Erfahrung mit Recyclizer?

Alles was die F800S + F800ST + F800GT individuallisiert.

Erfahrung mit Recyclizer?

Beitragvon Tuebinger » 11.06.2018, 11:47

Wird hier gerade angeboten:

https://www.ebay.de/itm/BMW-F800S-F800S ... 1431.l2649

Hab in den diversen Boxer-Foren etwas darüber gelesen, Erfahrung zwiespältig von "Verunglimpfung von gutgläubigen Rentnern" bis man könnte meinen dass "sie etwas ruhiger läuft mit etwas erhöhtem Spritverbrauch"

Gibt es Erfahrung bei den F-Modellen damit?

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 559
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Erfahrung mit Recyclizer?

Werbung

Werbung
 

Re: Erfahrung mit Recyclizer?

Beitragvon Lord McFadden » 11.06.2018, 14:49

Zitat: ES ERLISCHT DIE BETRIEBSERLAUBNIS!" Zitat ende.

Damit sollte deine Frage beantwortet sein!
Gruß

Chris
Benutzeravatar
Lord McFadden
 
Beiträge: 161
Registriert: 06.02.2018, 08:27
Motorrad: F 800 GT

Re: Erfahrung mit Recyclizer?

Beitragvon Tuebinger » 11.06.2018, 15:05

Nein, meine Frage war nicht nach der Zulässigkeit des Einbaus, sondern nach der Erfahrung damit.

Die Frage der Zulässligeit möge jeder selbst für sich beantworten, der sich beim Tuner seines Vertrauen ein neues Mapping erstellen lässt oder die Lamdasonde durch einen Eliminator ersetzt (dient auch der besseren Fahrbarkeit), einen messbar (zu) lauten Auspuff und ggf. sogar noch ohne Kat trotz ABE montiert, Umbauten mit TÜV-Gutachten nicht umgehend eintragen lässt, die Reifenfreigaben der Hersteller nicht umsetzt, auf dem Gehweg parkt, sich im Stau oder an der Ampel zwischen der Fahrspuren sich nach vorne schleicht, an der Ortsein- bzw. Ausfahrt nicht exakt 50km/h drauf hat, usw., ...

schön dass es noch gute Menschen gibt, die genau das alles nicht tun winkG

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 559
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: Erfahrung mit Recyclizer?

Beitragvon reha73 » 11.06.2018, 15:30

Guter Kommentar, Tuebinger.

Beim "Recyclizer" dürft es sich wohl um das auch leicht im Eigenbau durchführbare "Widerstandstuning" handeln. Hier steht das alles ganz genau: viewtopic.php?f=7&t=10329
reha73
 
Beiträge: 560
Registriert: 22.10.2012, 17:00
Wohnort: AC
Motorrad: R

Re: Erfahrung mit Recyclizer?

Beitragvon SingleR » 11.06.2018, 20:35

Und da haben wir sie wieder - die Anbieter von dubiosen Teilen, die alles besser wissen als diejenigen, die in monatelanger Kleinarbeit einen Motor auf dem Prüfstand und in der Praxis unter Beachtung der geltenden (Emissions-) Vorschriften abstimmen... :|

Im übrigen bin ich der Meinung, dass man in einem seriösen Forum derart unseriösem Kram nicht allzu viel Raum einräumen sollte... Schön, dass es noch Leute wie Lord MacFadden gibt, die das Übertreten von Vorschriften offensichtlich nicht mit Coolness oder "duldsamem zivilem Ungehorsam" gleichsetzen! :)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2160
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Erfahrung mit Recyclizer?

Beitragvon Karl Dall » 12.06.2018, 07:21

neulich anlässlich der "Plaketten-Prüfung" beim TÜV gemessen:
2-4kohm Widerstand in der Sensorleitung zeigt gerade noch den grünen Balken auf dem CO-Bild des TÜV-Computers--ab 5kohm gehts rasch in Richtung 7.5% CO und damit viel zu fett! und nix Stempel
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 643
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Erfahrung mit Recyclizer?

Werbung


Re: Erfahrung mit Recyclizer?

Beitragvon Andreas vwWe » 12.06.2018, 08:23

Hallo zusammen,

nach meiner Erfahrung funktioniert das Teil kurzzeitig, die adaptive Software der ECU regelt die Veränderung aber Zeit weg. Langsam schwindet dann die gewünschte Wirkung.

Dauerhaft sinnvoll ist m.E. nur eine Prüfstandabstimmung, wie ich sie mit meiner F8R vor knapp zwei Jahren bei Andreas Reh (Rehcing) in Herborn habe vornehmen lassen: Ruhiger Motorlauf, kein KFR, keine Drehmomentdelle, lineare Leistungsentfaltung mit kraftvollem Schub ab 3.000 UpM - kostet aber rund 600 Euro. TÜV gibt es damit ohne Probleme.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 345
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS


Zurück zu F800S - Zubehör - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast