Thema Batterie

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Re: Thema Batterie

Beitragvon Eike » 22.11.2015, 13:15

Die von Harry empfohlenen blauen LiFePos scheint es ja nicht mehr zu geben. Habe jetzt diese roten verbaut und die werfen die F auch ohne Probleme an: http://www.faktor.de/batterien-einzelze ... strom.html Sind dann wohl der Nachfolger.

Gruß Eike
Gruß Eike
____________________________
Ducati Monster 1200 - 7.000 Km
Ducati 696 - 10.000 Km
Vespa LX 125 - 5.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3312
Registriert: 31.01.2007, 18:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: Ducati Monster 1200

Re: Thema Batterie

Beitragvon HarrySpar » 24.11.2015, 13:29

Die roten sind ja wahrscheinlich noch besser, weil sie meines Wissens nach nochmals höhere Ströme abgeben können.
Als maximalen Kurzzeitentladestrom nennen sie für die blauen "20C" und für die roten "25C".
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7847
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Thema Batterie

Beitragvon HarrySpar » 16.11.2020, 10:28

Melde mich hier auch mal wieder. Habe die Headways (blau mit 8Ah) seit April 2012 noch immer in meiner F800S drin.
Fahre nur bei schönem warmem Wetter so Tagestouren. Etwa 5000km pro Jahr.
Der Akku reißt den Anlasser noch immer durch wie am ersten Tag.
Alle zwei Jahre im März kurz vor Saisonstart klemme ich sie mal von seriell auf parallel um und lade sie mit meinem windigen 0815 Ladegerät (12V & 1,2A, ca. 1990 für 20 Mark) auf die 3,65V hoch. Sind so parallelgeschaltet ja dann 32Ah Kapazität.
Da das Ladegerät natürlich 12V rausspuckt, klemme ich hierfür immer ein Birnchen (z.B. 12V / 10W) in Reihe.
Die an den Headways anliegende Spannung stellt sich dann automatisch auf den richtigen Wert ein. Liegen halt dann am Birnchen z.B. 9V an und an den Headways eben beginnend 3,3V und am Ende 3,65V, wo ich das ganze dann beende.
Ich messe dabei immer den fließenden Strom und die anliegende Spannung und schreibe es über die Zeit auf.
Viel Amperestunden gehen da jedesmal nach dieser Winterpause nicht rein. Vielleicht so zwei oder drei.
Jedenfalls sind die vier Zellen dann wieder schön randvoll und zugleich wieder gut balanziert. Mit meinem windigen 0815 Ladegerät!!!
Der Umstand, dass da immer nach zwei Jahren und nach der Winterpause nur so wenig Amperestunden in den parallelgeschalteten Akkupack bis 3,65V reingehen, zeigt mir, dass die in 2 Jahren wohl nur sehr wenig auseinanderdriften.
Das Diagramm zeigt den Spannungsverlauf meiner Ladevorgänge. Also am parallelgeschalteten Akkupack mit somit dann 32Ah.
Tendenziell kann man schon sagen, dass über die Jahre betrachtet dabei immer mehr Amperestunden in den Akku reingehen.
Aber sicher noch alles im grünen Bereich.
Kommenden März mach ich das dann wieder.
Harry
Dateianhänge
Ladekurven.JPG
Ladekurven.JPG (65 KiB) 250-mal betrachtet
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7847
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Vorherige

Zurück zu F800S - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List