Hinterradbremse

Die Technik zur F 900 R + F 900 XR.

Hinterradbremse

Beitragvon Chris_65 » 11.09.2020, 11:08

Moin,

ich habe mal eine Frage in die Runde:

Meine Hinterradbremse hat leider so gut wie keinen definierten Druckpunkt. D.h., ich muss den Fußbremshebel sehr weit runterdrücken, damit eine brauchbare und kontrolliere Bremswirkung eintritt. Wie ich jetzt im Urlaub festgestellt habe, ist das besonders lästig vor Bergab-Kehren, da ich meinen Fuß fast komplett von der Raste nehmen muss. Ok, ich habe nur Schuhgröße 41 und mit großen Feuer-Austretern könnte das etwas einfacher sein!!! Die Bremspedalverbreiterung von Wunderlich habe ich schon montiert; ist zwar eine Verbesserung, löst aber mein eigentliches Problem nicht. Ich bin schon ewig auf 2Zylindern unterwegs und um den Zug aufrecht zu erhalten, fahre in Kehren immer leicht gegen die Hinterradbremse. Ja, der 900er Motor ist wirklich sehr gut abgestimmt, so das dies im Gegensatz zu anderen ruppigen V2 nicht so ausgeprägt notwendig wäre, aber diesen motorischen Reflex die Bremse anzulegen, bekomme ich nicht mehr raus. Bei der schnellen Hatz nimmt mir das Gesuche nach der richtigen Bremsdosis einfach zuviel von meiner Aufmerksamkeit.

Deswegen meine Frage: Wie ist Eurer Druckpunkt? Ist da bei mir durch pingeliges Entlüften vielleicht noch etwas zu holen?

Thankx und Gruß
Chris
Benutzeravatar
Chris_65
 
Beiträge: 15
Registriert: 03.06.2020, 18:57
Wohnort: Essen
Motorrad: F 900 XR

Re: Hinterradbremse

Beitragvon Mr_Wolf » 15.09.2020, 13:55

Sers!
Klingt für mich wirklich nach Luft im System. Entlüften würde vermutlich schon helfen - aber eben mit entsprechender Methode zum Entlüften von ABS-Systemen, sonst bekommst Du die Luft nie ganz raus.

Gruß
Kai
Benutzeravatar
Mr_Wolf
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.09.2020, 19:24
Wohnort: Unterföhring
Motorrad: F800GS

Re: Hinterradbremse

Beitragvon GeroHH » 15.09.2020, 15:17

Ist bei meiner 900XR aber ähnlich, man muss ganz schön tief drücken bis was zu merken ist. Hatte beim :D nachgefragt und der meinte das sei ganz normal... war anders bei der Honda CB1000R da griff die ziemlich gut und schnell... bei der MV Agusta hatte ich immer wieder Luft im System, das merkte man daran, das man die Bremse durchtreten konnte und nichts passierte :-) bei mehrmaligen pumpen bremste sie dann ein wenig!
Also schon ein anderes Verhalten zwischen Druckpunkt sehr tief oder Luft im System...

Frag doch einfach mal bei BWM nach ob das so richtig ist....

Gruß aus Bremen....
Benutzeravatar
GeroHH
 
Beiträge: 69
Registriert: 24.05.2020, 09:02
Wohnort: 28279 Bremen
Motorrad: F900XR


Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste