EWS Ersatz-Schlüssel

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

EWS Ersatz-Schlüssel

Beitragvon jank04 » 28.05.2018, 12:39

Hallo,

da mein Vorbesitzer (einer F800S BJ 2006) einen seiner Zündschlüssel verbummelt hat, habe ich einen neuen beim Freundlichen bestellt. Dieser schlug mit stolzen 52€ zu Buche. Auf meine Frage hin, wie teuer das anschließende "programmieren/anlernen" ist, entgegnete mir der Freundliche sinngemäß damit, dass dieser direkt funktioniert. Dieser sei einfach nur einzustecken und zu benutzen wie sonst auch. Da frage ich mich jetzt aber: Wie wird jetzt der verlorene Schlüssel deautorisiert?

Ich kann mir schon vorstellen, dass der Hersteller zu jeder Fahrgestellnummer die Schlüsselcodes weiß. Nur ist doch eigentlich der Schlüssel nicht programmierbar? Lediglich das Steuergerät ließt mittels der Ringantenne die eindeutige SchlüsselID aus und berechtigt entsprechend den Motorstart - so jedenfalls meine Auffassung.
Was ich mir hingegen nicht vorstellen kann, ist, dass der Hersteller bei Produktion 3 Schlüssel anfertigt, diese auch direkt anlernt, und im Falle des Falles dem Kunden den bereits angelernten Ersatzschlüssel aushändigen kann. Dies kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, weil dies ja erstmal Kosten sind, für einen Fall der ja nicht immer auftritt (dass jemand einen Ersatzschlüssel braucht).

Hat jemand diesbezüglich Ahnung und kann Licht ins Dunkel bringen?

DLzG,
Jan
jank04
 
Beiträge: 6
Registriert: 15.05.2018, 12:01
Motorrad: BMW F 800 S; F650 CS

EWS Ersatz-Schlüssel

Werbung

Werbung
 

Re: EWS Ersatz-Schlüssel

Beitragvon EFANNGETE » 28.05.2018, 19:37

Hallo Jan,
ich denke mal, anhand der Datenbank, als die Maschine ausgeliefert wurde, wird der Schlüssel codiert/autorisiert.
Eventuell gibt es beim 1. mal benutzen am Motorradschloss eine Art einmaliges Erkennen & Zuordnen.
Eine Decodierung/Deautosierung kenne ich für Schlüssel nicht. (Telefonkarten, Kreditkarten etc. können gesperrt werden, fall du an so etwas gedacht hast). Dir bliebe nur übrig, ein neues Schloss einzubauen.

Es gibt auch Hersteller, von den hast du ein Code zum Schlüssel bekommen, anhand von dem Code gibt es Ersatzschlüssel. Kann 150€ kosten.

Leider: Verloren ist verloren.

Gruß
Efanngete
bought not built
Benutzeravatar
EFANNGETE
 
Beiträge: 134
Registriert: 03.10.2016, 16:40
Wohnort: Horb
Motorrad: F800GT/2015

Re: EWS Ersatz-Schlüssel

Beitragvon Roadster1962 » 29.05.2018, 09:21

jank04 hat geschrieben:Hallo,

da mein Vorbesitzer (einer F800S BJ 2006) einen seiner Zündschlüssel verbummelt hat...


Moin,
sicher das er überhaupt einen 2. hatte?

Zu meiner S aus 2006 gab es nur einen plus einen Plastikschlüssel für die Werkstatt. Hab damals extra beim Händler gefragt, einen zweiten hätte ich kaufen müssen.

Erst die späteren Jahrgänge haben von Hause aus 2 Schlüssel.

Gruß
Christian

Gesendet von meinem AGS-L09 mit Tapatalk
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2821
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: EWS Ersatz-Schlüssel

Beitragvon SingleR » 29.05.2018, 11:18

Leute, schaut doch mal in die Betriebsanleitung -> RTFM! ;-) Da steht genau drin, wie das mit den Fahrzeugschlüsseln bzw. Ersatzschlüsseln funktioniert. Kurz zusammen gefasst:

Wird ein neuer Schlüssel benötigt, dann muss man mit allen anderen verfügbaren Schlüsseln beim BMW-Stützpunkt erscheinen. Verloren gegangene Schlüssel werden bei BMW gesperrt und Ersatzschlüssel "freigeschaltet".

Es ist bei anderen Kfz-Herstellern aber ähnlich: z.B. wird das bei Fahrzeugen aus dem VAG-Konzern über die im Fzg. vorhandene Diagnoseschnittstelle mit der passenden Diagnosesoftware am Fahrzeug bewerkstelligt. Verloren gegangene Schlüssel können in der ZFE "abgemeldet" und neue Schlüssel "angemeldet" werden. Aber eben auch nur, wenn alle anderen Schlüssel, die in der ZFE registiert sind, vor Ort verfügbar sind. Denn die müssen fürs Procedere nämlich nacheinander ins Zündschloss. Ein neuer Schlüssel kann überdies nur angemeldet werden, so lange bei der Registierung der Schlüssel die maximale Anzahl nicht ausgeschöpft ist.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2083
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: EWS Ersatz-Schlüssel

Beitragvon jank04 » 29.05.2018, 12:15

SingleR hat geschrieben:Wird ein neuer Schlüssel benötigt, dann muss man mit allen anderen verfügbaren Schlüsseln beim BMW-Stützpunkt erscheinen. Verloren gegangene Schlüssel werden bei BMW gesperrt und Ersatzschlüssel "freigeschaltet".


Das kann ich nach dem gestrigen Tage nicht verifizieren. Ich habe einen neuen bekommen, ohne dass ich mit der Maschine, oder anderen Schlüsseln vorstellig wurde. Habe ihn einfach eingesteckt und los gings.
Was mir allerdings auffiel: Ich habe eine DWA. Durch einen Hinweiston und blinken des Schaltblitzes wird der Fahrer darüber informiert, dass die DWA in seiner Abwesenheit ausgelöst wurde, und warum. Nach dem einstecken des Schlüssels und einschalten der Zündung, gab es besagte Informationen. Die DWA gab mir den Hinweiston und der Schalblitz blinkte 3x. 3x blinken nach einschalten der Zündung bedeutet, dass ein nicht berechtigter Schlüssel eingesteckt wurde (die DWA müsste eigentlich los gehen). Dies war jedoch nicht der Fall. Vermutlich wurde dann der Schlüssel direkt vom Steuergerät als valide eingestuft, was das nicht auslösen erklären könnte. Das bekräftigt folgende Annahme:
EFANNGETE hat geschrieben:Eventuell gibt es beim 1. mal benutzen am Motorradschloss eine Art einmaliges Erkennen & Zuordnen.

Demzufolge wird wohl der Schlüssel, aus welchem Grund auch immer, als ein neuer Schlüssel erkannt, der autorisiert werden soll (vielleicht über eine Initialprogrammierung im Schlüssel). Durch heutiges Nachfragen beim Freundlichen, teilte er mir mit, dass die Maschine für die Schlüsseldeautorisierung an den Computer muss.

DLzG,
Jan
jank04
 
Beiträge: 6
Registriert: 15.05.2018, 12:01
Motorrad: BMW F 800 S; F650 CS

Re: EWS Ersatz-Schlüssel

Beitragvon SingleR » 29.05.2018, 14:28

Ich habe mich auf eine Betriebsanleitung (F800R) bezogen, die ein paar Jahre weniger auf dem Buckel hat als Deine S - und dabei angenommen, dass sich R und S in diesem Punkt nicht unterscheiden. Bevor wir hier also weiter spekulieren, wäre es mal interessant zu erfahren, was denn genau zum Thema "Schlüssel" in der zu Deinem Fahrzeug gehörenden Betriebsanleitung erwähnt ist.

Eines ist jedenfalls kaum vorstellbar - weil es keinen Diebstahlschutz darstellen kann: nämlich dass sich Fahrzeug (Steuergerät) und Schlüssel quasi "von selbst" bzw. untereinander darauf "einigen", zueinander zu passen.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2083
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: EWS Ersatz-Schlüssel

Werbung


Re: EWS Ersatz-Schlüssel

Beitragvon jank04 » 12.06.2018, 13:03

Die Bedienungsanleitung der S lässt verlauten:

"Ersatz und Zusatzschlüssel

Ersatz- und Zusatzschlüssel sind nur über einen BMW-Motorradpartner erhältlich. Dieser ist verpflichtet, Ihre Legimitation zu prüfen, da die Schlüssel Teil eines Sicherheitssystem sind. Wollen Sie einen verloren gegangenen Schlüssel sperren lassen, müssen Sie zur Sperrung alle anderen zum Motorrad gehörenden Schlüssel mitbringen. Ein einmal gesperrter Schlüssel kann wieder freigeschaltet werden."

In der Bedienungsanleitung steht jedoch nichts dazu, wie sich nur ein Ersatzschlüssel verhält.

Als ich den Ersatzschlüssel dann bei BMW abgeholt habe, fiel mir auf, dass auf dem Etikett, wo die Teilenummer zu sehen ist, auch meine Fahrgestellnummer aufgedruckt war. Ich kann mir also deshalb nur vorstellen, dass in einer Datenbank Initialcodes genau für mein zur Fahrgestellnummer gehöriges Steuergerät existieren. Wenn nun BMW einen neuen Rohling fräst, bekommt dieser noch den Initialcode verpasst und mein Steuergerät erkennt diesen und lernt diesen Schlüssel selbst an. Dies würde nicht der Sicherheit der EWS widersprechen.

"Elektronik im Schlüssel

In den Schlüsseln wurde ein elektronisches Bauteil integriert. Die Elektronik im Motorrad tauscht über eine Ringantenne im Zündschloss für jedes Fahrzeug individuelle und ständig wechselnde Signale mit der Elektronik im Schlüssel aus. Erst wenn der Schlüssel als 'berechtigt' erkannt worden ist, gibt das Motorelektronik-Steuergerät den Motorstart frei."

Also einmal einen neuen Schlüssel mit gültigem Initialcode erkannt, wird dieser angelernt und nach passendem Signalmuster wie oben beschrieben angewendet.

So kann ich es mir nur vorstellen. Ich bin mir sicher, dass BMW keine weiteren Informationen, wie sie in der Bedienungsnanleitung stehen, diesbezüglich, zum Schutz gegen Missbrauch, herausgeben wird.

DLzG,
Jan
jank04
 
Beiträge: 6
Registriert: 15.05.2018, 12:01
Motorrad: BMW F 800 S; F650 CS


Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste