gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Re: gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon Rainer2612 » 21.03.2020, 14:34

Hallo zusammen,
auch wenn ich (noch) nicht zum Kreis der BMW F Fahrer gehöre, würde ich gern meine Erfahrung zum Thema beisteuern. Ich hatte ebenfalls das Problem, das meiner Gabel beim starken abbremsen auf "Block" ging. Ein Phänomen was scheinbar bei den S/ST Modellen auch vorhanden ist. Da ich im letzten Winter sowieso ein komplettes Fahrwerk Update vorgenommen habe, blieben natürlich auch die Gabelfesdern nicht unangetastet. Ich habe mir gerade bei Leebman einmal den Gabelaufbau der "S" angeschaut und denke, dass es sich um eine Showa Gabel handeln könnte, wie sie bei BMW ja auch schon bei den "K" Modellen zum Einsatz kam. Lasse mich aber gerne belehren winkG . Je nach Fahrleistung (bei mir waren das ca. 50000 Km) ist es sinnvoll wenn mann sowieso schon am umbauen ist, einmal die Standrohre auszubauen und die Tauchrohre zu reinigen. Bei mir war unten ein ziemlicher "Schmodder" drin der vermutlich vom Abrieb der Gleitbuchse und des Kolbenringes (pos. 12 u. 15 Leebmann) kommt. Mit einem einfachen Ablassen des Gabelöls wird das leider nicht ausgeschwemmt. Ich habe Wilbers Promoto Gabelfedern (eine preiswerte Marke von Wilbers) verbaut. Der Aufbau der Wilbers Federn ist anders als der der original Federn, da das obere drittel der Feder enger gewickelt ist. Die Federn sind außerdem länger so dass vermutlich auch bei BMW das Distanzrohr (Pos 5 Leebmann) entfällt. Nach erfolgtem Zusammenbau und präzisem einstellen des Luftpolsters war die Freude bei der ersten Probefahrt groß. Die Gabel spricht präziser an und durch den Aufbau der Feder (oberes drittel progressiv gewickelt) wird ein durchschlagen auch beim extremen bremsen unterbunden. Ob jetzt Wirth oder Wilbers ist, so denke ich, ein Glaubensfrage, da mir der Federaufbau ähnlich erscheint. Entscheident ist das Endergebnis und das wird definitiv besser sein als der Serienzustand. Wenn ich mal zusammenrechne bekommt man für ca. 200€ und 1 Tag schrauben ein kleines Fahrwerkupdate. Ist doch sowieso noch keine richtige Saison und dank Corona finger wird der Winter wahrscheinlich etwas länger dauern. ahh
Gruß Rainer
Benutzeravatar
Rainer2612
 
Beiträge: 7
Registriert: 08.02.2020, 13:33
Motorrad: Honda xbr 500

Re: gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon Egi » 21.03.2020, 15:40

Ja richtig, die Distanzbuchsen entfallen.
Die Progressiven Federn gleichen die fehlenden Buchsen exakt in der Länge aus.
Ich habe das Öl aber nicht gewechselt.
Erstens sah es noch bodengut aus, Moped hat ja auch erst knapp 14Tkm gefahren, und zweitens, hatte schon viele Mopeds vorher (siehe unten Anhang) und habe noch nie bei auch nur einem Moped mal das Öl in den Ferderbeinen gewechselt oder das Gefühl gehabt da täte irgendwas beim Ein/Ausfedern nicht stimmen und ich sollte mal das Öl wechseln.
Tlw. bis in den 100Tkm Bereich hinein (Yamaha XJ900) oder meine Honda Deauville mit 57Tkm abgegeben, niemals Probleme damit gehabt. Noch nicht einmal Simmeringe oder so. (Glück ?)
Also ich sehe das nicht so eng.
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 106
Registriert: 15.06.2019, 21:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Vorherige

Zurück zu F800S - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste