Fehlerspeicher Berlin Mahlsdorf auslesen-Motor geht aus

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Fehlerspeicher Berlin Mahlsdorf auslesen-Motor geht aus

Beitragvon Bob39 » 10.03.2018, 10:41

Hallo Zusammen,

ich habe hier mal einen neuen Beitrag eröffnet...weil ich hoffe so mehr bzw. die richtigen Leute zu erreichen.

Folgendes Problem....mein Motor geht sofern er laut Anzeige die Betriebstemperatur erreicht hat im Standgas aus. Man kann ihn wieder starten jedoch bleibt er nur an wenn man Gas gibt. Läßt man den Gasgriff los....geht der Motor sofort wieder aus.

Zur Vorgeschichte: Ich habe das Motorrad mit einem "Motorschaden" bekommen. Es stellte sich raus, dass ein Kolbenkipper die Ursache für die lauten mechanischen Geräusche war. Ich habe den Motor komplett überholt. Folgende Dinge habe ich bereits getauscht und getestet.

- neue Ansauggummi´s
- neue Unterdruckschläuche zum Leerlaufsteller
- Benzinpumpe getauscht-->gegen eine Gebrauchte-->bereits vor der Revision
- Drosselklappen gereinigt
- Leerlaufregler geprüft--> Kolben bewegt sich
- Drosselklappe "angelernt" Zündung an...einige Male auf und zu...Zündung aus--> habe ich im Internet gelesen
- Fehlermeldung werden im Display nicht angezeigt

Mir ist aufgefallen, dass die Drehzahl nach dem Starten bei ca. 1700-1800 U/min liegt. In diesem Zusammenhang habe ich auch von einem Softwareupdate gelesen. Den aktuellen Stand bei meinem Motorrad kenne ich nicht.

Ich muss noch erwähnen, dass der Motor auch schon vor der Revision dieses Verhalten gezeigt hat. Zu diesem Zeitpunkt habe ich das aber eher der Mechanik zugeschoben.

Jetzt bin ich auf der Suche nach Jemanden der aus der Nähe kommt und Zeit,Lust und die Möglichkeit hat den Fehlerspeicher auszulesen.

So dann...

MfG
Bob39
 
Beiträge: 11
Registriert: 02.02.2018, 19:19
Motorrad: F 800 St

Fehlerspeicher Berlin Mahlsdorf auslesen-Motor geht aus

Werbung

Werbung
 

Re: Fehlerspeicher Berlin Mahlsdorf auslesen-Motor geht aus

Beitragvon Bob39 » 12.03.2018, 18:33

Hallo,

hier ein Update zu meinem geschildertem Problem. Bis jetzt hat sich eine Möglichkeit zum auslesen noch nicht ergeben. Somit bin ich selbst noch einmal auf die Fehlersuche gegangen. Der Leerlaufsteller und die ganzen Unterdruckschläuche habe ich für gut befunden. Somit war der nächste mögliche Verursacher der Drosselklappensensor. Nach etwas Lesestoff aus dem Internet habe ich mich dran gemacht und habe den Sensor durchgemessen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Widerstandswerte kurz vor "Drosselklappe zu" unplausible Messwerte zeigte. Der Wert sprang auf 0 Ohm... dann auf 20..32..Ohm...usw.. Also habe ich den Sensor ausgebaut aber keine mechanischen Beschädigungen festegestellt. Anschließend habe ich den Sensor noch einmal überprüft und den Mitnehmer mit einem Schraubendreher betätigt. Auf einmal waren die Werte so wie sie sein sollen...der eine Wiederstands-Wert stieg und der Wert sank bei Betätigung. Also habe ich den Sensor wieder eingebaut. Das Motorrad startet , wie auch schon zuvor, ohne Probleme. Nachdem der Motor gefühlt wesentlich länger also zuvor lief....habe ich eine erfolgreiche Proberunde gedreht.
Gestern bin ich dann ca. 190 km ohne Probleme gefahren. Das Standgas ist recht stabil...gelegentlich "zappelt" der Drehzahlmesser etwas...aber für mich im normalen Bereich.
Sollten noch einmal solche Probleme auftauchen...werde ich wahrscheinlich den Sensor tauschen....

MfG
Bob39
 
Beiträge: 11
Registriert: 02.02.2018, 19:19
Motorrad: F 800 St

Re: Fehlerspeicher Berlin Mahlsdorf auslesen-Motor geht aus

Beitragvon PeterF800ST » 17.03.2018, 17:55

Hi. schön das ich nicht der einzige bin, bei meiner kleinen habe ich ab und zu den Effekt das Sie einfach ausgeht, ob warm gefahren oder nach 2h, einfach sporadisch, dein Hinweis auf den Drosselklappensenor macht sinn, ist für mich ein guter hinweis,
Wenn Du aus Berlin-Mahlsdorf kommst, könnten wir uns doch mal treffen, Ich wohne in Niederlehme, habe meine Kleine Lady seit 06/2017
PeterF800ST
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.08.2017, 19:14
Motorrad: BMW F 800ST

Re: Fehlerspeicher Berlin Mahlsdorf auslesen-Motor geht aus

Beitragvon Kugelfang » 18.03.2018, 03:35

Das Problem mit dem Ausgehen und dem Drosselklappensensor kenne ich noch von meiner ehemaligen GSX1400. Auch wenn am Sensor durch Messungen mit dem Ohmmeter es keinen Fehler ergab, war der Fehler beim Einbau eines neuen Sensors plötzlich behoben.

PeterF800ST hat geschrieben:Hi. schön das ich nicht der einzige bin, bei meiner kleinen habe ich ab und zu den Effekt das Sie einfach ausgeht, ob warm gefahren oder nach 2h, einfach sporadisch, dein Hinweis auf den Drosselklappensenor macht sinn, ist für mich ein guter hinweis,
Wenn Du aus Berlin-Mahlsdorf kommst, könnten wir uns doch mal treffen, Ich wohne in Niederlehme, habe meine Kleine Lady seit 06/2017
Ein Kupplungsschalter mit Wackelkontakt kann das verursachen. Pfennigartikel der gern kaputtgeht aber einem hohen Einfluss auf die Motorsteuerung hat. (Den meisten ist nicht bewußt das bei betätigen der Kupplung, der Motor in einem anderen Mapping läuft als während dem Schubbetrieb. Ein Wackelkontakt im Schalter und ständig wechselndes Mapping trotz geöffnetem Gaszug vertragen nich alle Motoren). In meinem ehemaligen Forum war dies oft die Ursache für unerklärliches unregelmäßiges ausgehen des Mopeds.
Aber auch sei gesagt, dass das prüfen mit Ohmmeter nicht zielführende ist bei einem Wackelkontakt. Du müsstest schon während der Messung die Vinration am Lenker Simulieren. :)

Sorry for off Topic :?
Suzuki GSX1400 > Yamaha XSR900 > Yamaha XT1200Z Super Ténéré > BMW F 800 R
Benutzeravatar
Kugelfang
 
Beiträge: 148
Registriert: 11.12.2017, 15:23
Motorrad: BMW F 800 R


Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 5 Gäste