Drehmoment Hauptständer?

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Drehmoment Hauptständer?

Beitragvon Sanherib » 14.03.2018, 22:59

Bei meinem Hauptständer an der F800 GT BJ 2015 hat sich die Schraube gelöst.
Mit welchem Drehmoment muss ich die Schraube anziehen?
Sanherib
 
Beiträge: 33
Registriert: 23.07.2016, 19:56
Wohnort: Pfullendorf
Motorrad: BMW F 800 GT

Drehmoment Hauptständer?

Werbung

Werbung
 

Re: Drehmoment Hauptständer?

Beitragvon SingleR » 14.03.2018, 23:53

Lt. Anleitung: 45 Nm. Aber: es soll eine neue (mikroverkapselte) Schraube zum Einsatz kommen. Bei einem geschätzen ET-Preis von EUR 3 würde ich da auch nicht lange überlegen...
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2124
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Drehmoment Hauptständer?

Beitragvon Sanherib » 15.03.2018, 08:15

SingleR hat geschrieben:Lt. Anleitung: 45 Nm. Aber: es soll eine neue (mikroverkapselte) Schraube zum Einsatz kommen. Bei einem geschätzen ET-Preis von EUR 3 würde ich da auch nicht lange überlegen...

Danke !!
Im Reparaturbuch gab es keine Informationen zum Hauptständer. Gibt es die „Anleitung“ zum Download? Ich habe über Google nichts gefunden.
Sanherib
 
Beiträge: 33
Registriert: 23.07.2016, 19:56
Wohnort: Pfullendorf
Motorrad: BMW F 800 GT

Re: Drehmoment Hauptständer?

Beitragvon Karl Dall » 15.03.2018, 09:31

Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 630
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Drehmoment Hauptständer?

Beitragvon SingleR » 15.03.2018, 10:24

@ Karl Dall: der Hinweis auf die Tabelle ist grundsätzlich ok. Dennoch lohnt es sich, den Angaben der Reparaturanleitung zu folgen, denn es ist ja nicht nur eine Frage, welche Festigkeit das Gewinde der Schraube hat, sondern auch die des Gegengewindes.

M.W. kommt eine Schraube mit Festigkeit 10.9 zum Einsatz. Lt. Tabelle "darf" man knapp 70 Nm auf die Schraube bringen. Das wäre mir in Anbetracht der genauen "Umstände" doch etwas zu viel. :shock:

In jedem Fall ist es aber wichtig, das Gegengewinde vor Einsetzen der neuen Schraube gründlich (!) zu reinigen (Aceton, Bremsenreiniger) und trocknen zu lassen. Es wird vielfach auch empfohlen, die alte Schraube weiter zu verwenden, indem von ihr die Microverkapselung entfernt und sie vor dem Einsetzen mit mittelfester Schraubensicherung benetzt wird. Kann man in Betracht ziehen, wenn man anschließend der Schraubensicherung die Zeit gibt auszuhärten. Da dies in Abhängigkeit der Temperatur 24 Stunden und länger dauern kann, halte ich den Einsatz der sofort nach dem Einsetzen belastbaren neeuen microverkapselten Schraube für den besseren Ansatz.

@ Samnherib: ich gucke mal, ob ich irgendwo eine Anleitung finde. Sonst ggf. im www auch mal nach "BMW Kippständer" suchen, denn "Kippständer" ist die offizielle Bezeichnung des Hauptständers bei BMW.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2124
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Drehmoment Hauptständer?

Beitragvon pogibonsi » 15.03.2018, 11:21

SingleR hat geschrieben:@ Karl Dall: der Hinweis auf die Tabelle ist grundsätzlich ok. Dennoch lohnt es sich, den Angaben der Reparaturanleitung zu folgen, denn es ist ja nicht nur eine Frage, welche Festigkeit das Gewinde der Schraube hat, sondern auch die des Gegengewindes.

M.W. kommt eine Schraube mit Festigkeit 10.9 zum Einsatz. Lt. Tabelle "darf" man knapp 70 Nm auf die Schraube bringen. Das wäre mir in Anbetracht der genauen "Umstände" doch etwas zu viel. :shock:
...


100%tige Zustimmung! Grade am Motorblock aus Aluguß kann man mit den Werten einer allgemeine Tabelle großen Schaden anrichten!
Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
pogibonsi
 
Beiträge: 109
Registriert: 21.07.2017, 11:10
Motorrad: F700GS

Re: Drehmoment Hauptständer?

Werbung


Re: Drehmoment Hauptständer?

Beitragvon Karl Dall » 15.03.2018, 11:36

die Tabelle gibt Richtwerte an---wer sagt, "dat dat mutt?"
Wenn die Schraube "weich" wird hört der Schrauber halt auf, rappelt die Laverda alles los, wirds halt fester gezogen!
Wer in den Griffeln gefühllos ist, sollte die Schrauberei den Profis überlassen, denn es gilt noch immer: "nach FEST kommt AB!"

@ pogibonsi: Zum Beitrag: ging es HIER nicht um den Hauptständer der sich losrappelt? was hat das mit Alu zu tun?
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 630
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Drehmoment Hauptständer?

Beitragvon pogibonsi » 15.03.2018, 12:38

Der Hauptständer hat mit Alu absolut nichts zu tun.

Für Arbeiten am Motorblock kann man die allgemeinen Richtwerte aber auch nehmen, und da könnte es zu Schäden am Motorblock aus Aluguß kommen.

Ich habe demnach in meinem Beitrag verallgemeinert gesprochen...
Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
pogibonsi
 
Beiträge: 109
Registriert: 21.07.2017, 11:10
Motorrad: F700GS


Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast