Stimmt das ABS ?

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon HarrySpar » 22.01.2020, 11:09

Es gibt ja einen (sehr starken) Überschlagschutz. Das Hinterrad hebt maximal paar Zentimeter ab.

Tauschen soll man ja, wenn der Wassergehalt etwa 3 bis 4% beträgt. Dann ist der Nasssiedepunkt erreicht.
Das waren die Messwerte meiner Bremsflüssigkeit bei mir nach acht Jahren (2010 bis 2018):
Im Vorratsbehälter Vorderbremse: 9,2% Wassergehalt
Am Bremssattel vorn links: 4,00% Wassergehalt
Im Vorratsbehälter Hinterbremse: 7,94% Wassergehalt
Am Bremssattel hinten: 3,77% Wassergehalt

An den Bremssätteln war der Wassergehalt also deutlich niedriger als in den Ausgleichsbehältern.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7734
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon agentsmith1612 » 25.01.2020, 11:01

HarrySpar hat geschrieben:An den Bremssätteln war der Wassergehalt also deutlich niedriger als in den Ausgleichsbehältern.Harry

Liegt wohl daran das hier viel mehr Dichtfläche und eine größere Oberfläche vorhanden ist als in den kleinen Schläuchen.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 512
Registriert: 21.02.2016, 19:05
Motorrad: S1000XR

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon HarrySpar » 25.01.2020, 12:08

Wahrscheinlich, ja.
Und angeblich kann Wasser (Luftfeuchte) durch Plastik durchdiffundieren. Der Vorratsbehälter ist ja aus Plastik.
Interessant ist für mich dabei, dass sich diese unterschiedlichen Wasserkonzentrationen über diese lange Zeit nicht ausgleichen.
Waren bei mir ja schließlich über acht Jahre.
Der Weg durch die etwa 80cm lange Bremsleitung vom Vorratsbehälter runter zur Bremszange ist anscheinend eine riesige Hürde für das gebundene Wasser.
Es war ja mal im Gespräch, dass bei der HU eine Probe von der Bremsflüssigkeit gezogen wird, um sicher zu stellen, dass noch alles passt. Das wäre dann natürlich beim Vorratsbehälter. Aber das würde ja dann Null Sinn machen. Die messen dort dann 5% und am Bremssattel sind es aber nur 2%. Wäre also ein völlig falsches Ergebnis.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7734
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon ike » 25.01.2020, 18:24

Hallo Harry.

Die Vorgabe bezieht sich auf den Höchstwert im System und nicht auf einzelne Komponenten wie den Bremssattel. Obwohl die höchste Wärme und damit Blasenbildung wohl im Bremssattel auftreten.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 915
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon HarrySpar » 25.01.2020, 19:45

Hmmm, dann wäre es ja vielleicht doch eine Überlegung wert, zwischendurch erstmal nur die Flüssigkeit in den Vorratsbehältern zu erneuern. Vielleicht nach zwei Jahren. Und nach vier Jahren dann komplett. scratch
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7734
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon ike » 25.01.2020, 20:47

Harry , wieder falscher Sparansatz.
Der Behälter fasst das meiste Volumen.
Da macht dann der Rest in Leitung und Bremssattel das Kraut auch nicht mehr fett. Da geht es um 0,... Liter.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 915
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon HarrySpar » 26.01.2020, 01:39

Aber die Prozedur ist erheblich weniger aufwendig.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7734
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon papa-claus » 30.01.2020, 23:00

Vielen Dank für die beruhigungenden Zeilen; - mein Moped ist eine 2010'er CP ; - und der CP (Chris Pfeiffer) lässt das Hinterrad ettliche Dezimeter abheben um (s)eine Perle zu küssen.
Das hintere Ritzel seines Mopedes ist nicht ganz original (sieht man) aber die Bremsen?
Die maximale Verzögerung ( und damit die Flugfähigkeiten) werden auch noch vom Gesamt-Grip bestimmt; Ich fahre derzeit Metzeler M9 (Z8 ist mir hinten zu oft weggegangen; - der M9 eher selten; pappt also ganz gut). Ich werd mich heuer mal auf freier Stecke an die (hoffentlich flugfreie) Grenze der Bremsverzögerung ran tasten um das vordere ABS zu pflegen :D .
Benutzeravatar
papa-claus
 
Beiträge: 15
Registriert: 23.03.2017, 09:26
Wohnort: Erding
Motorrad: BMW F800R

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon ike » 11.02.2020, 20:43

Hallo Papa-Claus.

Wenn du auch eine CP Edition fährst , ist diese nicht mit dem Spezialaufbau von Chris zu vergleichen.Ich glaube nicht , das deine bei voller Bremsung und regelndem ABS so abhebt , bzw überhaupt abhebt.Und bei der Stuntmaschine ist glaube auch das ABS deaktiviert.
Bin aber auf deinen Bericht gespannt.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 915
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon papa-claus » 14.07.2020, 21:34

Servus miteinander
Ich habe mittlerweile auch das ABS an Vorderrad zum Auslösen gebracht ( trockene Fahrbahn, 21Grad Celsius, Pirelli Diabolo Rosso3 , FahrerLeergewicht 73,5kg). Tatsache ist : das Hinterrad bleibt am Boden; hat praktisch keinen Einfluss auf den Bremsweg, weil fast voll entlastet. Man merkt den Einsatz des ABS nur sehr leicht am Zitteren des Bremshebels. Die Verzögerung ist ordentlich; aber nicht wirklich brachial. So ein richtiger Stoppie würd mich schon mal interessieren.
Benutzeravatar
papa-claus
 
Beiträge: 15
Registriert: 23.03.2017, 09:26
Wohnort: Erding
Motorrad: BMW F800R

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon OSM62 » 14.07.2020, 21:38

papa-claus hat geschrieben: So ein richtiger Stoppie würd mich schon mal interessieren.

Da brauchst du nur eine aktuelle Yamaha MT 09 fahren, die hebt auch mit ABS das Hinterrad sehr extrem.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 2081
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon Spätstarter69 » 15.07.2020, 12:15

Stollentroll hat geschrieben:So oder so:
Zu Trainingszwecken mache ich immer mal eine Vollbremsung aus 80-100 km/h herunter.
Für mich ist das ein relativ gewalttätiges Manöver - die Fliehkräfte sind enorm. Und es kostet am Anfang Überwindung.
Man geht mit sich und dem Moped an die Grenzen, und sieht was möglich ist.
@papa-claus: Das Hinterrad bleibt übrigens die ganze Zeit am Boden.
Im NOTFALL greift man dann auch sofort und angstfrei in die Bremsen. Das hat mich letzten Sommer einmal gerettet.


Sehe ich auch so!

Ich habe ja meine Fahrschule auf einer F800ST gemacht. Mein Fahrlehrer hat drauf bestanden, die Vollbremsung aus voller Fahrt mit Bremsen bis zum Anschlag zu trainieren. Das hat am Anfang Überwindung gekostet, könnte sich aber bei Bedarf als hilfreich erweisen und stärkt die Muskulatur in den Armen. Beim ersten mal habe ich gedacht, dass ich über den Lenker fliege :D
Benutzeravatar
Spätstarter69
 
Beiträge: 215
Registriert: 24.04.2018, 10:27
Wohnort: Dreieich
Motorrad: F800R

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon Gante » 15.07.2020, 12:46

Dass Dein Fahrlehrer darauf bestanden hat ist nachvollziehbar. Schließlich ist die Gefahrbremsung Teil der praktischen Prüfung. Und da will der Prüfer das ABS arbeiten sehen/hören.

Dass das allerdings besonders auf die Arme geht würde ich so nicht unterschreiben. Vorne am "Tank" sitzen und mit den Beinen abstützen, den Oberkörper aufrichten und ordentlich Körperspannung wirken da Wunder. Das externe Abstützen am Lenker erhöht zudem auch die Stoppie-Neigung.
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1290
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon Spätstarter69 » 15.07.2020, 13:05

Gante hat geschrieben:Dass Dein Fahrlehrer darauf bestanden hat ist nachvollziehbar. Schließlich ist die Gefahrbremsung Teil der praktischen Prüfung. Und da will der Prüfer das ABS arbeiten sehen/hören.

Dass das allerdings besonders auf die Arme geht würde ich so nicht unterschreiben. Vorne am "Tank" sitzen und mit den Beinen abstützen, den Oberkörper aufrichten und ordentlich Körperspannung wirken da Wunder. Das externe Abstützen am Lenker erhöht zudem auch die Stoppie-Neigung.


Das weiß ich jetzt auch. Beim ersten mal war das Neuland für mich.
Benutzeravatar
Spätstarter69
 
Beiträge: 215
Registriert: 24.04.2018, 10:27
Wohnort: Dreieich
Motorrad: F800R

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon HarrySpar » 15.07.2020, 14:30

Bei der Vollbremsung hat man nur leider keine Zeit, erst mal seine Körperhaltung zurecht zu machen. Man betätigt einfach nur blitzschnell die Bremse.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7734
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

VorherigeNächste

Zurück zu F800S - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste