ACHTUNG - Lampenwechsel

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon EFANNGETE » 30.09.2017, 16:24

Hallo,
ich hoffe ich verfehle nicht das Thema. Bei meiner GT habe ich die H7 selber gewechselt. War Kinder leicht. Keine 5 min! :mrgreen:
Aber bei mir war die Birne auch nicht mit dem Draht der sie in die Fassung presst verlötet/ verbruzelt etc.
Allerdings habe ich hier erst mal im Forum gelesen *g* und mir ein Bild gemacht, auch die Reparaturanleitung hat geholfen - sehen was auf die Finger zukommt und zu beachten ist. Das hat mehr Zeit in Anspruch genommen.
- Die Abdeckung abziehen, wenn der Lenker gerade steht.
- Den Lenker nach rechts, um Platz zu haben
- Klammer lösen, Birne fällt so zusagen einen entgegen
- Stecker abziehe, davor hatte ich die meiste Manschetten, weil zu wenig Kraft in den Fingern.
- neue H7 in den Stecker
- in die Fassung setzen
- Klammer drüber, fertig ThumbUP
Prüfen ob alles fest sitzt und die Abdeckung wieder raufsetzen. Vorher den O-Ring noch etwas fetten!

OK, kleine & schmale Hände habe hier ihren Vorteil! neenee ALSO - lasst es eure Frauen tun!
LG Efanngete
bought not built
Benutzeravatar
EFANNGETE
 
Beiträge: 127
Registriert: 03.10.2016, 16:40
Wohnort: Horb
Motorrad: F800GT/2015

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Werbung

Werbung
 

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Skater » 15.04.2018, 12:44

Die Kontrolllampe "Lamp" ging an und siehe da das Abblendlicht war aus.
Deckel runter, Stecker gezogen, Klammer gelöst und vorsichtig raus gezogen.
Gut. Der Faden sah gut, ergo Ohmmeter => "NULL" -> Lampe in Ordnung. :!:
Wieder rein gebaut -> Kein Funktion?
Und jetzt? :?:
Was und Wo kann ich das Kabel kontrollieren?
Danke für Eure Unterstützung.
Gruß Skater
Denn wir MÜSSEN nicht, was wir TUN!
BF4:FG1961
Benutzeravatar
Skater
 
Beiträge: 745
Registriert: 19.01.2008, 07:12
Wohnort: Karlsruhe
Motorrad: F800ST

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon SingleR » 15.04.2018, 13:27

Es kann gut sein, dass der Glühdraht in der Lampe im erkalteten Zustand Durchgang hat (weil bei der Durchgangsprüfung mit dem Ohmmeter ja keine hohen Ströme fließen und somit keine Wärme entsteht) und sofort nach dem Einschalten der Lampe (wg. des höheren Stroms) eben nicht.

Bevor Du also am Kabelbaum herum suchst, probiere es doch erst einmal mit einer neuen Glühlampe! Kannst aber auch die Anschlussstecker am Kabelbaum mit dem Voltmeter prüfen. Kommen dort nach Einschalten der Zündung (Standlicht) bzw. bei laufendem Motor (Abblendlicht) >= 12V an, ist der Kabelbaum i.O.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2055
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon cri-kee » 03.05.2018, 14:10

EFANNGETE hat geschrieben:Hallo,
ich hoffe ich verfehle nicht das Thema. Bei meiner GT habe ich die H7 selber gewechselt. War Kinder leicht. Keine 5 min! :mrgreen:
Aber bei mir war die Birne auch nicht mit dem Draht der sie in die Fassung presst verlötet/ verbruzelt etc.
Allerdings habe ich hier erst mal im Forum gelesen *g* und mir ein Bild gemacht, auch die Reparaturanleitung hat geholfen - sehen was auf die Finger zukommt und zu beachten ist. Das hat mehr Zeit in Anspruch genommen.
- Die Abdeckung abziehen, wenn der Lenker gerade steht.
- Den Lenker nach rechts, um Platz zu haben
- Klammer lösen, Birne fällt so zusagen einen entgegen
- Stecker abziehe, davor hatte ich die meiste Manschetten, weil zu wenig Kraft in den Fingern.
- neue H7 in den Stecker
- in die Fassung setzen
- Klammer drüber, fertig ThumbUP
Prüfen ob alles fest sitzt und die Abdeckung wieder raufsetzen. Vorher den O-Ring noch etwas fetten!

OK, kleine & schmale Hände habe hier ihren Vorteil! neenee ALSO - lasst es eure Frauen tun!
LG Efanngete


Durfte gestern auch mein Abblendlicht an der F800S wechseln. Steht man ganz schön blöd da, wenn einem bei Dämmerung auf einmal das Licht verlässt :? zum Glück hat das Kaufland bei uns sowas...

Aber ich muss auch sagen: mit größeren Händen hätte ich keine Chance gehabt. Musste sogar meine Uhr runternehmen, weil ich sonst nicht mit zwei Händen hätte reinfummeln können (vielleicht soll man das auch nicht :roll: )

Alles in allem: wenn man weiß wies geht und sich nichts verklemmt hat: easy peasy. Sehen tut man halt eher schwierig an der Stelle.

+1 für die Frauenhände ;-)
cri-kee
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.04.2018, 08:20
Motorrad: F 800 S

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Skater » 08.05.2018, 20:30

Sodele!
Ich habe zwei neue Bosch H7 Pure Light bestellt und eingebaut.
Die Anzeige "Lamp" verschwand. Schon mal gut.
Nach 15 Minuten Fahrt kam die Anzeige "Lamp" erneut.
Und das Abblendlicht war aus. Die Lampe ist durchgebrannt. :(
Ein kleiner schwarzer Punkt oberhalb des Fadens ist deutlich sichtbar.
(Für mich unüblich.)
So weit ich mich erinnere, habe ich den Glaskolben nicht angefasst.
(Will jedoch keinen Meineid darauf schwören.)
Besteht vielleicht die Möglichkeit, dass die Bordspannung zu hoch ist?
Gruß Skater
Denn wir MÜSSEN nicht, was wir TUN!
BF4:FG1961
Benutzeravatar
Skater
 
Beiträge: 745
Registriert: 19.01.2008, 07:12
Wohnort: Karlsruhe
Motorrad: F800ST

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon SingleR » 08.05.2018, 21:42

Skater hat geschrieben:Die Lampe ist durchgebrannt. :( ... So weit ich mich erinnere, habe ich den Glaskolben nicht angefasst.

Ob Du den Glaskolben angefasst hast oder nicht ist in Bezug auf das Durchbrennen erstmal egal. Sinn und Zweck des "Nichtanfassens" ist zu vermeiden, dass über Deine Finger auf den Glaskolben übertragener Schmutz, Handschweiß (...) bei der bei Betrieb der Lampe entstehenden großen Wärme verdampft und sich auf dem Reflektor niederlässt bzw. den Glaskolben außen eintrübt.

Skater hat geschrieben:Besteht vielleicht die Möglichkeit, dass die Bordspannung zu hoch ist?

Möglich ist es natürlich. Und testen kann man es, indem man ein Voltmeter an die Batterie (parallel zu den schon vorhandenen Kabeln) anschließt und die Spannung bei mittlerer Drehzahl (ca. 3.000/min) abliest. Dabei sollte sich eine Ladespannung um nicht mehr als ca. 14 V bzw. geringfügig drunter (den genauen Wert habe ich gerade nicht da) ergeben.

Das würde ich erstmal prüfen. Sofern die Ladespannung ok ist: wenn Du die Lampe neu und gg. Rechnung von einem Händler erworben hast, besteht grundsätzlich ein Anspruch auf Gewährleistung (im Rahmen der Sachmängelhaftung). Die Beweisführung, dass die Lampe bei Auslieferung ok war, muss zunächst der Händler antreten. Insbes. dann, wenn auszuschließen ist, dass die Lampe - da "Verschleißteil" - länger als die mittlere Lebensdauer in Betrieb war. Das wird schwierig... Dass auch ein Markenprodukt mal frühzeitig ausfallen kann, ist ja durchaus möglich. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit geringer ist als bei den Billigimporten und NoNames.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2055
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Werbung


Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Lord McFadden » 09.05.2018, 06:55

Ich möchte hier darauf verweisen:
viewtopic.php?p=184617#p184617

Ich gehe fest von einem Zusammenhang aus!!!
Hast du das andere Problem behoben, wird dir die Lampe sicherlich nicht wieder sofort durchbrennen! ;-)
Gruß

Chris
Benutzeravatar
Lord McFadden
 
Beiträge: 119
Registriert: 06.02.2018, 08:27
Motorrad: F 800 GT

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Skater » 09.05.2018, 20:53

Aktuell habe ich meine H7 LED 7,5 Watt eingebaut.
Damit ist zumindest ein wenig Licht am Motorrad scheint.
So eine Art Tagfahrlicht (TFL).
Gruß Skater
Denn wir MÜSSEN nicht, was wir TUN!
BF4:FG1961
Benutzeravatar
Skater
 
Beiträge: 745
Registriert: 19.01.2008, 07:12
Wohnort: Karlsruhe
Motorrad: F800ST

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon EFANNGETE » 13.05.2018, 18:51

Hallo Skater,
mal eine Frage, wenn du das Motorrad aus der Garage/Carport oder ähnliches schiebst, musst du da einen Holperstelle/Absatz überwinden?
Ich frage, weil ich vermute, dass bei mir da durch in der Lampe der Glühfaden gerissen ist. Seit dem lasse ich die Zündung aus.
Die Theorie ist, dass die Lampe frisch eingeschaltet wurde und dann einen Stoß (Holperstelle) bekam, der Glühfaden aber noch keine Betriebstemperatur hatte.
Von den H7 hat es auch unterschiedliche Qualitäten.

Ich hoffe für dich, dass du kein größeres Problem in der Elektronik hast.
Gruß
Efanngete
bought not built
Benutzeravatar
EFANNGETE
 
Beiträge: 127
Registriert: 03.10.2016, 16:40
Wohnort: Horb
Motorrad: F800GT/2015

Vorherige

Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste