Saison 2016 - Stand der Dinge

Reifen, Freigaben, Erfahrungen.

Re: Saison 2016 - Stand der Dinge

Beitragvon peter_n » 16.06.2016, 21:10

Hallo zusammen!
Ich habe den Roadsmart III seit 1300 km auf meiner F 800 S drauf. Vorher hatte ich den PP3. Dieser war sehr wendig, musste aber kurz vor dem Ende mit deutlichem Abstützen in Schräglage gefahren werden. Als er dann am Verschleißlimit war, verhielt er sich wieder normal.
Der Dunlop hat mich am Anfang durch seine Trägheit bei Schräglagenänderungen überrascht. Ist jetzt mit Luftdruck 2,3 / 2,5 bar etwas besser. Die Lenkkräfte sind deutlich höher als beim PP3. Wenn er mal in Schräglage ist verhält er sich sehr neutral und vermittelt viel Sicherheit. Ist sehr schnell auf Betriebstemperatur.
Grüße - Peter
-------------------------------------------------------------
F 800 S, weiß, MFW Fußrasten Master Grip, Rizoma Lenker, SR-Racing komplett, GSG Sturzpads
Benutzeravatar
peter_n
 
Beiträge: 358
Registriert: 28.10.2009, 15:41
Wohnort: Raum Ulm

Re: Saison 2016 - Stand der Dinge

Werbung

Werbung
 

Re: Saison 2016 - Stand der Dinge

Beitragvon MG63 » 17.06.2016, 09:34

SingleR hat geschrieben:
MG63 hat geschrieben:Nach Pilot Power, Angel ST und Z8 ist der neue Roadtec 01 für mich klar der Favorit (wenn das Summen bei 50 km/h nicht stört).
Wobei außer der Michelin alle gut waren.

Nun, der Michelin PiPo ist im genannten Vergleich ja auch kein Touren- sondern Sportreifen. Wie hier schon angeklungen ist, muss ein Sportreifen warmgefahren werden, bevor er seine Power entfalten kann. Ich kann das insofern bestätigen: bei kalten Reifen muss man aufpassen. Bei Regen sowieso - weil das Wasser kühlt und man üblicherweise langsamer fährt als im Trockenen. Ich habe den PiPo nur deswegen noch drauf, weil ich bislang auf der R nie 2 Reifen gleichzeitig (V+H) neu brauchte. Gefühlt wäre für mich sicher auch ein Tourenreifen die bessere Wahl, aber wenn ich Euch sage, was ich inzwischen im Vergleich zu einem ge-hype-ten Tourenreifen für einen neuen PiPo (Generation-1! - nix mit 2-K-Technologie, aber trotzdem mit aktueller DOT) bezahle, dann nehme ich die leichte Gripschwäche des PiPo bei Kälte in Kauf. ;-)

Aber noch einmal: für Blümchenpflücker ist der PiPo nix. Günstig hin oder her...

BTW: den Roadsmart würde ich auch nehmen, wenn ich einen kompletten Satz brauche. Die "Lamellenreifen" von Michelin (PiRo4) oder Metzeler (RT01) mag ich nicht...


Aber warum soll ich mich mit einem alten PiPo rumschlagen, wenn z.B. ein moderner Tourensport fast alles besser kann. Neben den Rutschern (mit Luft ablassen wurde es allerdings besser), konnte ich mich nie mit dem Aufstellmoment anfreunden. War das eine Wohltat, wie neutral z.B. der Angel nach dem PiPo zu fahren war. Rutscher gehörten der Vergangenheit an. Haftungsprobleme hatte ich auch nie - auch nicht bei flotter Fahrweise im Schwarzwald. Die Kostenbilanz stimmt trotzdem, weil der PiPo -trotz einfahren - hinten bereits nach ca 4000 km am Minimum war, der Angel danach aber 8000 km erreichte. Aber selbst wenn der PiPo 10000 km erreichen würde, käme er für mich nicht in Frage.
MG63
 
Beiträge: 105
Registriert: 28.07.2011, 11:29

Re: Saison 2016 - Stand der Dinge

Beitragvon SingleR » 17.06.2016, 11:03

MG63 hat geschrieben:Aber warum soll ich mich mit einem alten PiPo rumschlagen, wenn z.B. ein moderner Tourensport fast alles besser kann.

Warum soll ich mir 2 neue Reifen kaufen, wenn ich nur einen brauche und ein warm gfahrener PiPo nicht wesentlich schlechter ist als ein Tourensportreifen? Eine Aussage darüber, was nun "modern" oder "alt" ist, treffe ich hier bewusst nicht. Außer der, dass es doch jeder so machen darf, wie er es für richtig hält. ;-) Manchmal bin aber auch froh, dass mich dieser ganze Werbe-Hype um das "neueste" Produkt, das man unbedingt haben muss, noch nicht durchsiebt hat. winkG
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2028
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Saison 2016 - Stand der Dinge

Beitragvon reha73 » 17.06.2016, 11:21

Wolfgang66 hat geschrieben:Man liest und hört eigentlich nur noch Roadtech 01.
Der Dunlop Roadsmart III hat doch im MOTORRAD-Test genau so gut abgeschnitten.

Ich kenne zwar den aktuellen Test nicht, beobachte aber häufig, dass die von MOTORRAD getesteten Reifen hinsichtlichlich der Punktzahl mitunter sehr nahe beieinander liegen, sich in meiner Wahrnehmung aber dann doch erheblich unterscheiden. Wobei natürlich zu berücksichtigen ist, dass die Reifen mit unterschiedlichen Mopeds unterschiedlich gut harmonieren.

Das soll keineswegs gegen den Roadsmart sprechen, das wird nämlich mein nächster Kandidat sein.
reha73
 
Beiträge: 551
Registriert: 22.10.2012, 17:00
Wohnort: AC
Motorrad: R

Re: Saison 2016 - Stand der Dinge

Beitragvon SingleR » 17.06.2016, 16:56

@ reha73: auf Deinen Testbericht bin ich gespannt. Du fährst 'ne R, und ich weiß, wie Du fährst... ;-) Insofern vertraue ich Deinen Berichten absolut mehr als irgendwelchen "Motorrad-Bild"-Reifentests. Oder kriegst Du jetzt auch Sponsorengelder von Dunlop??? :mrgreen:
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2028
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Saison 2016 - Stand der Dinge

Beitragvon Skater » 20.07.2016, 06:14

peter_n hat geschrieben:Der Dunlop hat mich am Anfang durch seine Trägheit bei Schräglagenänderungen überrascht. Ist jetzt mit Luftdruck 2,3 / 2,5 bar etwas besser. Die Lenkkräfte sind deutlich höher als beim PP3. Wenn er mal in Schräglage ist verhält er sich sehr neutral und vermittelt viel Sicherheit. Ist sehr schnell auf Betriebstemperatur.
Grüße - Peter

Ich habe gestern den Dunlop Roadsmart III aufziehen lassen.
Bisher (neue Michelin) tänzelte meine F800ST über die Straße.
In diesem Fall ist die F800ST fast unbeweglicher als mit den abgefahrenen MPR4 (fast 13.000 km :D ).
Ich habe das Gefühl, dass der Lenkungsdämpfer wieder eingebaut wurde.
Im Moment fahre ich mit etwas mulmigen Gefühl.
Ich werde am Wochenende den Zusammenbau prüfen.
Vielleicht ist etwas nicht in Ordnung. :?:

Wenn ich das Motorrad auf dem Hauptständer stelle, kann das Hinterrad nicht mehr frei gedreht werden.
Beide Räder liegen auf. Auch das ist für mich NEU :?:

Gruß Skater
Denn wir MÜSSEN nicht, was wir TUN!
BF4:FG1961
Benutzeravatar
Skater
 
Beiträge: 744
Registriert: 19.01.2008, 07:12
Wohnort: Karlsruhe
Motorrad: F800ST

Re: Saison 2016 - Stand der Dinge

Werbung


Re: Saison 2016 - Stand der Dinge

Beitragvon hawkuser » 21.07.2016, 09:47

Dann schau dir mal genau die Reifengröße an , vielleicht stimmt die Dimension nicht.

Vorne 120/70
Hinten 180/55

könnte mir gut vorstellen das vorne jetzt ein 120/60 drauf ist , Durchmesser ist dann kleiner , also könnten deswegen beide Räder aufstehen.
Und das seltsame Fahrverhalten würde es auch erklären.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Einem Kollegen von mir hat der Reifenhändler den Hinterreifen entgegen der Laufrichtung montiert. Ich hab´s dann gemerkt als wir Pause machten , er ist schon 2 Monate so gefahren und wunderte sich über seltsames Fahrverhalten am Heck.
Gruß Dirk
Benutzeravatar
hawkuser
 
Beiträge: 148
Registriert: 24.06.2012, 23:17
Motorrad: R1200R´17 + GT647´89

Re: Saison 2016 - Stand der Dinge

Beitragvon peter_n » 29.07.2016, 18:21

Skater hat geschrieben:
peter_n hat geschrieben:Der Dunlop hat mich am Anfang durch seine Trägheit bei Schräglagenänderungen überrascht. Ist jetzt mit Luftdruck 2,3 / 2,5 bar etwas besser. Die Lenkkräfte sind deutlich höher als beim PP3. Wenn er mal in Schräglage ist verhält er sich sehr neutral und vermittelt viel Sicherheit. Ist sehr schnell auf Betriebstemperatur.
Grüße - Peter

Ich habe gestern den Dunlop Roadsmart III aufziehen lassen.
Bisher (neue Michelin) tänzelte meine F800ST über die Straße.
In diesem Fall ist die F800ST fast unbeweglicher als mit den abgefahrenen MPR4 (fast 13.000 km :D ).
Ich habe das Gefühl, dass der Lenkungsdämpfer wieder eingebaut wurde.
Im Moment fahre ich mit etwas mulmigen Gefühl.
Ich werde am Wochenende den Zusammenbau prüfen.
Vielleicht ist etwas nicht in Ordnung. :?:

Wenn ich das Motorrad auf dem Hauptständer stelle, kann das Hinterrad nicht mehr frei gedreht werden.
Beide Räder liegen auf. Auch das ist für mich NEU :?:

Gruß Skater


Hallo Skater,
wie geht´s Dir aktuell mit dem Roadsmart III? Ich habe mich jetzt nach ca. 4000 km eingewöhnt. Im Gegensatz zum PP3 scheint er mit der Zeit immer besser zu werden.
Grüße - Peter
-------------------------------------------------------------
F 800 S, weiß, MFW Fußrasten Master Grip, Rizoma Lenker, SR-Racing komplett, GSG Sturzpads
Benutzeravatar
peter_n
 
Beiträge: 358
Registriert: 28.10.2009, 15:41
Wohnort: Raum Ulm

Vorherige

Zurück zu F800S - Reifen - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast