"Korkgeld" beim Reifentausch

Reifen, Freigaben, Erfahrungen.

"Korkgeld" beim Reifentausch

Beitragvon Mimi » 02.02.2013, 13:20

Hallo,

nachdem ich bei meinem letzten Reifenwechsel im Rahmen der Inspektion für einen Satz netto, das gleiche gezahlt habe, wie er mich im eigenen Einkauf brutto gekostet hätte (Stichwort: Am Verlangen ist noch keiner gestorben, höchstens am nicht bekommen), wollte ich dieses mal den Satz Reifen selbst mitbringen/ selbst kaufen und dort hinliefern lassen. Hat schon mal jemand die Erfahrung gemacht, dass der Monteur dann einen Aufschlag für die Montage von nicht durch ihn verkauften Reifen genommen hat (siehe wieder das Stichwort :wink: )?
Mimi
 
Beiträge: 401
Registriert: 16.08.2008, 15:03
Wohnort: Haardtrand

"Korkgeld" beim Reifentausch

Werbung

Werbung
 

Re: "Korkgeld" beim Reifentausch

Beitragvon Olchi » 02.02.2013, 13:30

Ist bei meinem Reifenhändler auch so. Weil ich meinen letzten Satz MPR3 nicht bei ihm gekauft habe, sollte ich 30 € mehr bezahlen. Gekauft hatte ich sie günstig online bei NETTO REIFEN. Habe mir dann einen in der Nähe gesucht, der mir sie ohne Aufpreis aufgezogen hat.

Gruss
Olchi
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 320
Registriert: 22.12.2012, 16:05
Postleitzahl: 36381
Land: Deutschland
Motorrad: F800GT

Re: "Korkgeld" beim Reifentausch

Beitragvon Eike » 02.02.2013, 14:33

Man kann auf bei dem Händler, den die Plattform vermittelt, mal fragen, was es direkt bei ihm kostet. Bei mir waren es pro Reifen 10 Euro weniger, als über das Portal.
Ducati Monster 1200 - 2.000 Km
Ducati 696 - 6.000 Km
F 800 ST - 23.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Motorradanhänger Standort Freiburg - günstig zu vermieten
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3096
Registriert: 31.01.2007, 18:15
Wohnort: March (Breisgau) & München
Postleitzahl: 79232
Land: Deutschland
Motorrad: F800 ST

Re: "Korkgeld" beim Reifentausch

Beitragvon Kajo » 02.02.2013, 15:16

Bei "Anlieferung" der Reifen und des Motorrades zahle ich bei meinem Freundlichen ca. 45,00 € für Räderausbau, Reifenwechsel, Reifenentsorgung und Kleinteile.

Im Winter bei Kauf eines neuen Reifensatzes bei ihm fallen die "Montagekosten" weg. Ich rechne von daher bei einem Satz Reifen immer mit ca. 300,00 € insgesamt.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5077
Registriert: 20.02.2010, 14:24
Postleitzahl: 54518
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000 R

Re: "Korkgeld" beim Reifentausch

Beitragvon schnecke » 02.02.2013, 20:49

Vielleicht habe ich da was missverstanden aber ist es doch wohl normal, dass der Reifenhändler für die Montage Geld sehen will. Oder soll er den irgendwo gekauften Reifen umsonst montieren ? Auch bei NETTO Reifendiscont ist es üblich die Reifen online kaufen, zu einem Partner in der Nähe liefern lassen und natürlich gegen Bezahlung montieren lassen.
Gruss
Schnecke
Benutzeravatar
schnecke
 
Beiträge: 618
Registriert: 02.01.2013, 18:00
Postleitzahl: 56068
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: "Korkgeld" beim Reifentausch

Beitragvon blackhawk2k » 02.02.2013, 23:56

ich denke worum es geht ist, dass manche Händler die Montagekosten erhöhen, wenn du die Reifen woanders kaufst
blackhawk2k
 
Beiträge: 484
Registriert: 07.04.2011, 07:53
Postleitzahl: 76133
Land: Deutschland
Motorrad: F800 S

Re: "Korkgeld" beim Reifentausch

Werbung


Re: "Korkgeld" beim Reifentausch

Beitragvon schnecke » 03.02.2013, 16:02

Auch das ist verständlich, weil er verdient ja an den Reifen nichts und das wir dann auf die Montage gepackt.
Gruss
Schnecke
Benutzeravatar
schnecke
 
Beiträge: 618
Registriert: 02.01.2013, 18:00
Postleitzahl: 56068
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: "Korkgeld" beim Reifentausch

Beitragvon Mimi » 03.02.2013, 16:30

Naja. er soll für seine Leistung, hier die Montage, das Geld bekommen, das er verdient, sprich seinen Aufwand abgegolten bekommen. Aber nicht seinen tatsächlichen Aufwand plus anteilig einen vergangenen Gewinn vom Reifenverkauf. Darum gehts, bzw. die Erfahrungen, die damit gemacht worden sind.
Mimi
 
Beiträge: 401
Registriert: 16.08.2008, 15:03
Wohnort: Haardtrand

Re: "Korkgeld" beim Reifentausch

Beitragvon Lichtmann » 03.02.2013, 17:05

Hallo,

bring deine Räder einfach zu reifen.com, Morgens hin, nächsten Tag holst du sie, fertig, oder halt das ganze Krad, die haben transparente Preise, nur mit Terminvergabe wird es schwer, man sollte zeit haben.

In diesem Sinne

Lichtmann
Schub vorbei
Lichtmann
 
Beiträge: 876
Registriert: 10.06.2009, 20:17
Wohnort: München

Re: "Korkgeld" beim Reifentausch

Beitragvon Richard » 03.02.2013, 17:24

Hallo,

mein Reifenmonteur montiert die Reifen für folgenden Preis:
-ein Reifen 15,- Euro
-zwei Reifen gleichzeitig 25,- Euro
Ich kaufe die Reifen im Internet. Egal wo. Lass diese zu mir schicken. Rufe den Monteur an. Baue die Reifen aus. Er tauscht die Reifen. Wuchtet diese und entsorgt die alten. Fertig. Termin gibt's meist nach 1-2 Tagen ohne lange Wartezeit.

Gruß Richard
Gelbe F800S mit hoher getönter Scheibe und SR-Racing-Komplettanlage, Metzeler Roadtec Z6/Z8 - bisher 64000 km gefahren
Benutzeravatar
Richard
 
Beiträge: 614
Registriert: 16.10.2005, 16:46
Wohnort: Bayern - Aichach
Postleitzahl: 86551
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F800S

Re: "Korkgeld" beim Reifentausch

Beitragvon Teiledealer » 03.02.2013, 22:10

schnecke hat geschrieben:Auch das ist verständlich, weil er verdient ja an den Reifen nichts und das wir dann auf die Montage gepackt.


Sehe ich anders, ich montiere ja nun selber und wenn ein Kunde unbedingt seine Reifen mitbringen will, soll er doch. Ich habe keine Vorkosten, muss keine Rechnung schreiben ( Barbeleg reicht aus ) und vor allem keine Garantie auf den Reifen geben. Der Arbeitsaufwand ist immer gleich, egal ob Reifen aus dem Netz oder aus dem Lager. OK, wer die Reifen bei mir kauft bekommt schneller einen Termin zum wechseln ( wenn viel zu tun ist ), das ist aber auch der einzige Unterschied.
Die besten Grüße aus Borken - Hessen
Meine Facebook Seite
Mot-Teile-Borken.de ODER Motorradteileborken.de
Benutzeravatar
Teiledealer
 
Beiträge: 206
Registriert: 26.06.2010, 19:24
Wohnort: Borken
Postleitzahl: 34582
Land: Deutschland

Re: "Korkgeld" beim Reifentausch

Beitragvon die_happy » 04.02.2013, 17:32

Hi.

Ich habe das auch so gemacht, selber kaufen, etwas telefonieren, welcher Reifenservice in der Umgebung Ahnung vom Reifentausch bei Mopeds hat, ausgebaut, vorbeigebracht. Zwei Sätze am nächsten Tag fertig, zehner pro Rad inkl. Wuchten. Schnäppchen würde ich sagen.

Mein Freundlicher hat beim ersten Mal 80 Euronen abgefordert :cry:

Unerfahrenheit zahlt... Schlaumachen lohnt eben.

Greetz die happy :twisted:
Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles...
Benutzeravatar
die_happy
 
Beiträge: 69
Registriert: 03.03.2009, 07:29
Wohnort: HB
Postleitzahl: 28217
Land: Deutschland

Re: "Korkgeld" beim Reifentausch

Beitragvon Mimi » 04.02.2013, 19:26

Na da bin ich ja froh, dass ich nicht der Einzige bin, der das hat mit sich machen lassen. 12 Arbeitseinheiten für 79€ ungrad.

Man lernt eben dazu.
Mimi
 
Beiträge: 401
Registriert: 16.08.2008, 15:03
Wohnort: Haardtrand

Re: "Korkgeld" beim Reifentausch

Beitragvon die_happy » 05.02.2013, 18:09

Jo, ich könnt heute noch Bild

Passiert mir auch nicht nochmal! Wohl dem, der sich mit seinem Motorrad vertraut macht, auch wenn kein Schrauber-Gen vorhanden ist Bild

Greetz die happy :twisted:
Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles...
Benutzeravatar
die_happy
 
Beiträge: 69
Registriert: 03.03.2009, 07:29
Wohnort: HB
Postleitzahl: 28217
Land: Deutschland

Re: "Korkgeld" beim Reifentausch

Beitragvon DerKnecht » 02.06.2013, 16:31

Eure Preise klingen gut - BMW München hat mir für Ausbau, Wechsel, Entsorgung, Auswuchten und Einbau 140€ inkl. MwSt. berechnet (Reifen hatte ich angeliefert). Dann erkundige ich mich demnächst wohl bei anderen Anbietern...
Benutzeravatar
DerKnecht
 
Beiträge: 33
Registriert: 09.02.2013, 23:01
Wohnort: München
Postleitzahl: 80636
Land: Deutschland
Motorrad: BMW F800ST

Nächste

Zurück zu F800S - Reifen - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste