Welche Batterie ist die Richtige?

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Welche Batterie ist die Richtige?

Beitragvon agentsmith1612 » 28.03.2016, 10:39

Hallo,

ich denke meine Batterie macht es nicht mehr lange.
Habe ab und an mal ein Startschwierigkeiten, der Tacho macht seine Routine bei Zündung dann drücke ich Start der Anlasser dreht und dann hört er auf und nochmal kommt die Startroutine.

Auf jeden Fall habe ich ein Ladegerät an der Buchse dran und anfangs zeigt es immer 0/0 an aber nach spätestens 1 Stunde zeigt es voll an.

Die Batterie ist eine originale von BMW von März 2011.

Wollte mir deswegen eine neue besorgen nur welche ist die Richtige.

Laut Anleitung 14 Ah auf der Batterie selber stehen 12 Ah und wenn ich nach Batterien suche gibts fast immer nur 10 Ah. Ich habe den Block auf ausgemessen so dass ich die Maße vorliegen habe.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 324
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Postleitzahl: 51709
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST, S1000XR

Welche Batterie ist die Richtige?

Werbung

Werbung
 

Re: Welche Batterie ist die Richtige?

Beitragvon jobatl » 28.03.2016, 10:50

Ich kann dir diese Empfehlen : http://www.ebay.de/itm/350938487486?_tr ... EBIDX%3AIT

Habe sie mir selbst erst geholt.

Ist ca. 900gr schwer
Spart dir 4-5 Kg gewicht.
jobatl
 
Beiträge: 35
Registriert: 27.02.2016, 23:08
Postleitzahl: 68309
Land: Deutschland
Motorrad: f800s

Re: Welche Batterie ist die Richtige?

Beitragvon agentsmith1612 » 28.03.2016, 10:56

Wie ist das denn mit dem Laden dann?
Li-Ion erfordert doch ein ganz anderes Ladeverfahren.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 324
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Postleitzahl: 51709
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Welche Batterie ist die Richtige?

Beitragvon jobatl » 28.03.2016, 11:12

Ja das stimmt: http://www.ebay.de/itm/Optimate-lithium ... SwEeFU~r1u

Hab mich da aber noch garnicht so schlau gemacht.Muß ich mal einen Bekannten fragen der hat die Batterie schon 2-3 Jahre.
jobatl
 
Beiträge: 35
Registriert: 27.02.2016, 23:08
Postleitzahl: 68309
Land: Deutschland
Motorrad: f800s

Re: Welche Batterie ist die Richtige?

Beitragvon jobatl » 28.03.2016, 11:13

jobatl
 
Beiträge: 35
Registriert: 27.02.2016, 23:08
Postleitzahl: 68309
Land: Deutschland
Motorrad: f800s

Re: Welche Batterie ist die Richtige?

Beitragvon agentsmith1612 » 28.03.2016, 11:16

Das dumme ist ich habe mir erst vor 2 Wochen ein Ladegerät von BMW geholt (gebraucht, nicht das neuste, aber kann eben direkt an die Borddose, das war mir wichtig.
Ich dachte ja die Batterie wäre nur leer, aber anscheinend ist die im Eimer.

So gut diese neuen Li-Akkus auch sind, jetzt wieder in was neues investieren habe ich nicht so viel Lust.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 324
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Postleitzahl: 51709
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Welche Batterie ist die Richtige?

Werbung


Re: Welche Batterie ist die Richtige?

Beitragvon jobatl » 28.03.2016, 11:19

agentsmith1612 hat geschrieben:Das dumme ist ich habe mir erst vor 2 Wochen ein Ladegerät von BMW geholt (gebraucht, nicht das neuste, aber kann eben direkt an die Borddose, das war mir wichtig.
Ich dachte ja die Batterie wäre nur leer, aber anscheinend ist die im Eimer.

So gut diese neuen Li-Akkus auch sind, jetzt wieder in was neues investieren habe ich nicht so viel Lust.



Kann ich verstehen. Dann kauf dir eine Gel Batterie hatte ich vorher in einem anderen Moped.
jobatl
 
Beiträge: 35
Registriert: 27.02.2016, 23:08
Postleitzahl: 68309
Land: Deutschland
Motorrad: f800s

Re: Welche Batterie ist die Richtige?

Beitragvon jobatl » 28.03.2016, 11:20

jobatl
 
Beiträge: 35
Registriert: 27.02.2016, 23:08
Postleitzahl: 68309
Land: Deutschland
Motorrad: f800s

Re: Welche Batterie ist die Richtige?

Beitragvon agentsmith1612 » 28.03.2016, 11:21

Vielleicht gibts eine Lithium im nächsten Mopped ;-)

Die hier wäre doch passend?
http://www.ebay.de/itm/VARTA-AGM-Motorr ... SwI3RW-JJc
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 324
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Postleitzahl: 51709
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Welche Batterie ist die Richtige?

Beitragvon jobatl » 28.03.2016, 11:44

Sieht gut aus.
Ist auch eine Gel
jobatl
 
Beiträge: 35
Registriert: 27.02.2016, 23:08
Postleitzahl: 68309
Land: Deutschland
Motorrad: f800s

Re: Welche Batterie ist die Richtige?

Beitragvon agentsmith1612 » 28.03.2016, 11:57

Besten Dank für deine Hilfe, wird bestellt.

Und auch für den Hinweis auf Lithium und dessen geringeren Gewicht und Lebensdauer.
Fürs nächste Mal/Mopped eine Überlegung wert. :D
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 324
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Postleitzahl: 51709
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Welche Batterie ist die Richtige?

Beitragvon reha73 » 28.03.2016, 12:50

Du kannst eine LiFePO4-Batterien mit dem herkömmlichen Batterieladegerät laden mit dem auch Gel/AGM geladen werden.

Darauf ist zu achten:
  • Die maximal erlaubte Ladespannung von ca. 14,8 Volt darf nicht überschritten werden. Das ist aber bei den modernen Ladegeräten kein Thema.
  • Desulfatieren ist nicht erlaubt: Sobald die Spannung unter 10 Volt liegt (= Tiefentladung), braucht es ein spezielles Ladeverfahren oder -gerät.
  • Erhaltungsladung ist nicht erlaubt: Wenn dein Ladegerät eine Erhaltungsladespannungsfunktion hat, muss es vor dem Umschalten auf Erhaltungsladung abgeklemmt werden. Erhaltungsladung ist aber aufgrund der geringen Selbstentladung auch nie nötig.
reha73
 
Beiträge: 533
Registriert: 22.10.2012, 17:00
Wohnort: AC
Postleitzahl: 52
Land: Deutschland
Motorrad: R

Re: Welche Batterie ist die Richtige?

Beitragvon agentsmith1612 » 28.03.2016, 15:57

Das habe ich auch schon gelesen. Also braucht es ein Ladegerät welches stur die Spannung hält und sonst nichts macht (wie die ganz alten Geräte vor x Jahren)

Ich habe halt das BMW Ladegerät (dieses hier: http://www.gs-forum.eu/attachments/biet ... w_lade.jpg)

Es ist wie ich gelesen habe gesteuert und macht auch Erhaltungsladung und andere Dinge, deswegen gehe ich davon aus, dass es für LiFePO4 nicht geeignet ist.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 324
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Postleitzahl: 51709
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Welche Batterie ist die Richtige?

Beitragvon Schoschi » 28.03.2016, 16:26

Also prinzipiell müsste das Laden mit dem BMW Ladegerät möglich sein, da dieses eine Ladeschlussspannung 14,4V hat, welche die Lifepos abkönnen.
Die Lifepos müssten auch eine Erhaltungsladung abkönnen. Da ich jedoch nicht weiß wie das BMW Ladegerät die Erhaltungsladung druchführt macht es wenig Sinn es dauerhaft angeklemmt zu lassen. In der Betriebseinleitung steht irgendwas von Erhaltungsspannung und wenn die Spannung der Batterie drunter fällt wird nachgeladen. Ich weiß jetzt nicht ob der Spannungsabfall aktiv vom Ladegerät verursacht wird oder nur durch reine Selbstentladung der Batterie erfolgt. Desweiteren wurde ja schon erwähnt, dass die Lifepos eine geringe Selbstentladung haben und es eh nicht nötig ist es angeklemmt zu lassen.
Das einzige worüber ich mir den Kopf zerbrechen würde ist die Funktion der Entsulfatisierung. Dort erreicht das Ladegerät eine Spannung von 15,5V was definitiv schädlich für die Batterie ist. Wann jetzt jedoch das Ladegerät auf diesen Modus schaltet weiß ich nicht.
Eventuell schon jemand beobachtet, wann die Entsulfatisierung aktiviert wird? Eventuell bei einer bestimmten Spannung??

Ich habe mir jetzt auch eine Batterie aus Lifepos Headway zellen zusammengebaut, da meine ca. 6 Jahre alte Batterie nicht mehr so richtig will. Geladen habe ich die Zellen mit einem einfachen geregelten Netzteil.
Angeklemmt, Spannung auf 3,6V eingestellt und einfach initial aufgeladen bis kein Strom mehr floss. Danach alle zellen parallel geschaltet, damit alle genau die gleich Spannung haben fertig. Jetzt muss ich sie nur noch zusammenbauen und anschließen. Jedoch sollte man bei dem Vorhaben bissle Ahnung von der Materie haben da bei einem Kurzschluss eine Zelle ca. 200A liefern kann.
Schoschi
 
Beiträge: 34
Registriert: 13.08.2013, 00:12
Postleitzahl: 73037
Land: Deutschland
Motorrad: f800r

Re: Welche Batterie ist die Richtige?

Beitragvon reha73 » 28.03.2016, 16:53

Schoschi hat geschrieben:Das einzige worüber ich mir den Kopf zerbrechen würde ist die Funktion der Entsulfatisierung. Dort erreicht das Ladegerät eine Spannung von 15,5V was definitiv schädlich für die Batterie ist. Wann jetzt jedoch das Ladegerät auf diesen Modus schaltet weiß ich nicht.

Entsulfatisierung wird je nach Ladegerät bei Batterie-Spannungen unter 10 ... 10,5V durchgeführt. Das BMW-Ladegerät kenne ich nicht, bei allen die ich kenne, wird diese Funktion aber nicht automatisch gestartet, sondern man muss das manuell bestätigen, so dass hiermit ein gefahrloses Laden von LiFePos möglich wäre.

Wer wie Schoschi ein strombegrenzendes, einstellbares Gleichspannungsnetzteil hat, braucht eh kein spezielles Ladegerät. Auch wenn die Spannung unter 10V fällt, kann damit wieder geladen werden.
reha73
 
Beiträge: 533
Registriert: 22.10.2012, 17:00
Wohnort: AC
Postleitzahl: 52
Land: Deutschland
Motorrad: R

Nächste

Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron