Laderegler mglw. defekt - wie pruefen?

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Re: Laderegler mglw. defekt - wie pruefen?

Beitragvon reha73 » 25.06.2018, 10:43

hansg hat geschrieben:Aber hier fließt richtig Strom.
Es kann durchaus passieren dass das Lötzinn wieder weich wird wenn sich die Adern erwärmen.

Ich kenne die genauen Daten nicht. Mehr als 400W hat die Lima wohl kaum. Die Spannung habe ich bei der BMW noch nicht gemessen, bei meiner Suzi liegt sie bei 70V, das dürfte doch hier ähnlich sein. Nehmen wir für den ungünstigsten Fall mal 50V an. Dann reden wir beim Strom von 400W÷50V÷√3=4,6A maximal. Da muss man schon sehr schlecht löten ...
reha73
 
Beiträge: 555
Registriert: 22.10.2012, 17:00
Wohnort: AC
Motorrad: R

Re: Laderegler mglw. defekt - wie pruefen?

Werbung

Werbung
 

Re: Laderegler mglw. defekt - wie pruefen?

Beitragvon HarrySpar » 25.06.2018, 14:30

So sehe ich das auch. Ich würde löten, Schrumpfschläuche drüber, und fertig.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Laderegler mglw. defekt - wie pruefen?

Beitragvon reha73 » 26.06.2018, 00:44

reha73 hat geschrieben:Ich kenne die genauen Daten nicht. Mehr als 400W hat die Lima wohl kaum. Die Spannung habe ich bei der BMW noch nicht gemessen, bei meiner Suzi liegt sie bei 70V, das dürfte doch hier ähnlich sein. Nehmen wir für den ungünstigsten Fall mal 50V an. Dann reden wir beim Strom von 400W÷50V÷√3=4,6A maximal. Da muss man schon sehr schlecht löten ...

Sorry, muss mich korrigieren. Die 70V/50V sind die Leerlaufspannung. Unter Last bricht die Spannung der Lima sehr stark ein. Die Eingangsspannung am Regler dürfte bei Maximallast um die 18V liegen. Genaue Daten finde ich leider nicht, aber deutlich höhere Spannungen würden keinen Sinn ergeben.
Der maximale Eingangstrom läge dann also bei etwa 12-13A. Aber auch dieser Strom darf die Leitung allenfalls geringfügig erhitzen, so dass eine ordentliche Lötstelle hier zumindest aus thermischen Gründen kein Problem sein sollte.
Lötstellen sind allerdings grundsätzlich empfindlich gegen Vibrationen und daher nicht unbedingt empfehlenswert.
reha73
 
Beiträge: 555
Registriert: 22.10.2012, 17:00
Wohnort: AC
Motorrad: R

Vorherige

Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste