Perfekte Drehzahl bei 48 Ps

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Re: Perfekte Drehzahl bei 48 Ps

Beitragvon HarrySpar » 11.06.2017, 09:23

Also ich kann nur sagen, dass der Gante das genau richtig erklärt hat.
Was nützen mir gigantische (maximale) 300Nm, wenn sie bei 500min-1 anliegen und bei höherer Drehzahl (z.B. 700min-1) schon wieder völlig abbauen (z.B. "nur" noch 200Nm)????

Da bringen mir "nur" 70Nm bei 8000min-1 ganz ganz sicher eine höhere Beschleunigung!!!! (Passende Überstzung natürlich vorausgesetzt)

Und die Erklärungen vom Roadslug ... dazu kann ich jetzt nix mehr sagen. Entweder er liegt wirklich falsch. Oder er meint irgendwie ganz was anderes.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6197
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Perfekte Drehzahl bei 48 Ps

Werbung

Werbung
 

Re: Perfekte Drehzahl bei 48 Ps

Beitragvon Schmidt1980 » 11.06.2017, 10:40

OSM62 hat eigentlich alles genau auf den Punkt gebracht.

Eine Frage wäre da aber noch. Warum ist der Verbrauch im höchsten Gang am geringsten. Laut Muscheldiagramm müssten doch höhere Drehzahlen effizienter sein. Und nach Roadslug müsste der Motor am max. Drehmoment am effizientesten sein.
Schmidt1980
 
Beiträge: 32
Registriert: 01.01.2017, 23:56
Motorrad: F800ST

Re: Perfekte Drehzahl bei 48 Ps

Beitragvon HarrySpar » 11.06.2017, 11:32

Höhere Drehzahlen effizienter? Fast nie! Jedenfalls nicht beim gleichmäßigen Fahren mit einem Fahrzeug. Weil dort "höhere Drehzahl" dann ja immer gleichzeitig "weniger Drehmoment" bedeutet.
In der Regel ist immer die niedrigere Drehzahl und dafür höheres Drehmoment effizienter.
Wir haben im Studium damals selber am Prüfstand an einem Motor so ein Muscheldiagramm erstellt.
Hier mal ein Beispiel:
Den effektiven Mitteldruck kann man vom Verhältnis her mit dem Drehmoment vergleichen.
Und nun vergleich mal zwei Punkte, die beide im Endeffekt die selbe Leistung (kW) ergeben.
Nämlich 6bar und 2000min-1. Und 3bar und 4000min-1.
Einmal liegst Du bei 270g Benzinverbrauch pro abgegebener kWh Arbeit an der Kurbelwelle. Und das andere Mal bei 360g Benzinverbrauch pro abgegebener kWh Arbeit. Also 33,3% höherer Benzinverbrauch!!!!!

Oder der Punkt 2bar und 6000min-1: Da liegst Du bei 500g Benzinverbrauch pro abgegebener kWh Arbeit an der Kurbelwelle. Also 85% höherer Benzinverbrauch!!!!!

Harry
Dateianhänge
muscheldiagramm2-4821237128971166390.jpg
muscheldiagramm2-4821237128971166390.jpg (40.99 KiB) 1724-mal betrachtet
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6197
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Perfekte Drehzahl bei 48 Ps

Beitragvon Roadslug » 11.06.2017, 14:21

Gante hat geschrieben:Sorry Roadslug, Deine Ausführungen zu Füllung und dergleichen gehen völlig an meiner Erläuterung - die Du entweder nicht verstanden oder nicht gelesen hast - vorbei.
Natürlich habe ich deinen Beitrag gelesen, sonst würde ich ihn auch nicht kommentieren. Aber ich will auch nicht ausschließen, dass ich ihn nicht richtig verstanden habe.
Sei es drum, ich finde zu dem Tread ist mittlerweile mehr als genug geschrieben worden. Ich schreib jetzt da nichts mehr dazu.

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2914
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: Perfekte Drehzahl bei 48 Ps

Beitragvon funky » 11.06.2017, 16:13

Kennt Ihr die Bewegungsenergie? Das ist die Energie, die eine Maase aufgrund der eigenen Geschwindigkeit hat. Auf der einen Seite der Formel steht der Betrag in Joule, auf der anderen die Geschwindigkeit und die Masse. Da die Masse konstant bleibt hat eine Zunahme der Geschwindigkeit eine Zunahme der Energie zur Folge. Oder: stecke ich mehr Energie hinen, dann wird die Fuhre halt schneller. Zwischen Joule und Watt ist der Unterschied bloss die Sekunde. Und ein Motor hat die meisten Watt im Leistungsmaximum. Folglich beschleunigt das Mop im Leistungsmaximum am schnellsten.
Bild
funky
 
Beiträge: 4
Registriert: 08.06.2017, 21:41
Motorrad: ZX9R

Re: Perfekte Drehzahl bei 48 Ps

Beitragvon ike » 11.06.2017, 19:59

Theoretisch ist das ja jetzt alles hier gut dar gestellt.
Und nun einfach für den nicht studierten: am rechten "Hahn" drehen , je schneller und weiter desto besser ThumbUP clap
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 382
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Perfekte Drehzahl bei 48 Ps

Werbung


Vorherige

Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste