Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Reifen, Freigaben, Erfahrungen.

Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Beitragvon Graver800 » 15.09.2015, 14:59

luckyludl hat geschrieben:...Irrtum, bei Sicherheitstrainings wurde/wird sogar 0,2 bar über den Herstellerangaben empfohlen. ...

bei den verschiedenen Sicherheitstrainings wurde nie auf einen erhöhten Reifendruck hingewiesen, gescheige denn empfohlen.
Wirklich interessante Frage: Was sollte der auch besonders Gutes bezwecken?
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 2015
Registriert: 01.02.2013, 15:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Werbung

Werbung
 

Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Beitragvon Wachtendonker » 15.09.2015, 15:19

Okay das war ggf. etwas missverständlich. Unser Fahrsicherheitsmensch beim Training sagte, dass es durch aus sein kann, dass der optimale Luftdruck 0,2-0,3 bar von der Herstellangabe abweichen kann. So wie ich das verstanden habe, ginge das sowohl nach oben wie nach unten. Abhängig vom Modell, Beladung, Fahrweise etc. Daher habe ich auch Bridgestone diesbezüglich angehauen, weil mir jeder was anderes gesagt/empfohlen hat.
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 429
Registriert: 17.02.2015, 22:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Beitragvon Kajo » 15.09.2015, 15:25

HarrySpar hat geschrieben:... Interessant finde ich, dass eigentlich alle den Druck immer nur absenken. Eigentlich niemand will höhere Drücke als die Herstellerangabe.Harry


luckyludl hat geschrieben:... Irrtum, bei Sicherheitstrainings wurde/wird sogar 0,2 bar über den Herstellerangaben empfohlen. winkG


BMW Motorrad empfiehlt vorne 2,5 und hinten 2,9 bar. Damit macht man zunächst einmal nichts falsch.

Was mir allerdings nicht einleuchten will ist dass dieser Luftdruck sowohl im Solobetrieb als auch mit Sozia und Gepäck gefahren werden soll. Früher wurden hier von BMW Motorrad unterschiedliche Angaben in den Bedienungsanleitungen gemacht. Zur Zeit fahre ich den Metzeler M 7 RR vorn mit 2,3 und hinten mit 2,7 bar und bin hinsichtlich Händling, Feedback und Kurvenstabilität des Vorderrades bestens zufrieden.

Eigentlich kann ich nur empfehlen die Hausstrecke mal mit verschiedenen Drücken zu fahren und dann selbst zu entscheiden. Das wiederum muss nach einem Reifenwechsel auf eine andere Marke dann allerdings erneut "erfahren" werden.

Mehr Luftdruck, wie anlässlich eines Sicherheitstrainings empfohlen, halte ich nicht wirklich für gut.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5151
Registriert: 20.02.2010, 14:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Beitragvon qtreiber » 15.09.2015, 15:44

Kajo hat geschrieben:Zur Zeit fahre ich den Metzeler M 7 RR vorn mit 2,3 und hinten mit 2,7 bar und bin hinsichtlich Händling, Feedback und Kurvenstabilität des Vorderrades bestens zufrieden.

fahre auf meiner R1200R genau die gleichen Werte. Der M7RR ist zurzeit der beste Reifen für mich. Leider, wie üblich bei Sportreifen, mit eingeschränkter Laufleistung.



Kajo hat geschrieben:Eigentlich kann ich nur empfehlen die Hausstrecke mal mit verschiedenen Drücken zu fahren und dann selbst zu entscheiden. Das wiederum muss nach einem Reifenwechsel auf eine andere Marke dann allerdings erneut "erfahren" werden.

so ist es.



Kajo hat geschrieben:Mehr Luftdruck, wie anlässlich eines Sicherheitstrainings empfohlen, halte ich nicht wirklich für gut.
kommt auf den Reifen an. Grundsätzlich möchten die Michelins eher mit höheren Drücken gefahren werden. Insbesondere bei warmen Außentemperaturen fangen dies sonst leicht und schnell zu Rutschen an. Aus diesem Grund kommt mir z. B. ein MPR4 nicht mehr auf die Felge.
Über 2,5/2,9 war ich aber auch nur in Ausnahmefällen.



Einen Unterschied von 0,2 Bar wird nicht jeder Normalfahrer bemerken. Macht auch kaum etwas, sofern ein "mittlerer" Luftdruck gewählt wurde.
Gruß
Bernd (qtreiber)
Benutzeravatar
qtreiber
 
Beiträge: 229
Registriert: 18.09.2010, 17:11

Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Beitragvon luckyludl » 15.09.2015, 15:51

Begründung bei nicht nur einem Sicherheitstraining mit 0,2 bar mehr zu fahren, war immer, damit den Reifenverschleiß zu senken. Ich schrieb deshalb auch nicht nur wird/wurde, weil mein letztes Training schon 5 Jahre her ist. Ob Quatsch oder nicht, sollte jeder Fahrer selbst entscheiden - jedoch war es eine Empfehlung und steht auch so bei manchem Traingsanbieter seinen Web-Seiten.
Erste Erfahrung: Suzi GS400L/06/2007 dann bis 10/2014: YAMAHA 600 Diversion - I love Tourer
Benutzeravatar
luckyludl
 
Beiträge: 529
Registriert: 11.11.2014, 15:01
Wohnort: Hof
Motorrad: BMW F800GT

Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Beitragvon Molch » 15.09.2015, 16:08

Ich hab noch auf keinem Motorrad hinten nen höheren Luftdruck als vorne fahren müssen. Weder Rennstrecke noch Strasse. Vorne wird der Reifen ab einem bestimmten Druck beim Starken anbremsen sofort schwammig, hinten kann man da aber viel weiter runter gehen ohne das Fahrverhalten zu verschlechtern, vor allem bei Motorrädern unter 100PS. Dem Komfort und Gripp kommts allemal zu Gute.

Gruß Molch
Benutzeravatar
Molch
 
Beiträge: 591
Registriert: 06.03.2013, 10:58
Motorrad: F800, G450X,.....

Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Werbung


Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Beitragvon Kajo » 15.09.2015, 16:18

qtreiber hat geschrieben:...Grundsätzlich möchten die Michelins eher mit höheren Drücken gefahren werden. Insbesondere bei warmen Außentemperaturen fangen dies sonst leicht und schnell zu Rutschen an. Aus diesem Grund kommt mir z. B. ein MPR4 nicht mehr auf die Felge. Über 2,5/2,9 war ich aber auch nur in Ausnahmefällen...


Stimmt, die MPP oder MPR habe ich auch immer mit 2,5 / 2,9 gefahren.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5151
Registriert: 20.02.2010, 14:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Beitragvon Wolfgang66 » 15.09.2015, 16:34

Michelin weist auf seiner Internetseite darauf hin, dass der im Bordbuch angegebene Wert von 2,5/2,9 vorgeschrieben wird, damit man auch zu zweit MIT Gepäck fahren kann, da der heutige MRD- (BMW?) Fahrer scheinbar seinen Luftdruck (also den der Reifen) nicht mehr variieren/prüfen will, oder kann.
Michelin empfiehlt bei Solo-Fahrten nach wie vor einen Druck von 2,3/2,5.
Früher stand in allen Betriebsanleitungen von BMW-Motorrädern:
Nur Fahrer: vo. 2,3 und hi. 2,5
mit Beifahrer: 2,5 und 2,7 und Federvorspannung auf 2. bzw. 3. Stufe.

Aber wie gesagt heute................(siehe Harry Spar)

Schönen Abend Euch allen.

Wolfgang
Wolfgang66
 
Beiträge: 105
Registriert: 01.09.2015, 17:20
Wohnort: 91522
Motorrad: BMW F800R

Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Beitragvon Molch » 15.09.2015, 16:48

Mpp habe ich auf der Monster mit 2.1/1.6 gefahren und hat trotzdem fast 3000km gehalten. :mrgreen:
Benutzeravatar
Molch
 
Beiträge: 591
Registriert: 06.03.2013, 10:58
Motorrad: F800, G450X,.....

Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Beitragvon HarrySpar » 15.09.2015, 16:51

Ich dachte immer hinten sollen es 2,8 sein. Aber sind wohl 2,9!?!

Also ich kann nur sagen, dass beim Metzeler Z6 das Fahrverhalten bei 1,9vo / 2,1hi deutlich schlechter wird.

Und na ja, wenn die vorgeben 2,5vo / 2,9hi, sollte man dann nicht auf alle Fälle 2,6vo / 3,0hi reintun? Denn wenn der Normalfahrer alle 4 Wochen mal prüft, dann sind es dann eh schon wieder nur 2,4vo / 2,8hi. Somit waren es dann über die vier Wochen im Mittel genau die 2,5vo / 2,9hi.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6246
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Beitragvon Olchi » 15.09.2015, 17:47

Lieber Harry, das Fahrverhalten mit dem Oltimer Z6 ist mit jedem Luftdruck beschissen, außer dass ich mit dem knapp 12000 km gefahren bin. Ich fahre jetzt Angel GT, ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Der Z6 war aber auf einem anderen Möpp.
Gruß
Olchi
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 366
Registriert: 22.12.2012, 16:05
Motorrad: F800GT

Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Beitragvon reha73 » 15.09.2015, 19:45

HarrySpar hat geschrieben:Ich dachte immer hinten sollen es 2,8 sein. Aber sind wohl 2,9!?!

Also ich kann nur sagen, dass beim Metzeler Z6 das Fahrverhalten bei 1,9vo / 2,1hi deutlich schlechter wird.

Und na ja, wenn die vorgeben 2,5vo / 2,9hi, sollte man dann nicht auf alle Fälle 2,6vo / 3,0hi reintun? Denn wenn der Normalfahrer alle 4 Wochen mal prüft, dann sind es dann eh schon wieder nur 2,4vo / 2,8hi. Somit waren es dann über die vier Wochen im Mittel genau die 2,5vo / 2,9hi.

Harry

Du könntest auch 5,0vo / 5,8hi einfüllen und nach 2 Wochen die Luft ganz rauslassen. Dann waren es im Mittel auch 2,5vo / 2,9hi pro Woche.
reha73
 
Beiträge: 566
Registriert: 22.10.2012, 16:00
Wohnort: AC
Motorrad: R

Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Beitragvon Roadslug » 16.09.2015, 07:02

Hm, zu hoher Reifendruck erhöht den Verschleiß weil die Radaufstandsfläche kleiner wird und zu niedriger Reifendruck erhöht den Verschleiß ebenfalls, weil der Reifen durch die höhere Walkarbeit stärker aufgeheizt wird. Wie man es macht ist also falsch. Ich denke am besten ist man beraten, wenn man mit dem vom Hersteller empfohlenen Druck fährt. ThumbUP

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2921
Registriert: 26.02.2010, 14:57

Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Beitragvon HarrySpar » 16.09.2015, 07:03

reha73 hat geschrieben:Du könntest auch 5,0vo / 5,8hi einfüllen und nach 2 Wochen die Luft ganz rauslassen. Dann waren es im Mittel auch 2,5vo / 2,9hi pro Woche.

Ein sehr wesentlicher Beitrag!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6246
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Vorn 1,9bar und hinten 2,1bar!

Beitragvon qtreiber » 16.09.2015, 07:14

HarrySpar hat geschrieben:Und na ja, wenn die vorgeben 2,5vo / 2,9hi, sollte man dann nicht auf alle Fälle 2,6vo / 3,0hi reintun? Denn wenn der Normalfahrer alle 4 Wochen mal prüft, dann sind es dann eh schon wieder nur 2,4vo / 2,8hi. Somit waren es dann über die vier Wochen im Mittel genau die 2,5vo / 2,9hi.

der war auch nicht viel besser und hat m. E. die Reaktion von reha73 hervorgerufen. Verständlich.
Gruß
Bernd (qtreiber)
Benutzeravatar
qtreiber
 
Beiträge: 229
Registriert: 18.09.2010, 17:11

VorherigeNächste

Zurück zu F800S - Reifen - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste