Metzeler Z 8 M /O ?

Reifen, Freigaben, Erfahrungen.

Metzeler Z 8 M /O ?

Beitragvon kappo » 11.12.2015, 09:15

Hallo,

möchte auf meiner ST einen Satz neue Reifen montieren und habe mich eigentlich schon für den Metzeler Roadtec Z 8 Interact entschieden.
Nun habe ich auf der Unbedenklichkeitsbescheinigung von Metzeler gesehen, dass von den Jungs für das Vorderrad einmal ein Z 8 Interact M und einmal ohne M angeboten wird.

Auch beim Hinterradreifen hätte ich zwei Auswahlmöglichkeiten Interact O oder C.

Habe jetzt schon ein wenig gesucht, konnte aber nicht nachvollziehen was der Buchstaben bedeuten soll. Geschwindigkeitsindex ist ja das Z. scratch
Kann mir geholfen werden?
Danke

Gruß, Kappo
Wer später bremst ist länger schnell !
kappo
 
Beiträge: 96
Registriert: 24.10.2008, 13:22
Wohnort: Walldorf
Motorrad: F 700 GS

Metzeler Z 8 M /O ?

Werbung

Werbung
 

Re: Metzeler Z 8 M /O ?

Beitragvon olli72 » 11.12.2015, 09:19

Benutzeravatar
olli72
 
Beiträge: 168
Registriert: 01.10.2014, 08:07
Motorrad: Triumph Tiger Sport

Re: Metzeler Z 8 M /O ?

Beitragvon reha73 » 11.12.2015, 13:14

Vorne M, hinten O.

Vielleicht lohnt es aber, bis Januar zu warten, dann ist der Nachfolger des Z8 verfügbar: ROADTEC™ 01
http://www.metzeler.com/site/de/product ... ec-01.html

Persönlich würde ich den Z8 jedenfalls heute nicht mehr kaufen.
reha73
 
Beiträge: 551
Registriert: 22.10.2012, 17:00
Wohnort: AC
Motorrad: R

Re: Metzeler Z 8 M /O ?

Beitragvon OSM62 » 11.12.2015, 13:18

reha73 hat geschrieben:Vorne M, hinten O.

Vielleicht lohnt es aber, bis Januar zu warten, dann ist der Nachfolger des Z8 verfügbar: ROADTEC™ 01
http://www.metzeler.com/site/de/product ... ec-01.html

Persönlich würde ich den Z8 jedenfalls heute nicht mehr kaufen.


Da war einer schneller, wäre auch mein Tip gewesen.
Habe auf der Custombike in Bad Salzuflen mit den Jungs von Metzeler
gesprochen. Der ROADTEC™ 01 ist ja der Nachfolger für den Z8.
Also wenn auf dem jetzt montierten Reifen das Gewebe noch nicht
durch scheint würde ich auf den neuen warten.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1575
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Metzeler Z 8 M /O ?

Beitragvon Olchi » 11.12.2015, 19:31

Hallo kappo,

ich würde auch auf den neuen ROADTEC™ 01 warten. Die Beschreibung klingt vielversprechend.

http://www.metzeler.com/site/de/product ... ec-01.html

Gruß
Olchi
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 334
Registriert: 22.12.2012, 17:05
Motorrad: F800GT

Re: Metzeler Z 8 M /O ?

Beitragvon SingleR » 11.12.2015, 20:04

Hmm, der "Neue" ist mir auf den ersten Blick etwas zu "fein" profiliert. Vorbehaltlich eines großen Vergleichstests möchte ich annehmen, dass dieser Reifen auf trockener Straße an Performance einbüßt, dafür auf nasser Straße hinzugewinnt.

Mir persönlich "reicht" eine Zweitplatzierung bei Nässe, wenn dafür auf trockener Fahrbahn (also bei 90% der Einsätze) eine bessere Stabilität als beim "Regenmeister" vorhanden ist. Als ich das Profil des Roadtec 01 das erste mal gesehen habe, war mein erster spontaner Gedanke, beim nächsten mal doch eher zum weniger negativ profilierten Pirelli Angel GT zu greifen. Zuvor war der Z8 mein Favorit.

Aber trotzdem: ich warte erstmal den Test ab.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2028
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Metzeler Z 8 M /O ?

Werbung


Re: Metzeler Z 8 M /O ?

Beitragvon kappo » 12.12.2015, 08:12

Hallo,

vielen Dank für die Tipps. ThumbUP
Das mit dem Nachfolger wusste ich noch gar nicht.
Hab ja noch ein wenig Gummi auf der Karkasse, so dass ich ruhig auf den Januar warten kann.....

Gruß, Kappo
Wer später bremst ist länger schnell !
kappo
 
Beiträge: 96
Registriert: 24.10.2008, 13:22
Wohnort: Walldorf
Motorrad: F 700 GS

Re: Metzeler Z 8 M /O ?

Beitragvon Roadrunner72 » 12.12.2015, 17:15

Um nochmal auf deine Grundfrage einzugehen: Die Kombination M/O ist in der Tat zu favorisieren. Die O-Variante hat einen stabileren Karkassenaufbau und stellt die neueste Generation des Reifens dar.
Den Reifen fährt meine Frau auf ihrer F800GT und ist restlos zufrieden. Auch wenn du dir die Tests anschaust wirst du feststellen, das der immer auf den vordersten Plätzen steht, wenn nicht sogar Testsieger ist.
Zu der jüngsten Metzeler-Variante "Roadtec 01" müßte man erstmal erfahren, wie deine Fahrweise ist, bzw. was du mit dem Reifen anstellen willst. Pauschal zur neuen Pelle würde ich nämlich nicht raten.

Generell machst du mit dem Z8 M/O absolut nichts verkehrt.
Gruß, Roady
Benutzeravatar
Roadrunner72
 
Beiträge: 228
Registriert: 30.09.2013, 16:31
Wohnort: Erding
Motorrad: F800 GT / K1300S HP

Re: Metzeler Z 8 M /O ?

Beitragvon OSM62 » 12.12.2015, 17:54

Hallo,
wir hatten ja im Mai diesen Jahres diesen Test gefahren:

viewtopic.php?f=1&t=12187

Da die S 1000 R ja unfähr das geliche wiegt und nur ein wenig mehr Leistung hat,
würde ich wenn es auch ein wenig sportlicher und sicher sein soll immer eher
zu der sportlicheren Fraktion raten.
Da haben auch das große Temperaturfenster in dem Sie optimal laufen,
haben aber eine größere "Grundklebkraft".
Und da hat sich der M7RR auch in Sachen Haltbarkeit auch bei sportlicher
Fahrweise als Top erwiesen.

Wobei ich sagen muss, im nächsten Jahr kommt richtig Bewegung in diese
sportliche Reifenklasse.

Bridgestone ersetzt den S 20 EVO durch den S 21.
Pirelli ersetzt den Rosso 2 durch den Rosso 3.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1575
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Metzeler Z 8 M /O ?

Beitragvon kappo » 13.12.2015, 09:54

Hallo ,

sehr informativ.
Tolles Video und top Zusammenfassung der Ergebnisse. ThumbUP

Bin jetzt eigentlich vom M7R begeistert, da er wohl meine sportlich- flotte Fahrweise am besten abdecken dürfte.

Habe jedoch Bedenken, ob unsere F mit ihren 86 PS den Pneu auf "Arbeitstemperatur" bringen kann. Ist halt doch ein großer Unterschied zur S1R.

Gruß, Kappo
Wer später bremst ist länger schnell !
kappo
 
Beiträge: 96
Registriert: 24.10.2008, 13:22
Wohnort: Walldorf
Motorrad: F 700 GS

Re: Metzeler Z 8 M /O ?

Beitragvon OSM62 » 13.12.2015, 12:51

kappo hat geschrieben:Hallo ,
Habe jedoch Bedenken, ob unsere F mit ihren 86 PS den Pneu auf "Arbeitstemperatur" bringen kann.
Ist halt doch ein großer Unterschied zur S1R.

Gruß, Kappo

Aber sicher.
Auf jeden Fall eher, als wie z. B. der Z8, weil der vom Grundaufbau noch stabilder
und härter ist.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1575
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Metzeler Z 8 M /O ?

Beitragvon Roadrunner72 » 14.12.2015, 08:03

OSM62 hat geschrieben:Da die S 1000 R ja unfähr das geliche wiegt und nur ein wenig mehr Leistung hat,
würde ich wenn es auch ein wenig sportlicher und sicher sein soll immer eher
zu der sportlicheren Fraktion raten.
Da haben auch das große Temperaturfenster in dem Sie optimal laufen,
haben aber eine größere "Grundklebkraft".

Sicherlich hast du die größere Erfahrung und das höhere Fahrkönnen, Michael. Drum frage ich dir mal direkt:
Bringt beim LS-Einsatz (auch forcierter) ein Sportreifen wirklich so viel Vorteile gegenüber Tourensportlern? Vorausgesetzt, man fährt keine 2000 km im Jahr, so das der Verschleiß ohnehin egal ist.

Ich fahre den Angel GT auf meiner K1300S und habe diesen selbst bei einem Rundstreckentraining auf einer Kartbahn trotz (subjektiv) engagierter Fahrweise nicht zum Schmieren bzw. Rutschen gebracht (Außentemperatur 34°). Reifentemperatur lag nach dem Turn bei 60°.
Sicherlich war ich nicht auf der letzten Rille unterwegs, auch bin ich jemand, der lieber die Feinmotorik seiner rechten Hand schult als sich auf die elektronischen Helferlein zu verlassen. Wo siehst du die Vorteile eines Sportreifen im StVO-Betrieb?

Ich werde nächstes Jahr wohl rein Interessehalber auch mal einen Sportreifen aufziehen, aber nur, weil ich gern mal den Vergleich haben möchte. Rein fahrerisch bin ich mit dem Pirelli hochzufrieden.
Und von meiner Erstbereifung, dem Metzeler Sportec M3 weiß ich nur noch, das der schon beim angucken Profil verloren hat...

Gruß und Danke für deine Einschätzung,
Dirk
Benutzeravatar
Roadrunner72
 
Beiträge: 228
Registriert: 30.09.2013, 16:31
Wohnort: Erding
Motorrad: F800 GT / K1300S HP

Re: Metzeler Z 8 M /O ?

Beitragvon SingleR » 14.12.2015, 10:58

Roadrunner72 hat geschrieben:Sicherlich war ich nicht auf der letzten Rille unterwegs... Wo siehst du die Vorteile eines Sportreifen im StVO-Betrieb?

Meine Gedanken dazu: die meisten von uns (mich eingeschlossen) sind sicher weit genug davon entfernt, das Potenzial des Sportreifens auszunutzen bzw. ausnutzen zu können. Unter diesen Umständen ist die Frage berechtigt, ob nicht auch ein "ST"- bzw. "GT"-Reifen den Zweck erfüllt.

Aber ist es nicht wie beim Skifahren? Da kaufen sich so manche Leute den "besten" und teuersten Slalomski und geben nur für den Ski 4-stellige Beträge aus - um anschließend schon bei steileren roten Pisten in V-Stellung runterzueiern... Tja, oft ist eben der Wunsch Vater des Gedankens. Ob im Winter auf der Skipiste oder im Sommer am Moppedtreff. ;-)

Ich finde es, wie schon weiter oben ausgedrückt, schade, dass jetzt auch Metzeler (wie Michelin) den Tourenreifen mit feingliedrigem "Winterreifen-Lamellen-Profil" versieht, dem ich mit Verweis auf die letzten Tests nicht wirklich einen "Vorteil" abgewinnen kann. Wenn das auch optisch die "klare" Abgrenzung zum Sportrteifen sein oder werden soll, dann geht meine Wahl im nächsten Jahr klar zu Pirelli (Angel GT).
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2028
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Metzeler Z 8 M /O ?

Beitragvon peter_n » 14.12.2015, 11:09

Ich hatte den Z8 M/O auf meiner S. War ein prima Reifen. Jetzt habe ich den Pilot Power 3 drauf. Warum? Ich wollte einen maximal wendigen Reifen, der mir Wechselkurven einfach macht und das kann der PP3 sehr gut.
Beim o.g. angesprochenen Skifahren hab ich´s übrigens genauso gemacht. Ein sehr sportlichen Slalom-Carver, der auch bei moderater Geschwindigkeit bei hartem Schnee maximale Kontrolle und Wendigkeit bietet.
Peter
-------------------------------------------------------------
F 800 S, weiß, MFW Fußrasten Master Grip, Rizoma Lenker, SR-Racing komplett, GSG Sturzpads
Benutzeravatar
peter_n
 
Beiträge: 358
Registriert: 28.10.2009, 15:41
Wohnort: Raum Ulm

Re: Metzeler Z 8 M /O ?

Beitragvon OSM62 » 14.12.2015, 11:13

Roadrunner72 hat geschrieben:[
Sicherlich hast du die größere Erfahrung und das höhere Fahrkönnen, Michael. Drum frage ich dir mal direkt:
Bringt beim LS-Einsatz (auch forcierter) ein Sportreifen wirklich so viel Vorteile gegenüber Tourensportlern?
Vorausgesetzt, man fährt keine 2000 km im Jahr, so das der Verschleiß ohnehin egal ist.

Gruß und Danke für deine Einschätzung,
Dirk

Hallo Dirk,
ich mag auch keine Reifen die schon beim hin schauen wegschmelzen,
aber bei deinem Anforderungsprofil würde ich auf jeden Fall sowas wie den M7RR fahren.
"Springen" schneller an und sind merkbar komfortabler.
Sie bieten merbar noch mehr Haftungsreserven und lassen sich über den
Reifendruck noch passender machen.
Der Angel GT war/ist auf einer K 1300 S der passende Reifen weil die K eine
ganz Nummer schwerer und anspruchsvoller ist.
Aber Aufgrund des mit gefahrenen Reifentest sage ich, grob gesagt:
Je leichter das Motorrad, umso sportlicher sollte der aufgezogene Reifen sein.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1575
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R


Zurück zu F800S - Reifen - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast