Lenkkopflager

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Karl Dall » 10.07.2018, 08:09

Bei den tats. auftretenden Axialkräften nützt die die zig-fache Radial-Tragfähigkeit überhaupt nichts. Mach mal einfach ne zeichn. Kraftzerlegung und du wirst erstaunt sein, welche Riesenkräfte rechtwinklig zur Lagerschale wirken. Der flache Kegelwinkel begünstigt daher die Bildung von EinDruckstellen (elastisch wie plastisch) die nach rel. kurzer Zeit die Lenkung schwergängig machen (siehe die fatale Wirkung von "ein ganz bisschen zu fest" angezogener Steuerkopfmutter.
2 Rillenlager in der Weise wie Radlagerung verbaut sind fest verspannt und ein Motorradleben lang leichtgängig
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 605
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Lenkkopflager

Werbung

Werbung
 

Re: Lenkkopflager

Beitragvon HarrySpar » 10.07.2018, 09:18

Also dann probier es mal für uns aus und berichte!
Und dann wäre da noch die Frage, warum die Motorradhersteller alle Kegelrollenlager verwenden?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Karl Dall » 10.07.2018, 12:31

DAS frage ich mich schon lange! Damit hat mal einer in den `70ern angefangen und alle machen nach. In der Mito sind die Rillenlager seit 1989 Standard--habe seit 1994 noch nie ein Lager erneuern müssen.
https://picclick.de/Cagiva-Mito-125-8P- ... id=1&pid=1
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 605
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Lenkkopflager

Beitragvon HarrySpar » 10.07.2018, 14:35

Jetzt hab ich mal den Lagerkatalog aufgemacht. Da stehen für die Abmessung 52/25/15mm folgende Tragzahlen drin:

Rillenkugellager: Statisch 8kN und dynamisch 14,3kN
Kegelrollenlager: Statisch 35,5kN und dynamisch 32,5kN

Beim Lenkkopflager dreht sich ja eigentlich so gut wie nichts. Ich schätze mal dann wird da eher die statische Tragzahl die wichtigere sein. Und da hat das Kegelrollenlager die 4-Fache!!!

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Karl Dall » 10.07.2018, 15:32

und wofür das 4-fache wenn solche Kräfte gar net auftreten??????
nochmal: das Problem ist nicht die Haltbarkeit, sondern das Entstehen von Riesenkräften durch den schlanken Kegelwinkel! Stichwort-Addition/Zerlegen von Kräften (geht zeichnerisch)
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 605
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Lenkkopflager

Beitragvon HarrySpar » 10.07.2018, 15:47

Diese Tragzahlen sind nicht die Kräfte, die DAUERHAFT aufgenommen werden können. Die DAUERHAFT möglichen Krafteinwirkungen sind weitaus niedriger.

Und Du gehst davon aus, dass in erster Linie Axialkräfte vorhanden sind.
Ich glaube aber, dass das wohl nicht so ist. Es sind wohl doch eher Radialkräfte, die auftreten. Und dann ist der "flache" Kegelwinkel schon ganz richtig so.
Wären es in erster Linie Axialkräfte, dann würde ja Cigiva bei der Mito Axialkugellager verwenden und nicht Radialkugellager.
Axialkräfte können Radialkugellager zwar auch etwas aufnehmen. Aber nur "etwas". Nicht in erster Linie.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager

Werbung


Re: Lenkkopflager

Beitragvon Wachtendonker » 10.07.2018, 16:09

Wie wäre es mit einem Kompromiss?

Unten Axialkugellager & oben Radialkugellager winkG
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 378
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Lenkkopflager

Beitragvon HarrySpar » 10.07.2018, 16:16

Das Axialkugellager unten könnte die dort auftretenden Radialkräfte überhaupt nicht abfangen. Geht GAR nicht!!!
Das kann man sich ja schon ohne jede Kenntnis bei Betrachtung dieses Bildes vorstellen.
Harry
Dateianhänge
Axialkugellager.jpg
Axialkugellager.jpg (66.3 KiB) 213-mal betrachtet
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Karl Dall » 10.07.2018, 16:44

noch`n Kompromiss? Kegelrollenlager ist doch schon der (faule) Kompromiss! Richtig gute Erfahrung habe ich mit der Kombi aus Nadellager+Axialkugellager von `77 bis `97 in meinem 1000er Langstreckenrenner gemacht
IMG_1709[1].JPG

IMG_1711[1].JPG

IMG_1713[1].JPG
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 605
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Lenkkopflager

Beitragvon HarrySpar » 10.07.2018, 18:08

Und diese Kombination dann jeweils zweimal?
Da erscheinen mir die Kegelrollenlager dann doch besser.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Vorherige

Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast