Temperatur des Reglers?

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Temperatur des Reglers?

Beitragvon HarrySpar » 06.07.2017, 14:15

So ein Regler kann ja auch mal kaputt gehen.
Hat da schon mal einer unmittelbar nach dem Ausschalten drangefasst, wie warm der ist?
Ich hab das jetzt zweimal gemacht. Ist schon ziemlich heiß. Also ich kann mit der Hand so etwa drei Sekunden ordentlich auf die Kühlrippen draufhalten. Dann muss ich wieder weg, weil ich es nimmer aushalte.
Wie ist das bei Euch?

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5973
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Temperatur des Reglers?

Werbung

Werbung
 

Re: Temperatur des Reglers?

Beitragvon Wachtendonker » 06.07.2017, 16:03

Welchre Regler?
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 379
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Temperatur des Reglers?

Beitragvon HarrySpar » 06.07.2017, 20:45

Der Spannungsregler.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5973
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Temperatur des Reglers?

Beitragvon hansg » 12.07.2017, 16:02

Die Kuehlrippen sind nicht zum Spass auf dem Regler,
der Kann schon richtig "warm" werden.

Die Batterie benoetigt ja eine Ladespannung von ca. 14V (Gleichspannung)
Der Generatitor liefert aber Drehzahlabhaengig deutlich mehr.(Drehstromlichtmaschine)

Im Regler wird die Spannung dann gleichgerichtet und begrenzt.
Und alles was der Generator zu viel erzeugt wird dann in Waerme umgewandelt.

Gruss
Hans
Benutzeravatar
hansg
 
Beiträge: 100
Registriert: 27.07.2013, 17:02
Motorrad: F800GT

Re: Temperatur des Reglers?

Beitragvon Roadslug » 12.07.2017, 18:02

hansg hat geschrieben:Und alles was der Generator zu viel erzeugt wird dann in Waerme umgewandelt. Gruss Hans
Nein das stimmt so nicht. Es handelt sich hier um einen Regler, wie der Name schon sagt und nicht um einen Lastwiderstand, der die Spannung begrenzt. Der Regler überwacht die Batterie und begrenzt je nach Strombedarf der Verbraucher das Magnetfeld im Rotor durch hochfrequentes Takten des Erregerstroms mit unterschiedlichen Taktverhältnis und begrenzt dadurch die im Stator entstehende Spannung einerseits auf 14V - 15V und andererseits die benötigte Generatorleistung. Die Erwärmung des Reglers kommt also durch das Takten und nicht bzw. nur geringfügig durch den Leistungsverbrauch des Reglers.

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2906
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: Temperatur des Reglers?

Beitragvon hansg » 12.07.2017, 18:44

Die Erklärung ist gut und richtig, gilt aber nicht für die F800. :D

Der F800 Generator hat meines Wissens nach gar keine Erregerwicklung.
Hier ist ein Stator mit Permanentmagneten verbaut.
Also das einfache günstige Prinzip dass meist auch bei japanischen Motorrädern
verbaut wird.
Dabei wird die üeberschüssige Leistung im Regler, und in den Statorwicklungen verheizt.

Gruss
Hans
Benutzeravatar
hansg
 
Beiträge: 100
Registriert: 27.07.2013, 17:02
Motorrad: F800GT

Re: Temperatur des Reglers?

Werbung


Re: Temperatur des Reglers?

Beitragvon Roadslug » 12.07.2017, 19:18

Okay, die F800 hat einen Permament-Magnetgenerator wie er bei den meisten Motorrädern verbaut wird. Aber das Prinzip der Regelung ändert sich dadurch doch nicht, nur dass eben nicht die Rotor- sondern die Statorspannung getaktet wird. und zwar bevor die Statorspannungen an die Gleichrichter-Dioden geleitet werden. Ich kenne jetzt zwar das speziell bei der F800 verwendete Prinzip nicht, aber ich kann mit nicht vorstellen, dass man bei ihr eine vom üblichen Mainstream abweichende Technik verwendet. Der Generator der F800 liefert bereits bei Leerlaufdrehzahl eine ausreichende Leistung um die Batterie zu laden. Bei maximaler Drehzahl müsste über einen Lastwiderstand eine Leistung im Kilowatt-Bereich verbraten werden. Das ist nicht gut vorstellbar.

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2906
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: Temperatur des Reglers?

Beitragvon HarrySpar » 12.07.2017, 20:19

OK. Und wie warm wird bei Euch nun der Regler an den Kühlrippen?
Auch so, dass man ihn mit der Hand nur paar Sekunden anfassen kann?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5973
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Temperatur des Reglers?

Beitragvon hansg » 12.07.2017, 22:45

HarrySpar hat geschrieben:OK. Und wie warm wird bei Euch nun der Regler an den Kühlrippen?

Ganz genauso wie bei dir.

Roadslug hat geschrieben:Okay, die F800 hat einen Permament-Magnetgenerator wie er bei den meisten Motorrädern verbaut wird. Aber das Prinzip der Regelung ändert sich dadurch doch nicht, nur dass eben nicht die Rotor- sondern die Statorspannung getaktet wird. und zwar bevor die Statorspannungen an die Gleichrichter-Dioden geleitet werden.

Das würde aber bei Drehstrom schon eine recht aufwendige Regelung erfordern.
Ich denke dass BMW hier einfach die ganz einfachen Ladregler die seit Jahrzehnten
bei fast allen Herstellern eingesetzt werden verwendet.
Und dabei wird einfach die Ueberschüssige Spannung gegen Masse abgeleitet (verbraten)
Das ist Standard, und bei allen Zulieferern güstig zu haben.

Anbei noch ein Link wo die Funktion des Permanentmagnetgenerator ganz einfach erklärt wird.
Das bezieht sich zwar auf ein japanisches Modell, aber ich denke nicht dass BMW bei der F etwas anderes einsetzt.
http://www.gs-classic.de/technik/tech_elek03.htm

Roadslug hat geschrieben: maximaler Drehzahl müsste über einen Lastwiderstand eine Leistung im Kilowatt-Bereich verbraten werden. Das ist nicht gut vorstellbar.
Roadslug


So einen großen Generator dass man damit Kilowatts erzeugen könnte hat die F gar nicht
Der Generator der F bringt 400W (bei Vollgas)
Das Abblendlicht leuchtet immer (55W), die vier Steuergeräte brauchen Strom, und die Batterie will geladen werden.
Ich denke nicht dass im normalen Fahrbetrieb mehr als 100W abgeleitet werden.

Gruss
Hans
Benutzeravatar
hansg
 
Beiträge: 100
Registriert: 27.07.2013, 17:02
Motorrad: F800GT

Re: Temperatur des Reglers?

Beitragvon Roadslug » 13.07.2017, 11:05

Ich kenne den Aufbau eines Reglerkreises recht gut. Aber schau dir doch mal das von dir verlinkte Schaltbild genauer an. Wo findest du da einen Lastwiderstand in der Leitung zur Masse? Die von den Statorspulen kommende Sinus-Spannung wird quasi wie bei einer Phasenanschnittsteuerung begrenzt und in hochfrequente Ein/Aus-Impulse mit unterschiedlichem Taktverhältnis zerlegt. Durch den Gleichrichter werden dann die Schalt-Impulse In Gleichstrom gewandelt. Es wird also nichts "verbraten", sondern die Leistung baut sich gar erst nicht auf. Es wäre ja auch technisch ein ziemlicher Unsinn, wenn man ein Übermaß nicht benötigter elektrischer Leistung erzeugen würde und die dann ziemlich sinnlos in Wärme umwandeln würde.

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2906
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: Temperatur des Reglers?

Beitragvon hansg » 13.07.2017, 12:44

Dann nochmal ein Bild eines Schaltregles.
Das ist zwar nicht von BMW, aber genau so ein Regler wird auch bei der F verwendet.

Bild

Die Spulen der Lichtmaschine sind direkt mit den Gleichrichtern verbunden.
Hier wird weder getaktet noch geschalten. Solange sich der Rotor dreht wird Spannung erzeugt
und mit den Dioden gleichgerichtet.

Die eigentliche Regelung erfolgt dann ueber die Thyristoren.
Sobald die Spannung den eingestellten Wert ueberschreitet wird ueber die Thyristoren
ganz einfach gegen Masse abgeleitet.
Und hierfuer gibt es auch keinen Lastwiderstand.

Dabei wird die ueberschuessige Leistung im Regler verbraten.

Natuerlich wuerde es schoenere und elegantere Moeglichkeiten fuer einen Laderegler geben,
aber dieses Prinzip ist nicht nur einfach sondern auch kostenguenstig.(Fuer den Hersteller :mrgreen: )

Gruss
Hans
Benutzeravatar
hansg
 
Beiträge: 100
Registriert: 27.07.2013, 17:02
Motorrad: F800GT

Re: Temperatur des Reglers?

Beitragvon HarrySpar » 13.07.2017, 17:46

Naja, schließlich werden die Kühlrippen ja ziemlich ordentlich warm. Oder schon heiß.
So einige Watt werden da schon verbraten.
Aber wieviel? Hmmmm, also ich denke mal, dass eine 100W Glühbirne mehr Wärme erzeugt. Das meiste an einer Glühbirne ist ja Wärme. Über 90 oder 95%!

Vielleicht sind es bei unserem Regler 50W?

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5973
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Temperatur des Reglers?

Beitragvon ike » 16.07.2017, 13:08

Frage an Harry: wie lange kannst du eine 100 Watt Glühlampe nach Gebrauch anfassen???

Mir erschließt sich gerade nicht der Sinn , den heißen Regler anzufassen.

Ich fasse ja auch nicht meinen Endschalldämpfer nach 50km Fahrt an ... Nur weil es geil sein könnte. ...
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 315
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Temperatur des Reglers?

Beitragvon HarrySpar » 16.07.2017, 18:09

Weil so ein Regler auch defekt werden kann.
Und ich hab irgendwo gelesen, dass sich ein defekter Regler dadurch zeigt, dass er sehr heiß wird,
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5973
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb


Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste