Kühlwasserbehälter

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Kühlwasserbehälter

Beitragvon FrankS » 20.09.2013, 06:18

Hallo,
Ich stelle seit kurzem fest, dass ich bei meiner ST Laufspuren einer Flüssigkeit am Rahmen auf der rechten Seite habe.
Ich habe die ST seit kurzem umrüsten lassen von 34 auf die volle PS Zahl. Kann es sei, dass der freundliche dabei irgendetwas bzgl. Kühlung bei den arbeiten gelöst hat?

Jedenfalls habe ich mal die Verkleidung abgenommen. Dabei sehe ich, das die Verschlusskappe am Nachfüllbehälter feucht ist. In der Kappe ist eine kleine Bohrung. ich denke, das diese Bohrung für eventuellen Überdruck gedacht ist. Auch konnte ich die Kappe ca. 1cm Umdrehung weiter zudrehen.

War der Behälter nur zu voll? Die ST ist jetzt 1,5 Jahre alt die Schläuche sehen gut aus und da sind auch keine Laufspuren.
Hat jemand eine Idee?
Danke und Grüsse aus Dortmund Frank
Benutzeravatar
FrankS
 
Beiträge: 19
Registriert: 17.06.2013, 16:49
Wohnort: Dortmund
Motorrad: F800GT

Kühlwasserbehälter

Werbung

Werbung
 

Re: Kühlwasserbehälter

Beitragvon Mikebaum » 20.09.2013, 08:30

Hallo,
wenn der Behälter ganz voll ist (bis "max" im kalten Zustand) kann es schon mal sein dass etwas Kühlwasser durch das Überdruckventil ("Loch im Deckel") austritt. Oder wenn der Deckel nicht ganz fest zugeschraubt ist. Sollte dann aber nach kurzer Zeit von selbst aufhören bzw. nachdem Du den Deckel fest zugeschraubt hast.

Ich würde es sauber machen und beobachten (vor allem dass der Füllstand nicht unter "min" fällt).
Mal schauen wo genau die Flüssigkeit herauskommt: Unten aus dem Deckel (Gewinde) oder oben aus dem Belüftungsloch.
Auch mal prüfen ob sich der Kühlerventilator einschaltet, wenn die Temperatur der Kühlflüssigkeit steigt.
Gruß von der Weinstraße
Mikebaum
 

Re: Kühlwasserbehälter

Beitragvon Roadster1962 » 20.09.2013, 10:31

Moin,
Bekanntes Phänomen, einfach Behälter nur bis "Min" füllen und das Problem ist weg.

Gruß

Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2857
Registriert: 06.10.2008, 11:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Kühlwasserbehälter

Beitragvon FrankS » 20.09.2013, 14:28

Danke für eure Infos.
Ich werde es mal beobachten.
Benutzeravatar
FrankS
 
Beiträge: 19
Registriert: 17.06.2013, 16:49
Wohnort: Dortmund
Motorrad: F800GT

Re: Kühlwasserbehälter

Beitragvon HarrySpar » 13.05.2018, 15:08

Hab schon einige Zeit in diesem Schauschlitz meiner F800S kein Kühlwasser mehr gesehen.
Dann hab ich heute mal eine Lampe genommen und genau geschaut.
Habe dazu nur das Mittelteil entfernt und vom rechten oberen Seitenteil vom Sitz aus betrachtet nur die ersten 4 Schrauben entfernt.
Also nicht ganz abmontiert. Dank meiner zarten Fingerchen bin ich dann ausreichend gut dort hingekommen, wenn ich das Seitenteil dann nur etwas weggebogen hab.
Und der Behälter (noch das alte Modell) war komplett leer.
Im Nachhinein stellte sich jedoch heraus, dass der Kühlwasserstand im unten dran befestigten Schläuchlein wohl unmittelbar am Behälter angestanden haben muss.
Habe nämlich dann mit einer 50mL Spritze und einem etwa 10cm langen Silikonschlauch 100mL nachgefüllt.
50mL Leitungswasser und 50mL Ethylenglykol "für Alumotoren geeignet".
Und dann stand das Kühlwasser auch schon bei Minimum. Höher soll es ja nicht sein beim alten Behältermodell.
Hab ja seit dem Neukauf 2010 noch nie da was nachgefüllt.

Aber jetzt meine Frage: Wie soll sich denn da jemals im System ein Überdruck aufbauen, wenn der Behälter aufgrund dieses Verschlussstopfens mit diesem kleinen Löchlein mit Atmosphäre verbunden ist?

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6232
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Kühlwasserbehälter

Beitragvon agentsmith1612 » 13.05.2018, 15:55

Du musst das anders sehen Harry, das ganze System funktioniert etwas anders.
Im Deckel des Wasserkühler ist eine Überdruckventil, das ganze System ist dadurch vom Ausgleichsbehälter getrennt. Steigt der Druck im System so hoch das das Überdruckventil öffnet so gelangt heißes Kühlwasser in den Ausgleichsbehälter. Kühlt das System ab saugt es wieder neues Flüssigkeit in das Kühlsystem aus dem Ausgleichsbehälter. Der Ausgleichsbehälter wird nicht durchsträmt.

Siehe Bilder.

Das wenige Kühlwasser bei Moppeds hat nicht immer die nötige Wärmekapazität um bei schnellen Etappen die Wärme aufzunehmen, und die Kühlfläche der F reicht auch nicht wirklich aus. Es baut sich ein Druck auf und überschüssiges Wasser strömt in den AGB. Dort verdunstet wohl zu viel durch den alten AGB über das kleine Löchlein bzw. wird auch über das Steigrohr im Deckel rausgeblubert. Daher auch immer die Flecken bei den Leuten die den alten AGB haben. BMW hat das mit der neuen Version ja einfach nur wo anders her verlegt, damit das weniger auffällig und durch den Schlauch noch ein bisschen wieder kondensieren kann.

Bei 86PS sind locker 160 PS Wärme abzuführen, und das über diese kleine Kühlfläche. Vergleicht das mal mit Leistung und Kühlfläche beim Auto.

Bei meiner S1000XR ist selbes Problem, da blummert es zwar nicht so viel raus aber mit der Zeit wir der Behälter auch leer, nicht ganz so schnell aber ich kann dort auch nach einer Saison in etwa den Behälter von Min auf Max auffüllen.
Dateianhänge
Kühler.JPG
Kühler.JPG (52.09 KiB) 1257-mal betrachtet
AGB.JPG
AGB.JPG (32.08 KiB) 1257-mal betrachtet
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 399
Registriert: 21.02.2016, 18:05
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Kühlwasserbehälter

Werbung


Re: Kühlwasserbehälter

Beitragvon HarrySpar » 13.05.2018, 16:06

Ok, danke. Hab mir das mittlerweile auch in etwa so gedacht.
Aber bei einem liegst Du nicht richtig:
160PS muss dieser kleine Kühler sicher nicht abführen.
Vielleicht 10kW oder sowas.
Beim Benzinmotor gehen sicher zwei Drittel in Wärme über.
Aber der Löwenanteil davon geht übers heiße Abgas weg.
Und dann noch paar Prozent über die Oberflächenabstrahlung des Motors. Und dann eben noch ein kleiner Teil über den Wärmetauscher.
Harry

PS: Werde aber gleich nach der ersten Fahrt wieder den Stand nachschauen. Nicht dass meine eingefüllten 100mL gleich wieder vom Motor "geschluckt" werden und der Behälter gleich wieder komplett leer ist.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6232
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb


Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste