nm, also ein breiter hochliegender Bereich).
Und überhaupt – warum stellt BMW die 800er Kurve jetzt plötzlich so zackig dar? Klaro! Das wirkt auf den Betrachter unharmonisch, negativ.
Und Abstimmung der S oder der R hin oder her - BEIDE Drehmomentkurven haben laut Messung in der Zeitschrift MO einen breiten Bereich von etwa 5700 bis 7000min-1, wo das Drehmoment sehr hoch, fast durchgehend beim Maximum liegt. DAS hat BMW in dieser Dreiergruppe eindeutig unterschlagen, wegmanipuliert!
Ich hab mir jetzt mal dieses Dreierdiagramm ausgedruckt und werde das eventuell mal mit dem Test der 900er in der Motorrad News beim EDEKA vergleichen. Also die gemessene 900er Kurve mit der von BMW veröffentlichten.
Wie auch immer, ich möchte gemessene Kurven sehen. Den Herstellerkurven traue ich nicht über den Weg.

Rainer52: Sagen wir mal "Manipulation, Beschönigung".

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7249
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon Reiner52 » 23.03.2020, 15:35

HarrySpar hat geschrieben:Ich hab mir jetzt mal dieses Dreierdiagramm ausgedruckt und werde das eventuell mal mit dem Test der 900er in der Motorrad News beim EDEKA vergleichen. Also die gemessene 900er Kurve mit der von BMW veröffentlichten.
Wie auch immer, ich möchte gemessene Kurven sehen. Den Herstellerkurven traue ich nicht über den Weg.
Harry


Du gehst tatsächlich mit dem Diagramm nach Edeka an den Zeitungsstand und vergleichst ?
Das ist der Hammer... arbroller

Du weißt schon, das es Corona gibt. Vielleicht hat jemand die Zeitung auch nur gelesen und nicht gekauft.
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 549
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon HarrySpar » 23.03.2020, 15:37

An diesem Zeitungsstand beim EDEKA lauf ich eh immer vorbei.
Ist kein Aufwand.
Und ich glaube nicht, dass mich die Zeitschrift anspuckt oder anniest.
Da hab ich keine Corona Angst :D
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7249
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon MadDog » 23.03.2020, 16:34

Dass BMW vielleicht an den Diagrammen etwas rumfummelt, um ein Werbeargument zu haben, ist nicht ok aber so ist es in der Werbung nun mal.
Das neue Waschmittel wäscht auch immer VIIIEL besser als das alte.
Viel wichtiger ist die Auswirkung auf den realen Fahrbetrieb.
Und da sind viele "Dellen" in den Drehmomentkurven oft gar nicht spürbar, weil die Drehzahl da so drüber hinweghuscht.
Da reden wir von Millisekunden.
Gruß, Peter ...ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı´uuɐɯ ɥo
MadDog
 
Beiträge: 75
Registriert: 18.02.2020, 10:03
Motorrad: GSX-R 750

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon HarrySpar » 23.03.2020, 16:53

Ob man es merkt oder nicht, steht natürlich auf einem anderen Papier.
Ist ähnlich wie bei den 50kg Mehrgewicht, die man bei manchen Motorrädern merkt und bei anderen (angeblich) nicht. ;-)
Aber die Kennlinien sind nunmal Fakten, die einen Motor besser oder schlechter machen.
Und dann noch die Durchzugswerte und Verbräuche messen, dann kann man schlussendlich sein Urteil fällen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7249
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon SingleR » 23.03.2020, 18:54

Reiner52 hat geschrieben:
Tuebinger hat geschrieben:Am Freitag kommt der Doppeltest der F900R/XR in der MOTORRAD.

Erwarte da gemessene Leistungskurve, Gewicht, Durchzug, Verbrauch usw.

Dann können wir das Gezoffe hier hoffentlich endlich sein lassen.... neenee

Gruß vom T.


Ich glaube nicht - wahrscheinlich sind die Angaben nicht echt ! scratch

Die Angaben werden schon noch "echt" sein, so lange den Journalisten der "BMW-Werkspostille" nichts zwischen dem Ablesen der Messuhren und dem Drucksatz verloren geht... :mrgreen: Aber gehen wir mal davon aus, dass korrekte Messwerte widergegeben werden: Dir ist schon klar, dass die Kfz-Hersteller gerne die Gelegenheit nutzen, für derartige Tests speziell ausgelesene Fahrzeuge zur Verfügung zu stellen? ;-)

Natürlich ist zu erwarten, dass sich die Messwerte des Chinamotors von denen des Rotax unterscheiden werden. Was am Ende aber zählt, ist nicht die graue Theorie (wie isoliert betrachtete Drehzahl- und Leistungsdiagramme eines Motors), sondern die Praxis, also das, was das gesamte Fahrzeug auf die Straße bringt, wie hier sehr gut auf den Punkt gebracht wurde:
MadDog hat geschrieben:Viel wichtiger ist die Auswirkung auf den realen Fahrbetrieb.
Und da sind viele "Dellen" in den Drehmomentkurven oft gar nicht spürbar, weil die Drehzahl da so drüber hinweghuscht.
Da reden wir von Millisekunden.

So gesehen bin ich durchaus auf den Bericht der "Motorrad-Bild" gespannt, wobei mich hier lediglich die reinen Fahrleistungswerte und Messergebnisse aus den Fahrtests interessieren.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2567
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon Gunni » 23.03.2020, 21:07

Moin...

Es scheint aber auch sehr auf das Baujahr (Euronorm) anzukommen, was man miteinander vergleicht!?
Ein Beispiel aus dem "Motorradfahrer"...

F800R Test 2015
_20200322_114454.JPG


F800R Test 2019
_20200228_165223.JPG



Auf meine Rückfrage hin, bekam ich kam die Antwort, dass beide Modelle auf dem gleichen Rollenprüfstand getestet wurden!?

Euro 4 sieht zwar schön gleichmäßig aus, aber bei ca. 3000 U/min sehe ich da 20 Nm Differenz... scratch

Gruß Gunnar
Gunni
 
Beiträge: 15
Registriert: 19.12.2019, 10:36
Motorrad: F650

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon yeamon666 » 23.03.2020, 21:14

Was für eine unsägliche Diskussion.....

Ich fahre jetzt seit 1 Woche die F900R und muss sagen, sie beschleunigt wie ne Rakete(für mich) auch ohne Messkurven.
Ich musste mich jedenfalls ziemlich kräftig festhalten, das zählt für mich. Die BMW Connect App zeigt 4,2 G Beschleunigung an, was auch immer das bedeutet??
Und der Verbrauch ist halt so, wie ich am Griff drehe, interessiert mich persönlich nicht wirklich ob 4,9 oder 4,3 verbrauche.
Auf jeden Fall macht es extrem Spass und so viel Aufmerksamkeit in den ersten Tagen von Kollegen und Freunden und Fremden hab ich nicht erwartet.
Alles richtig gemacht.
Allen die (leider) noch warten müssen, da die Zulassung, der Händler oder jetzt sogar das Werk in Berlin geschlossen hat, trotzdem viel Vorfreude.
Kay
yeamon666
 
Beiträge: 31
Registriert: 09.01.2020, 23:32
Motorrad: BMW F900R

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon Langstreckler » 24.03.2020, 00:11

yeamon666 hat geschrieben:Was für eine unsägliche Diskussion.....

Ich fahre jetzt seit 1 Woche die F900R und muss sagen, sie beschleunigt wie ne Rakete(für mich) auch ohne Messkurven.
Ich musste mich jedenfalls ziemlich kräftig festhalten, das zählt für mich. Die BMW Connect App zeigt 4,2 G Beschleunigung an, was auch immer das bedeutet??
Und der Verbrauch ist halt so, wie ich am Griff drehe, interessiert mich persönlich nicht wirklich ob 4,9 oder 4,3 verbrauche.


Respekt!
Mit 4.2g beschleunigt deine Maschine ja dann in 0.67s von Null auf Hundert. Da ist ein Verbrauch von 4.9l/100km durchaus im Rahmen, und BMW hat alles richtig gemacht.
Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 86
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon yeamon666 » 24.03.2020, 00:35

Haha, sag ich doch, wie ne Rakete ThumbUP
yeamon666
 
Beiträge: 31
Registriert: 09.01.2020, 23:32
Motorrad: BMW F900R

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon HarrySpar » 24.03.2020, 08:36

Gunnar: Also dem Test von 2015 glaub ich nicht so recht. Knapp 70Nm bei 2000min-1!?! Niemals!
Bei 2000min-1 läuft der Motor grad eben mal so halbwegs rund. Aber spürbares Drehmoment gibt der da noch nicht ab. Angeblich 70Nm!!!! Also gar nicht mal soooo weit weg vom maximalen Drehmoment. Niemals!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7249
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon Gunni » 24.03.2020, 08:48

Tja, keine Ahnung...
Aber wie du siehst, sind die Kurven von '12 und '15 fast deckungsgleich. Drei Jahre Differenz!?
Ich hoffe doch, dass jemand den Prüfstand irgendwann mal kalibriert hat... :mrgreen:

Gruß Gunnar
Gunni
 
Beiträge: 15
Registriert: 19.12.2019, 10:36
Motorrad: F650

VorherigeNächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast