Fahreigenschaften ST versus GT

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Re: Fahreigenschaften ST versus GT

Beitragvon HarrySpar » 14.10.2013, 13:35

AtomAmeise hat geschrieben:Steht und fällt auch mit dem Gewicht des Fahrers ;) Bei mir walkt der Reifen mit Sicherheit mehr :P

Für solche wie dich gibt's doch bestimmt Schwerlastreifen mit verstärkter Karkasse. :D :?: :!: :?: :D
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6202
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Fahreigenschaften ST versus GT

Werbung

Werbung
 

Re: Fahreigenschaften ST versus GT

Beitragvon AtomAmeise » 14.10.2013, 13:52

HarrySpar hat geschrieben:
AtomAmeise hat geschrieben:Steht und fällt auch mit dem Gewicht des Fahrers ;) Bei mir walkt der Reifen mit Sicherheit mehr :P

Für solche wie dich gibt's doch bestimmt Schwerlastreifen mit verstärkter Karkasse. :D :?: :!: :?: :D


Sonderkennung "L" - wie "Lebensmittelschwangerschaft" :wink:
Benutzeravatar
AtomAmeise
 
Beiträge: 707
Registriert: 03.03.2011, 09:28
Wohnort: Offenbach am Main
Motorrad: Triumph Sprint ST

Re: Fahreigenschaften ST versus GT

Beitragvon Octane » 14.10.2013, 14:01

HarrySpar hat geschrieben:Für solche wie dich gibt's doch bestimmt Schwerlastreifen mit verstärkter Karkasse. :D :?: :!: :?: :D



Tja du wirst lachen aber bei den Tourenreifen gibts in der Tat jeweils Versionen mit verstärkter Karkasse :mrgreen: . Beim Bridgestone T30 ist das die GT Version die es für vorne und hinten gibt. Beim Z8 ist die O Version für hinten die verstärkte. Die normale ist die M Version für hinten. Beim angel GT gibts eine Sonderkennung "A".
Octane
 
Beiträge: 1986
Registriert: 30.07.2009, 23:44
Motorrad: BMW

Re: Fahreigenschaften ST versus GT

Beitragvon HarrySpar » 14.10.2013, 14:37

Wenn beim Z8 die O-Version hinten die verstärkte ist, dann frage ich mich aber schon, warum der für die F800S vorgesehen ist.
Gibt doch weit schwerere Motorräder.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6202
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Fahreigenschaften ST versus GT

Beitragvon Octane » 14.10.2013, 14:51

Keine Ahnung. Mir hat der Z8 eh nicht gepasst. Fand die Karkasse zu weich. Aber meine grosse R ist auch etwa 25 kg schwerer als die 800er. Bei der 800er könnte man vermutlich auch den Z8 in M/M Version montieren. Inzwischen gibts aber wirklich bessere Reifen.
Octane
 
Beiträge: 1986
Registriert: 30.07.2009, 23:44
Motorrad: BMW

Re: Fahreigenschaften ST versus GT

Beitragvon Spezi » 14.10.2013, 17:44

Mal ne Frage, weil das Wort hier aufkam :
Was sind denn "Angstreifen" ??? :?:
Woher soll ich wissen, was ich meine bevor ich hör, was ich sag ???
___________________________________________________________________
Grüße von Jürgen und seinem "kleinen Hobbit"
Benutzeravatar
Spezi
 
Beiträge: 65
Registriert: 28.06.2012, 12:34
Wohnort: Wiesbaden
Motorrad: BMW F800GT

Re: Fahreigenschaften ST versus GT

Werbung


Re: Fahreigenschaften ST versus GT

Beitragvon honeydew » 14.10.2013, 17:46

Angstreifen oder Angststreifen?
Angstreifen sind Reifen, die man aufzieht, wenn man Angst vor der Strecke hat. Oder Reifen, die so schlecht sind, daß man vor denen Angst haben muß.
Angststreifen ist umgangssprachlich für das Stück Profil auf der Reifenlauffläche, was "aus Angst" nie die Strasse berührt.
Benutzeravatar
honeydew
 
Beiträge: 32
Registriert: 06.09.2013, 15:53
Motorrad: F 800 GT

Re: Fahreigenschaften ST versus GT

Beitragvon Eike » 15.10.2013, 07:06

Meine 07er ST war beim Bremsen unheimlich "nickanfällig", die Gabel tauchte sehr schnell ein.
Bei der GT ist der Federweg gekürzt worden, dadurch ist die Gabel nicht mehr so nervös beim bremsen!
[/quote]

Die original Federgabeln der ST sind ja eh' zu weich gewesen. Zumindestens, wenn man über 60 Kilo wiegt. Wenn ich den Federweg kürze, wird sie doch nicht härter, nur schlägt noch schneller durch, oder? Vielleicht hat BMW endlich gscheite progressive Federn eingebaut?

Gerade beim Anbremsen müßten sich ST und GT ja praktisch total gleich verhalten, da die längere Schwinge dabei nun keine Rolle spielen kann.

Man sollte auch nicht eine Gebrauchte mit zig tausend Km mit direkt einer Neuen vergleichen. Natürlich kommt einem die neue straffer vor, selbst wenn das Fahrwerk gleich wäre.

Gruß Eike
Ducati Monster 1200 - 5.000 Km
Ducati 696 - 8.000 Km
F 800 ST - 25.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3143
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Fahreigenschaften ST versus GT

Beitragvon carsten_e » 15.10.2013, 15:20

Man sollte auch nicht über ein Motorrad urteilen, das man noch nicht gefahren ist! :mrgreen:
Es ist definitiv so, fahr die GT mal und vergleiche. Wenn man da keinen Unterschied merkt, läuft meiner Meinung nach irgendwas falsch! ;)

Und ich bin mir ziemlich sicher das eine 5 Jahre alte ST mit ca. 24000km nicht so ausgenudelt ist wie eine mit mehr als 80.000km, deshalb lässt sich 5 Jahre alte ST und nagelneue GT sehr gut vergleichen!


Hier noch etwas zum lesen ... http://www.michaelbense.de/joomla/index ... gtmerkmale
Benutzeravatar
carsten_e
 
Beiträge: 800
Registriert: 24.04.2012, 17:12
Motorrad: F800GT

Re: Fahreigenschaften ST versus GT

Beitragvon Eike » 15.10.2013, 17:56

Ich wollte Deine Aussage nicht in Frage stellen, es ging mir nur darum, technisch zu verstehen, wie ein gekürzter Federweg mit entsprechend gekürzten (?), weiterhin nicht progressiven (?) Federn das Eintauchen mildern soll.

Da ich wegen des Nickens der ST progressive Federn drin habe, bringt da jetzt ein Vergleich nichts mehr. Hattest Du denn bis zum Ende in der ST die Originalfedern drin?

Gruß Eike
Ducati Monster 1200 - 5.000 Km
Ducati 696 - 8.000 Km
F 800 ST - 25.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3143
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Fahreigenschaften ST versus GT

Beitragvon carsten_e » 15.10.2013, 18:50

Jop, hatte ich, hab sie ja nur ein Jahr gefahren, der absterbende Motor hat mir den Spaß genommen, und das Hinterradlager war mir nicht mehr geheuer!
Benutzeravatar
carsten_e
 
Beiträge: 800
Registriert: 24.04.2012, 17:12
Motorrad: F800GT

Re: Fahreigenschaften ST versus GT

Beitragvon tortoisie » 08.06.2017, 14:50

Hallo,

ich besitze eine Yamaha FZX 750 und hatte vor zwei Wochen die Gelegenheit, im Zuge einer Gruppenausfahrt die F800GT über 300km zu testen (Österreichische Autobahn, kurvige Landstraßen, Steigungen mit Spitzkehren). Mit Sozius waren die steilen Passagen für den Motor zwar ein wenig mühsam, ich spiele aber trotzdem mit dem Gedanken, mir eine Gebrauchte aus der F800-Familie zuzulegen.

Als größtes Manko ist mir die lange Übersetzung aufgefallen: in die Zweite schaltet man auch ohne zu rasen erst bei 50kmh, innerorts ist die Dritte praktisch nicht fahrbar. Die GT kommt für mich so also nicht in Frage (ich muss nicht 200kmh fahren können, ich will lieber sauber abgestufte Gänge bis 160kmh).
Im Vergleich zur ST wurde ja der Radstand verlängert. Weiß jemand von Euch, ob sich die Übersetzung auch geändert hat? Und sind die Modelle S und ST bis auf die vollere Verkleidung soweit ident?

Der Windschutz ist für mich ein wichtiger Punkt, den würde die F800GS wohl auch erledigen. Aber so wenig ich SUVs sinnvoll finde, so wenig bin ich Fan von hochstelzigen Motorrädern (bin ja auch noch nicht in Rente). Ist die Übersetzung von GT und GS gleich?

Überzeugt mich :)!

T.
tortoisie
 
Beiträge: 1
Registriert: 30.05.2017, 14:41
Motorrad: Yamaha FZX

Re: Fahreigenschaften ST versus GT

Beitragvon HarrySpar » 08.06.2017, 14:57

S und ST sind so weit technisch gleich.
Die Übersetzung der GT & S & ST ist glaub ich auch gleich.
Harry

PS: Innerorts nicht fahrbar mit dem dritten Gang? Stimmt. Deshalb fahre ich innerorts auch immer im Fünften oder Sechsten. ;-)
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6202
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Vorherige

Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste