Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Die Technik zur F 900 R + F 900 XR.

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Joe » 28.03.2020, 12:31

Verbrauch Landstraße, laut Motorrad:
F900R undXR 4,5l, Reichweite 289km R und 344kmXR
Gewicht: 217kg R, 228kg XR

F800R aus 2009:
Verbrauch Landstraße 4,0l, Reichweite 400km
Gewicht 205kg
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 359
Registriert: 15.01.2010, 12:23
Motorrad: Brutale 1090RR

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Tanke » 28.03.2020, 12:43

Ist das die gleiche MOTORRAD, die 2018 zur F850GS Adventure in nem Fahrbericht schrieb:

"So gewann der Paralleltwin mit Hubzapfenversatz zwar zur Vorgängerin F 800 GS Leistung, Drehfreude und Charakter, ist summa summarum auch dank sauberer Gasannahme und feinem Motorlauf ein sehr angenehmer Antrieb."
:roll:
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1087
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon HarrySpar » 28.03.2020, 12:51

Also jetzt mal rein nur anhand der Messwerte, die hier jetzt gepostet wurden, muss man dann wirklich sagen, dass dieser Motor alles andere als ein Ruhmesblatt für BMW ist.
Trotz 14 Jahre Entwicklungsvorsprung, 100cm3 und etwa 10 oder 12PS MEHR - NUR in etwa gleiche Fahrleistungen. Vor allem KEIN besserer Durchzug! Und scheinbar auch KEIN niedrigerer Verbrauch!
Das ist absolut traurig für eine Firma, die im Motorenbau in der Oberliga spielen will.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7516
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Tanke » 28.03.2020, 14:03

HarrySpar hat geschrieben:Also jetzt mal rein nur anhand der Messwerte, die hier jetzt gepostet wurden, muss man dann wirklich sagen, dass dieser Motor alles andere als ein Ruhmesblatt für BMW ist.
Trotz 14 Jahre Entwicklungsvorsprung, 100cm3 und etwa 10 oder 12PS MEHR - NUR in etwa gleiche Fahrleistungen. Vor allem KEIN besserer Durchzug! Und scheinbar auch KEIN niedrigerer Verbrauch!
Das ist absolut traurig für eine Firma, die im Motorenbau in der Oberliga spielen will.
Harry


Also jetzt mal rein anhand deiner 100 Beiträge, die du hier jetzt zum Motor gepostet hast, muss man wirklich sagen, dass du zum 100. Mal immer die gleichen nervigen Theorien verbreitest.
DAS ist absolut traurig für einen Menschen.
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1087
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Joe » 28.03.2020, 14:15

Tanke hat geschrieben:
HarrySpar hat geschrieben:Also jetzt mal rein nur anhand der Messwerte, die hier jetzt gepostet wurden, muss man dann wirklich sagen, dass dieser Motor alles andere als ein Ruhmesblatt für BMW ist.
Trotz 14 Jahre Entwicklungsvorsprung, 100cm3 und etwa 10 oder 12PS MEHR - NUR in etwa gleiche Fahrleistungen. Vor allem KEIN besserer Durchzug! Und scheinbar auch KEIN niedrigerer Verbrauch!
Das ist absolut traurig für eine Firma, die im Motorenbau in der Oberliga spielen will.
Harry


Also jetzt mal rein anhand deiner 100 Beiträge, die du hier jetzt zum Motor gepostet hast, muss man wirklich sagen, dass du zum 100. Mal immer die gleichen nervigen Theorien verbreitest.
DAS ist absolut traurig für einen Menschen.

Also, dass der neue Motor nun wirklich kein großer Wurf ist, der Meinung sind ja nun schon etliche und die Messwerte und Tests bestätigen es ja.
Das muss man ja auch nicht gut beten wollen. Ich find BMW auch toll, aber dann sollen sie auch was tolles entwickeln. Vor allen zu den Preisen.
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 359
Registriert: 15.01.2010, 12:23
Motorrad: Brutale 1090RR

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon HarrySpar » 28.03.2020, 15:40

Joe hat geschrieben:Ich find BMW auch toll, aber dann sollen sie auch was tolles entwickeln. Vor allen zu den Preisen.

DA muss ich jetzt aber widersprechen. Zumindest die Preise der F900 sind nicht überteuert.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7516
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Joe » 28.03.2020, 15:50

11405€ für die R in Vollausstattung (lautMotorrad) und 14240€ für die XR find ich schon teuer. Und die XR hat angeblich nur andere Federn laut Motorrad.
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 359
Registriert: 15.01.2010, 12:23
Motorrad: Brutale 1090RR

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon HarrySpar » 28.03.2020, 16:06

DA geb ich dir jetzt wieder Recht. Die Differenz zwischen den beiden ist zu groß.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7516
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon ike » 28.03.2020, 18:54

Hallo zusammen.
Das die 900 mit der 800 Leistungstechnisch auf gleicher Höhe liegen wird, war mir eigentlich schon von vorn herein klar .
Oder was soll da großartiges passieren , das es da drastische Unterschiede geben sollte.
Die Zielklasse ist schließlich die selbe.

Preislich bin ich auf eine Art von BMW erstaunt. Eine 900R liegt auf dem selben Level wie die 800R war. Klar der Endpreis bei Vollausstattung ist etwas höher , dafür wurde aber auch Beispiels ESA , KylesGo und BMW Connect eingeführt.
Ich finde den Preis der "R" ok , den der "XR" etwas hoch angesetzt. Ich sehe auch keinen Mehrwert von 3000€ gegenüber der "R". Aber mit Einführung eines neuen Klassenmodels denken die sicher , das man das Verlangen kann und die Kundschaft ist ja anscheinend auch bereit es zu zahlen.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 873
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon HarrySpar » 28.03.2020, 19:01

ike hat geschrieben:Das die 900 mit der 800 Leistungstechnisch auf gleicher Höhe liegen wird, war mir eigentlich schon von vorn herein klar .

Warum? 100cm3, etwa 10PS und viele Jahre Entwicklungszeit lassen doch bessere Fahrleistungen und weniger Verbrauch erwarten.
Ich bin da schon enttäuscht.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7516
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon yeamon666 » 28.03.2020, 20:14

HarrySpar hat geschrieben:
ike hat geschrieben:Das die 900 mit der 800 Leistungstechnisch auf gleicher Höhe liegen wird, war mir eigentlich schon von vorn herein klar .

Warum? 100cm3, etwa 10PS und viele Jahre Entwicklungszeit lassen doch bessere Fahrleistungen und weniger Verbrauch erwarten.
Ich bin da schon enttäuscht.
Harry


Wenn es so weiter geht, ist der Verbrauch eh egal. Jedenfalls fürs Portemonnaie.
Super E5 kostet nur noch 1,16 € bei uns.

Heute wieder 120 km durch die schöne Holsteinische Schweiz und Probstei gedüst.
Viel Spass gehabt mit 4-6000 U und laut Bordcomputer lockere 5,0 l/100 verbraucht.
Hmmm, mit weniger Spass hätte ich heute ca. 60 Cent sparen können. Will ich aber nicht.
Ach übrigens, ich glaube, dass der "Wintersprit" und die Temperaturen ihr übriges zum Verbrauch beisteuern, mal sehen, was ich im Juli bei gleicher Fahrweise verbrauche. Aber ist mir dann eigentlich auch egal.

Kay
Zuletzt geändert von yeamon666 am 28.03.2020, 20:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
yeamon666
 
Beiträge: 83
Registriert: 09.01.2020, 23:32
Wohnort: Kreis Plön
Motorrad: BMW F900R

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Tanke » 28.03.2020, 20:17

Harry, sagtest du schon 100 mal...und immernoch gehst du von gleichen Bedingungen wie vor 14 Jahren aus... plemplem
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1087
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Langstreckler » 28.03.2020, 22:30

Die beiden 900er kommen im aktuellen MOTORRAD-Vergleichstest nicht besonders gut weg.

Insbesondere wird bedauert, dass der Motor nur biedere Hausmannskost bietet und das Fahrwerk insgesamt „auf niedrigem Niveau anzusiedeln ist“.
Besser wäre es gewesen, wenn BMW den für die Husqvarna Nuda entwickelten Reihenzweizylinder als Basis für die neuen 900er verwendet hätte. „Dieser Motor, ursprünglich abgeleitet vom 800er-Zweizylinder der F 800, nutzte einen Schwenkpleuel als Massenausgleich und einen Hubzapfenversatz von 45 Grad, um satten V2-Sound zu imitieren. Dieser Motor war der Hammer.“ … „Ein Platz zwischen den beiden Pressstahl-Oberzügen der neuen F-900-Baureihe hätte dieser Perle des Motorenbaus wunderbar zu Gesicht gestanden.“

Am Ende schließt die neuesten Ausgabe von MOTORRAD nach einem Blick auf die aktuelle Konkurrenz von Triumph Street Triple, Yamaha MT09 und KTM 790 Duke mit folgendem Fazit: „Alles Highlights, die die neuen F-Modelle nicht zu bieten haben. Stattdessen bieten sie ein sperriges Fahrwerk und einen neuen Motor, bei dem wir an den alten denken. Und daran, dass der damals alles besser konnte.“

Im Vergleich mit dem aktuellen Vorgänger F800R zeigt sich, dass sich der Fortschritt – wenn überhaupt – in engen Grenzen hält.
Dazu habe ich hier die Messwerte und die Punktetabellen (max. Gesamtpunktzahl 1000 Punkte) gegenübergestellt:

Motorrad-Ausgabe 8/2020 16/2017 (F800R)
F900R F900XR F800R
0 - 100 km/h: 3,5 s 3,6 s 3,8 s
0 - 140 km/h: 6,1 s 6,3s 6,3 s
0 -200 km/h: 15,4 s 15,7 16,7 s

60 - 100 km/h: 4,2 s 4,4 s 4,4 s
100 - 140 km/h: 4,1 s 4,5 s 5,0 s
140 - 180 km/h: 5,2 s 5,7 s 5,8 s

V-max. (Herstellerangabe): 216 km/h 216 km/h 218 km/h
Verbrauch Landstraße: 4,5 l/100km 4,5 l/100km 4,0 l/100km
Reichweite: 289 km 344 km 375 km


Punktewertung:
900R XR 800R
Motor: 179 177 163
Fahrwerk: 165 161 176
Alltag: 145 168 152
Sicherheit 111 111 106
Kosten: 65 62 70

Gesamtpunkte: 665 679 667

Die in die Jahre gekommene F800R muss sich also vor ihren Nachfolgern nicht verstecken. Für Besitzer einer F800S/ST/GT/R besteht also kein Anlass, sich eine 900er zuzulegen.

Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 156
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Langstreckler » 28.03.2020, 22:38

yeamon666 hat geschrieben:
Heute wieder 120 km durch die schöne Holsteinische Schweiz und Probstei gedüst.
Viel Spass gehabt mit 4-6000 U und laut Bordcomputer lockere 5,0 l/100 verbraucht.

Kay


Heute wieder 250 km über die schöne Schwäbische Alb gedüst und laut Bordcomputer 3,4 l/100km verbraucht.

Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 156
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Lardlad » 28.03.2020, 22:46

Vielleicht hat auch die letzte Überweisung von BMW nich' geklappt? So'n Verriß in der MOTORRAD hat BMW, soweit ich mich erinnern kann, lange nicht erlitten. Motorschäden, geplatzte Getriebe oder sonstige Malaisen wurden in der Vergangenheit immer schön kleingeschrieben. Irgendwas muss sich da getan haben.
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 223
Registriert: 29.08.2012, 18:23
Wohnort: München
Motorrad: KTM Duke 790

VorherigeNächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast