ACHTUNG - Lampenwechsel

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon HoAch » 16.07.2008, 20:20

Man kann diesen Fred auch in die Rubrik - Aus Fehlern anderer lernen - einordnen.

Was ist bisher passiert

Meine beste Frau Kati:
Fehlermeldung auf dem Borddisplay - defekte Lampe.
O.K. - dann wechseln wir mal aus.
Deckel ab. geht leicht.
Drahtklammer aushaken - mmm - auch einfach.
Lampe rausnehmen, uups die sitzt fest - warten bis der Mann heimkommt.

Ich komme heim - kurze Fehlerbeschreibung.
Ah ja, das haben wir in 1 Minute.
schnell mal die Lampe raus.......... raus, ähh..... die sitzt fest.
Na dann halt mal richtig zugelangt. Mit den Fingenägeln am Rand angepackt -Ruck und raus issse. :)
So nun die neue rein. Und was schwer rausgeht, muss auch fest rein.

Nun beginnt das Drama.
Lampe in Position gebracht und einmal kräftig gedrückt.
KNACKS
Was war das??? :shock:
Der Drecks-Reflektor ist aus den Haltern für die Höheneinstellung gesprungen. Reflektor locker.
So, nun das Ding wieder auf die Halter bringen.
Wo sitzen die??? Wie sind die aufgebaut??? Wie geht das wieder zusammen???
Ich kürz mal die 2 Stunden ab........

Nach mehreren vegeblichen Versuchen den Reflektor wieder einfach so reinzudrücken haben wir angefangen die F zu zerlegen.
Scheibe weg, linken und rechten Spiegel weg, Tankattrappenmittelteil weg, linkes und rechtes Verkleidungsteil weg, Lampenbox ausgebaut, Reflektorgehäuse ausgebaut. phuuu....

Ein kurzes technisches Detail:
Der Reflektor ist oben rechts und unten mittig mit je einer Stellschraube einstellbar. Am Ende der Stellschrauben wird von diesen eine Platte mit einer aufgebrachten Kugel vor und zurück bewegt.
auf den Kugeln sitzt eine Kugelpfanne (so etwa wie ein Hüftgelenkt).
Die Pfanne hat vier Schlitze, so dass die Kugel im Notfall, oder bei doofer Bearbeitung rausspringen kann. Nur rein bringts das Ding so nicht mehr.
Man muss die Pfanne über die Kugel heben und dann auf die Kugel drücken. Das geht mit der oben-rechten gut, nur unten ist kein Platz zum Heben.

Ich musste dann mit allen Kniffen und Tricks die Halteplatte von der Pfanne abfuseln und dann wars ein Klacks. Halteplatte anschrauben.
Reflektor wieder in seiner richtigen Lage und alles wieder zusammenbauen.

Die Essenz von allem.

Aufgemerkt !

Beim Wechsel der Abblend- und Fernlichtlampe gaaanz vorsichtig die Birnchen in die Aufnahme des Reflektors - positionieren -
:!: AUF KEINEN FALL STARK DRÜCKEN :!:
Wer dann nicht basteln kann, der ist verratzt und muss u.U. einen neuen Reflektorkasten kaufen.

So und jetzt drink ich einen schönen Kaffee.

Bild

Gruß
Horst
BMW - aus Freude am Verfahren
Bild ...wenn man da wohnt, wo andere Urlaub machen :)
http://www.schongau.de/ - http://www.pfaffen-winkel.de/de/index.html
Benutzeravatar
HoAch
 
Beiträge: 398
Registriert: 15.06.2006, 17:27
Wohnort: Schongau
Postleitzahl: 86956
Land: Deutschland

ACHTUNG - Lampenwechsel

Werbung

Werbung
 

Beitragvon Paule » 16.07.2008, 20:55

Nicht ohne deine Aktion. :lol:
Gruß
Paule
_________
F 650 GS
K 1200 S
Benutzeravatar
Paule
 
Beiträge: 1567
Registriert: 16.12.2007, 23:25
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon switzer » 16.07.2008, 23:56

Fehlerquelle die zweite beim Lampen wechseln.
Besitzer ein F haben den Vorteil das die Lenkerstummel so schöntief sitzen das man kaum an die Lampe kommt.

Nachdem man den Deckel geöffnet hat und die Drahtsicherung gelöst, steht man vor dem Problem wie man die Lampe rausbekommt.
Tipp: Rohrzange und mit Tüchern alle Plastik und Metallteile abdecken (wegen eventueller Kratzer ) Dann bekommt man "ohne" Probleme die kaputte Lampe raus.

Aber man muss aufpassen das diese Drahtsicherung nicht aus der Verankerung springt, denn sonst hat man mit Wurstfingern das Nachsehen.
Tipp: Die Schraube der Halterung um ca 1/2 Umdrehung öffnen ( am besten mit nem 5cm langen Kreutzschlitzschrauben dreher, wer sowas nicht hat, ist verratzt) Dann den Bügel von einer zweiten Person einlegen lassen, und die Schraube wieder anziehen )

Ergebnis: Mehere kleine Kratzer und Schürfwunden an der Hand und ein schönes helles Licht.

Gruß
Bild
Benutzeravatar
switzer
 
Beiträge: 957
Registriert: 09.06.2007, 16:31
Wohnort: München | Bayern

Beitragvon Richard » 17.07.2008, 00:03

Hallo,

mir ist beim Lampenwechsel auch der Drahtbügel entgegen gesprungen. Dann ging die Lampe nicht raus - nur mit "gewalt" und die neue nicht mehr rein. Tolle Konstruktion!! War das ein gefummle, wie ihr schon schreibt, bis wieder alles zu war.
Habe aber jetzt ein schönes helleres Licht.

Gruß
Richard
Gelbe F800S mit hoher getönter Scheibe und SR-Racing-Komplettanlage, Metzeler Roadtec Z6/Z8 - bisher 64000 km gefahren
Benutzeravatar
Richard
 
Beiträge: 614
Registriert: 16.10.2005, 17:46
Wohnort: Bayern - Aichach
Postleitzahl: 86551
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F800S

Beitragvon Schnecker » 17.07.2008, 00:36

@Richard

Wieso "helleres Licht"? Was hast Du für eine Lampe eingebaut?

Jens
Benutzeravatar
Schnecker
 
Beiträge: 104
Registriert: 04.01.2007, 21:13
Postleitzahl: 39291
Land: Deutschland

Beitragvon oliver1968 » 18.07.2008, 14:00

Hallo Biker,

mhhh - ich hatte die Birne fürs AB-Licht gewechselt.

Deckel ab - Feder auf - Birne raus und umgekehrt wieder rein => Fertig

Vielleicht gibt es einen Unterschied zu eurer Aktion. Meine 'Birne' war zuvor auf einer Tour und somit richtig warm.
So dehnt sich das Material aus und klemmt nicht.

Da ich sehr kleine Hände habe, bin ich noch relativ gut an die Feder gekommen. Mit großen Fingern wirds schon schwierig.

Grüße - Oliver
oliver1968
 
Beiträge: 65
Registriert: 21.06.2007, 21:42

Werbung


Beitragvon mike55 » 18.07.2008, 19:47

Der Drahtbügel ist mir auch aus der Halterung entgegengesprungen !
Habe dann eine größere Unterlegscheibe unter der Schraube montiert.
Jetzt kann er nicht mehr raußspringen !
Am besten schraubt man die Windschutzscheibe ab, so kommt man
besser an die Birne !

Birnenwechsel an der F800, absoluter Sche................... :twisted: :twisted:

Nur Zuhause wechseln :!: :!:
Besser mit Fernlicht weiterfahren, man kann den Scheinwerfer mit einem
Hebel runter stellen.
Wegen der Blendung anderer Verkehrsteilnehmer.

Gruß mike55
2010er F800ST,Pilot Road 3, champanger, Motor schwarz, mit BC und allem Schnick-Schnack, 22560 KM
Benutzeravatar
mike55
 
Beiträge: 944
Registriert: 07.09.2006, 17:16
Wohnort: 42857 Remscheid
Postleitzahl: 42857
Land: Deutschland

Beitragvon Striker » 27.08.2008, 20:04

Hallo habe heute versucht mein Abblendlicht zu erneuern!
KEIN CHANCE!
Nach 2 Stunden Arbeit haben ich es aufgegeben, habe Bügel usw. entfernt!
Habe es mit Rohrzange,Spitzzange drehen ziehen etc. versucht. Es rührt sich nichts. Außer das nun meine Scheinwerferhalterung total locker und verstellt ist habe ich nichts erreicht. Mir reicht es nun! Werde morgen zu BMW farhen und dort meine Maschine abgeben. Werde dort warten! Die sollen das mit Hilfe der "tollen" Gebrauchsanweisung ausbauen und anschließend meinen Scheinwerfer wieder ausrichten. Sollte das nicht so klappen wie ich mir das vorstelle (bezahlen werde ich dafür natürlich nichts), wird es demnächst einen schönen Artikel über unser nettes Motorrad Zentrum in München in der Motorrad geben! Mir reicht es nun endgültig!
Und zu dumm diese Birne auszubauen werde ich ja wohl kaum als normalerweise technisch Begabter sein. Licht ist ein Sicherheitsaspekt und sollte sofort Vorort ohne weiteres Spezialwerzeug auswechselbar sein.

MfG Dominik

PS: Werde euch auf dem laufenden halten!
Wer später Bremst fährt länger schnell!!!
Bild
Benutzeravatar
Striker
 
Beiträge: 410
Registriert: 16.07.2007, 20:07
Wohnort: münchen

Beitragvon rutzen » 28.08.2008, 09:10

Da haben alle Recht !! Dieses Prinzip der Birnenbefestigung wird ebenfalls bei der 1200 GS angewendet - so primitiv - auf keinen Fall eines so hochpreisigen Fahrzeugs nicht würdig!!!
Aber die Händler stehen da ,zucken die Schulter und bleiben mit ihren unzufriedenen Kunden im Regen.Nun hat man ja die Geschäftsführerspitze ausgetauscht - aber ob sich dort wirklich im Geist was ändert ?
Ich hab hier schon mal die mangelhafte Managerleistung angeprangert -
da kam viel zu viel Goodwill aus den Forumsteilnehmern.Nur wenn man wirklich den Finger in die Wunde legt,kann man auf Änderung hoffen!
rutzen
 
Beiträge: 325
Registriert: 19.05.2008, 08:22

Beitragvon Striker » 28.08.2008, 16:13

Hi Leute,
war heute in dem Münchner BMW Motorrad Zentrum und habe meinem Ansprechpartner mein Problem geschildert. Dieser kam dann gleich mit mir raus und erkannte, dass er die Birne auch nicht heraus bekommen würde. Darauf hin ging er in die Werkstatt und holte einen Mechaniker. Dieser konnte nach ca. 5 min (mit Hife eines Schweizer Taschenmessers) die Birne entfernen. Netter Weise konnte er mir sogar in kürzester Zeit meine Scheinwerferhalterung auch wieder einhängen! Nun ist mein Scheinwerfer zwar nicht mehr 100%ig eingestellt jedoch habe ich nun kostenlos meine Birne in die F bekommen. Mir entstanden keine Kosten jedoch ein Haufen Arbeit......aber von dem Service des Motorradzentrums München bin ich nun doch beeindruckt und wurde positiv überrascht. Meine Frage ist nur, warum kann meine keine "normale Konstruktion" bauen, bei der selbst ein Leihe ohne Probleme eine Fahrlicht wechseln kann?!

PS: Von dem Problem der 12er GS erzählte uns der Servicebeauftragte auch, er erwähnte sogar, dass bei dieser Maschine nicht nur die Scheinwerferhalterung heraus springen kann sondern, dass sie des öfteren einfach raus bricht!

MfG Dominik
Wer später Bremst fährt länger schnell!!!
Bild
Benutzeravatar
Striker
 
Beiträge: 410
Registriert: 16.07.2007, 20:07
Wohnort: münchen

Beitragvon ben80 » 01.09.2008, 11:46

Bin wieder zurück aus dem Urlaub...

und wie es so ist, ist am ersten Tag mein AB Licht defekt gewessen. Also schnell ersatz herran geschaft und versucht ein zu bauen. Mein Privat Meachniker konnt inder Zwischenzeit die finder nicht weg lassen und hatte die alte Birne schon aus gebaut... War etwas schwergänging!

Ich erinnerte mich sofort an diesen beitrag und schlug vor die neue Birne in ruhe zu wechsel, jedoch meine mein Mechaniker " Die Birne muss noch gebaut werden die nicht rein bekomme" nach ca. 15 min war sie auch drin aber wie hier schon beschrieben war die verstellung ausgehakt.

Nach dem Urlaub war dann auch die 20.000 Inspep. überfällig. Also guckt da mal bitte nach! Laut BMW war der halter für die verstellung abgebrochen! Neuer Scheinwerfer 305 + 95 Euro einbau!

Hab ich natürlich nicht gemacht. Moppi abgeholt und selber einen überblick verschafft. Natürlich war nichts abgebrochen! Nach ca. 20 min und vier Händen war wieder alles in Ordnung. Jetzt fahre ich noch nach BMW um mir das Licht einstellen zu lassen ;-) Mal fragen was die dann dazu sagen!!!
F800s Matt Schwarz (Clean) Bagster Streifen a Felgen St. Pads SR-Anlage HP2 Sport LED Blinker, Ilmberger abdeckung Wunderlich Hebel MRA Scheibe u. BMW Zubehör

...only a motorcyclist knows why a dog will stick it's head out of a car's window
Benutzeravatar
ben80
 
Beiträge: 646
Registriert: 27.01.2007, 18:22
Wohnort: Essen

Beitragvon F800STKalli » 01.09.2008, 23:00

Laß bitte unbedingt hören, was BMW dazu gesagt hat.

Vollen Tank und leere Straßen
Kalli
Wenn Du Schmetterlinge im Bauch haben willst, dann musst Du Dir Raupen in den Hintern stecken!

Ich würde mich ja gern mit Ihnen intellektuell duellieren, aber wie ich sehe sind Sie unbewaffnet...
F800STKalli
 
Beiträge: 438
Registriert: 28.06.2008, 13:39
Wohnort: 69514 Laudenbach
Postleitzahl: 69514
Land: Deutschland

Beitragvon switzer » 02.09.2008, 03:13

So einen ähnlichen knaller hat heute die BMW-Zentrale in München abgelassen.

Vor 4Monaten kam ich zu ihnen weil das EWS 2mal aktiv wurde, die lesen den Speicher aus, meinen das läge an der Umgebung und daran das ich an einer Tankstelle den Motor ausgemacht hätte und es dort "böse" Strahlung gäbe ... sie blieben auch bei dem Statement als ich ihnen mitteilte dass das ganze aufn Gerlospass passiert sei, also fern ab jeglicher Strahlung, und wie ich den bitte tanken solle, ohne Schlüssel abziehen ?!
Ergebnis war, ich bekam keine neue Ringantenne.
Dafür hab ich den Klimbim vom Schlüssel entfernt und das EWS-Problem trat nicht mehr auf.

Heute 20tkm Inspektion, meint der Verkäufer zu mir: Ja wir wechseln die Ringantenne gleich mit aus, und als ich fragte warum: Ja das wird jetzt bei allen gemacht ... :o
Jetzt wo kein Problem herrscht bekomm ich ne neue, aber als eins war, bekam ich keine ... super :roll:
Bild
Benutzeravatar
switzer
 
Beiträge: 957
Registriert: 09.06.2007, 16:31
Wohnort: München | Bayern

Birnenwechsel

Beitragvon schmidt » 13.10.2008, 17:14

Hallo,
am Wochenende hatte ich auch die Fehlermeldung "LAMP". Na, dachte ich, nun hat es dich auch erwischt.
Nach kurzer Zeit war die Fehlermeldung weg, dann wieder da.
Es war aber eine Birne hinten.
Heute habe ich mal nachgeschaut, wobei die Birne wohl etwas kontaktarm war (auf der Fassungsseite war lauter "Schmodder") - wo der her kam?.
Eine Gummidichtung gibt es am Glas wohl auch nicht mehr!!!!

Gerademal dabei habe ich Birnenwechsel trainiert!

Die Fernlichtbirne kein Problem, so wie es sein soll.

Die Abblendlichtbirne sitzt "bombenfest". Keine weitere Manipulationen vorgenommen.

Jetzt meine Frage an die früheren "Geschädigten":

Geht denn jetzt die Birne leicht zu wechseln??

Wenn ja, was wurde geändert ? Birne nachgedremelt??



Viele Grüße
Jochen Schmidt
F 800 GT darkgraphit-metallic,BC, RDC, Hauptständer, BMW Tankrucksack, Lenkerversetzung, tiefe Sozia Fußrasten, Krauser K5 Koffer, altes BMW(R1150RT) Topcase
vorher F800ST 69130km
History: NSU Quickly, Zweirad-Union Violetta, Horex Regina 400 mit Seitenwagen, BSA A10, BMW R75/5 kurz, BMW K75RT, BMW R1150R, BMW F800ST
schmidt
 
Beiträge: 475
Registriert: 24.03.2007, 22:19
Postleitzahl: 35745
Land: Deutschland

Beitragvon Gator » 18.04.2009, 09:25

So, gestern habe ich aus purem Geiz und dem Willen zur Prävention meine Fernlichtlampe gegen die Abblendlichtlampe getauscht. Im Fernscheinwerfer war das rein/raus kein Problem, die Abblendlichtfassung allerdings verhielt sich exakt so, wie von euch im Vorfeld beschrieben.
Nun war ich natürlich vorgewarnt und habe es vermieden, die neue Lampe mit Gewalt in die Fassung zu pressen. Also Lampe in den Tiefkühler und Mopped in die pralle Sonne gebracht. Eine Zigarettenlänge :oops: später sollte die "TK-Birne" nun wie von selbst ihren Weg in den Reflektor finden - weit gefehlt...
Nach längerem Betrachten der beiden "Reibpartner" fiel mir auf, dass die Mündung des Reflektors nicht ganz konzentrisch ist. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe die Lampe zu erst mit der Blechnase schräg in die Nut des Reflektors eingesetzt, jetzt leicht nach unten gedrückt um danach in 90° versetzter Richtung durch beharrliche Kippelarbeit den Rest des Sockels in die Fassung zu bugsieren. War eigentlich gar nicht so schwer...

Grüße
Benutzeravatar
Gator
 
Beiträge: 60
Registriert: 04.06.2008, 13:09

Nächste

Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron