Handling und Kleben für die S

Reifen, Freigaben, Erfahrungen.

Handling und Kleben für die S

Beitragvon Belgarda » 01.06.2019, 11:16

Moin,

meine Reifen müssen runter. Die sind zu alt (hatte ich schon so gekauft). Meine F 800 S ist ein typisches Hobbywerkzeug, Laufleistung ist mir schnuppe. Was kann ich ihr denn gönnen, wenn ich sie schön handlich mag, mir viel Sicherheit in Schräglage wünsche und die gelegentliche Regenheimfahrt nicht wie auf Eiern antreten will? scratch

Wie gesagt, wie lange der Reifen hält ist mir egal, da ich nicht sooooo viel fahre. Wenn, dann aber mit Genuss.

...und nun mal los mit euren Erfahrungen und Meinungen! clap

Gruß

winkG
Belgarda
 
Beiträge: 35
Registriert: 27.07.2017, 16:32
Motorrad: BMW F 800 S

Handling und Kleben für die S

Werbung

Werbung
 

Re: Handling und Kleben für die S

Beitragvon sv03 » 01.06.2019, 14:03

ich habe auf meiner ST
Michelin Road5 funktioniert super
F 800 ST
sv03
 
Beiträge: 145
Registriert: 02.01.2008, 16:33
Wohnort: Oberfranken

Re: Handling und Kleben für die S

Beitragvon Olchi » 01.06.2019, 14:09

Auf meiner GT hab ich nach Conti, Pirelli nun das 2te mal die Dunlop Road 3 drauf. Für mich der beste Reifen den ich je gefahren bin. Ist auch bei Nässe nicht schlecht und hält bei meiner flotten Fahrweise über 10000 km.
Gruß
Olchi

Wenn es dir hauptsächlich um Grip im Trockenen geht, dann mach den Conti Road Attack 3 drauf.
Und wenn dir die Laufleistung egal ist, dann mach einen reinen Sportreifen drauf.
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 400
Registriert: 22.12.2012, 17:05
Wohnort: Schlüchtern
Motorrad: F800GT

Re: Handling und Kleben für die S

Beitragvon Udo-MH » 02.06.2019, 00:18

Hab den Michelin Pilot Road 4 GT drauf. Nass wie trocken super Grip. Laufleistung kann ich noch nicht sagen. 4000 Km und hat noch 2,4mm. Bei 1,8-2mm kommt er weg und wieder der Pilot 4/5 GT drauf. Fahre aber auch recht flott. Ich halte ich von der 1,6 mm Vorgabe nichts. Das ist bei etwas stärkerer Nässe nicht zu gebrauchen bis tödlich. Trocken kann man den bestimmt bis 8-9tkm ausreizen.

Bei 1,6mm sieht ein Road 4 GT aus wie ein intermediate.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 358
Registriert: 27.08.2018, 14:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Handling und Kleben für die S

Beitragvon Tuebinger » 02.06.2019, 09:02

Olchi hat geschrieben:Wenn es dir hauptsächlich um Grip im Trockenen geht, dann mach den Conti Road Attack 3 drauf.


Der kann auch nass sehr gut und Laufleistung dazu noch, das ist m.E. aktuell der beste Tourensportreifen auf dem Markt!

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 666
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: Handling und Kleben für die S

Beitragvon peter_n » 02.06.2019, 15:00

Stimme Tuebinger voll zu. Der RA 3 ist außerdem sehr agil. Habe schon den zweiten Satz drauf.
Peter


Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk
-------------------------------------------------------------
F 800 S, weiß, MFW Fußrasten Master Grip, Rizoma Lenker, SR-Racing komplett, GSG Sturzpads
Benutzeravatar
peter_n
 
Beiträge: 377
Registriert: 28.10.2009, 15:41
Wohnort: Raum Ulm

Re: Handling und Kleben für die S

Werbung


Re: Handling und Kleben für die S

Beitragvon henry.de » 02.06.2019, 15:09

Ahoj Peter, was meinst Du mit agil? Muss auch noch im Sommer/ Spätsommer nachrüsten? Wieviel km gehalten?

Lg Henry
F 800 R saphirschwarz aus 2013
-Akrapovic + K&N mit Anpassung
-LSL Superbike-XN 1
-LSL Hebel l+r, kurz
-Kahedo Sitzbank
-Puig HR Abdeckung + Cockpit
-Navigator Street
-PiPo 3
-19-er
Benutzeravatar
henry.de
 
Beiträge: 190
Registriert: 25.09.2015, 19:58
Wohnort: Münster
Motorrad: F800R

Re: Handling und Kleben für die S

Beitragvon peter_n » 02.06.2019, 15:52

@Henry
Agil meint, dass er sehr leicht einlenkt, nie viel Handkraft erfordert. Schnelle Richtungswechsel machen richtig Spaß.
Hat 11 000 km gehalten.
Peter


Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk
-------------------------------------------------------------
F 800 S, weiß, MFW Fußrasten Master Grip, Rizoma Lenker, SR-Racing komplett, GSG Sturzpads
Benutzeravatar
peter_n
 
Beiträge: 377
Registriert: 28.10.2009, 15:41
Wohnort: Raum Ulm

Re: Handling und Kleben für die S

Beitragvon henry.de » 02.06.2019, 16:09

Danke ‼️
F 800 R saphirschwarz aus 2013
-Akrapovic + K&N mit Anpassung
-LSL Superbike-XN 1
-LSL Hebel l+r, kurz
-Kahedo Sitzbank
-Puig HR Abdeckung + Cockpit
-Navigator Street
-PiPo 3
-19-er
Benutzeravatar
henry.de
 
Beiträge: 190
Registriert: 25.09.2015, 19:58
Wohnort: Münster
Motorrad: F800R

Re: Handling und Kleben für die S

Beitragvon Olchi » 02.06.2019, 19:14

11000 km gehalten? Da staune ich aber. Als ich meine GT im März 2013 gekauft habe war von Werk aus auch der Conti Road Attack drauf. Natürlich noch nicht der 3er. Der war in trocken ein super Reifen, aber bei Nässe nicht zu gebrauchen und war nach 6000 km runter. Also könnte ich ja mal wieder den Conti probieren. Aber erst nächstes Jahr, da ich grad erst zum zweiten mal den Dunlop RoadSmart 3 montiert habe. Mit diesem bin ich in jeder Lage super zufrieden! Aber wenn sich der Conti so gut weiterentwickelt hat, werde ich den vielleicht wieder testen.
Gruß
Olchi
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 400
Registriert: 22.12.2012, 17:05
Wohnort: Schlüchtern
Motorrad: F800GT

Re: Handling und Kleben für die S

Beitragvon peter_n » 02.06.2019, 21:24

Der Roadsmart 3 hat bei mir genauso lang gehalten wie der RA 3. Auffällig war, dass er nahezu kein Aufstellmoment hatte. Allerdings waren schnelle Richtungswechsel oder Korrekturen in Schräglage nicht so sein Ding. Schnell mal um einen Kanaldeckel war nur mit deutlichem Krafteinsatz möglich. Irgendwann bin dann einfach über die Deckel drüber gefahren.
Peter


Gesendet von meinem BTV-W09 mit Tapatalk
-------------------------------------------------------------
F 800 S, weiß, MFW Fußrasten Master Grip, Rizoma Lenker, SR-Racing komplett, GSG Sturzpads
Benutzeravatar
peter_n
 
Beiträge: 377
Registriert: 28.10.2009, 15:41
Wohnort: Raum Ulm

Re: Handling und Kleben für die S

Beitragvon Belgarda » 03.06.2019, 13:12

Mein Autoschrauber (und aktiver Heizer) und Großhandels-Dealer für meine Reifen rät mit zum ContiRoadAttack 2 EVO, den er günstig schießen kann und der nach seiner Meinung (okay, er fährt halt Honda...) nicht schlechter sei als der aktueller RA 3. Vom Profildesign gefällt mir der RA 2 EVO auch besser als der neue RA3.

Hat wer Erfahrung mit dem RA 2 EVO?

Gruß

Belgarda
Belgarda
 
Beiträge: 35
Registriert: 27.07.2017, 16:32
Motorrad: BMW F 800 S

Re: Handling und Kleben für die S

Beitragvon Tuebinger » 03.06.2019, 19:32

Klar, man kann Reifen auch nach dem Design kaufen... :roll: das hält manchen aber trotzdem nicht ab den imho HÄSSLICHSTEN Reifen überhaupt zu kaufen: Metzeler Z6 :shock:

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 666
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: Handling und Kleben für die S

Beitragvon Roadster1962 » 04.06.2019, 21:41

Moin,
schwöre seit Jahren auf den Pilot Power 2CT.
Klebt gut, handlich und auch im Nassen macht er seine Sache gut. Außerdem unschlagbar günstig und hält hier im kurvenbefreiten Flachland locker 12.000 km.

Fahre ich seit Jahren auf Aprilia und BMW. Auf der allerdings im Moment die ST Felgen mit dem Pilot Road 4, fährt sich auch klasse.

Gruß
Christian

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2901
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Handling und Kleben für die S

Beitragvon Andreas vwWe » 04.06.2019, 22:41

Hallo zusammen,

die Angaben zur Haltbarkeit sind nur bei ähnlichen Nutzungsbedingungen - Streckenwahl, Sozius- oder Solobetrieb, flotte Fahrt oder Blümchenpflücken - übertragbar. Und gerade was die Fahrweise betrifft, weicht die Selbsteinschätzungen häufig von dem ab, was andere dazu meinen. Insofern sind auch gut gemeinte Tipps für die eigene Entscheidung nur bedingt hilfreich. Dennoch will ich meine Erfahrung gerne auch einbringen.

Top-Sportreifen, der auch bei Regen mitspielt: Metzeler M7RR; präzise, fährt sich in Schräglage wie gegen die Wand gestützt, sehr handlich, agil, nicht nervös - aber bei artgerechter Bewegung hat er es nach 4.000 km bei mir hinter sich, auf der Speedy auch eher. Fährt auch zum Ende der Lebenszeit noch gut.

Top-Tourenreifen: Continental RoadAttack 3: Nur unmerklich schwächer im Trockenen als der M7RR dafür auf Nässe etwas besser. Behält ebenfalls die Performance bis zum Schluss, hält aber 50% länger. Nachteil: keine Freigabe für die F8R; ob man die rechtlich bei fehlender Reifenbindung haben muss, darüber streiten die Geister - ich sähe kein Problem darin. Der CRA 2 ist gut, so lange es trocken ist ...

Preiswerter Alleskönner: Der letztjährige Testsieger bei MOTORRAD Pirelli Angel GT ist in meinen Augen nur Nuancen vom CRA3 entfernt, kostet aber aktuell nur ca. 180 Euro pro Satz und ist damit 80 Euro billiger als jener; er hält zwar nicht ganz so lange, was aber über den Preisvorteil wettgemacht wird. Überdies gibt es für ihn eine Freigabe. Ich fahre ihn gerne und immer wieder.

Gut, aber nach meinem Eindruck etwas holzig ist der alte Z8 von Metzeler; er erlaubt sich keine echten Schwächen, aber er erreicht nicht die Performance der ersten drei. Zum Verschleiß: Ein Z8 hält bei mir im gemischten Betrieb in der Eifel auf einer F8R etwa 7.000 km, in den Alpen beim Angasen mit Sozia und Gepäck ist er nach 4.000 km fertig.

Sein Nachfolger ist der Road 5, der mit dem PAGT in einer Liga spielt; zu Beginn mag er in allen Belangen minimal - wenn überhaupt - besser sein, aber der Konkurrent ist gegen Ende der Laufzeit deutlich im Vorteil; da der Pirelli überdies deutlich günstiger ist, kommt der Road 5 für mich aktuell nicht mehr in Frage.

Meine Erlebnisse mit Michelins PilotRoad 2 und 3 sind nicht so gut; unerwartete Rutschereien vergällten mir die Freude, so dass ich seit vier Jahren keinen Pneu der Marke mehr aufgezogen habe; nächste Woche kommt auf die GS testweise ein Road 5 Trail, den ich ggf. zurückgeben kann - mal sehen ...

Schließlich ist noch der neuerdings hoch gelobte Dunlop RoadSmart 3 zu nennen; ich hatte ihn zuletzt auf Empfehlung eines Freundes auf meiner Speedy montiert; es gibt wohl keinen Reifen mit einem geringeren Aufstellmoment beim Bremsen in Kurven, auch hält das Gummi erstaunlich lange, aber ich habe mich tief in schnellen Kurven nie so wohl gefühlt wie mit dem M7RR, dem CRA3 oder dem PAGT. Insofern werde ich ihn nicht mehr montieren, ohne dass je etwas Problematisches vorgefallen wäre.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 453
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Nächste

Zurück zu F800S - Reifen - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste